1940 1941 1942 1943 1944 1945 1946 1947 1948 1949

Das geschah 1948 Chronik

Das Jahr begann mit einem erschütternden Ereignis in Indien. Der Pazifist Mahatma Gandhi fiel einem Attentat zum Opfer. Mit 79 Jahren starb Gandhi am 30. Januar.
Der angekündigte Marshallplan trat in den Westzonen Deutschlands in Kraft. 550 Millionen Dollar stellten die USA zur Verfügung in Form von Krediten und Rohstoffen. Doch Berlin stand in diesem Jahr besonders im Interesse der Weltöffentlichkeit. Die Sowjetunion erhob Anspruch auf die gesamte Stadt, in der sie bis dato nur eine Besatzungszone verwaltet hatte. Als die Währungsreform von den Westalliierten in dem Jahr realisierte wurde, die ausschließlich die Westzonen und die Westsektoren Berlins betraf, war das der sowjetischen Besatzungsmacht Anlass genug, eine Blockade zu errichten, um die Versorgung Westberlins über Autobahnen und Wasserwege zu verhindern. Die Sperre, die die Vertreibung der Westmächte aus Berlin zur Folge haben sollte, hatte keinen Erfolg, denn die die Alliierten versorgten die Stadt aus der Luft. Am 24. Juni begann die Luftbrücke offiziell mit den Versorgungsflügen. Die Berlin-Blockade wurde zu einem Akt der Solidarität und gleichermaßen zu einem harten Machtkampf im Kalten Krieg. Bis zum Jahresende hatten 100.000 Flugzeuge Westberlin erreicht.
<< Das war 1947

