Chronik 1962 - Sturmflut und Grauen im Kalten Krieg

Zu Jahresbeginn wurde das kubanische Staatsoberhaupt Fidel Castro von Papst Johannes XXIII. exkommuniziert und im Oktober sprach der Papst auf dem 2. Vatikanischen Konzil vom Verständnis für Andersgläubige. Die Deutschen begannen das Jahr vor dem Fernsehgerät. Fast 3 Wochen lang legte der mehrteilige Krimi „Das
Halstuch“ von Francis Durbridge das öffentliche Leben lahm, weil sich niemand diesen „Straßenfeger“ entgehen ließ. Im Norden des Landes kämpften im Februar die Menschen gegen die schwerste Sturmflut seit 100 Jahren. Hamburg war am schlimmsten betroffen. Die meisten von den insgesamt 340 Todesopfern waren in der Hansestadt zu beklagen. In Deutschland machte zudem die Spiegel-Affäre Schlagzeilen, die gleichermaßen zum Kampf für die absolute Pressefreiheit wurde.
Die Welt entging knapp einem Atomkrieg, den die Kubakrise beinahe ausgelöst hätte durch das Bemühen der Sowjets, auf der Insel Mittelstreckenraketen zu stationieren. Der Kalte Krieg zwischen den Großmächten hatte eine neue, bedrohlichere Qualität angenommen.
Die „Rolling Stones“ gründeten ihre Band, die „The Beatles“ nahmen ihre erste Platte auf und auf der Höhe ihres Ruhmes hatte die Schauspielerin Marilyn Monroe keine Kraft mehr zu leben. Missverstanden und unglücklich starb sie am 5. August in Los Angeles. Helgoland wird als Nordseebad anerkannt.
<< Das war 1961

Das war 1963 >>

Am meisten gefragt aus dem Jahr 1962...

Wer war 1962 Bundeskanzler?
Konrad Adenauer war Bundeskanzler 1962
Wer war 1962 Bundespräsident?
Heinrich Lübke war Bundespräsident 1962
Wer war 1962 Präsident der Vereinigten Staaten?
1962 war John F. Kennedy amerikanischer Präsident
Wer war 1962 Fussballweltmeister?
Brasilien wurde 1962 in Santiago Fussball Weltmeister
Wer war 1962 deutscher Meister?
Der 1. FC Köln war deutscher Meister 1962
Wer war 1962 Formel 1 Weltmeister?
Graham Hill war mit BRM Formel 1 Weltmeister 1962
Wer gewann 1962 den Eurovision Song Contest?
Frankreich gewann mit Isabelle Aubret und dem Song "Un premier amour" den Song Contest 1962

Wichtige Ereignisse 1962 & Schlagzeilen 1962 Chronik


Januar 1962

Immer wieder geriet der Inselstaat Kuba in die internationalen Schlagzeilen. Fidel Castro, der Regierungschef des Landes, hatte die lateinamerikanische Linke erneut in der „Zweiten Erklärung von Havanna“ zum kontinentalen Guerillakrieg aufgerufen. Was auf Kuba geschah, fand in den Vereinigten Staaten wenig Zustimmung. US-Präsident John F. Kennedy hatte die Verhängung eines Handelsembargos über das Land beschlossen. Bereits am 7. Februar waren die Sanktionen in Kraft getreten. Mit seiner kommunistischen Entwicklung wurde Kuba – unmittelbar vor der „Tür“ zu den USA – als eine ernste Gefahr gesehen. Auch Argentinien hatten die diplomatischen Beziehungen zu Kuba abgebrochen. Dessen ungeachtet ging Fidel Castro seinen Weg unbeirrt.Derweil machte man sich in Wien Sorgen um den berühmten Opernball. Doch die Bühnenarbeiter der Wiener Oper hatten sich auf denen Kompromiss bei ihren Lohnverhandlungen mit der Direktion eingelassen. Der bereits abgesagte Opernball konnte nun doch am 1. März stattfinden. Alles Walzer!
Alle Ereignisse im Januar 1962

