1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999
| Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September | Oktober | November | Dezember

Chronik 1991 - Das Ende der Sowjetunion

In Moskau kam es im August zu einem Putsch, bei dem der Staatspräsident Michail Gorbatschow abgesetzt wurde. Funktionäre der KPdSU waren mit seiner Reformpolitik nicht einverstanden, sie versuchten die Macht im Land wiederzuerlangen. Die Unabhängigkeit einzelner Republiken, die Gorbatschow befürwortet hatte, bereitete ihnen ebenfalls Sorge. Doch all das führte letztendlich zum Zerfall des sowjetischen Staatenbündnisses. Die entstandene Russische Förderation wurde von Boris Jelzin regiert. Gorbatschow trat am 21. Dezember von seinen Ämtern zurück.
Das Jahr 1991 war das endgültige Aus für das Bestehen der Sowjetunion. Einige Nachfolgestaaten bestanden als Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) weiter, einer Vereinigung, die von Russland, der Ukraine und Weißrussland gegründet worden war und der noch weitere unabhängige Republiken angehörten. Vor allem die gemeinsame Basis für Wirtschaft und Sicherheit war der Auslöser für die Gründung der GUS.  Der grundlegende Wandel, der sich im Ostblock vollzog, hatte bereits im März zur Auflösung des sozialistischen Militärbündnisses, des Warschauer Paktes, geführt. Der Zweite Golfkrieg, der bereits im August des Vorjahres begonnen hatte, konnte durch das Eingreifen der USA beendet werden und führte zur Befreiung Kuwaits. Die Auswirkungen für Deutschland? Der Karneval fiel aus. >>>
<< das war 1990

Das war 1992 >>

Am meisten gefragt...

Wer war 1991 Bundeskanzler?
Helmut Kohl war 1991 Bundeskanzler
Wer war 1991 Bundespräsident?
Richard von Weizsäcker war Bundespräsident 1991
Wer war 1991 Präsident der Vereinigten Staaten?
1991 war George H. W. Bush amerikanischer Präsident
Wer war 1991 deutscher Meister?
Der 1. FC Kaiserslautern war 1991 Deutscher meister
Wer war 1991 Formel 1 Weltmeister?
Ayrton Senna war mit McLaren-Honda Formel 1 Weltmeister 1991
Wer gewann 1991 den Eurovision Song Contest?
Schweden gewann mit Carola und "Fångad av en stormvind" den Eurovision Song Contest 1991
Was war das Wort des Jahres 1991?
Besserwessi war 1991 Wort des Jahres
Was war das Unwort des Jahres 1991?
Ausländerfrei war 1991 Unwort des Jahres
Wichtige Ereignisse 1991 & Schlagzeilen 1991

Januar 1991

1. Januar
Schweiz 1991 – Bundespräsident der Schweiz wurde Flavio Cotti.
1. Januar
BRD 1991 – Entscheidend zur Förderung der Stromerzeugung durch regenerative Energien in Deutschland trug das Inkrafttreten des Stromeinspeisungsgesetz für erneuerbare Energien (StrEG) bei.
1. Januar
BRD 1991 – Das westdeutsche Steuerrecht wurde von dem neuen Bundesländern übernommen.
1. Januar
Musik 1991 – Durch das Mozarteum-Orchester wurde in Salzburg im Festspielhaus das Mozartjahr 1991 eröffnet.
2. Januar
Israel 1991 – Nach langer Pause wurde wieder ein Konsulat in Moskau durch Israel eröffnet.
12. Januar
Estland/Russland 1991 – Zwischen Estland und Russland wurde in Moskau durch den Präsidenten Arnold Rüütel (Estland) und den Präsidenten Russlands, Boris Jelzin, ein Grundlagenvertrag unterzeichnet.
13. Januar
Portugal 1991 – Der portugiesische Präsident Mário Soares wurde wiedergewählt bei den Präsidentschaftswahlen in Portugal.
13. Januar
Litauen 1991 – Mehr als 1.000 Menschen wurden verletzt und 14 unbewaffnete und friedliche Litauer wurden ermordet beim Sturm des litauischen Fernsehturms in Vilnius. Der Tag ging als Vilniusser Blutsonntag in die Geschichte des Landes ein.
15. Januar
Sonnenfinsternis 1991 – Eine ringförmige Sonnenfinsternis fand in Australien und Neuseeland statt.
16. Januar
Irak 1991 – Auf den Irak begannen Luftangriffe.
17. Januar
Norwegen 1991 – Staatsoberhaupt in Norwegen wurde König Harald V.
17. Januar
Kuwait 1991 – Die militärische Befreiung Kuwaits begann.
17. Januar
BRD 1991 – Vom ersten gesamtdeutschen Bundestag wurde Helmut erneut als Bundeskanzler gewählt.
20. Januar
São Tomé und Príncipe 1991 – Im Inselstaat São Tomé und Príncipe fanden die ersten freien und demokratischen Wahlen statt.