Das war 1949 >>

Am meisten gefragt aus dem Jahr 1948...
Wer war 1948 Präsident der Vereinigten Staaten?
1948 war Harry S. Truman amerikanischer Präsident
Übrigens...
1948 wurde die Uhr in der Sommerzeit sogar 2 Stunden vorgestellt
Gründungen, Erfindungen etc....
1948 brachte Axel Springer die erste Welt am Sonntag (Wams) auf den Markt
Wichtige Ereignisse & Schlagzeilen 1948
Januar 1948
1 Januar
Enrico de Nicola wird erster italienischer Staatspräsident.
Die republikanische Verfassung tritt in Kraft macht Italien zur Republik.
Heinrich Nordhoff  wird neuer Generaldirektor bei VW
In Großbritannien werden die Eisenbahngesellschaften verstaatlicht.
Verstaatlichung der Eisenbahnen in Großbritannien
Enrico Celio wird Bundespräsident der Schweiz.
Das GATT (General Agreement on Tariffs and Trade) tritt in Kraft.
Die Bank deutscher Länder wird durch Gesetz Nr. 60 der Militärregierung in Deutschland in Frankfurt am Main gegründet.
3. Januar
Einführung der französischen Währung im Saarland.
4. Januar
Birma erlangt seine Unabhängigkeit von Großbritannien.
27. Januar
Italien wird Mitglied in der UNESCO.
30. Januar
Mahatma Gandhi wird von dem Hindu Nathuram Godse erschossen.
Die Regierung Italiens erlässt ein Autonomiestatut für Südtirol
31. Januar
Die Fernbedienung wird erfunden.
Februar 1948
2. Februar
Paul Ruegger wird Präsident Internationalen Komitees vom Roten Kreuz
Der zweite Wirtschaftsrat der Bizone tritt in Frankfurt am Main zusammen.
4. Februar
Ceylon wird unabhängig.
9. Februar
Der Komödiant Karl Valentin stirbt in Planegg
14. Februar
In Deutschland wird die verbotene Produktion von Aluminium zugelassen.
18. Februar
Eamon de Valera tritt nach 16 Jahren als irischer Ministerpräsident zurück
19. Februar
In Nürnberg ergehen im Prozess gegen die so genannten Süd-Ost-Generale wegen Kriegsverbrechen auf dem Balkan während des Zweiten Weltkriegs hohe Haftstrafen gegen die Angeklagten.
22. Februar
Das musikalische Drama Die Nachtschwalbe wird in Leipzig uraufgeführt
Die Sowjetische Militäradministration schränkt den LKW-Verkehr zwischen den Westzonen und Berlin ein.
26. Februar
In Göttingen wird die Max-Planck-Gesellschaft gegründet. Sie tritt die Nachfolge der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft an
März 1948
1. März
In Frankfurt am Main nimmt die Bank deutscher Länder ihre Arbeit auf.
7. März
Die Peronisten gewinnen die Wahlen in Argentinien.
Was geschah im März 1948 in Deutschland
10. März
Der tschechoslowakische Außenminister Jan Masaryk kommt unter ungeklärten Umständen durch einen Sturz aus dem Fenster seines Dienstsitzes ums Leben.
13. März
In Nicaragua wird wegen Unruhen der Ausnahmezustand ausgerufen.
17. März
Der Brüsseler Pakt wird unterzeichnet. Großbritannien, Belgien, die Niederlande, Luxemburg und Frankreich vereinbaren eine zunächst auf 50 Jahre angelegte Wirtschafts- und Verteidigungsgemeinschaft.
Der Volkskongress der Sowjetischen Besatzungszone beschließt die Bildung eines Volkskongresses als gesamtdeutsche Volksvertretung. Der Brüsseler Pakt wird kritisiert, zugleich die Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze gefordert.
20. März
In Singapur finden Parlamentswahlen statt.
22. März
Die Dänische Rechtschreibreform von 1948 schafft die Großschreibung von Substantiven ab und führt den Buchstaben Å ein.
26. März
Frankreich und Italien vereinbaren eine Zollunion.
31. März
Färöer erhalten weitgehende Autonomie innerhalb Dänischen Königreichs.
April 1948
3. April
US-Präsident Harry S. Truman unterzeichnet den Marshall-Plan. 5,3 Milliarden Dollar werden für Europa freigegeben, die westlichen Zonen Deutschlands erhalten davon rund 550 Mio.
6. April
In Nairobi findet die erste Tagung des Zantralparlaments von Britisch-Ostafrika statt.
7. April
Die Weltgesundheitsorganisation WHO wird gegründet.
9. April
In Deir Yassin werden über 100 palästinensische Araber von extremistischen Israelis ermordet.
10. April
Im Einsatzgruppen-Prozess werden von 24 Angeklagten 14 zum Tode verurteilt; vier dieser Todesurteile werden 1951 tatsächlich vollstreckt.
