Popular Pages

Share

1920 1921 1922 1923 1924 1925 1926 1927 1928 1929

Chronik 1924 - Lenin starb – Stalin übernahm die Kommunistische Partei

Das Jahr begann mit der Gründung der Großdeutschen Volksgemeinschaft, einer Organisation, die aufgrund des Verbotes der NSDAP zustande kam. Der wegen seines Putschversuches und wegen Hochverrates verurteilte Adolf Hitler kam in dem Prozess „mit einem blauen Augen“ davon. Seine Anhängerschar wurde größer und er selbst wurde noch am Ende Jahres aus der Festungshaftanstalt Landsberg am Lech entlassen. Ein zum Tode verurteilter Gefangener kam in den USA nicht so ungeschoren davon. An ihm wurde in Carson City zum ersten Mal ein Todesurteil in einer Gaskammer vollstreckt. Wladimir Iljitsch Lenin, der Generalsekretär der Kommunistischen Partei der Sowjetunion, starb am 21. Januar. Der Gründer der UdSSR hatte damit der politischen Karriere Stalins den Weg freigemacht, dem Parteiführer und Mitkämpfer, vor dessen Skrupellosigkeit er immer wieder umsonst gewarnt hatte. Einen friedlichen, einen sportlichen Zweck hatte die sogenannte Hitzeschlacht von Colombes. Dieses Querfeldeinrennen fand innerhalb der VIII. Olympischen Spiele in Paris statt. Nur 15 von 38 Teilnehmern schafften bei 45 Grad Celsius den Zieleinlauf. Der Finne Paavo Nurmi gewann die Goldmedaille. Der technische Fortschritt konnte in Berlin bestaunt werden. Am 2. Dezember wurde zum ersten Mal die Funkausstellung eröffnet.
<< Das war 1923

