Dezember 1979 - US-Dollar auf Rekordtief - Gold auf Höhenflug

Kalender Dezember 1979
Der US-Dollar fällt am 3. Dezember, trotz der Erhöhung des Diskontsatzes seitens der US-Notenbank auf 12%, auf ein historisches Tief von DM 1,70. Dies ist der niederste Wert seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland. Vermutlich aus Angst vor einer weltweiten Rezession explodierte der Goldpreis. War eine Feinunze Gold am Anfang des Jahres noch für knapp unter DM 400,00 zu haben, musste man im Dezember über DM 900,00 bezahlen. Im Schlepptau des Goldpreises stieg auch der Silberpreis drastisch an. So musste das deutsche Finanzministerium die Ausgabe der beliebten 5 DM-Gedenkmünzen (Otto Hahn) stoppen, da der Preis für die Herstellung den Ausgabepreis überstiegen hätten. Bis 1974 bestanden die Gedenkmünzen aus 62,5 % Silber.

Wichtige Ereignisse im Dezember 1979

1. Dezember
Schweden 1979 - In Schweden darf kein Kriegsspielzeug mehr verkauft werden
2. Dezember
Libyen 1979 - In Teheran wird die US-amerikanische Botschaft gestürmt und in Brand gesetzt.
3. Dezember
Dollarkurs 1979 - Der Dollarkurs fällt auf ein historisches Tief von DM 1.70. Dollarkurse >>
4. Dezember

Mekka 1979 - Die Rebellion in Mekka wird von der saudischen Armee niedergeschlagen. 63 Rebellen werden später in Saudiarabien öffentlich enthauptet.
5. Dezember
Die Schweizer Bundesversammlung wähle den Graubündner Ständerat Leon Schlumpf von der schweizerischen Volkspartei mit 159 Stimmen zum Nachfolger von Rudolf Gnägi als Bundesrat. Schlumpf übernahm das Verkehrsressort. Zum Bundespräsidenten für 1980 wurde der freisinnige Bundesrat Georges-André Chevallaz gewählt.
6. Dezember
Mit 76 gegen 69 Stimmen billigte die Zweite Kammer des niederländischen Parlaments in Den Haag eine Entschließung. Danach durfte die Regierung weder eine Produktion noch einer Stationierung von neuen Mittelstreckenraketen der NATO zustimmen.
6. Dezember
Choi Kyu-Ha, seit dem 26. Oktober provisorischer Staatschef von Süd-Korea wurde zum neuen Staatsoberhaupt gewählt. Er versprach eine allmähliche Demokratisierung sowie die Durchführung von freien Wählen und ließ 68 politische Häftlinge frei.
7. Dezember
In der französischen Hauptstadt Paris ermordeten unbekannte Täter Scharia Mustapha Chafik, einen Neffen des früheren Schah von Iran, Mohammed Resa Pahlawi. Zur Tat bekannte sich am folgenden Tag eine bis dahin unbekannte moslemische Befreiungsfront.
8. Dezember
Die Pekinger Stadtverwaltung legte per Erlass die sogenannte Mauer der Demokratie, ein Zentrum der freien Meinungsäußerung, durch Entfernung aller Protestplakate still.
8. Dezember
Zur Stärkung der Wirtschaft Brasilien wurde trotz einer Inflationsrate von mehr als 75 Prozent der Cruzeiro gegenüber dem US-Dollar um 23,1 Prozent abgewertet. Seit Jahresbeginn war der Außenwert der Währung um 50,9 Prozent gesunken.
9. Dezember
Der japanische Ministerpräsident Masajoschi Ohira weilte fünf Tage lang zu einem offiziellen Besuch in China. Dabei unterzeichnete er ein Abkommen über die gemeinsame Erdöl- und Erdgassuche im Chinesischen Meer.
9. Dezember
Im Finale des World Championship Tennis Challenge Cup schlug der Schwede Björn Borg den US-Amerikaner James Scott „Jimmy“ Connors in vier Sätzen.
10. Dezember
Die 20 führenden westliche Industrienationen beschlossen auf einer Ministerkonferenz der internationalen Energieagentur in Paris, ihre Erdölimporte bis 1985 um rund zwei Millionen auf 24 Millionen Barrel (etwa 3,8 Milliarden Liter) zu reduzieren.
10. Dezember
Die albanische Ordensschwester Mutter Theresa wurde in Oslo mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.
11. Dezember
In Bad Honnef starb im Alter von 84 Jahren der SPD-Politiker Carlo Schmid, Mitglied des Parlamentarischen Rates und Bundestagsabgeordneter seiner Partei von 1949 bis 1972.
12. Dezember
Die Außen- und Verteidigungsminister der NATO beschlossen in Brüssel die sogenannte Nachrüstung im Bereich der Mittelstreckenwaffen und ein Verhandlungsangebot an die UdSSR (Doppelbeschluss).
13. Dezember
Uganda 1979 - Ugandischen Exilgruppen übernehmen zusammen mit tansanischen Truppen die Macht in Uganda und bilden unter Yusuf Lule eine provisorische Regierung.
14. Dezember

