Was war wann >> Länder >> Europa >> Frankreich >> Die französische Geschichte

 

französische Flagge Länderinfo Frankreich

Die Gründung Frankreichs
Das Gebiet des heutigen Frankreichs gehörte in vergangener Zeit zum römischen Empire. Die geschichtlichen Aufzeichnungen über Frankreich beginnen allerdings erst im 9. Jahrhundert, als das Reich Karls des Großen unter dessen Enkeln aufgeteilt wurde. Mit dem Vertrag von Verdun im Jahre 843. prägte fortan das Bild der Monarchie und des Adeltums das spätere Frankreich. Das Mittelalter war in Frankreich durch Aufstände und immer wiederkehrende Auflehnung gegen den regierenden Adel geprägt. Man versuchte sich vom Hochadel zu lösen, um endlich die ersehnte Unabhängigkeit von der oft brutalen und gierigen Herrschaft der Unterdrücker zu erlangen. Auch die immer häufigere Präsenz des Klerus aus dem Westen verstimmte die Menschen. Das ausbrechen der Kreuzzüge und anderer kirchlicher Schlachten wie die gegen die Ketzerbewegung, stießen bei der Bevölkerung auf Unverständnis. Trotz den vielen Revolten und Aufständen blühte und gedieh das Gebiet Frankreich aber und glänzte durch vor allen gotische Architektur.

Der Weg zur Nation
Doch während es in ärmeren Verhältnissen brodelte und das Reich gleichsam eine Blütezeit erfuhr, entschloss man sich für einen Krieg gegen die Engländer, die bis dato den Anspruch auf
den französischen Thron erhoben. Im darauf folgendem Hundertjährigen Krieg vertrieben die Franzosen beinahe sämtliche englischen Besatzungsmächte vom Festland. Seinen Höhepunkt fand das neu entstandene Reich mit der Eingliederung der Bretagne und Burgunds. Die Idylle wurde aber schnell wieder getrübt, als die Kriege zwischen den Katholiken und den Hugenotten ausbrachen und es zum Eklat zwischen den Burgundern und den Habsburgern kam. Die Hugenotten wurden blutig vertrieben oder direkt hingerichtet. In der Bartholomäusnacht im Jahre 1572 starben unzählige calvinistische Hugenotten durch den Zorn der katholischen Kirche. Immer wieder stritten sich die katholischen Guise und die protestantischen Bourbonen um die Besitzansprüche verschiedener Regionen. Dies ging solange so, bis Heinrich IV. Von Frankreich die Krone übernahm und ein einheitliches absolutistisches Regime einführte. Er einigte das Land und 1598 erhielten die Hugenotten ihre Rechte zurück. Fortan mussten die Hugenotten sowohl in Sachen Religion, als auch bürgerrechtlich geduldet werden. In der Folgezeit gerieten aber immer wieder und vermehrt Kardinäle in den Einflusskreis des Königs, welche 1685 mit Edikt von Fontainebleau erneut die Verfolgung der Hugenotten einleiteten. Unter der Herrschaft von Ludwig XIV. - dem so genannten Sonnenkönig - brachen des weiteren zahlreiche Kriege aus. Ausschlaggebende Gründe hierfür war offiziell seine aggressive Expansionspolitik. Bis 1715 versuchte er stets das Gebiet der Franzosen zu erweitern. Er ist mit für die deutsch-französische Erbfeindschaft verantwortlich, indem er die deutschen Nachbarn Plünderte und Verwüstete.

Von der Revolution bis heute
1789 brach die große Französische Revolution aus und die Dauerherrschaft der Ancien Regime wurde
endgültig gestürzt. Es begann eine Zeit der Erneuerung und das Land wurde zunächst durch eine monarchische napoleonisch-imperiale Staatsform verwaltet. Doch schon bald hatten wieder Monarchen das Zepter fest in der Hand. Neue Kriege brachen aus und Napoleon drang bis nach Russland vor. Auch das Rhein-Westufer wurde wieder in Angriff genommen und führte zur Rheinkrise. Das ganze endete erst 1870, als der Kaiser Napoleon III. gefangen genommen wurde, der Krieg in Russland verloren war und die Dritte Französische Republik kurz vor dem scheitern stand. Elsaß-Lothringen ging wieder an Deutschland zurück. Auch im Ersten und Zweiten Weltkrieg waren Frankreich und Deutschland erbitterte Feinde. 1940 marschierten deutsche Truppen in Frankreich ein und besetzte es. Frankreich verlor die Kolonien Algerien und Vietnam. Seit 1958 herrscht in Frankreich eine Republik, in welcher der Präsident die umfassende Exekutivgewalt darstellt. Heute leben 65.073.482 Menschen auf 675 Quadratkilometern unter der Regierung von Präsident Nicolas Sarkozy zusammen in Frankreich.
Wissenswertes
Amtlicher Name République française
Landesname France
Größe 674.843 km²
Einwohner 65.447.000
Bevölkerungsdichte 97 Einwohner pro km²
Hauptstadt Paris
KFZ Kennzeichen F
Sprache(n) Französisch
Staatsform semipräsidiale Republik
Währung Euro
Zeitzone UTC+1
Domain-Endung .fr
Nationalfeiertag 14. Juli
Reiseführer Frankreich
Bilder Frankreich
Französische Küste
Reiseführer Frankreich
Urlaubsinfos Frankreich
Urlaubsinfos Frankreich
Französische Spezialitäten
Französische Spezialitäten
Französische Musik
Französische Lieder