Januar 1979 - Diskussionen um Holocaust-Film

Kalender Januar 1979
Die US-amerikanische Serie „Holocaust – Die Geschichte der Familie Weiss" die vom WDR lizenziert wurde, löste in Deutschland Kontroversen auf. Nachdem die ARD die Ausstrahlung verweigert hatte, einigte man sich zur Ausstrahlung in den dritten Programmen. Das Wort Holocaust etablierte sich erst durch die umstrittene Serie und wurde fortan für den Völkermord an den Juden verwendet. Anscheinend war die Serie auch ausschlaggebend für die Entscheidung des Bundestags, dass Mord ab dem Jahr 1979 nicht mehr verjährt. Der NPD-Politiker Peter Naumann sprengte mit Komplizen zwei Sendemasten, um die Ausstrahlung zu verhindern. Tatsächlich hatten mehrere 100.000 Zuschauer dadurch keinen Empfang. Nichtsdestotrotz sahen ihn über 20 Mio. in Deutschland.

Wichtige Ereignisse im Januar 1979

1. Januar
Hans Hürlimann wird neuer Bundespräsident der Schweiz
Österreich und Ungarn heben die Visapflicht im Reiseverkehr auf
Die USA und nehmen diplomatische Beziehungen auf
Auslösung des Kantons Jura aus dem Kanton Bern
Die USA brechen die diplomatischen Beziehungen zu Taiwan ab
Anerkennung der Volksrepublik
China durch die USA
4. Januar
Iran 1979 - Schah Mohammed Resa Pahlawi macht  Schahpur Bachtiar zum Ministerpräsidenten.
6. Januar
Polen 1979 - Polen erhält von den USA einen Kredit über 300 Mio. US-Dollar zum Kauf von US-Agrarerzeugnissen.
7. Januar
Vietnam 1979 -Die vietnamesische Armee nimmt die kambodschanische Hauptstadt Phnom Penh ein und beendet damit die Herrschaft der Roten Khmer
9. Januar
UNESCO 1979 - Dominica wird Mitglied in der UNESCO
12. Januar
BRD 1979 - Die 1973 gegründete rechtsextreme Wehrsportgruppe Hoffmann hält in Bayern eine dreitägige "Wehrübung" ab.
14. Januar
Schottland 1979 - In Glasgow kommt der erste Junge als "Retortenbaby" zur Welt. Die ersten beiden Retortenbabys waren Mädchen.
16. Januar
Iran 1979 - Der Schah Mohammad Reza Pahlavi verlässt nach über 30-jähriger Herrschaft den Iran.
17. Januar
Smogalarm 1979 - Im Ruhrgebiet wird erstmals in Deutschland Smogalarm ausgelöst.
17. Januar
Grönland 1979 - Bei einer Volksabstimmung entscheiden sich 70,1% der Stimmberechtigten für die innere Autonomie Grönlands.
19 Januar
DDR 1979 - Der Oberleutnant des DDR-Geheimdienstes Werner Stiller, setzt sich in die Bundesrepublik ab. Durch seine Hinweise werden vier DDR-Spione verhaftet.

22. Januar

Beirut 1979 - Der Adoptivsohn des PLO-Chefs Jasir Arafat, Ali Hassan Salameh, wird bei einem Sprengstoffattentat getötet.

25. Januar

Vatikan 1979 - Papst Johannes Paul II. reist zum ersten Mal ins Ausland und besucht die Dominikanische Republik.
26.Januar
Teheran 1979 - 30 Khomeini-Anhänger werden in Teheran bei einer nicht genehmigten Demonstration von Soldaten erschossen.
29. Januar
Hamburg 1979 - Trotz des Radikalenerlasses beschließt der Senat in Hamburg dass der  Lehrer  Peter Gohl trotz KPD-Mitgliedschaft auch künftig unterrichten darf.
30. Februar
Oetker Entführung 1979 - Über zwei Jahre nach der Entführung von Rudolf Oetker wird in München ein 37-jähriger Mann als mutmaßlicher Täter verhaftet und verurteilt.Grönland,

Januar 1979 in den Nachrichten

.... >>>

Werbung 1999 Reklame

<< Das geschah 1978

Das war 1980  >>

Share
Popular Pages