Januar 1980 - Ereignisse
-->
 

Januar 1980 - Gründung der „Grünen"

Kalender Januar 1980
Im Januar 1980 gründeten sich in Karlsruhe die „Grünen". Diese waren ein Sammelbecken der seit 1977 stets wachsenden „Neuen Sozialen Bewegungen“ - die so genannten grünen Listen. Die verschiedenen Initiativen hatten schon ab 1978 diverse Wahlerfolge auf Länderebene zu verzeichnen. Da die Mitglieder der Grünen aus den verschiedenen politischen Strömungen kamen, waren innere Spannungen vorprogrammiert. Die Grünen entstanden auch deshalb, weil es zu der sozialliberalen Koalition keine profilierte Opposition gab.


Was geschah im Januar 1980

1. Januar 1980
Die Führung der türkischen Armee verlangte von den Parteien und Politikern des Landes gemeinsam gegen den schlimmer werdenden Terrorismus und den katastrophalen Zustand der Wirtschaftslage zu kämpfen.
1. Januar 1980
UN-Generalsekretär Kurt Waldheim traf in Teheran im Iran ein, wo er sich um die Freilassung der Angehörigen der US-Amerikanischen Botschaft kümmern will, die von iranischen Studenten als Geiseln genommen wurden. Er wird seine Mission am 4. Januar ohne konkrete Ergebnisse beenden.
1. Januar 1980
Auf den Azoren starben bei einem schweren Erdbeben 52 Menschen und 300 wurden verletzt.
1. Januar 1980
Zwischen Wesel und Unna und Recklinghausen und Wuppertal schlossen sich 20 öffentlichen Nahverkehrsbetriebe zu dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) zusammen. Dieser trat an diesem Tag in Kraft.
1. Januar 1980
Karl Otto Pöhl wurde Präsident der Deutschen Bundesbank. Vizepräsident wurde Helmut Schlesinger.
1. Januar 1980
Zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der DDR trat eine neue Verkehrsvereinbarung in Kraft.
1. Januar 1980
In Rom in Italien starb der sozialistische Politiker Pietro Nenni mit 88 Jahren. In den 50er und 60er Jahren war er mitbestimmend für das politische Leben in Italien.
1. Januar 1980
Die DDR wurde turnusgemäß für zwei Jahre Mitglied im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Zu dem Sicherheitsrat gehören fünf ständige Mitglieder, nämlich die USA, die Sowjetunion, Frankreich, Großbritannien und China und zehn nicht ständige Mitglieder.
1. Januar 1980
In seiner Neujahrsrede sprach Frankreichs Staatspräsident Valery Giscard d’Estaing von einer tatsächlich bestehenden Kriegsgefahr. Dabei bezog er sich auf die Besetzung Afghanistan durch sowjetische Truppen.