13. April
Rumänien 1948 gibt sich eine Verfassung nach sowjetischem Vorbild.
16. April
Gründung der Organisation für europäische wirtschaftliche Zusammenarbeit (OEEC).
19. April
Birma wird Mitglied bei den Vereinten Nationen.
20. April
Wiederaufnahme der Londoner Sechsmächtekonferenz über die Deutschlandpolitik.
23. April
 In der Sowjetischen Besatzungszone wird die Vereinigung Volkseigener Betriebe (VEB) gegründet.
Berliner Studenten fordern eine Freie Universität Berlin.
28. April
El Salvador wird Mitglied in der UNESCO.
29. April
In der Sowjetischen Besatzungszone wird die Bauernpartei gegründet.
30. April
In Bogotá wird die Organisation Amerikanischer Staaten gegründet, ihr gehören die 21 Nationen Amerikas an.
Mai 1948
1. Mai
Nach einem Attentat auf den griechischen Justizminsiter Christos Ladas lässt die Regierung das Kriegsrecht verhängen und 213 Kommunisten hinrichten.
7. Mai
In der Tschechoslowakei tritt eine am sowjetischen Vorbild angelehnte Verfassung in Kraft.
In Den Haag versammeln sich 750 Delegierte aus 30 Staaten zu einem Europa-Kongress. Winston Churchill plädiert für die Einigung Europas, um als dritter Kraft neben den beiden Supermächten bestehen zu können.
10. Mai
In Südkorea finden Wahlen unter UN-Aufsicht statt.
11. Mai
Luigi Einaudi wird zum Staatspräsidenten Italien gewählt.
14. Mai
Gründung des Staates Israel. Erster Ministerpräsident ist Ben Gurion.
18. Mai
In Nanjing kommt Legislativversammlung der Republik China zusammen
19. Mai
Der Deutsche Schriftstellerkongress zur 100-Jahr-Feier der Revolution von 1848 findet in der Frankfurter Paulskirche statt.
23. Mai
Auf Initiative der SED wird in der Sowjetischen Besatzungszone die Unterschriftenaktion Volksbegehren für Einheit und gerechten Frieden gestartet.
26. Mai
In Südafrika wird die Apartheidpartei stärkste Kraft
30. Mai
Bei den Parlamentswahlen in der Tschechoslowakei mit Einheitslisten stellt die KP die stärkste Kraft dar.
31. Mai
Die israelischen Streitkräfte werden gebildet
Juni 1948
2. Juni
Einige Ärzte der NS-Zeit werden nach dem Urteil des Nürnberger Ärzteprozesses hingerichtet.
8. Juni
Die Sowjetunion halbiert die Reparationsleistungen Ungarns und Rumäniens.
Am 8. Juni 1948 wurde der Grundstein für das Familienunternehmen Porsche gelegt. Ein neues Kapitel Automobilgeschichte wurde aufgeschlagen und der erste Porsche 356  mit der Fahrgestellnummer 356-001 bekam seine Straßenzulassung.
18. Juni
In Italien finden die ersten demokratischen Parlamentswahlen nach dem Zweiten Weltkrieg statt.
Wegen kommunistischer Unruhen verhängt die britische Kolonialmacht über Malaya das Notstandsrecht
19. Juni
In der Sowjetischen Besatzungszone wird die NDPD gegründet.
20. Juni
Währungsreform in den drei deutschen Westzonen. Gegen Vorlage von Kenn- und Lebensmittelkarten werden 40 Deutsche Mark pro Person ausgezahlt.
21. Juni
Die Firma Columbia Broadcasting System stellt die Langspielplatte vor.
23. Juni
SBZ Währung: Einführung einer eigenen Währung in der SBZ
Um der durch die Währungsreform der Westzonen ausgelösten Inflation zu begegnen, ordnet die Sowjetische Militäradministration einen Notenumtausch in ihrer Zone um
24. Juni
Einführung der Westmark in den drei Westsektoren von Berlin.
Die Außenminister des Ostblocks fordern die Viermächtekontrolle
Beginn der Berliner Blockade.
26. Juni
Die erste Maschine der Berliner Luftbrücke, eine DC-4, landet in Berlin
28. Juni
Erdbeben der Stärke 7,3 in Fukui, Japan, 5.390 Tote
Die britische Luftbrücke startet unter dem Namen „Plain Fare“
Juli 1948
1. Juli
Die Militärgouverneure der drei West-Alliierten übergeben den westdeutschen Ministerpräsidenten die Frankfurter Dokumente, in denen die Bedingungen für das zu schaffende Grundgesetz festgelegt sind.
3. Juli
Bildung der Kasernierten Volkspolizei in der Sowjetischen Besatzungszone
5. Juli
In Großbritannien wird das Gesundheitswesen als National Health Service verstaatlicht.
8. Juli
Die Reparationsleistungen aus dem Westen Deutschlands in die Sowjetunion werden eingestellt.
