Das Literaturjahr 1991

Die Besonderheit der Literatur der 90er Jahre des 20. Jahrhunderts besteht vor allem darin, dass sie eine radikale Absage an die bis dato herrschende Doktrin der Literaturproduktion und Literaturästhetik innerhalb Deutschlands darstellt. Nach dem Fall der Mauer und der Wiedervereinigung gab es keine Literatur der Deutschen Demokratischen Republik und keine
Literatur der Bundesrepublik mehr, es gab nur noch die deutsche Literatur, die sich nicht mehr in zwei politisch und kulturell getrennte und geteilte Länder aufspalten musste.
Die großen Erzähler der Nachkriegszeit, die den Kanon bestimmt und das Leitbild von Kultur und Literatur geprägt hatten, die Angehörigen der Kriegsgeneration und die Mitglieder der Gruppe 47 hatten ihren Einfluss verloren, es kam zu einem Ende dessen, was unter dem Begriff der "Nachkriegsliteratur" den literarischen Diskurs bestimmt hatte.
Nun war es vor allem an der jungen Generation, ihre Stimme zu erheben und sich selbstbewusst zu formieren. Die 90er Jahre können im Wesentlichen verstanden werden als das Jahrzehnt der Popliteratur. Schriftsteller wie Benjamin von Stuckrad-Barre, Judith Hermann oder Christian Kracht betraten die literarische Bühne und begannen von ihrer Welt zu erzählen, einer Welt, die sich nicht mehr aus den Trümmerhaufen der Historie konstituierte, die sich nicht in postmodernen Spiegelungen und metaliterarischen Spielereien erging, sondern als das gesehen werden wollte, was sie war. Auch eine Absage an das politische Engagement der Kunst erfolgte, den neuen und jungen Literaten ging es nicht darum, sich der Pflicht zur Veränderung zu verschreiben, sondern die Veränderung zu beschreiben. Die Welt als solche rückte ins Zentrum der literarischen Betrachtungen, die moderne Welt des Alltags, die Welt der Medien. Es war nicht mehr daran gelegen, eine Gesellschaft zu beschreiben, wie sie sein sollte, sondern von der Gesellschaft zu erzählen, wie sie war, von der Gesellschaft der 90er Jahre.
Damit vollzog sich nicht nur eine Wende in der Literaturproduktion, auch die Literaturrezeption erfuhr einen Aufschwung, Werke der deutschsprachigen Literatur hatten einen großen Absatz und Umsatz zu verzeichnen, was sich wohl auch der Innovation der Poesie verdankte, welche die Alltagswelt zum Gegenstand ihrer Betrachtungen machte.
<< Literatur 1990

Literatur 1992 >>

Literatur 90er Jahre
1990
1991
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
Das Literarische 1991
Chronik 1990: Tag für Tag in Wort und Bild
Chronik 1990