Februar 1991

6. Februar
Irak 1991 – Die diplomatischen Beziehungen zu den USA, Großbritannien, Frankreich, Italien, Ägypten und Saudi-Arabien wurden vom Irka wegen „ungerechter militärischer Aggression“ abgebrochen.
28. Februar
Irak 1991 – Nach dem zweiten Golfkrieg war es zu einem Waffenstillstand mit dem Irak gekommen.

März 1991

3. März
São Tomé und Príncipe 1991 – Nach seinem Wahlsieg wurde in São Tomé und Príncipe Miguel Trovoada Staatspräsident.
3. März
Lettland 1991 – Das lettische Volk entschied sich bei der Volksabstimmung für die Unabhängigkeit Lettlands gegenüber der Sowjetunion.
3. März
Estland 1991 – Für die Wiederherstellung der Unabhängigkeit Estlands hatten knapp 78 Prozent der Bürger gestimmt.
19. März
Musik 1991 – In Brüssel (Belgien) wurde die Oper „The Death of Klinghoffer“ von John Adams uraufgeführt.
21. März
Saudi-Arabien 1991 – Es kamen 98 von 101 Menschen ums Leben, als eine Lockheed C-130 der Königlich Saudischen Luftwaffe bei der Landung verunglückte.
25. März
Peru 1991 – In der peruanischen Hauptstadt Lima begann das erste internationale Treffen süd- und zentralamerikanischer Indiofrauen.
26. März
Gabun 1991 – Das Land Gabun gab sich eine neue Verfassung mit dem Schwerpunkt Mehrheitsdemokratie.
31. März
Warschauer Pakt 1991 – Die militärischen Strukturen des Warschauer Pakts wurden aufgelöst.
31. März
Albanien 1991 – Die ersten freien Wahlen in Albanien fanden statt.

April 1991

1. April
BRD 1991 – In seiner Wohnung ermordet wurde der Vorsitzende der Treuhandanstalt Detlev Karsten Rohwedder.
3. April
Irak 1991 – Die Waffenstillstandsresolution enthielt die Verpflichtung zur Beseitigung sämtlicher Massenvernichtungswaffen sowie Raketen über 150 km Reichweite im Irak.
4. April
Literatur 1991 – In Zürich (Schweiz) starb der Schriftsteller Max Frisch.
9. April
Georgien 1991 – In Georgien wurde die zweite Unabhängigkeitserklärung verkündet.
19. April
Boxen 1991 – Im Convention Center in Atlantic City (US-Bundesstaat New Jersey) gewann Evander Holyfield seinen Boxkampf und Weltmeistertitel im Schwergewicht durch einen Sieg nach Punkten gegen George Foreman.
29. April
Albanien 1991 – In Albanien trat das erste Verfassungsgesetz in Kraft.
29. April
Bangladesch 1991 – Eine gewaltige Flutwelle verursachte ein vom Indischen Ozean herangezogener Zyklon, der die Küstenregionen von Bangladesh zerstörte. Es kamen 200.000 Menschen bei der Katastrophe ums Leben. Mindestens eine halbe Million Menschen verloren ihr Obdach.