Februar 1962

Zu Beginn des Jahres waren, nach Einschätzungen von britischen „Fachleuten“, Gitarrengruppen nicht mehr angesagt. Was für eine unsinnige Beurteilung der Musikszene! Jedenfalls war das der Grund gewesen, warum die Probeaufnahmen, die die Popgruppe „The Beatles“ bei der Plattenfirma Decca gemacht hatte, zunächst abgelehnt wurden. Ob das die Menschen bewegte, die im Januar die Flucht aus der DDR geschafft hatten, ist nicht verbürgt. Auf jeden Fall hatten 27 Flüchtlinge Gelegenheit, auf einer Pressekonferenz über ihre Gründe zu berichten. Sie hatten während einer Kreuzfahrt im Mittelmeer auf der Rostocker „Fritz Heckert das Schiff verlassen. Die Kreativität derer, die das Land hinter der Mauer unbedingt verlassen wollten, war ungebrochen: Ebenfalls im Januar machten dann noch einmal 28 Menschen Schlagzeilen, denen die Flucht durch einen selbst gebauten Tunnel aus der DDR nach West-Berlin gelungen war. Sie hatten sich auch von der Mauer nicht aufhalten lassen.
Alle Ereignisse im Februar 1962

März 1962

Die aktuelle Situation in Berlin war immer noch schwierig, nachdem die DDR eine Mauer errichtet hatte. Deshalb hatten sich in Bonn Bundeskanzler Konrad Adenauer und der persönliche Vertreter des US-Präsidenten in Berlin, General Lucius D. Clay, zu einem ausführlichen Gespräch getroffen, um die Lage zu erörtern. Von Seiten der Sowjetunion wurden zudem Störungen der Radarkontrollen und Funkverbindungen im Berlin-Verkehr verursacht. Sowjetische Militärflugzeuge hatten am 10. März zwei Stunden lang Stanniolstreifen über den Luftkorridoren von West-Berlin abgeworfen, um reibungslose Radarkontrollen zu stören. Und wegen der Teilung der Stadt musste nun auch die Synode der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg zum ersten Mal getrennt in West-Berlin und Ost-Berlin durchgeführt werden. Für die DDR war vorrangig die schlechte Versorgungslage der Bevölkerung ein Punkt, der dringend Abhilfe bedurfte. Staatsratsvorsitzender Walter Ulbricht hatte schärfere Maßnahmen zur Überwindung angekündigt, die dann im „Nationalen Dokument“ veröffentlicht wurden.
Alle Ereignisse im März 1962

April 1962

Immer wieder kam es zu Spannungen zwischen den beiden Teilen Berlins seit die DDR-Behörden die Mauer bauen ließen. Gleich zu Monatsbeginn hatten die DDR-Grenzbehörden für mehrere Stunden West-Berliner Lastwagen an der Durchfahrt durch die DDR gehindert. Begründet worden war diese Maßnahme damit, dass die Durchfahrtberechtigung erneuert werden müssten. Diese Blockade wurde am Abend desselben Tages wieder aufgehoben. Zwei Wochen später war es zwischen DDR-Grenzsoldaten und der West-Berliner Polizei in der Bernauer Straße zu einem Feuergefecht gekommen. Die Bernauer Straße führte direkt an der Berliner Mauer entlang, war also ein direkter Brennpunkt. Eigentlich hatte die DDR andere Sorgen, denn in der Hauptstadt Ost-Berlin und in den Randbezirken der DDR war es zum Ausbruch einer Ruhr-Epidemie gekommen. Italien hatte im April ein Gesetz verabschiedet, in dem ein Verbot für jegliche Zigaretten-Werbung und andere Tabakwaren im Land formuliert war.
Alle Ereignisse im April 1962

Mai 1962

Die Spannung in Sachen Fußball stieg, denn die VII. Fußball-Weltmeisterschaft wurde am 30. Mai eröffnet. Sie wurde in Chile ausgetragen und das Eröffnungsspiel fand zwischen der Mannschaft des Gastgeberlandes und dem Team aus der Schweiz statt. Die beiden Mannschaften trennten sich 3:1 für Chile. Im Laufe des Monats machten noch andere Schlagzeilen die Runde: Nach den für die Vereinten Nationen geltenden Instruktionen hatte der Generalsekretär der UNO, Sithu U Thant, die Bezeichnung Deutsche Demokratische Republik für unzulässig erklärt. Er hatte auf die Bezeichnung „Ostdeutschland“ bestanden. Zudem zeigte es sich in den Allgäuer Alpen, dass nicht so bleiben muss, wie es ist. Die typische Silhouette dieser Gebirgsgruppe hatte sich gewaltig verändert infolge eines schweren Unwetters. Der berühmte Felsen des „Wilden Männle“, der mehr als 30 Meter hoch war, stürzte durch einen heftigen Blitzschlag ein. Den Bergsteigern hatte er als Trainingsfelsen gedient. Und in Athen hatte der spanische Infant Don Juan Carlos die griechische Prinzessin Sophia geheiratet.
Alle Ereignisse im Mai 1962

