Chronik 1966 - „Große Proletarische Kulturrevolution“

In der UdSSR gab es einen Machtwechsel. Leonid Breshnew wurde Generalsekretär des Zentralkomitees der KPdSU. Die Menschen in der Sowjetunion nahmen die neue Führung zunächst mit Zuspruch an. Breshnew, der Unantastbare, stand für politische Stabilität ohne Reformen. Die Welt wurde außerdem Zeuge der beginnenden, vom chinesischen Machthaber Mao Zedong eingeleiteten „Großen Proletarischen Kulturrevolution“, die durch die „Vollstrecker“, die Roten Garden, umgesetzt wurde. Von der Beseitigung staatlicher Missstände war die Rede. Schließlich wurden Massenkampagnen daraus, die auch zur Zerstörung wertvoller Kulturgütern führten.
Hatte noch im Mai der Beluga-Wal im Rhein die Menschen in Atem gehalten und wochenlang die Presseberichte als „Moby Dick“ beschäftigt, so wurden die Nachrichten zum Ende des Jahres angefüllt vom Rücktritt des Bundeskanzlers Ludwig Erhard. Unter dessen Nachfolger, Kurt-Georg Kiesinger, nahm die erste Große Koalition in der BRD, bestehend aus SPD und CDU/CSU, ihre Arbeit auf.
Die Sommerschlagzeilen waren dem Fußball gewidmet. Deutschland war ins Endspiel gekommen und bestritt das Finale gegen England. Das sogenannte Wembley-Tor entschied die dramatischen 90 Minuten in der Verlängerung zugunsten der Engländer, die zum ersten Mal den Weltmeistertitel gewannen.

Am meisten gefragt aus dem Jahr 1966...

Wer war 1966 Bundeskanzler?
Ludwig Erhard war bis 1.Dezember Bundeskanzler 1966
Kurt Georg Kiesinger war ab 1.Dezember Bundeskanzler 1966
Wer war 1966 Bundespräsident?
Heinrich Lübke war Bundespräsident 1966
Wer war 1966 Präsident der Vereinigten Staaten?
1966 war Lyndon B. Johnson amerikanischer Präsident
Wer war 1962 Fussballweltmeister?
England wurde 1966 in London Fussball Weltmeister
Wer war 1966 deutscher Meister?
TSV 1860 München war deutscher Meister 1966
Wer war 1966 Formel 1 Weltmeister?
Jack Brabham war mit Brabham-Repco  Formel 1 Weltmeister 1966

Wichtige Ereignisse 1966 & Schlagzeilen 1966


Januar 1966

Abgesehen von Neujahrsempfängen und Ansprachen zum neuen Jahr, war in Bonn aber auch der 90. Geburtstag von Altbundeskanzler Konrad Adenauer ein besonderer Grund zum Feiern. Viele Veranstaltungen würdigten den Jubilaren, der am 5. Januar 1876 in Köln geboren wurde. Der Maler Oskar Kokoschka hatte eigens zu diesem Anlass ein Portrait des Politikers gemalt. Adenauer gehörte zu den Begründern der CDU. Er war zudem deren Parteivorsitzender von 1950 bis 1966 gewesen. Er hatte als Außenminister der Bundesrepublik Deutschland eine ganze politische Ära geprägt. Wirtschaftspolitisch stand er für das System der Sozialen Marktwirtschaft.
Alle Ereignisse im Januar 1966

Februar 1966

Das die katholische Bevölkerung in Italien zu großen Teilen kommunistisch organisiert war, behagte der Kirche nicht. Als Oberhaupt der katholischen Christenheit machte sich darum Papst Paul VI. auf, und besuchte eine Arbeiterversammlung. Ob er verlorengegangene Schäfchen zurückholen konnte, blieb fraglich. Aber der Versuch, zeigte immerhin, wie viel Boden die Kirche unter den Arbeitern verloren hatte. Da half wohl kein Beten, da half nur Präsenz vor Ort, um die sich der Papst also bemühte.
Alle Ereignisse im Februar 1966