Mai 1991

3. Mai
UNESCO 1991 – Die UNESCO verkündete ihre Deklaration zur Pressefreiheit.
12. Mai
Nepal 1991 – Die ersten demokratischen Parlamentswahlen in Nepal wurden abgehalten.
21. Mai
Äthiopien 1991 – Mengistu Haile Mariam, das äthiopische Staatsoberhaupt floh nach Simbabwe.
26. Mai
Georgien 1991 – Staatspräsident von Georgien wurde Swiad Gamsachurdia.
26. Mai
Thailand 1991 – Nahe Bangkok schaltete sich durch einen Systemfehler im Steigflug die Schubumkehr beim linken Triebwerk bei einer Boeing 767 der Lauda Air ein. Die Maschine stürzte ab, wobei 213 Passagier und 10 Besatzungsmitglieder ums Leben kamen.
31. Mai
Berlin 1991 – In Berlin-Mitte schloss das „Haus der jungen Talente“, das ein bedeutender Veranstaltungsort für Konzerte, Galerien und Tanzabende in der DDR gewesen war.
31. Mai
Angola 1991 – In Bicesse (Portugal) stimmten die Bürgerkriegsparteien von Angola dem Waffenstillstand zu, der Schaffung von gemeinsamen Streitkräften und der Abhaltung freier Wahlen unter internationaler Beobachtung zu.
Juni 1991
1. Juni
Philippinen 1991 – Auf der philippinischen Insel Luzon brach der Vulkan Pinatubo aus. Etwa 1.000 Menschen kamen ums Leben und etwa 400.000 Menschen wurden obdachlos.
2. Juni
BRD 1991 – Der fahrplanmäßige Hochgeschwindigkeitsverkehr in Deutschland wurde mit dem Intercity-Express aufgenommen.
5. Juni
BRD/Namibia 1991 – Zwischen Deutschland und Namibia wurde ein Kulturabkommen geschlossen, das am 28. Januar 1994 in Kraft trat.
12. Juni
Russland 1991 – Zum ersten Mal wählte das russische Volk den Präsidenten direkt. Die Wahl gewann mit 55 Prozent der Stimmen Boris Jelzin.
17. Juni
BRD/Polen 1991 – Zwischen Deutschland und Polen wurde der „Vertrag über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit“ abgeschlossen.
19. Juni
Ungarn 1991 – Russische Truppen zogen aus Ungarn ab.
20. Juni
BRD 1991 – Den Umzug von Bonn nach Berlin beschloss der Deutsche Bundestag.
25. Juni
Basketball 1991 – In Rom wurde die Union des Ligues Europeénnes de Basketball (ULEB) gegründet.
25. Juni
Jugoslawien 1991 – Kroatien und Slowenien erklärten ihre Unabhängigkeit von Jugoslawien.
Juli 1991
1. Juli
Warschauer Pakt 1991 – Der Warschauer Pakt wurde aufgelöst.
7. Juli
Schweden 1991 – Schweden stellte für eine Mitgliedschaft in der EU einen Antrag.
7. Juli
Jugoslawien 1991 – Mit der Brioni-Deklaration wurde die kroatische und slowenische Unabhängigkeit für drei Monate ausgesetzt.
11. Juli
Sonnenfinsternis 1991 – In Mittel- und Südamerika war es zu einer totalen Sonnenfinsternis gekommen.
11. Juli
Saudi-Arabien 1991 – Kurz nach dem Start stürzte eine gecharterte Douglas DC-8 der kanadischen Nationair mit islamischen Pilgern an Bord auf dem Rückweg nach Nigeria ab. Alle 261 Menschen an Bord kamen ums Leben. Die beim Start in Brand geratenen Reifen waren die Ursache des Unglücks.
12. Juli
Mauretanien 1991 – Der nordwestafrikanische Staat Mauretanien hatte eine neue Verfassung bekommen.
17. Juli
Bulgarien 1991 – Eine neue Verfassung wurde in Bulgarien wirksam.
31. Juli
USA/Russland 1991 – Die USA und Russland unterzeichneten den Vertrag zur Verringerung strategischer Waffen (START).
August 1991
1. August
Schweiz 1991 – Die Schweizer Eidgenossenschaft beging ihre 700-Jahr-Feier.
6. August
Bangladesch 1991 – In Bangladesch wurde die 12. Verfassungsänderung wirksam.
8. August
Polen 1991 – In Warschau war es zum Einsturz des Sendemastes von Radio Warschau gekommen.
14. August
Laos 1991 – Die erste republikanische Verfassung gab sich Laos.
19. August
Russland 1991 – In Moskau war es gegen Michail Gorbatschow zu einem Putschversuch gekommen, der als August-Putsch in die Geschichte einging.
20. August
Estland 1991 – Estland erklärte sich von Russland unabhängig.
21. August
Lettland 1991 – In Lettland wurde die Verfassung von 1922 wieder wirksam. Lettland wurde zugleich unabhängig.
24. August
Ukraine 1991 – Die Ukraine erklärte ihre Unabhängigkeit.
25. August