8. Juli-10. Juli
Auf der Rittersturz-Konferenz in Koblenz wird der Zusammenschluss der drei westlichen Besatzungszonen zur Bundesrepublik Deutschland beschlossen.
15. Juli
 Nach einem Attentatsversuch auf Palmiro Togliatti, dem Chef der italienischen KP, kommt es landesweit zu Streiks.
16. Juli
Israelische Truppen erobern Nazareth. in Jerusalem kommt es zu heftigen Kämpfen. Die Straße von Tel Aviv nach Jerusalem mit den Städten Lydda und Ramla wird von den Israelis gesichert.
18. Juli
Im israelisch-arabischen Krieg wird ein Waffenstillstand vereinbart; er hält bis Mitte Oktober.
19. Juli
In Frankreich tritt das erste Kabinett Robert Schumans zurück; am 26. Juli übernimmt André Marie das Amt des Regierungschefs, bleibt aber nur 6 Wochen im Amt
20. Juli
Syngman Rhee wird Präsident Südkoreas.
25. Juli
In Großbritannien wird die Brotrationierung aufgehoben.
26. Juli
Mit der Unterzeichnung der Executive Order 9981 beendet US-Präsident Harry S. Truman die Rassentrennung in den US-amerikanischen Streitkräften.
31. Juli
Alfried Krupp von Bohlen und Halbach wird in Nürnberg zu 12 Jahren Haft verurteilt, sein Vermögen wird eingezogen.
August 1948
1. August
Die Erstausgabe der Sonntagszeitung Welt am Sonntag erscheint.
Zeitgleich wird auch das Magazin stern erstmals herausgegeben.
10.-23. August
Im Alten Schloss Herrenchiemsee tritt ein von den westdeutschen Ländern berufener Verfassungskonvent zusammen, der wichtige Vorarbeiten für die Arbeit des Parlamentarischen Rates leistet.
13. August
Österreich wird Mitglied in der UNESCO.
15. August
Proklamation der Republik Süd-Korea.
Uraufführung der Oper Le vin herbé von Frank Martin bei den Salzburger Festspielen
20. August
Aufhebung der Personenkontrollen zwischen der französischen Besatzungszone und der Bizone.
23. August
In Amsterdam wird der Ökumenische Rat der Kirchen gegründet.
30. August
Costa Rica erlangt die endgültige Unabhängigkeit.
September 1948
1. September
Der Parlamentarische Rat wählt Konrad Adenauer zum Vorsitzenden.
4. September
Juliana wird nach dem Rücktritt ihrer Mutter Wilhelmina neue Königin der Niederlande; am 6. September leistet sie den Eid auf die Verfassung.
5. September
Robert Schuman wird erneut Premierminister Frankreichs. Er löst den am 27. August zurückgetretenen André Marie ab, bleibt selbst jedoch nur 2 Tage im Amt.
6. September
Nach Behinderung der Berliner Stadtverordneten durch den Sturm kommunistischer Demonstranten auf das Stadthaus ziehen die nichtkommunistischen Abgeordneten in den westlichen Teil Berlins um.
Iran wird Mitglied in der UNESCO
9. September
Volksrepublik Nordkorea, erhebt den Anspruch, ganz Korea zu vertreten.
11. September
Die SPD hält in Düsseldorf ihren Parteitag für die Westzonen ab; Kurt Schumacher wird am 15. September zum Vorsitzenden gewählt.
Tod des pakistanischen Staatsgründers Ali Jinnah, der in einem Mausoleum in Karatschi beigesetzt wird; neuer Staatschef wird am 14. September Khawaja Nazimuddin.
Nach dem Rücktritt von Robert Schuman als französischer Regierungschef am 7. September bildet Henri Queuille ein neues Kabinett.
12. September:
Beginn des Liaoshen-Feldzuges im Chinesischen Bürgerkrieg; kommunistischen Truppen gelingt binnen zwei Monaten die Eroberung der gesamten Mandschurei.
14. September
Ungarn wird Mitglied in der UNESCO.
15. September
Argentinien wird Mitglied in der UNESCO.
17. September
Der UN-Vermittler Folke Bernadotte wird von Mitgliedern der jüdischen Terror-Gruppe Lechi erschossen, nachdem er sich für das Rückkehrrecht der palästinensischen Flüchtlinge ausgesprochen hatte. Die Drahtzieher des Anschlags werden von der Regierung Israels amnestiert.
18. September
Mit 897 Flügen wird an diesem Tag der Rekord während der Berliner Luftbrücke erzielt.
Otto Nuschke wird zum Vorsitzenden der Ost-CDU gewählt.
Oktober 1948
1. Oktober
Neugründung des Deutschen Patentamts in München.
2. Oktober
Die UdSSR beginnt in Sibirien mit dem Bau von Atomwaffen.
4. Oktober
Die Benelux-Staaten, Großbritannien und Frankreich bilden eine gemeinsame Verteidigungskommission.