Juni 1962

Nicht nur in der DDR gab es einen Mangel an Lebensmitteln. Auch in Polen hatte die Stadtverwaltung mittels einer Verordnung die maximalen Kaufmengen eingeschränkt. Von Reis, Graupen und Makkaroni durfte nur jeweils ein Kilo gekauft werden. Mehl und Zucker war auf zwei Kilo beschränkt worden. Und bei Kartoffeln durften zehn Kilo nicht überschritten werden. Die Einschränkung war vorübergehend, aber wann sie aufgehoben werden sollte, war nicht bekannt. In der Sowjetunion waren derweil die Preise für Fleisch und Fleischwaren um 30 Prozent gestiegen. Butterpreise waren um 35 Prozent angehoben worden. Zudem war in der Sowjetunion das Wehrpflichtalter durch eine Verordnung von 18 und 17 Jahre gesenkt worden. Über einen Mangel konnte sich indessen die britische Königin nicht beschweren. Sie feierte ihren 36. Geburtstag und ihren neunten Jahrestag ihrer Krönung. Ihr Geburtstag war eigentlich am 21. April, doch die Feierlichkeiten fanden in jedem Jahr wegen unsicherer Wetterverhältnisse erst im Juni statt. Aus der DDR waren erneut 14 Ost-Berliner geflüchtet.
Alle Ereignisse Juli 1962

Juli 1962

Als internationale Schlagzeile taugte die Meldung noch nicht, sie wurde erst im Nachhinein eine Attraktion: Im Londoner Marquee Club hatten drei Musiker ihren ersten Auftritt. Es waren Brian Jones, Mick Jagger und Keith Richards. Die Gruppe nannte sich „The Rolling Stones“ und war noch völlig unbekannt. Das änderte sich schnell und die britische Gruppe füllte große Hallen, verursachte Ohnmachtsanfälle bei den Fans, zumindest bei den weiblichen. Der Auftritt im Marquee Club am 12. Juli 1962 gilt als das Gründungsdatum der später weltberühmten Rockgruppe. Davon ahnten die Gäste der großen Geburtstagsfeier nichts, die sich auf der Hohenzollernburg in Hechingen zusammenfanden und den 250. Jahrestag des Geburtstages des Königs von Preußen, Friedrichs II. oder Friedrichs des Großen, begingen. Der hatte seinen Ruhm längst hinter sich, erfreute sich aber immer noch großer historischer Bedeutung, vor allem beim Hochadel. Derweil freuten sich die Spanier darüber, dass die neue Bad- und Schwimmordnung ausdrücklich das Tragen von Bikinis erlaubte.
Alle Ereignisse im Juli 1962

August 1962

Die Ereignisse an der innerdeutschen Grenze hatten gerade im August, zum einjährigen Jahrestag des Mauerbaus, dramatische Schlagzeilen gemacht. Die DDR musste sich damit auseinandersetzen, dass seit der Abriegelung der DDR-Hauptstadt trotz aller Sperrmaßnahmen im ersten Jahr bereits wieder 12.316 Menschen aus der DDR in den Westen geflüchtet waren. Dazu kam die Unzufriedenheit der Bevölkerung wegen der schlechten Versorgungslage. Ein Teil der Belegschaft der Leuna-Werke in Merseburg hatte für mehrere Stunden die Arbeit niedergelegt. Der Grund: schlechte Lebensmittelversorgung und erhöhte Arbeitsanforderungen. Und zu den Weltjugendfestspielen in Helsinki (Finnland) hatten sich mehrere Jugendliche der DDR-Delegation abgesetzt, um den Westen zu flüchten. Keine Glanzleistung der Vorzeigejugend, aber verständlich. Fluchtversuche wurden als Straftat geahndet. Ebenfalls im August waren neun Jugendliche wegen gemeinsamer Fluchtvorbereitungen zu insgesamt 57 Jahren Zuchthaus bzw. Jugendstrafe verurteilt worden.
Alle Ereignisse im August 1962