Autorennen 1991 – In der Formel 1 in Belgien feierte Michael Schumacher sein Debüt.
27. August
BRD 1991 – Die Bundesrepublik erkannte die baltischen Staaten an.
27. August
Moldawien 1991 – Moldawien erklärte seine Unabhängigkeit.
28. August
BRD/Estland/Lettland 1991 – Von Deutschland wurden diplomatische Beziehungen zu Estland und Lettland aufgenommen.
29. August
Kasachstan 1991 – Das kasachische Atomwaffentestgelände Semipalatinsk wurde geschlossen.
30. August
Aserbaidschan 1991 – In Aserbaidschan wurde Ayaz Mütallibov Präsident des Landes.
31. August
Kirgisistan/Usbekistan 1991 – Die Länder Kirgisistan und Usbekistan erklärten ihre Unabhängigkeit.
September 1991
1. September
Liechtenstein 1991 – Vollmitglied in der EFTA wurde Liechtenstein.
2. September
USA 1991 – Die baltischen Staaten wurden von den USA anerkannt.
2. September
Lettland 1991 – In Lettland überreichte Graf Hagen Lambsdorff sein Beglaubigungsschreiben als erster Botschafter.
2. September
Bergkarabach 1991 – Die Republik Bergkarabach wurde unabhängig.
6. September
Lettland 1991 – Die Unabhängigkeit von Lettland wurde von der Sowjetunion anerkannt.
8. September
Mazedonien 1991 – Mazedonien erklärte sich unabhängig.
9. September
Tadschikistan 1991 – Tadschikistan erklärte seine Unabhängigkeit.
10. September
Estland 1991 – Estland wurde in die KSZE aufgenommen.
11. September
Estland/BRD 1991 – Der deutsche Außenminister, Hans-Dietrich Genscher traf in Tallinn, der Hauptstadt Estlands, ein.
17. September
UNO 1991 – Als neue Mitglieder traten den Vereinten Nationen die Marshallinseln, Mikronesien, Lettland, Litauen, Estland und die Demokratische Volksrepublik Korea (Nordkorea) bei.
19. September
Ötzi 1991 – In den Südtiroler Alpen wurde eine Gletschermumie gefunden, die als Ötzi bekannt wurde.
21. September
Armenien 1991 – Armenien wurde unabhängig.
21. September
BRD 1991 – In Heidelberg wurde die Gemeinschaft der deutschsprachigen Schwestern der Perpetuellen Indulgenz gegründet.
Oktober 1991
1. Oktober
Sierra Leone 1991 – Die westafrikanische Republik Sierra Leone gab sich eine neue Verfassung.
5. Oktober
Indonesien 1991 – Eine Lockheed C-130 stürzte aufgrund eines Triebwerksbrandes in Indonesien ab. Von den 135 Insassen überlebte eine Person. Zwei Menschen starben am Boden.
6. Oktober
Portugal 1991 – In Portugal konnten die Sozialdemokraten von Ministerpräsident Aníbal Cavaco Silva ihre absolute Mehrheit bei den Parlamentswahlen verteidigen.
7. Oktober
Kroatien 1991 – Serbien bombardierte Kroatien.
7. Oktober
UNESCO 1991 – Neues Mitglied in der UNESCO wurde Litauen.
9. Oktober
Bulgarien 1991 – Der „Deutsch-Bulgarische Vertrag“, der die Zusammenarbeit beider Länder regelte, wurde abgeschlossen.
10. Oktober
BRD 1991 – Zum letzten Mal erschien die „NBI“ (Neue Berliner Illustrierte), eine Zeitschrift, die in der DDR sehr gern gelesen wurde und meist nur unterm Ladentisch erhältlich war.
13. Oktober
Bulgarien 1991 – In Bulgarien fanden die ersten Parlamentswahlen nach der neuen Verfassung statt.
14. Oktober
UNESCO 1991 – Die UNESCO nahm Estland und Lettland als neue Mitgliedsländer auf.
15. Oktober
Estland 1991 – Der Staatschef Estlands, Arnold Rüütel unterzeichnete die KSZE-Schlussakte.
16. Oktober
Armenien 1991 – Lewon Ter-Petrosjan gewann die Wahl und wurde Präsident des Landes.
17. Oktober
Polen 1991 – In Polen fanden die ersten demokratischen Wahlen statt.
18. Oktober
Aserbaidschan 1991 – Aserbaidschan wurde unabhängig.
19. Oktober
Indien 1991 – In Indien forderte ein Erdbeben der Stärke 7,0 rund 2.000 Menschenleben.
21. Oktober
UNESCO 1991 – Neues Mitglied der UNESCO wurde Tuvalu.
23. Oktober
Kambodscha 1991 – Die Pariser Friedensverträge wurden von Kambodscha unterzeichnet.
27. Oktober
Turkmenistan 1991 – Turkmenistan verkündete seine Unabhängigkeitserklärung.
31. Oktober
Sambia 1991 – In Sambia wurden die ersten freien Präsidentschafts- und Parlamentswahlen abgehalten.
November 1991
6. November
