Lebenslauf Ayrton Senna Biografie

Der brasilianische Rennfahrer Ayrton Senna (Ayrton Senna da Silva), von Fans aufgrund seines Fahrstils auch „The Magic“ oder „Magic Senna“ genannt, wurde am 21. März 1960 in Sao Paulo geboren. Als Sohn einer Industriellenfamilie wuchs er in wohlhabenden Verhältnissen auf und absolvierte neben seiner Rennkarriere auch ein Wirtschaftsstudium. 1981 heiratete Ayrton Senna seine Frau Liliane Vasconcelos, doch hielt diese Ehe nur wenige Monate. Als er am 01. Mai 1994 beim Grand Prix von San Marino tödlich verunglückte, war er mit dem brasilianischen Model Adriane Galisteu liiert.
Seine Rennfahrerkarriere begann Ayrton Senna im Kartsport. 1977 wurde er im Alter von 13 Jahren zum ersten Mal südamerikanischer Kartmeister und konnte den Titel auch in der
folgenden Saison verteidigen. Darüber hinaus sicherte er sich von 1978 bis 1981 den Sieg in der brasilianischen Kartmeisterschaft. Seine Titel als Vizeweltmeister in der Kart-WM 1979 und 1980 brachten im schließlich den Einstieg in die europäischen Formel-Serien ein. Schon sein Debüt in der Formel-Ford-1600-Meisterschaft konnte Ayrton Senna 1981 vergolden und sich im darauffolgenden Jahr auch den britischen sowie europäischen Meistertitel der Formel-Ford-2000 sichern.
Seine herausragenden Leistungen brachten Ayrton Senna 1983 nicht nur den Titel der britischen Formel-3-Meisterschaft ein, sondern auch einen Platz als Formel-1-Testfahrer bei Brabham, McLaren, Williams und Toleman. Bei Toleman unterschrieb er schließlich einen Drei-Jahres-Vertrag und stellte sein Können trotz schwachem Boliden bereits in der ersten Saison unter Beweis. Nach einem spektakulären Regenrennen in Monaco erhielt Senna ein Angebot vom Lotus-Team. Dank finanzieller Unterstützung seines Vaters konnte er sich aus dem Vertrag mit Toleman freikaufen und in das erfolgreiche Team Lotus wechseln. Die erste und zweite Saison im neuen Team beendete er als Vierter, die letzte Saison bei Lotus als Dritter der WM-Fahrerwertung.
Im Jahr 1988 wechselte Ayrton Senna in den Rennstall McLaren und wurde gleich in der ersten Saison Weltmeister. Nach dem Vizeweltmeistertitel im Folgejahr konnte er sich 1990 und 1991 noch zwei weitere Weltmeistertitel sichern. Nach einer durchwachsenen Saison 1992, die einen vierten Platz in der WM-Fahrerwertung einbrachte, und einem weiteren Vizemeistertitel 1993,
beendete Ayrton Senna die Zusammenarbeit mit MCLaren und wechselte zum Williams-Team.
Im neuen Team begann die Saison 1994 aber nicht wie erhofft und Ayrton Senna erreichte trotz Pole-Position in den ersten beiden Rennen nicht das Ziel. Am 01. Mai 1994 endete das dritte Rennen in Imola dann in einer Katastrophe. Erneut von der Pole-Position gestartet konnte sich Ayrton Senna zunächst behaupten, bevor er urplötzlich in der sechsten Runde ohne Lenkmanöver mit 300km/h aus der Tamburello-Kurve flog und in die Mauer schoss. Dabei erlitt er schwere Kopfverletzungen und wurde später im Krankenhaus für tot erklärt. Mitglieder des Williams-Teams wurden wegen fahrlässiger Tötung angeklagt, da als Unfallursache eine unsachgemäß verschweißte Lenksäule angenommen wurde. Das Verfahren endete 1997 aber mit einem Freispruch, der 1999 vom Berufungsgericht bestätigt wurde.
Das tragische Ende des talentierten Rennfahrers und brasilianischen Nationalhelden bewegte die Welt zutiefst. In Brasilien rief der Präsident eine dreitägige Staatstrauer aus. Mehr als drei Millionen Menschen verabschiedeten Ayrton Senna auf seiner Trauerfeier in Sao Paolo und bekundeten ihre Solidarität durch ein weißes „S“, das sie auf ihre Wangen gemalt hatten. Sein großes soziales Engagement wird durch die postum gegründete „Ayrton Senna Stiftung“ weitergeführt, in die auch ein großer Teil seines Erbes floss.
Steckbrief Ayrton Senna Seiten
www.ayrton-senna.com - Ayrton Senna Homepage
Ayrton Senna Fanartikel / Merchandise
  


 

Share
Popular Pages