Der deutsche Bundestag billigte den Haushalt des Bundes für das kommende Jahr gegen die Stimmen der CDU/CSU-Opposition. Der Haushalt hatte ein Volumen von 214,48 Milliarden DM.
14. Dezember
Das Verwaltungsgericht Schleswig wies die Klage von vier Gemeinden und 260 Bürger gegen die erste Teilerrichtungsgenehmigung für das Kernkraftwerk Brokdorf an der Unterelbe zurück.
15. Dezember

Mit dem Titel „Another Brick in the Wall“ kletterte die britische Rockband Pink Floyd auf Platz eins der britischen Hitparade und blieb dort bis zum Jahresende.


15. Dezember
Der gestürzte Schah des Iran, Mohammed Resa Pahlawi verließ die USA in Richtung Panama, nachdem ihm Mexiko ein erneutes Exil verweigert hatte.
16. Dezember
Die Rhodesien-Konferenz in London endete ohne eine Einigung über einen Waffenstillstand. Ein Verfassungsentwurf wurde paraphiert. Die Patriotische Font, der Zusammenschluss der schwarzen Befreiungsbewegungen, lehnte die britischen Vorschläge ab, weil sie einseitig die von Weiße geführt rhodesische Armee begünstigen würde.
16. Dezember
In Los Angeles im US-Bundesstaat Kalifornien schlug das Tennis-Team der USA im Finale des Davis-Cup die Vertretung Italiens mit 5:0 und wiederholte den Vorjahreserfolg. Es war der 26. Sieg der USA in diesem Wettbewerb.
17. Dezember
Die britische Premierministerin Margaret Thatcher besuchte zum ersten Mal die USA. Bei ihrem zweitägigen Besuch bekräftigte Frau Thatcher die Unterstützung der USA in der Geiselaffäre im Iran. Die US-Regierung lehnte die von Großbritannien erbetenen Waffenlieferungen zur Ausrüstung der in Nordirland stationierten britischen Truppen ab.
17. Dezember
Der SPD-Bundestagsabgeordnete Conrad Ahlers wurde zum Intendanten der Deutschen Welle gewählt. Er trat sein Amt am 1. März 1980 an.
18. Dezember
Die Koalitionspartner SPD und FDP einigten sich in Bonn auf eine in zwei Stufen 1981 und 1982 in Kraft tretende Steuerreform. Die Steuerreform sollte ein Volumen von 17 Milliarden DM haben. Ihr Kernstück sind die Revision des Einkommenssteuertarifs und die Einführung eines steuerfreien Kinder-Grundfreibetrags.
18. Dezember
Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe untersagte die Fusion des Axel Springer Verlages und des in Hamburg kostenlos vertriebenen „Elbe Wochenblatts“.
18. Dezember
Die Vereinten Nationen verabschieden das Übereinkommen zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau
19. Dezember