Russische Föderation 1991 – In der Russischen Föderation kam es zum Verbot der Kommunistischen Partei.
6. November
Polen 1991 – Neues Mitglied des Europarates wurde Polen.
6. November
Saudi-Arabien 1991 – In der saudischen Geschichte wurde in Riad der Auto-Konvoi, den 47 Frauen veranstalteten, zur ersten Frauenaktion des Landes.
6. November
Sowjetunion 1991 – Der sowjetische Geheimdienst wurde aufgelöst wegen seiner Beteiligung am Augustputsch in Moskau, bei dem Michail Gorbatschow gestürzt werden sollte. Die Aufgaben des Geheimdienstes übernahmen die neuen Behörden FSB und Sluschba Wneschnej Raswedki.
12. November
Osttimor 1991 – In Osttimor kamen beim Santa-Cruz-Masskar mehr als 270 Menschen ums Leben. Viele Menschen verschwanden unauffindbar.
17. November
Mazedonien 1991 – In Mazedonien wurde eine neue Verfassung wirksam.
21. November
BRD/Russland 1991 – Der russische Präsident Michail Gorbatschow und der deutsche Bundeskanzler Helmut Kohl gaben eine gemeinsame Erklärung ab.
Dezember 1991
3. Dezember
Weltraum 1991 – Eine Supernova wurde im Sternbild Jungfrau in der Galaxie Messier 84 entdeckt.
3. Dezember
UNO 1991 – Als ersten Vertreter einer afrikanischen Nation wählte die Vollversammlung der Vereinten Nationen zum neuen Generalsekretär den Ägypter Boutros Boutros-Ghali. Er trat sein Amt am 1. Januar 1992 als Nachfolger des Peruaners Javier Pérez de Cuéllar an.
4. Dezember
Seychellen 1991 – Auf den Seychellen wurde das Mehrparteiensystem eingeführt.
8. Dezember
GUS 1991 – Als letzte in der Sowjetunion verblieben Staaten beschlossen Russland, die Ukraine und Weißrussland die Auflösung der UdSSR und gleichzeitig die Gründung der Gemeinschaft unabhängiger Staaten, GUS.
9. Dezember
EU 1991 – In Maastricht (Niederlande) wurde über den Entwurf des Vertrages über die Europäische Union (EU) vom Europäischen Rat eine Einigung erzielt.
10. Dezember
Bergkarabach 1991 – In Bergkarabach wurde über die Unabhängigkeit von Aserbaidschan ein Referendum abgehalten.
12. Dezember
Russland 1991 – Die Russische SFSR gab ihren Austritt aus der Sowjetunion bekannt.
14. Dezember
Berlin 1991 – In Berlin fand eine Mayday-Veranstaltung erstmals statt.
16. Dezember
Kasachstan 1991 – Kasachstan erklärte seine Unabhängigkeit.
16. Dezember
Ungarn 1991 – Der Assoziierungsvertrag mit der EU wurde von Ungarn unterzeichnet.
16. Dezember
Ägypten 1991 – Mehr als 700 Menschen kamen ums Leben, als vor Safaga das ägyptische Fährschiff „Salem Express“ auf ein Riff gelaufen war und sank. Gerettet werden konnten etwa 200 Personen.
21. Dezember
GUS 1991 – Die Staaten Aserbaidschan, Armenien, Kasachstan, Moldawien, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan traten der Gemeinschaft unabhängiger Staaten (GUS) bei.
22. Dezember
Kirgisistan 1991 – Neues Mitglied in der GUS wurde Kirgisistan.
23. Dezember
Slowenien 1991 – In Slowenien wurde eine neue, demokratische Verfassung wirksam.
23. Dezember
Guinea 1991 – Eine neue Verfassung gab sich der westafrikanische Staat Guinea.
23. Dezember
BRD/Kroatien 1991 – Die Unabhängigkeit Kroatiens von Jugoslawien wurde von Deutschland anerkannt.
24. Dezember
UNO 1991 – Einen ständigen Sitz im Sicherheitsrat der UNO bekam Russland.
24. Dezember
Burkina Faso 1991 – Die Wahl zum Staatspräsidenten von Burkina Faso gewann Blaise Compaoré.
25. Dezember
Weihnachten 1991 
25. Dezember
Georgien 1991 – Durch die Auflösung der UdSSR erlangte Georgien seine staatliche Unabhängigkeit.
25. Dezember
Sowjetunion 1991 – Seinen Rücktritt vom Amt als Präsident der Sowjetunion gab Michail Gorbatschow bekannt.
26. Dezember
Oberster Sowjet 1991 – Vom Obersten Sowjet wurde die Auflösung der Sowjetunion beschlossen. Die juristische Nachfolge trat die Russische Föderation an.
31. Dezember
Sowjetunion 1991 – Offiziell war das Bestehen der Sowjetunion zu Ende gegangen.
31. Dezember
Kasachstan 1991 – Deutschland erkannte Kasachstan an.
31. Dezember
Deutschland 1991 – Das frühere DDR-Fernsehen, der Deutsche Fernsehfunk sendete zum letzten Mal.