März 1966

Auch wenn immer wieder das Thema Wiedervereinigung auf der politischen Tagesordnung stand, so waren doch echte Fortschritte nicht in Sicht. Lediglich die Ausdehnung des Interzonenhandels kam auf der Leipziger Frühjahrsmesse zur Sprache. Ansonsten konnten sich die Menschen maximal über ein neues Passierscheinabkommen freuen, das zu Ostern und Pfingsten Besuche von West-Berlinern zu ihren Verwandten im Ostteil der Stadt möglich machte. Ein wenig Hoffnung breitete sich daneben noch aus, als Vertreter der FDP mit Vertretern der Liberaldemokratischen Partei Deutschlands (LDPD) der DDR erstmals zu einer öffentlichen Diskussion im hessischen Bad Homburg zusammentrafen.
Alle Ereignisse im März 1966

April 1966

Einer der Filme, der die Sechziger lange überdauerte, war das Filmmusical „My Fair Lady“. Er erhielt insgesamt acht Oscars und wurde er zu einem Kultfilm. In den Hauptrollen waren Audrey Hepburn und Rey Harrison zu sehen. Kein Filmgag, sondern eine beunruhigende Tatsache war die Weisung, dass bundesdeutsche Reservisten ihre Grundausrüstung zu Hause aufzubewahren hatten. Gewehr bei Fuß, die richtige Kleidung – man weiß ja nie. Vorbereitet sein, war alles. Dabei lag das Kriegsende gerade zwanzig Jahre zurück. Und es gab noch viele trauernde Witwen, die den Verlust ihres Gatten nicht verkrafteten. Dafür bekamen die Witwen nun mehr Geld. So hatte es der Bundestag beschlossen. Ein Tröpfchen auf den heißen Stein.
Alle Ereignisse im April 1966

Mai 1966

Die Londoner Tageszeitung „Times“, die 1785 gegründet worden war, nahm eine bedeutende Veränderung vor. Normalerweise brachte sie auf ihrer ersten Seite Kleinanzeigen aller Art. Da war wohl nun nicht mehr zeitgemäß. Erstmals brachte sie stattdessen Nachrichten auf die erste Seite. Das ist für uns heute eine Selbstverständlichkeit, für die Londoner war das offenbar eine Neuheit. Da machte die Zeitung sozusagen mit sich selbst Schlagzeilen.
Alle Ereignisse im Mai 1966

Juni 1966

Der technische Fortschritt zeigte sich überall. Der Start der Raumkapsel „Gemini 9“, in der sich zwei Astronauten befanden, von denen der eine sogar einen „Weltraumspaziergang“ unternahm, war ein Beweis dafür. Auf der Erde gab es natürlich ebenfalls technische Errungenschaften. Sechs bundesdeutsche Großstädte konnten bereits im Selbstwählverkehr für Fernsprechteilnehmer mit Italien telefonieren. Zwar hatten noch nicht alle privaten Haushalte ein Telefon, aber es gab immer mehr Anmeldungen dafür. Ein rasanter Erfolg elf Jahre nach dem Ende des Krieges.
Alle Ereignisse im Juni 1966

Juli 1966

Nicht immer kamen die Weisungen Christen aus dem Vatikan. Auch andere Persönlichkeiten mischten sich mit ihren besonderen Lehren ins Geschehen des menschlichen Glaubens. Beispielsweise machte der US-Wanderprediger Billy Graham (*1918), der den Beinamen „Maschinengewehr Gottes“ hatte, Schlagzeilen wegen seiner großangelegten Reise durch Europa, bei der er im Juli zuerst in London eingetroffen war. Im Amüsierviertel Soho hatte er zur Abkehr vom Laster aufgerufen. Graham, Pastor der Southern Baptist Convention, galt als einer der einflussreichsten Christen des 20. Jahrhunderts. Seine Verkündigung war niemals konfessionell gebunden.
Alle Ereignisse im Juli 1966