September 1962

Der Monat begann wie ein zweiter Sommer, der nach den kühlen und regnerischen letzten Monaten erst jetzt auf Hochtouren kam. In Süddeutschland war der wärmste September-Anfang seit Jahren verzeichnet worden. In Freiburg im Breisgau gingen die Temperaturen auf 34 Grad hoch. Heiß her ging es auch in der DDR-Justiz. Nach einem dreitägigen Schauprozess in der Hauptstadt Ost-Berlin waren zwei Ost-Berliner zu lebenslänglichem Zuchthaus verurteilt worden. Im selben Prozess waren drei West-Berliner wegen Tunnelbaus angeklagt worden. Die waren mit Strafen zwischen sechs und zwölf Jahren davongekommen. Und auch in Frankreich wurde hart geurteilt. Sechs Personen waren in Troyes mit Zuchthausstrafen zwischen zehn Jahren und lebenslänglich bestraft worden, weil sie am 8. September 1962 einen misslungenen Attentatsversuch auf den Staatspräsidenten Charles de Gaulle unternommen hatten. Es gab auch eine gute internationale Nachricht. Die britische Popgruppe „The Beatles“ hatte ihre erste Single, „Love Me Do“, aufgenommen.
Alle Ereignisse im September 1962


Oktober 1962

International hatte die Kubakrise die Gemüter erhitzt sowie das gescheiterte Attentat auf den französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle, den es im Auto auf dem Weg zu seinem Landsitz Colombey-les-Deux-Eglises beinahe erwischt hätte. Innerhalb der Bundesrepublik Deutschland hatte die „Spiegel-Affäre“ mächtig viel Staub aufgewirbelt. Nachdem Kriminalbeamte im Auftrag der Bundesanwaltschaft die Redaktion des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ in Hamburg besetzt hatten, folgte die Verhaftung des stellvertretenden Chefredakteurs, Conrad Ahlers. Er wurde in seinem spanischen Urlaubsort Torremolinos festgenommen. Auch der Chefredakteur Rudolf Augstein wurde verhaftet. Gegen ihn hatte die Bundesanwaltschaft den Vorwurf des Landesverrats wegen des Artikels über das NATO-Herbstmanöver „Fallex 62“ erhoben. Die UNO musste sich mit der strittigen Südtirol-Frage auseinandersetzen und für alle, die sich lieber Ablenkung vom grauen Alltag verschaffen wollten, strahlte die ARD die erste Folge der US-Serie „Bonanza“ aus.
Alle Ereignisse im Oktober 1962

November 1962

In Sachen Kuba-Krise war die größte Gefahr zunächst einmal gebannt. Zwar wurde die US-amerikanische Seeblockade gegen Kuba, die während der Dauer der Gespräche von UN-Generalsekretär Sithu U Thant mit dem kubanischen Ministerpräsidenten Fidel Castro unterbrochen worden war, wieder in Kraft gesetzt, doch die unter der Kontrolle US-amerikanischer Kriegsschiffe geforderten Rücktransporte von sowjetischen Raketen aus Kuba in die Sowjetunion war tatsächlich erfolgt. Ein Lichtblick, auch wenn über eine internationale Kontrolle des Abbaus der sowjetischen Raketen zwischen Castro und U Thant noch keine vollständige Einigung erzielt werden konnte. Trotz Castros Einverständnis mit dem Abzug der sowjetischen Mittelstreckenraketen hatte er eine Inspektion auf der Karibikinsel nach wie vor abgelehnt. Für den UN-Generalsekretär rückten nun andere internationale Aufgaben in den Vordergrund. Wichtig war aber, dass die UN-Vollversammlung U Thant für die nächsten vier Jahre erneut gewählt hatte.
Alle Ereignisse im November 1962

Dezember 1962

Die wirtschaftliche Situation in der DDR sah nicht gerade zufriedenstellend aus, jedenfalls nicht für die Bevölkerung, der immer abverlangt wurde und die davon in den Geschäfte wenig zu sehen bekam. Und nun hatte die DDR-Volkskammer auch noch beschlossen, dass es im Jahr 1963 weitere Rationierungen von Butter und Fleisch geben sollte. Südfrüchte, Kaffee und Kakao waren ohnehin Mangelware und würden es bleiben. So etwa war es in der SED-Presse zu lesen. Wer Verwandte im Westen hatte, konnte aber aufatmen, denn die staatliche Handelsorganisation hatte den Intershop „erfunden“. Dort konnten Ausländer Waren gegen konvertierbare Währungen einkaufen. Den DDR-Bürgern blieb das natürlich verwehrt. Am zweiten Weihnachtsfeiertag hatte sich dann auch wieder eine spektakuläre Flucht ereignet: Unter dem Feuer von DDR-Grenzpolizisten hatte ein mit acht Personen besetzter Reisebus aus der DDR drei Schlagbäume am Autobahn-Kontrollpunkt Babelsberg (bei Berlin) durchbrochen und hatte ohne Verletzte West-Berlin erreicht.
Alle Ereignisse im Dezember 1962