Die Geschenkidee
Das ideale Geschenk. Eine Zeitung von 1991. Was war los in Politik, Sport oder Kultur? Als Geschenk eine original historische Tageszeitung oder Illustrierte z.B. als Geburtstagszeitung zum Geburtstag oder Hochzeitszeitung zur goldenen Hochzeit. Zeitschriften von 1991.
Originalzeitung 1991

Im Jahre 1991
Die Bands Oasis, Nevermore, Incubus, Rage Against The Machine gründen sich.
Die PC-Spiele-Firma Ascon seit 1996 Ascaron wird gegründet.
Die beliebtesten Vornamen im Jahre 1991
Mädchennamen:
Sarah, Lisa, Jasmin, Marie, Jennifer, Anna, Julia, Katharina, Laura, Lea
Jungennamen:
Jan, Kevin, Tobias, Patrick, Alexander, Philip, Daniel, Dennis, Marcel, Tim
Bedeutung der Vornamen
Die beliebtesten Vornamen, von ausgefallen bis beliebt. Vornamenlexikon
Nobelpreise 1991 Nobelpreisträger
Nobelpreis Physik: Pierre-Gilles de Gennes
Nobelpreis Chemie: Richard R. Ernst
Nobelpreis Medizin: Erwin Neher und Bert Sakmann
Nobelpreis Literatur: Nadine Gordimer
Friedensnobelpreis: Aung San Suu Kyi
Wirtschaftswissenschaft: Ronald Coase
Nachrichten 1991 in der Presse
Hektisch, großspurig, Berlin
ZEIT ONLINE - Hamburg
Juni 1991. Zur Abstimmung stand, von wo die Deutschen künftig regiert werden sollen. Weiter in Bonn, so wie die 42 Jahre zuvor? Oder in Berlin, wie man es ... >>>
Jubiläum: RTL überträgt 300. Formel 1-Rennen in Folge

Digitalfernsehen.de
Formel 1-Rennen, das RTL seit 1991 in Folge überträgt. Zum Jubiläum hat der Kölner TV-Sender unter anderem Ralf Schumacher und Mika Häkkinen in das ... >>>
Werbung 1991 Reklame
Bücher und Informationen zum Jahrgang 1991
Das war 1991. Stern- Jahrbuch Info
Wir vom Jahrgang 1991 Kindheit und Jugend Info
Europa im Ost-West-Konflikt 1945 - 1991 Info
Die Sowjetunion 1917-1991 Info
Jahrbuch 1991. Ein Jahr der Entscheidungen Info
Die politische Realität des Jugoslawismus (1918-1991): Info
ZDF Jahrbuch 1991 (28. Band der ZDF-Jahrbuchreihe) Info
Geschichte der Weltpolitik von Hitler bis Gorbatschow 1941-1991 Info
Jahrbuch der Bundesrepublik Deutschland 1991/92 Info

<< Das geschah 1990

Das geschah 1992 >>