Was war wann >> Personen >> Personen A >> Bryan Adams

Bryan Adams Lebenslauf

Der kanadische Musiker Bryan Adams ist in der Welt der populären Musik vor allem wegen seiner Rockballaden berühmt geworden. In vier Jahrzehnten als Profimusiker hat er zahlreiche Hits gelandet. Von seinen Songs sollen über 100 Millionen Tonträger verkauft worden sein. Außer mit seiner Musik hat sich der 1,72 m große Blondschopf auch durch sein politisches Engagement und seine Tätigkeit als Fotograf einen Namen gemacht.
Bryan Guy Adams kam am 5. November 1959 in der etwa 150 km östlich von Toronto liegenden 100.000-Einwohner-Stadt Kingston in der kanadischen Provinz Ontario zur Welt. Seine britisch-stämmigen Eltern, Conrad Adams und Elizabeth Jane Adams (geb. Watson) waren einige Jahre vorher aus Plymouth nach Kanada eingewandert. Captain Conrad Adams war ein Sandhurst-Absolvent und diente zunächst in der Armee Kanadas und danach im diplomatisch-militärischen Bereich als Beobachter bei UN-Friedensmissionen. Mutter Elizabeth Jane Adams war Lehrerin. Bedingt durch den Beruf des Vaters war die Familie oft längere Zeit im Ausland. Bryan Adams musste deshalb häufig die Schule wechseln und lernte Schulbänke in Lissabon, Tel Aviv und Wien kennen. Nachdem sich die Eheleute Adams 1974 getrennt hatten, zog Bryan Adams´ Mutter mit ihm und ihrem zweiten Sohn Bruce (geb. 1961) zunächst nach Ottawa. Später ließ sie sich mit ihren Kindern in North Vancouver nieder.
Mit 14 hatte sich Adams seine erste Gitarre gekauft und beschlossen, Musiker zu werden. Ein Jahr später kehrte er seiner Schule, der Colonel By Secondary High School in Ottawa, den Rücken. In Vancouver startete er 1975 seine Bühnenkarriere als Sänger der lokal bekannten, nach einem fiktiven viktorianischen Massenmörder benannten Glamrock-Band „Sweeney Todd“. Nach einem Jahr verließ Adams die Band wieder.
Wenig später lernte er den sieben Jahre älteren Rock-Komponisten Jim Vallance kennen. Das war der Anfang einer jahrzehntelangen fruchtbaren Zusammenarbeit. Vallance zeichnete in Zukunft mitverantwortlich für viele der Bryan-Hits. Vallance und Bryan schrieben als Songwriter-Duo zunächst Musikstücke für andere Musiker. Das Duo schickte aber auch eigene Kompositionen an Plattenfirmen. Anfang 1979 erhielt Adams dann seinen ersten eigenen Albumvertrag. Beim US-amerikanischen Independent-Label A & M Records, bei dem er bereits 1978 die Single „Let Me You Take Me Dancing“ veröffentlicht und damit einen Achtungserfolg erreicht hatte, produzierte er das 1980 erschienene 9-Titel-Album „Bryan Adams“. Der Erfolg dieses Debütalbums war eher mäßig (Platz 69 der kanadischen Album-Charts).
Dagegen konnte sich das Folgealbum „You Want It, You Got It“ in den US-Charts platzieren. Der internationale Durchbruch kam dann 1983 mit dem Album „Cuts Like A Knife“, von dem das Stück „Straight From The Heart“ zum Evergreen geworden ist. Es folgte danach bis 1987 eine Reihe von Welthits wie „Heaven“ und „Summer Of ´69“.
Nach einer vierjährigen Phase ohne Großerfolg tauchte Adams 1991 dann wieder ganz oben in den Hitlisten auf. Sein „Everything I Do I Do It For You“ führte die britischen Single-Charts zehn Monate lang an. Der Song war eine Auskopplung aus dem Album „Waking Up The Neigbours“, dem erfolgreichsten Album von Adams. Das Album wurde über 15 Millionen Mal verkauft und stand lange auf Platz 1 in Deutschland, der Schweiz, Kanada und Großbritannien. In den USA gelangte es auf Platz 6.
Damit hatte sich Adams dauerhaft als Hitlieferant etablieren können. Fast alle der 15 folgenden Alben von „Live! Live! Live!“ (1994) bis „Shine A Light“ (2019) konnten sich ganz oben in den internationalen Charts platzieren. Adams´ kastagnetten-lastige Schmuse-Ballade „Have You Ever Really Loved A Woman?“ wurde 1995 sogar Nr.1 der US-Charts.
Der sozial und politisch unter anderem in der Tierschutzbewegung aktive Adams hat sich durch eine Reihe von bemerkenswerten Arbeiten auch als seriöser Fotograf einen Namen machen können. Insbesondere seine Serie über im Mittleren Osten Kriegs-traumatisierte britische Soldaten (2010 - 2013) hat für erhebliches Aufsehen und große Anerkennung gesorgt.
Adams hat nie geheiratet. Seine britische Lebensgefährtin Alicia Grimaldi (geb.1981) wurde 2011 beziehungsweise 2013 Mutter der gemeinsamen Töchter Mirabella Bunny und Lula Rosylea.

Bryan Adams Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.

bryanadams.com - die offizielle Homepage

Bryan Adams Videos

n.n.v.

Autogramm Bryan Adams Autogrammadresse

Brian Adams - c/o Interscope Records - 2220 Colorado Avenue - CA 90404 Santa Monica

Bryan Adams Diskografie

1980 - Bryan Adams
1981 - You Want It, You Got It
1983 - Cuts Like a Knife
1984 - Reckless
1987 - Into the Fire
1991 - Waking Up the Neighbours
1996 - 18 Til I Die
1998 - On a Day Like Today
2004 - Room Service
2008 - 11
2014 - Tracks of My Years
2015 - Get Up
2019 - Shine a Light
Bryan Adams Diskografie

Bryan Adams MP3 Downloads

Bryan Adams MP3 - Alle Hits zum downloaden


 

Share
Popular Pages