Das war 1925 >>

Am meisten gefragt aus dem Jahr 1924...
Wer war 1924 Reichskanzler?
Wilhelm Marx war Reichskanzler 1924
Wer war 1924 Reichspräsident?
Friedrich Ebert war Reichspräsident 1924
Wer war 1924 Präsident der Vereinigten Staaten?
Warren G. Harding war bis 2. August 1924 amerikanischer Präsident
Calvin Coolidge war ab 2. August 1924 amerikanischer Präsident
Ereignisse & Schlagzeilen 1924
Januar 1924
1. Januar
UdSSR 1924 – In der Sowjetunion wurde die Militärzeitung „Krasnaja swesda“ (Roter Stern) gegründet.
1. Januar
Deutschland 1924 – Als Ersatzorganisation für die nach dem Fehlschlag des Hitlerputsches in München verbotene NSDAP war die Großdeutsche Volksgemeinschaft gegründet worden.
1. Januar
Deutschland 1924 – In der Nähe des Brandenburger Tores in Berlin war die Krolloper eröffnet worden.
1. Januar
Film 1924 – In Berlin wurde der Film „Menschen und Masken“ uraufgeführt.
1. Januar
Schweiz 1924 – Bundespräsident der Schweiz wurde Ernest Chard.
9. Januar
Deutschland 1934 – Unter dem Kommando von Edgar Jung hatte ein rechter Trupp in Speyer Heinz Orbis ermordet. Ein kirchliches Begräbnis war ihm vom Bischof Dr. Ludwig Sebastian verweigert worden.
21. Januar
UdSSR 1924 – Der kommunistische Revolutionär Lenin (Wladimir Iljitsch Uljanow) war in Gorki, einem Ort 35 km südlich von Moskau gestorben.
25. Januar
Sport 1924 – In Chamonix (Frankreich) fand die Internationale Woche des Sports statt, die vom IOC nachträglich (im Jahr 1926) zu den ersten Olympischen Winterspielen erklärt wurde. Sie dauerte bis zum 5. Februar.
Februar 1924
2. Februar
Sport 1924 – In dem Wintersportort Chamonix in Frankreich wurde der Internationale Skiverband gegründet.
8. Februar
USA 1924 – Erstmals wurde in Carson City (US-Bundesstaat Nevada) die Hinrichtung eines zum Tode Verurteilten in einer Gaskammer durchgeführt.
12. Februar
Deutschland 1924 – Zur Schaffung der Deutschen Reichsbahn als staatliches Unternehmen hatte die deutsche Reichregierung eine Verordnung erlassen.
12. Februar
Musik 1924 – Eine der berühmtesten Kompositionen von George Gershwin, die „Rhapsody in Blue“ hatte ihre Uraufführung in der Aeolian Hall in New York. Gershwin saß selbst am Klavier.
12. Februar
Deutschland 1924 – Die separatistische Episode in der Pfalz endete mit dem Sturm auf das Bezirksamt in Pirmasens, wobei 23 Menschen ums Leben kamen und es zudem zahlreiche Verletzte gegeben hatte.
22. Februar
Deutschland 1924 – Das Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold aller republiktreuen Frontkämpfer wurde in Magdeburg gegründet.
März 1924
3. März
Türkei 1924 – In der Türkei war die Abschaffung des Kalifats beschlossen worden.
18. März
Film 1924 – In den USA hatte der Stummfilm „Der Dieb von Bagdad“ seine Uraufführung.
27. März
Musik 1924 – In Köln wurde die Oper „Irrelohe“ von Franz Schreker uraufgeführt.
29. März
Vatikan/Bayern 1924 – Zwischen dem Heiligen Stuhl und Bayern war ein Konkordat geschlossen.
April 1924
1. April
Deutschland 1924 – Der Prozess gegen Adolf Hitler hatte mit einem Freispruch geendet.
12. April
Deutschland 1924 – Im Bereich der Schleusen des Nord-Ostsee-Kanals und der Wiker Bucht war in Kiel ein Freihafen eröffnet worden.
18. April
Frankreich 1924 – Mit seinem Hubschrauber war der argentinische Luftfahrtpionier Raoul Pescara mehr als 736 Meter geflogen.
Mai 1924
4. Mai
Olympiade 1924 – In Paris begannen die VIII. Olympischen Spiele der Neuzeit. Sie dauerten bis zum 27. Juli.
4. Mai
Deutschland 1924 – Die radikalen Parteien (Kommunisten und Nationalsozialisten) hatten bei den Reichstagswahlen in der Weimarer Republik starke Gewinne erzielt.
10. Mai
USA 1924 – Chef des von ihm initiierten FBI wurde J. Edgar Hoover. Er füllte das Direktoren-Amt 48 Jahre lang bis zu seinem Tod aus.
11. Mai
Köln 1924 – Konrad Adenauer, der Oberbürgermeister von Köln, eröffnete die erste Kölner Messe, die auf dem neu errichteten Messegeländes am Deutzer Ufer stattfand.
Juni 1924
5. Juni
International 1924 – Das erste Fax über den Atlantik war von dem schwedisch-amerikanischen Elektroingenieur Ernst Alexanderson geschickt worden.
6. Juni
Musik 1924 – Am Neuen Deutschen Theater in Prag wurde das musikalische Monodrama „Erwartung“ uraufgeführt.
14. Juni
Ostpreußen 1924 – In der Geschichte des Hörfunks in Königsberg hatte der erste Radiosender Ostpreußens (Ostmarken Rundfunk AG) den Betrieb aufgenommen.
17. Juni
Musik 1924 – In Dresden wurde die Oper „Abenteuer des Casanova“ von Volkmar Andreae uraufgeführt.
Juli 1924
20. Juli
Schach 1924 – Der Weltschachverband FIDE wurde gegründet.
27. Juli
Schweden 1924 – In einem Restaurant planten Gustaf Lawson und Assar Gabrielsson die Gründung einer Automobil-Firma. Sie setzten ihre Idee in die Tat um und so war der Kfz-Hersteller Volvo entstanden.
August 1924
8. August
Berlin 1924 – In Berlin war der elektrische S-Bahnbetrieb aufgenommen worden.
27. August
Luftfahrt 1924 – Auf dem US-Marineflugplatz Lakehurst war der Zeppelin LZ126, Teil deutscher Reparationsleistungen, gelandet.
30. August
Deutschland 1924 – Aufgrund der Forderungen des Dawes-Plans war das Gesetz zur Gründung der privatwirtschaftlichen Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft entstanden.
September 1924
1. September
Deutschland 1924 – Unterschrieben wurden die Verträge für den Dawes-Plan zur Zahlung von Reparationen durch Deutschland.
28. September
USA 1924 – Nach 175 endete in Seattle die erste Weltumrundung in einem Flugzeug in zahlreichen Etappen. Zwei von vier Maschinen des Typs Douglas World Cruiser, die „Chigaco“ und die „New Orleans“ hatten ihren Abflugort wieder erreicht.
Oktober 1924
1. Oktober
Österreich 1924 – Als erste Rundfunkanstalt hatte die RAVAG in Österreich ihren offiziellen Sendebetrieb aufgenommen.
2. Oktober
International 1924 – Ein Protokoll, das den Angriffskrieg ächtete, war vom Völkerbund in Genf (Schweiz) verabschiedet worden.
12. Oktober
Musik 1924 – Die „Nullte Sinfonie“ von Anton Bruckner wurde uraufgeführt.
November 1924
11. November
Musik 1924 – Am Nationaltheater in Prag war die Oper „Das Herz Ilsées“ von Rudolf Karel uraufgeführt worden.
15. November
Theater 1924 – An der Staatsoper München wurde die Komödie „Don Gil von den grünen Hosen“ von Walter Braunfels.
16. November
Deutschland 1924 – Die Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte wurde gegründet.
23. November
Fußball 1924 – Im Duisburger Wedaustadion fand das erste Spiel einer deutschen Fußball-Nationalmannschaft auf deutschem Boden gegen ein Team der Italiener statt, bei dem die deutsche Mannschaft mit 1:0 verlor.
26. November
Mongolei 1924 – Die Mongolische Volksrepublik war gegründet worden.
Dezember 1924
1. Dezember
Musik 1924 – Am Liberty Theatre in New York war das Musical „Lady, Be Good“ von George Gershwin uraufgeführt worden.
2. Dezember
Berlin 1924 – In Berlin fand zum ersten Mal die Funkausstellung statt.
3. Dezember
Frankreich 1924 – Die Compagnie Francaise de Pétrole (CFP) war von Ernest Mercier gegründet worden. Diese wiederum hatte eine Tochtergesellschaft (Compagnie Francaise de Raffinage – CFR) gegründet. Aus ihr entstand später die Total-Gruppe.
19. Dezember
Deutschland/Justiz 1924 – Wegen 24-fachen Mordes war in Hannover Fritz Haarmann zum Tod verurteilt worden.
20. Dezember
Österreich 1924 – Das Gesetz zur Währungsreform war in Österreich beschlossen worden. Die Krone wurde durch den Schilling ersetzt.
20. Dezember
Deutschland 1924 – Aus der Festungshaft Landsberg am Lech war Adolf Hitler vorzeitig entlassen worden.
20. Dezember
Norwegen 1924 – Zum ersten Mal wurde vom norwegischen Rundfunk – später NRK – „Lørdagsbarnetimen“ (Kinderstube am Samstag) ausgestrahlt. Sie ist die älteste Hörfunksendung der Welt.
25. Dezember
Weihnachten 1924
25. Dezember
Film 1924 – Der Spielfilm „Quo Vadis“ hatte seine Berliner Uraufführung.