August 1966

Noch einmal war die britische Popgruppe „The Beatles zu einer Tournee durch die Vereinigten Staaten aufgebrochen, obwohl es zuvor eine Welle des Boykotts gegeben hatte, nachdem John Lennon in einem Interview behauptet hatte, sie seien populärer als Jesus. Es war zu Demonstrationen des Ku-Klux-Klan und zu öffentlichen Schallplattenverbrennungen gekommen, ebenso zu nervenaufreibenden Pressekonferenzen. Die Verdrossenheit der Musiker war so groß, dass sie beschlossen, überhaupt nicht mehr auf Tournee zu gehen, sondern ihre Arbeit ausschließlich ins Studio zu verlegen. Die Tournee durch die USA endete am 29. August mit einem Konzert im Candlestick Park in San Francisco vor 25.000 Zuhörenden. Sie war der letzte gemeinsame Auftritt der „Beatles“.
Alle Ereignisse im August 1966

September 1966

Immer wieder geriet der Vietnamkrieg in die weltweiten Nachrichten. Kein Wunder, denn es ging nicht nur um die Bombenabwürfe der US-Amerikaner. Inzwischen waren auch die Katholiken und Buddhisten in Südvietnam zerstritten und feindeten sich an. Zum Feind von außen kamen die inneren Feindschaften. In Südvietnam waren die Buddhisten aus Protest gegen die Wahlen zur Verfassungsgebenden Nationalversammlung und gegen die amerika-freundliche Regierung von Nguyen Cao Ky in einen dreitägigen Hungerstreik getreten. Selbst der Vatikan war in Sorge und mobilisierte eine Truppe Geistlicher, die sich auf diplomatischem Weg um die zerstrittenen Gläubigen kümmern sollte. Das Beste im September: Die US-Fernsehserie „Star Trek“ flimmerte erstmals über den Bildschirm.
Alle Ereignisse im September 1966

Oktober 1966

Die Natur wütete in Pakistan und in Ceylon besonders heftig. Verheerende Unwetter, ein Hurrikan und eine Sturmflut hatten mehr als 1000 Menschenleben gefordert. Etwa 10.000 Menschen mussten aus der Hafenstadt Chittagong evakuiert werden. Zur selben Zeit waren in der Karibik 1300 Menschen durch den Hurrikan „Inez“ ums Leben gekommen. In Südwales hatte eine abrutschende Kohlenhalde für eine Katastrophe gesorgt. Bei dem Unglück im Bergarbeiterdorf Aberfan waren 144 Menschen ums Leben gekommen, 116 von ihnen waren noch Kinder.
Alle Ereignisse im Oktober 1966

November 1966

Ereignisse November 1966
Das Ende der Amtszeit des Bundeskanzlers Ludwig Erhard war in Sichtweite gerückt. Er hatte noch im Oktober eine Minderheitsregierung aus CDU und CSU gebildet. Jedoch hatte die CDU/CSU-Bundestagsfraktion indes Kurt Georg Kiesinger zum Kanzlerkandidaten gewählt und der brachte eine Große Koalition mit der SPD zustande. Daraufhin kündigte Erhard seinen Rücktritt an, den er dann am 1. Dezember in die Tat umsetzte. Ein paar Monate später legte er auch den CDU-Vorsitz nieder. Seine Verdienste als „Vater“ des deutschen Wirtschaftswunders blieben ihm dennoch unbenommen. Erhard war der zweite Bundeskanzler der BRD gewesen.
Alle Ereignisse im November 1966

Dezember 1966

Ereignisse Dezember 1966
Wahlen bei den Vereinten Nationen brachten keinen Wechsel an der Führungsspitze. Der aus Burma (heute Myanmar) stammende Sithu U Thant war auf der UNO-Vollversammlung für weitere fünf Jahre als Generalsekretär gewählt worden und zwar einstimmig. Er hatte sein Amt 1961 als dritter Generalsekretär angetreten und war weiter um Ausgleich bei Konflikten bemüht. Ein Konflikt beschäftigte ihn allerdings nicht. Das war der Streit um Briefmarken. Die Tschechoslowakei wollte es zu Recht nicht dulden, dass auf bundesdeutschen Briefmarken Städte abgebildet waren, die längst nicht mehr zum Gebiet der BRD gehörten.
Alle Ereignisse im Dezember 1966

