2022
2023
2024
2025
2026
2027
2028
2029

Juli 2021 - EU-Einwegverbot

Kalender Juli 2021
Am 3. Juni 2019 hatte das Europäische Parlament und der Rat den EU-Staaten auferlegt, die Richtlinie EU 2019/894 bis zum heutigen Datum in Länderrecht umzusetzen. Die Richtlinie sollte die Auswirkung von Kunststoffprodukten auf die Umwelt verringern. Ab dem heutigen Tag sind die Herstellung von bestimmten Kunststoffprodukten wie etwa  Wattestäbchen, To-Go-Lebensmittelbehälter, Einwegbesteck und Getränkebecher aus geschäumtem expandiertem Polystyrol und Produkte aus oxo-abbaubarem Kunststoff verboten. Bereits produzierte Produkte dürfen abverkauft werden.
<< Juni 2021 | August 2021 >>


Wichtige Ereignisse im Juli 2021


1. Juli
Der ehemalige US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld starb im Alter von 88 Jahren. Er war eine treibende Kraft hinter den Kriegen in Afghanistan und im Irak und stand oft in der Kritik.
1. Juli
In Brüssel übernahm Slowenien den Vorsitz im Rat der Europäischen Union.
1. Juli
In Deutschland wurde der Mindestlohn um 1,1 % auf 9,60 Euro erhöht.
1. Juli
Das Bundesverfassungsgericht bat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, das Gesetz zur Umsetzung der Reform des Vertrages über den europäischen Stabilitätsmechanismus auszusetzen. Das Gesetz war vom Bundestag beschlossen und vom Bundesrat gebilligt worden.
1. Juli
Anfang Juni hatte ein Treffen der Finanzminister der G-7 Staaten stattgefunden. Bei diesem Treffen wurde ein Entwurf für eine Mindestbesteuerung für international tätige Großbetriebe gefertigt, der weltweit Geltung haben sollte. Jetzt einigten sich 130 von 138 Staaten, die zu dem OECD Projekt gehören, auf einen Entwurf einer umfassenden Steuerreform, die einen weltweit geltenden Mindeststeuersatz für solche Konzerne in Höhe von 15 Prozent beinhaltete. Die 130 Länder, darunter alle Mitglieder der Gruppe der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer, repräsentierten rund 90 Prozent des globalen Bruttoinlandsprodukts. Nicht zugestimmt hatten Irland, Ungarn, Estland, Barbados, St. Vincent und die Grenadinen, Kenia, Nigeria, Peru und Sri Lanka.
1. Juli
In der Volksrepublik China wurde das 100-jährige Bestehen der Kommunistischen Partei Chinas gefeiert.
2. Juli
Programmdirektor Norbert Himmler wurde vom ZDF-Fernsehrat zum neuen Intendanten des Senders gewählt. Er wurde somit Nachfolger von Thomas Bellut.
2. Juli
Der Chef der Schwarz-Gruppe, des größten Handelskonzerns Europas, Klaus Gehrig, legte sein Amt nieder.
2. Juli
Auf VSA-Server der Firma Kaseya wurde in den USA eine groß angelegte Cyberattacke mit Ransomware durchgeführt.
2. Juli
Die New Yorker Justiz erhob Anklage gegen die Trump-Organisation wegen Steuerbetrugs. Die Klage richtete sich gegen den Finanzchef, bislang aber nicht gegen Donald Trump selbst.
3. Juli
In Wien begann das Film-Festival auf dem Rathausplatz, das bis zum 4. September dauerte.
3. Juli
Von der US-Regierung wurde offiziell bestätigt, dass die Hochschulpräsidentin Amy Gutmann US-Botschafterin in Berlin wurde.
3. Juli
Laut Robert Koch Institut sank die 7-Tage-Inzidenz trotz der Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus auf den Wert 4,9. In etwa 40 Kreisen und Städten lag er sogar bei 0.
4. Juli
Mit der Verbreitung der Delta-Variante des Coronavirus war laut Robert Koch-Institut die Inzidenzrate bei Neuinfektionen erstmals seit Wochen leicht angestiegen. Sie lag nun bei 5,0. Die Zahl der Neuinfektionen an einem Tag lag bei 559.
4. Juli
Beim Absturz eines Militärflugzeugs auf den Philippinen starben mindestens 29 Menschen. 50 Menschen konnten aus dem brennenden Wrack gerettet werden und 17 werden noch vermisst.
4. Juli
Bei den Ermittlungen zum Cyberangriff auf den US-IT-Dienstleister Kaseya wurde festgestellt, dass die Erpressungssoftware bei Kunden von Kaseya in mindestens 17 Ländern aufgetaucht war. Auch deutsche Unternehmen waren betroffen.
4. Juli
Ex-Bundespräsident Joachim Gauck wurde in der Paulskirche in Frankfurt am Main mit dem Franz-Werfel-Menschenrechtspreis ausgezeichnet.
5. Juli
Die neue Liste mit Feinden und Feindinnen der Pressefreiheit wurde von Reporter ohne Grenzen veröffentlicht. Zum ersten Mal war mit Viktor Orban ein Regierungschef aus der Europäischen Union darin vertreten.
5. Juli
In Nordnigeria im Bundesstaat Kaduna wurden in Damishi mehrere Dutzend Internatsschüler der Bethel Baptist High School von bewaffneten Angreifern entführt.
5. Juli