Die Geschenkidee

Das ideale Geschenk. Eine Zeitung von 1924. Was war los in Politik, Sport oder Kultur? Als Geschenk eine original historische Tageszeitung oder Illustrierte z.B. als Geburtstagszeitung zum Geburtstag oder Hochzeitszeitung zur goldenen Hochzeit. Zeitschriften von 1924.

Originalzeitung 1924

Interessantes aus dem Jahr 1924
 
Was passierte im Jahre 1924
 
Vereinsgründungen im Jahr 1924
 
Die beliebtesten Vornamen im Jahre 1924
Mädchennamen:
 
Jungennamen:
Bedeutung der Vornamen
Die beliebtesten Vornamen, von ausgefallen bis beliebt. Vornamenlexikon
Nobelpreise 1924 Nobelpreisträger
Nobelpreis Physik: Karl Manne Siegbahn
Nobelpreis Medizin: Willem Einthoven
Nobelpreis Chemie: ---
Nobelpreis Literatur: Władysław Reymont
Friedensnobelpreis: ---
Nachrichten 1924 in der Presse
   >>>
 .... >>>
..... >>>
Werbung 1925 Reklame
Bücher und Informationen zum Jahrgang 1924
   
   
   
   
   
   
   
Staat, Macht und ärztliche Berufsausübung 1925-1956 Info
   

<< Das geschah 1923

Das geschah 1925 >>