13. Oktober
Der Bergmann Adolf Hennecke fördert in einer Schicht 24,4 m³ Kohle und überbietet damit das Tagessoll um 287 %. Er wird dadurch zum Auslöser der so genannten Hennecke-Bewegung in der DDR.
In Durban in Südafrika kommt es zu Auseinandersetzungen zwischen Schwarzen und Indern.
19. Oktober
Der Wirtschaftsrat der Bizone nimmt gegen die Stimmen der KPD das Gesetz zum Notopfer Berlin an.
21. Oktober
Irak wird Mitglied in der UNESCO.
22. Oktober
Walter Ulbricht erklärt die Oder-Neiße-Grenze zwischen Deutschland und Polen für endgültig.
24. Oktober
Die israelische Armee geht in Galiläa mit der Operation Hiram in die Offensive gegen syrische und libanesische Verbände.
28. Oktober
Uraufführung der Oper Drei Haare des Väterchens Allwissend von Rudolf Karel am Nationaltheater in Prag
November 1948
2. November
Bei der US-Präsidentschaftswahl wird Amtsinhaber Harry S. Truman knapp bestätigt; gegen ihn war Thomas E. Dewey angetreten.
Kommunistische Truppen erobern Shenyang in der Mandschurei.
9. November
Die Sowjetische Militäradministration droht damit, westalliierte Flugzeuge, die die Luftkorridore nach Berlin nicht einhalten, zur Landung zu zwingen.
12. November
Der frühere japanische Ministerpräsident Tōjō Hideki wird im Rahmen der Tokioter Prozesse wegen Kriegsverbrechen zum Tode verurteilt; das Urteil wird am 23. Dezember vollstreckt.
15. November
In der Sowjetischen Besatzungszone werden die ersten HO-Läden eingerichtet.
Louis Saint-Laurent wird Premierminister von Kanada.
24. November
Der Staatspräsident von Venezuela, Betancourt, wird vom Militär gestürzt.
26. November
Das Parlament Irlands beschließt die völlige Loslösung des Landes vom Vereinigten Königreich.
27. November
Der UN-Sicherheitsrat fordert Albanien, Bulgarien und Jugoslawien auf, die Hilfe für die kommunistischen Aufständischen im Griechischen Bürgerkrieg einzustellen.
29. November:
Kommunistische Truppen beginnen eine Offensive gegen Zhangjiakou nordwestlich von Peking.
30. November
Friedrich Ebert (SED) wird zum Oberbürgermeister Ost-Berlins gewählt und bildet einen Magistrat, in dem die SED 4 von 14 Posten erhält.
Dezember 1948
1. Dezember
Auf Briefen in der Bizone werden die Zuschlagsmarken Notopfer Berlin Pflicht. In Berlin bricht deswegen mit dem Ostteil der Stadt ab Januar 1949 ein Postkrieg aus, der das gesamte geteilte Deutschland erfasst.
3. Dezember
Uraufführung der Oper Die Geschichte vom wahren Menschen von Mira Mendelson
4. Dezember
Gründung der Freien Universität Berlin in West-Berlin
5. Dezember
In West-Berlin finden Abgeordnetenhauswahlen statt; die SPD erhält fast zwei Drittel der Stimmen
10. Dezember
Die Generalversammlung der Vereinten Nationen beschließt die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte.
11. Dezember
Gründung der FDP. Zum ersten Vorsitzender wird Theodor Heuss gewählt.
13. Dezember
Gründung der Jungen Pioniere in der Sowjetischen Besatzungszone.
16. Dezember
Der Holzsendeturm des Rundfunksenders Berlin-Tegel wird gesprengt, da er den Flugverkehr auf dem im Bau befindlichen Flughafen Berlin-Tegel gefährden würde.
Die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) wird gegründet. Sie soll den Wiederaufbau der deutschen Wirtschaft finanzieren.
Kambodscha wird im Rahmen der Union Française unabhängig.
17. Dezember
Der Antrag Israels auf Aufnahme in die UNO wird abgelehnt.
18. Dezember
 Uraufführung der Oper Circe von Werner Egk in Berlin
Gründung der Bayerischen Akademie der Schönen Künste
22. Dezember
Beginn der Operation Horev: Israel greift ägyptische Truppen im westlichen Negev an, um den Zugang zum Roten Meer zu gewinnen.
25. Dezember
Weihnachten 1948 :-)
26. Dezember
In Ungarn werden Kardinal József Mindszenty und andere Kirchenvertreter verhaftet.
Die letzten sowjetischen Truppen ziehen sich aus Nordkorea zurück.
28. Dezember
Mitglieder der verbotenen Muslimbrüderschaft töten den ägyptischen Ministerpräsidenten Mahmoud an-Nukrashi Pasha.
31. Dezember
Die 100.000. Flugzeuglandung in Berlin seit Errichtung der Luftbrücke.