Das Landesarbeitsgericht München erklärte den für diesen Tag zwischen 20 und 24 Uhr geplanten Streik der Mitarbeiter der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten als Protest gegen die geplante Auflösung des NDR für rechtswidrig.
20. Dezember
In Bonn wurden Abkommen über die künftige NATO-Verteidigungshilfe der Bundesrepublik an die Türkei, Griechenland und Portugal unterzeichnet. Seit 1964 hatte die Bundesrepublik den Bündnispartnern 1,35 Milliarden DM als Verteidigungshilfe gewährt.
20. Dezember
die 13 OPEC Mitgliedsstaaten hielten eine viertägige Konferenz in Caracas in Venezuela ab. Es wurde keine Übereinkunft zur künftigen Preisgestaltung für Rohöl gefunden. Künftig setzte jedes Mitgliedsland seine Exportpreise selbst fest. Mehrere Staaten hatten bereits Preisanhebungen um durchschnittlich 20 Prozent angekündigt.
21. Dezember
Libyen entzog dem Büro der Palästinensischen Befreiungsorganisation PLO in Tripolis die Anerkennung und brach damit praktisch die diplomatischen Beziehungen zur PLO ab.
21. Dezember
In London wurde ein Abkommen über die künftige Verfassung von Simbabwe-Rhodesien, eine Vereinbarung über den Waffenstillstand zwischen den Konfliktparteien und über die Regelung der Zuständigkeit bis zu den für Ende Februar 1980 angesetzten Neuwahlen unterzeichnet.
22. Dezember
In Gelsenkirchen gewann die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ein Länderspiel gegen die Türkei mit 2:0 und sicherte sich damit vorzeitig die Teilnahme an der Endrunde der Fußball-Europameisterschaft 1980 in Italien.
23. Dezember
Die Handball-Nationalmannschaft der Bundesrepublik Deutschland gewann in Dortmund durch ein 15:13 über Rumänien den erstmals ausgespielten Handball-Supercup für Nationalteams.
25. Dezember
Das israelische Parlament (Knesset) hob mit 55 gegen 50 Stimmen ein Gesetz auf, das Abtreibungen aus sozialen und wirtschaftlichen Gründen erlaubte. Schwangerschaftsabbrüche aus gesundheitlichen Gründen blieben jedoch erlaubt.
26. Dezember
Der Preis für eine Feinunze Gold überstieg erstmals in der Geschichte die 500-Dollar-Marke und notierte am 31. Dezember den Rekordwert von 524 US-Dollar (900 DM).
26. Dezember
Der englische Fußball-Nationalspieler Kevin Keegan wurde vor Karl-Heinz Rummenige wie im Vorjahr Europas Fußballer des Jahres.
24. Dezember
Während eines Besuchs bei Freunden im dänischen Arhus stirbt im Alter von 39 Jahren der frühere Studentenführer Rudi Dutschke an den Spätfolgen eines im Jahr 1968 auf ihn verübten Attentats.
25. Dezember
Weihnachten 1979 :-)

27. Dezember
Afghanistan 1979 - Sowjetische Invasion in Afghanistan. Präsident Hafizullah Amin wird ermordet und Babrak Karmal wird neuer Präsident.  Der Einmarsch Sowjets löst eine internationale Krise aus. Die USA verhängen ein Getreide-Embargo gegen die Sowjetunion.
28. Dezember
Der afghanische Rundfunk meldete, dass der bisherige Staatschef Hafizllah Amin von einem Revolutionstribunal wegen Verbrechen gegen das Volk, die er angeblich begangen haben soll, zum Tode verurteilt und hingerichtet worden sei.
28. Dezember
US-Präsident James E. „Jimmy“ Carter nannte in einer Fernsehansprache die sowjetische Intervention in Afghanistan eine „flagrante Verletzung anerkannter internationaler Verhaltensregeln“.
29. Dezember
Im Hammersmith Odeon in London fand das letzte von insgesamt vier Wohltätigkeitskonzerten zugunsten kambodschanischer Flüchtlinge statt. Unter den Mitwirkenden waren Rockstars wie Paul McCartney mit den Wins, Elvis Cosello, Rockpile und Ian Dury mit den Blockheads.
30. Dezember
Bei der bisher größten Anti-Mafia-Razzia der Nachkriegszeit wurden in Kalabrien und Norditalien 78 Personen von der italienischen Polizei verhaftet.
30. Dezember
In westafrikanischen Gabun wurde der als einziger Kandidat der Einheitspartei PDG nominierte Führer Omar Bongo mit 99,85 Prozent der Wählerstimmen als Staatspräsident wiedergewählt.
31. Dezember
Der Weltsicherheitsrat billigte eine von den USA vorgelegte Resolution, die dem Iran Sanktionen androhte, sofern die in Teheran als Geiseln festgehaltenen US-Bürger nicht bis zum 7. Januar 1980 freigelassen wurden.
31. Dezember
Die Volksrepublik China stellte die Beschießung der nationalchinesischen Insel Quemoy ein. Die Insel vor der Küste der Volksrepublik war seit 1958 an allen ungeraden Tagen unter Artilleriefeuer genommen worden.

Dezember 1979 in den Nachrichten

.... >>>

Werbung 1979 Reklame

<< Das geschah 1978   |   Das war 1980  >>