Wichtige Ereignisse 1966 & Schlagzeilen 1966 Chronik Im Jahre 1966

Beginn der chinesischen Kulturrevolution
Die Geschenkidee
Das ideale Geschenk. Eine Zeitung von 1966. Was war los in Politik, Sport oder Kultur? Als Geschenk eine original historische Tageszeitung oder Illustrierte z.B. als Geburtstagszeitung zum Geburtstag oder Hochzeitszeitung zur goldenen Hochzeit. Zeitschriften von 1966
Originalzeitung 1966


Was passierte im Jahre 1966

Sonstige besondere Ereignisse 1966  Barclay James Harvest gründen sich

Die beliebtesten Vornamen

Mädchennamen:
Sabine, Claudia, Susanne, Andrea, Anja, Petra, Kerstin, Martina, Birgit, Heike, Christine, Silke
Jungennamen:
Thomas, Michael, Andreas, Stefan, Matthias, Torsten, Peter, Frank, Christien, Jens, Ralf, Jörg

Bedeutung der Vornamen

Die beliebtesten Vornamen, von ausgefallen bis beliebt. Vornamenlexikon

Nobelpreise 1966 Nobelpreisträger

Nobelpreis Physik: Alfred Kastler
Nobelpreis Chemie: Robert S. Mulliken
Nobelpreis Medizin: Peyton Rous und Charles Brenton Huggins
Nobelpreis Literatur: Samuel Agnon und Nelly Sachs
Friedensnobelpreis: --------------

Nachrichten 1966 in der Presse

Familie Feuerstein: Ein Cartoon feiert 50sten Geburtstag
Deutsche Wirtschaft AG
Die Familie Feuerstein lief von 1960 bis 1966 auf dem amerikanischen Sender ABC in der "Primetime". Nach 1966 wurde die Serie Teil der "Saturday morning .....   >>>
40 Jahre im Dienst der Justiz
Allgemeine Zeitung Mainz
April 1966 als Lehrling für Kanzlei- und Registraturarbeiten beim Amtsgericht Bad Sobernheim eingestellt. Damals wurde sie als fleißig, strebsam, ... >>>

Werbung 1966 Reklame

Bücher und Informationen zum Jahrgang 1966

Wir vom Jahrgang 1966: Kindheit und Jugend
50 Jahre Popmusik - 1966 Buch und CD
Tagebuch 1966-1971 von Max Frisch
Die große Chronik der 60er Jahre
Best of Jonas Überohr. Popkritik 1966-1982. FUNDUS Bd. 187
1966 - Wir sind ein starker Jahrgang - Nur für Frauen!
1966. Süddeutsche Zeitung WM-Bibliothek
Videochronik 1966 - Die Filme von 1966
Share |
Was passierte 1966
Autojahr 1966
Charts 1966
DDR 1966
Filmjahr 1966
Kalender 1966
Literaturjahr 1966
Modejahr 1966
Motorrad 1966
Musikjahr 1966
Politjahr 1966
Sportjahr 1966
Geburtstage 1966
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Benzinpreis 1966
Normal 0,55 DM/l
Diesel 0.44 DM/l
Bierpreis 1966
0.65 DM/0,5l
Brotpreis 1966
1.15 DM/kg
Butterpreis 1966
7,56 DM/kg
Goldpreis 1966
35,10 $/oz
Heizölpreis 1966
0,21 DM/l
Monatslohn 1966
552,80 DM/Monat
Sonstiges
Vornamen 1966
Nobelpreise 1966
Geschenkideen
Jahrgangswein 1966
Originalzeitung 1966
DDR 1966
Geschichte DDR 1966
Jahrgang 1966
Jahrgang 1966
Wochenschau 1966
Wochenschau 1966