Was war wann >> Musik >> Bands B >> Beach Boys

Biografie Beach Boys Bandhistorie

Die Beach Boys, dass sind drei Brüder (Brian Wilson, DennisWilson und Carl Wilson), 1 Vetter (Mike Love), ein Freund (Al Jardine) und ein Vater (Murry Wilson), der ihre erste Schritte begleitete und vorantrieb. Diese Surfer-(Familien-)Band sollte zu einer der bekanntesten Bands des 20. Jahrhunderts werden.
Die persönliche Geschichte der Brüder ähnelt jedoch eher einer Tragödie, begonnen bei Brian Wilsons Rückzug aus dem Rampenlicht 1964 auf Grund von mehreren Nervenzusammenbrüchen. Doch von diesem Schicksalsschlag profitieren sie in der Folgezeit. Mit Brian steigt sozusagen ein Bandmitglied in die Chefetage auf. Ihm haben sie es zu verdanken die erste selbst produzierte Band geworden zu sein, die völlig unabhängig ihren künstlerischen Neigungen freien Lauf lassen konnten.
Das Album 'Pet Sounds' sollte daraufhin zum Wendepunkt vom Mainstream hin zum Prog-Rock werden. Ihr moderner Prog-Rock verkauft sich natürlich nicht derartig, wie ihre großen 'Surfer-Musik'-(Mainstream)-Erfolge, war aber künstlerisch sehr wertvoll und insprirent für viele andere Musiker ihrer und nachfolgender Generation. In den Siebzigern wird es jedoch ruhiger um die 'Beach Boys'. Dennis hat später Streit mit Mike Love und es entwickelte sich ein

Machtkampf um die Federführung zwischen ihnen. 1983 verstirbt er bei einem Tauchgang, auf den er riskanterweise alkoholisiert ging. 1988 haben sie (neu-formiert) noch mal einen Nr.1-Hit mit 'Cocomo' aus dem "Cocktail"-Soundtrack. Carl Wilson, der in allen Belangen Stabilste der Brüder stirbt 1998 an Krebs.
Heutzutage tourt Brian allein durch die USA, schwer gezeichnet von seiner Vergangenheit. Auf der einen Seite ist er stets das 'Mastermind' im Hintergrund gewesen, auf der anderen Seite brachte ihn seine labile Psyche und teilweise exzessive Drogenkonsum oft nahe an Abgrund.
Beach Boys Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
Beach Boys Lyrics
Beach Boys Discografie
1962 - Surfin’ Safari
1963 - Surfin’ U.S.A.
1963 - Surfer Girl
1963 - Little Deuce Coupe
1964 - Shut Down Vol. 2
1964 - All Summer Long
1964 - Beach Boys Concert
1964 - The Beach Boys’ Christmas Album
1965 - The Beach Boys Today!
1965 - Summer Days (And Summer Nights!!)
1965 - Beach Boys’ Party!
1966 - Pet Sounds
1967 - Smiley Smile
1967 - Wild Honey
1968 - Friends
1968 - Stack-O-Tracks1
1969 - 20/20
1970 - Live in London
1970 - Sunflower
1971 - Surf’s Up
1972 - Carl and the Passions – „So Tough“
1973 - Holland
1973 - The Beach Boys in Concert
1976 - 15 Big Ones
1977 - The Beach Boys Love You
1978 - M.I.U. Album
1979 - L.A. (Light Album)
1980 - Keepin’ the Summer Alive
1985 - The Beach Boys
1989 - Still Cruisin’
1992 - Summer in Paradise
1996 - Stars and Stripes Vol. 1