Wichtige Ereignisse & Schlagzeilen 1962 Chronik

Die Varta AG ein traditionsreicher deutscher Batteriekonzern wird 1961 gegründet. Varta ist auch Markenname für Waren, die von derzeit oder früher zum Konzern gehörenden Firmen hergestellt oder vertrieben werden. Dazu gehören beispielsweise Akkumulatoren, Batterien und Taschenlampen. Varta ist auch bekannt durch den jährlich erscheinenden Varta Hotel- und Restaurantführer.
Das Wort Varta hat übrigens folgende Bedeutung bzw. steht als Abkürzung für: Vertrieb, Aufladung, Reparatur transportabler Akkumulatoren.
Die Geschenkidee
Das ideale Geschenk. Eine Zeitung von 1962. Was war los in Politik, Sport oder Kultur? Als Geschenk eine original historische Tageszeitung oder Illustrierte z.B. als Geburtstagszeitung zum Geburtstag oder Hochzeitszeitung zur goldenen Hochzeit. Zeitschriften
Originalzeitung 1962

Was passierte im Jahre 1962
Sonstige besondere Ereignisse 1962.

Die beliebtesten Vornamen

Mädchennamen:
Susanne, Sabine, Kerstin,  Andrea, Gabi,  Petra, Martina,  Birgit, Heike, Monika, Karin, Bettina
Jungennamen:
Thomas, Andreas,  Michael, Stefan, Peter, Klaus,  Frank, Ralf, Torsten, Christian, Uwe, Jörg

Bedeutung der Vornamen

Die beliebtesten Vornamen, von ausgefallen bis beliebt. Vornamenlexikon
Nobelpreise 1962 Nobelpreisträger
Nobelpreis Physik: Lev Landau
Nobelpreis Chemie: Max Ferdinand Perutz und John Cowdery Kendrew
Nobelpreis Medizin: Francis Harry Compton Crick, James Watson und Maurice Hugh Frederick Wilkins 
Nobelpreis Literatur: John Steinbeck
Friedensnobelpreis: Linus Pauling
Nachrichten 1962 in der Presse
Es geht hart zur Sache
Motorsport-Magazin.com
"Das ist wirklich die erste WM seit 1962, in der es wirklich hart zur Sache geht. .....   >>>
Hollywood-Legende Tony Curtis ist tot
Hamburger Abendblatt
Sie ließen sich 1962 scheiden. Curtis mit seiner zweiten Frau, der deutschen Schauspielerin Christine Kaufmann, und der gemeinsamen Tochter Alexandra. ..... >>>

Werbung 1962 Reklame

Bücher und Informationen zum Jahrgang

Wir vom Jahrgang 1962: Kindheit und Jugend
50 Jahre Popmusik - 1962 Buch und CD
Aufgewachsen in der DDR - Wir vom Jahrgang 1962
Decca Legends - 1962 (Haydn, Vivaldi, Händel: Chorwerke)
Neue Zeitschrift Für Musik 1962 - Jahrgang komplett 1962
Jahrgangs-Quiz 1962. Unsere Kindheit und Jugend
Motor Racing: The Pursuit of Victory 1930-1962
Videochronik 1962 - Die Filme von 1962
Was passierte 1962
Autojahr 1962
Charts 1962
DDR 1962
Filmjahr 1962
Literaturjahr 1962
Modejahr 1962
Musikjahr 1962
Politjahr 1962
Preise 1962
Sportjahr 1962
Geburtstage 1962
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Benzinpreis 1960
Normal 0,61 DM/L
Diesel 0,55 DM/L
Bierpreis 1960
0.59 DM/0,5l
Brotpreis 1960
0.94 DM/kg
Butterpreis 1960
7,25 DM/kg
Goldpreis 1960
35,12 $/oz
Heizölpreis 1960
0,21,9 DM/l
Monatslohn 1962
482,80 DM/Monat
Sonstiges
Vornamen 1962
Nobelpreise 1962
Geschenkideen
Originalzeitung 1962
Jahrgangswein 1962
Geschichte 1962 Jahrgang 1962
Jahrgang 1962
DDR 1962
DDR 1962
Wochenschau 1962
Wochenschau 1962
 
Schlagerhits 1962