1. Januar 1980
In der Bundesrepublik Deutschland trat eine Neuregelung des elterlichen Sorgerechts in Kraft, durch die die Stellung des Kindes verbessert wird.
1. Januar 1980
Georges-Andre Chevallaz wurde Bundespräsident der Schweiz.
1. Januar 1980
In der Bundesrepublik Deutschland trat das Gerätesicherheitsgesetz (GSG) in Kraft, das den Arbeits- und Unfallschutz verbessern soll. Außerdem wurde das Siegel Geprüfte Sicherheit (GS) eingeführt.
2. Januar 1980
In Afghanistan begannen die sowjetischen Besatzungstruppen eine Großoffensive gegen die Widerstandskämpfer.
2. Januar 1980
Das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen gaben durch einen Sprecher bekannt, dass die Organisation die Nahrungsmittellieferungen für Kambodscha stoppen würde, solange im Hafen von Kompong Som und in Phnom Penh noch nicht verteilte Waren gelagert wurden.
2. Januar 1980
in Großbritannien streikten mehr als 100.000 gewerkschaftlich organisierte Stahlarbeiter in den verstaatlichten britischen Stahlwerken für mehr Lohn.
3. Januar 1980
Die Sowjetunion erklärte, dass sie nicht mit der NATO über einen Abbau der Mittelstreckenraketen in Europa verhandeln werden, solange der Nachrüstungsbeschluss der NATO nicht aufgehoben werden.
3. Januar 1980
In Portugal wurde Francisco Sa Carneira als Ministerpräsident vereidigt. Er wurde der Nachfolger der Ministerpräsidentin Maria de Lourdes Pintasilgo.
3. Januar 1980
Die Schriftstellerin Joy Adamson, die durch ihr Buch „Born Free“ über die Aufzucht der Löwin Elsa bekannt geworden war, wurde in Kenia bei einer Abendwanderung von einem von ihr entlassenen Angestellten ermordet.
4. Januar 1980
In Mauretanien übernahm Ministerpräsident Muhammad Khouna Ould Haydallah auch das Amt des Staatspräsidenten und hält damit alle Macht in seinen Händen.
5. Januar 1980
In Washington, D. C., in den USA verschob der Senat die Ratifizierung des SALT-II-Abkommens über Abrüstung in Ost und West auf unbestimmte Zeit.
5. Januar 1980
In der Volksrepublik China werden 2.1 Millionen Bücher an ihre Besitzer zurückgegeben. Sie waren während der Kulturrevolution als „giftiges Unkraut“ beschlagnahmt, aber nicht vernichtet worden.
5. Januar 1980
US Präsident Jimmy Carter verhängte eine Reihe von Sanktionen gegen die Sowjetunion aufgrund des Einmarsches in Afghanistan.
6. Januar 1980
Die Partei von Ex-Ministerpräsidentin Indira Gandhi siegte bei den vorzeitigen Kongresswahlen. Vier Tage später wurde Gandhi zur Regierungschefin ernannt.
6. Januar 1980
In Nürnberg wurde ein Bombenanschlag auf das Gebäude der Bundesanstalt für Arbeit verübt. Es entstand ein Sachschaden von rund einer Million DM. Die Täter konnten nicht identifiziert werden.
6. Januar 1980
Eine Gruppe von Menschen demonstrierte vor dem Dom in Köln gegen den Entzug der Lehrerlaubnis für den Theologieprofessor Hans Küng durch den Vatikan.
6  Januar 1980
Der österreichische Skispringer Hubert Neupter gewann die Vier-Schanzen-Tournee.
7. Januar 1980
Bundeskanzler Helmut Schmidt besuchte als erster Regierungschef der Bundesrepublik Deutschland Spanien.
7. Januar 1980
Das Kernkraftwerk Gundremmingen, das seit einem Unfall im Jahr 1977 abgeschaltet war, soll abgerissen werden. Die Reparaturen und Nachrüstung würden zu hohe Kosten verursachen.
7. Januar 1980
Der Passagierschiffsverkehr zwischen der britischen Kronkolonie Hongkong und der chinesischen Millionenstadt Schanghai wird nach einer Unterbrechung von 28 Jahren wieder aufgenommen.

8. Januar 1980
Der Chef der französischen kommunistischen Partei, Georges Marchais, besuchte Moskau für drei Tage. Die französische KP hieß den Einmarsch in Afghanistan gut im Gegensatz zu den spanischen und italienischen Kommunisten.
8. Januar 1980
Der Bulgare Petar Popangelov und der Sowjetrusse Alexander Tschirow landeten beim Weltcupslalom der Herren in Lenggries unerwartet einen Doppelsieg.
8. Januar 1980
In vier bundesdeutschen Städten startete der Film „Ashram in Poona“ über die Bhagwan-Bewegung.
9. Januar 1980
In Saudi-Arabien wurden 63 Menschen hingerichtet, die im Jahr 1979 die Große Moschee in Mekka besetzt hatten.
9. Januar 1980
in Ajaccio überfielen Angehörige einer korsischen Separatistengruppe ein Hotel und nahmen zehn Geiseln.
9. Januar 1980
In Südafrika können alle 700 schwarzen Arbeiter, die im November 1979 für höhere Löhne gestreikt hatten und entlassen worden waren, an ihre alten Arbeitsplätze bei dem Automobilhersteller Ford zurückkehren.


Zeitungen 70er Jahre

weitere Schlagzeilen 1980 >>>


Wer hat im Januar 1980 Geburtstag >>>
Nachrichten Januar 1980 in der Presse Deutschland
Aufsteiger, Eigentore, Ecken: Bundesliga nimmt Fahrt auf
Süddeutsche.de
Am 26. Januar 1980 gewann Düsseldorf unter Trainer-Legende Otto Rehhagel nach Toren von Thomas Allofs und Gerd Zewe mit 2:1. Eine deutlich ... >>>
<< Das geschah 1979   |   Das geschah 1981 >>