Die Geschenkidee

Das ideale Geschenk. Eine Zeitung von 1948. Was war los in Politik, Sport oder Kultur? Als Geschenk eine original historische Tageszeitung oder Illustrierte z.B. als Geburtstagszeitung zum Geburtstag oder Hochzeitszeitung zur goldenen Hochzeit. Zeitschriften von 1948.

Originalzeitung 1948

Im Jahre 1948
 
Die beliebtesten Vornamen im Jahre 1948
Mädchennamen:
Renate, Monika, Ursula, Brigitte, Gisela, Karin, Barbara, Helga, Jutta, Hannelore, Ingrid, Marion, Bärbel
Jungennamen:
Wolfgang, Hans ,Jürgen, Peter, Bernd, Karl, Klaus Manfred, Werner, Michael ,Rolf, Günter, Dieter, Uwe
Bedeutung der Vornamen
Die beliebtesten Vornamen, von ausgefallen bis beliebt. Vornamenlexikon
Nobelpreise 1948 Nobelpreisträger
Nobelpreis Physik: Patrick Maynard Stuart Blackett
Nobelpreis Chemie: Arne Wilhelm Kaurin Tiselius
Nobelpreis Medizin: Paul Hermann Müller
Nobelpreis Literatur: Thomas Stearns Eliot
Friedensnobelpreis: -------
Nachrichten 1948 in der Presse
Vor 60 Jahren: "Der dritte Mann" uraufgeführt ...
WDR Nachrichten
Schriftsteller Graham Greene recherchiert für das Drehbuch im Februar 1948 in Wien. Die Prachtbauten der Donaumonarchie liegen in Trümmern, der Stephansdom ...  >>>
In memoriam Agnes Lössl (1948-2009)
dieUniversität
August 1948 in Budapest geboren und legte 1966 die Reifeprüfung am Perczel-Mór Gymnasium in Siófok ab. Sie übersiedelte 1972 nach Wien >>>
China fordert Stabilität nach Kämpfen
derStandard.at
Jahrhundert bis zur Unabhängigkeit Burmas 1948 ein chinesisches Fürstentum. 1949 flüchteten nach dem Sieg der Kommunisten unterlegene nationalchinesische ... >>>
Werbung 1948 Reklame
Bücher und Informationen zum Jahrgang 1948
Wir vom Jahrgang 1948: Kindheit und Jugend Info
Schwarzbuch der Vertreibung 1945-1948: Das letzte Kapitel unbewältigter Vergangenheit Info
Der beste Jahrgang 1948 Info
At last the 1948 Show - Die frühen Jahre von Monty Python (OmU, 2 DVDs) Info
Aufgewachsen in der DDR - Wir vom Jahrgang 1948 Info
The Making of Modern Israel: 1948-1967 Info
1948: Ein ganz besonderer Jahrgang Info
Filmchronik 1948 - Die Filme von 1948 Info

<< Das geschah 1947

Das geschah 1949 >>

Was passierte 1948
Autojahr 1948
Charts 1948
Filmjahr 1948
Modejahr 1948
Musikjahr 1948
Politjahr 1948
Sportjahr 1948
Geburtstage 1948
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Sonstiges
Vornamen 1948
Nobelpreise 1948
Die Geschenkidee
Originalzeitung 1948
Jahrgangswein 1948
Jahrgang 1948
Jahrgang 1948
DDR 1948
DDR 1948
Die Videochronik ist ein lebendiges und authentisches Dokument der Zeitgeschichte
Filmchronik 1948
Hitparade 1948
Hitparade 1948
Oldtimer Chevrolet Stylemaster Baujahr 1948
Chevy Stylemaster 1948
Harley-Davidson Panheads 1948
Harley-Davidson Panhead 1948