Außenminister Heiko Maas und seine Amtskolleginnen aus Spanien und Schweden forderten alle Atommächte zur weiteren Abrüstung auf. Obwohl die Zahl der Atomwaffen weltweit zurückging, sind mehr als vor einem Jahr einsatzbereit.
5. Juli
Die italienische Polizei nahm bei einer Großrazzia 85 Männer und Frauen fest, die mutmaßlich zur Mafia gehören. Ihnen wurde Drogenhandel, Korruption und Erpressung vorgeworfen.
5. Juli
Bill Ramsey 1931-2021
Bill Ramsey,der in den 50er und 60er Jahren mit Schlagern wie "Pigalle" und "Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett" bekannt wurde, starb mit 90 Jahren in Hamburg.
6. Juli
In Palana in Russland stürzte eine AN-26 der Regionalfluglinie Petropavlowsk-Kamchatsky Air Enterprice beim Anflug auf den Flughafen der Stadt ab. Alle 28 Menschen an Bord starben bei dem Absturz.
6. Juli
In Cannes in Frankreich begannen die internationalen Filmfestspiele.
6. Juli
In Amsterdam in den Niederlanden wurde der Journalist Peter R. De Vries auf offener Straße niedergeschossen und schwer verletzt. Die Polizei nahm drei Tatverdächtige fest.
6. Juli
Im Missbrauchsverfahren vor dem Landgericht Münster wurde der Hauptangeklagte, ein 28-jähriger IT-Techniker, im Missbrauchskomplex Münster wegen des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern zu 14 Jahren Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt.
6. Juli
In Österreich begann vor dem Wiener Landgericht der Prozess gegen Ex-Vizekanzler Heinz-Christian Strache. Ihm wurde vorgeworfen, einem befreundeten Klinikbetreiber zu einer günstigen Gesetzesänderung verholfen zu haben.
7. Juli
In Port au Prince in Haiti wurde der haitianische Präsident Jovenel Moise in den frühen Morgenstunden ermordet.
7. Juli
Das Hamburger Kohlekraftwerk Moorburg wurde nach sechs Jahren Betrieb endgültig stillgelegt. Der Betreiber Vattenfall erhielt dafür eine Entschädigung im Zuge des Kohleausstiegs.
Nach seinem Rücktritt infolge eines Misstrauensvotums wurde Schwedens Ministerpräsident Lofven wiedergewählt.
7. Juli
Mit einem 2:1 Sieg gegen Dänemark zog England zum ersten Mal in das Finale der Fußball-Europameisterschaft ein. Gegner wird Italien, das Spanien besiegt hatte, sein.
8. Juli
Die deutschen Unternehmen konnten ihre Exporte zum 13. Mal in Folge steigern. Das Vorkrisenniveau wurde fast wieder erreicht, aber noch nicht übertroffen.
8. Juli
In Tokio sollten die Olympischen Sommerspiele aufgrund der Corona-Pandemie ohne Zuschauer stattfinden.
8. Juli
In Rupganj im Distrikt Narayanganj in der Nähre von Dhaka in Bangladesch kam es in einer Getränkefabrik zu einem Brand. Dabei starben mindestens 52 Menschen.
8. Juli
Kanada und Kalifornien leiden bei Temperaturen von fast 50 Grad Celsius unter extremer Trockenheit.
8. Juli
Die EU-Kommission verhängte gegen die deutschen Autobauer BMW und Volkswagen wegen Kartellbildung eine Strafe in Höhe von 875 Millionen.
8. Juli
Im Jahr 2020 starben in Deutschland 30 236 Mensch an und 6155 Mensch mit dem Virus wie die vorläufige Auswertung der Todesursachenstatistik besagte. Im internationalen Vergleich kam Deutschland relativ glimpflich durch die Corona-Pandemie.
9. Juli
In Jerusalem in Israel wurde Hitzchak Herzog Nachfolger von Reuven Rivlin als Staatspräsident des Landes.
9. Juli
Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld stellte den Katastrophenfall fest, weil eine Cyberattacke die IT-Infrastruktur lahmgelegt hatte.
9. Juli
Nach Angaben des Robert Koch Instituts stieg die 7-Tage-Inzidenz in Deutschland auf 5,5 und damit weiter an. Die Zahl der Neuinfektionen lag bei 949 Fällen. Vor einer Woche waren es noch 649 Fälle gewesen.
10. Juli
In Rio de Janeiro in Brasilien fand in Maracanã Stadion das Endspiel der Copa America zwischen Brasilien und Argentinien statt. Argentinien besiegte Brasilien mit 1:0.
10. Juli
Bei ihrem Treffen in Venedig in Italien beschlossen die Finanzminister der Gruppe der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G-20) eine globale Steuerreform mit Mindeststeuern von 15 Prozent für Großunternehmen.
10. Juli
Die Australierin Ashleigh Barty gewann das Wimbledon Finale der Damen gegen die Tschechin Pliskova mit 6:3, 6:7 und 6:3.
10. Juli
In Äthiopien gewann die Regierungspartei die Parlamentswahl. Sie gewann 410 von 436 Sitzen. Der seit 2018 amtierende Ministerpräsident und Friedensnobelpreisträger Abiy Ahmet blieb im Amt.

weitere Ereignisse Juli 2021


Juli 2021 in den Nachrichten

Wetterprognosen zeigen in Richtung Donner-Sommer
Wetter.de
Wettervorhersage Juli 2021: Hitzewellen und Unwetter - wie geht der Sommer jetzt weiter? Unwetter geht wohl weiter.. >>>

Werbung



<< Das geschah 2020   |   Das geschah 2022 >>