2021
2022
2023
2024
2025
2026
2027
2028
2029


September 2020 - 180 Corona-Impfstoffprojekte

Kalender September 2020
Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vom 17. September 2020 gab es derzeit etwa 180 Corona-Impfstoffprojekte weltweit. Bi 35 davon laufen bereits Testimpfungen, um die Verträglichkeit, Dosierung und Wirksamkeit zu ermitteln. In der dritten und letzten klinischen Phase befanden sich acht Forschungsteams, ein neuntes stand kurz davor. Darunter befindet sich vorne mit dabei die Mainzer Firma Biontech, die gemeinsam mit dem US-Pharmaunternehmen Pfizer und dem chinesischen Unternehmen Fosun Pharma testet. << August 2020   |   Oktober 2020 >>

Wichtige Ereignisse im September 2020

1. September
Da die Anzahl der Coronainfektionen in Kuba wieder nach oben gegangen war, wurde die Hauptstadt Havanna 15 Tage lang strikt abgeriegelt.
1. September
In den USA stieg die Zahl der Coronainfektionen auf mehr als sechs Millionen. Binnen 24 Stunden wurden 32 087 Neuinfektionen registriert. Die Zahl der Todesopfer stieg um 428 auf 183 050.
1. September
In Frankreich wurden am gestrigen Tag 4982 neue Corona-Fälle gemeldet, während es am Montag noch 3082 gewesen waren. Außerdem starben binnen eines Tages 26 Menschen an der Infektion.
1. September
In Großbritannien wurden in den vergangenen 24 Stunden 1295 positiv auf das Coronavirus getestet. Drei Menschen starben in dieser Zeit. Somit wurden in Großbritannien seit Ausbruch der Pandemie mehr als 338 000 Menschen infiziert und 41 500 Menschen starben an dem Virus.
1. September
In Deutschland stieg die Zahl der Arbeitslosen im August auf 2,95 Millionen. Bei der Konjunktur wird ein Einbruch um 5, 8 Prozent erwartet.
2. September
Nachdem Polizisten in Kenosha im US-Bundesstaat Wisconsin auf den Schwarzen Jacob Blake geschossen hatten, hatte es dort nächtelang gewaltsame Proteste gegen Polizeigewalt gegeben. Nun reiste US-Präsident Trump nach Kenosha, um sich bei der Polizei zu bedanken. Dabei bezeichnete er die Demonstranten als inländische Terroristen.
2. September
In Venedig in Italien wurden die 77. Internationalen Filmfestspiele eröffnet, die bis zum 12. September dauerten.
2. September
Nach 28 Jahren kontinuierlichen Wirtschaftswachstums kam es in Australien erstmals zu einer Rezession. Das Bruttoinlandsprodukt brach von April bis Juni um 7,0 Prozent zum Vorquartal ein.
3. September
In Jamaika fanden Parlamentswahlen statt, die die konservative Regierungspartei, die Jamaica Labour Party (JLP) gewann.
3. September
Laut einer UNICEF Studie lag Deutschland bei Kindeswohl nur im Mittelfeld. Laut der Studie gaben in Deutschland 75 Prozent der 15-jährigen Mädchen und Jungen an, mit ihrem Leben sehr zufrieden zu sein, in den Niederlanden sind es 90 Prozent, in der Schweiz 82 Prozent und in Frankreich 80 Prozent. Am niedrigsten lag der Wert in der Türkei mit 53 Prozent gefolgt von Japan und Großbritannien.
3. September
In der EU verdreifachte sich der Anteil von Elektroautos bei den Neu-Zulassungen innerhalb eines Jahres.
4. September
In Rochester im US-Bundesstaat New York wurden die sieben Polizisten, die am Tod des Schwarzen Daniel Prude beteiligt waren, suspendiert. Prude war im März im Alter von 41 Jahren gestorben, nachdem lebenserhaltende Maßnahmen beendet wurden. Sieben Tage zuvor war der offensichtlich geistig verwirrte Mann in Rochester von der Polizei festgenommen worden. Die Polizisten zogen ihm eine Spuckschutzhaube über den Kopf und drückten seinen Kopf zu Boden.
4. September
In Camorino in der Schweiz wurde der Ceneri-Basistunnel offiziell eröffnet.
4. September
Im Indischen Ozean etwa 50 km von der Ostküste Sri Lankas brach auf dem havarierten Handelsschiff „New Diamond“ ein Feuer aus. Es ist unklar, ob aus dem brennenden Öltanker Öl ausgetreten war.
4. September
Mit der Industrie in Deutschland geht es aufwärts. Allerdings bleib die Auftragslage noch unter dem Vorkrisenniveau.

5. September
In den USA schlossen sich unter der Führung des Schriftstellers Paul Auster und dessen Frau, der Schriftstellerin Siri Hustvedt mehr als 1100 Schriftsteller, Drehbuchautoren, Essayisten und Songtexter zu der Initiative „Schriftsteller gegen Trump“ zusammen.
5. September
In Belarus wurden bei Protesten erneut zahlreiche Menschen festgenommen. Tausende Frauen gingen gegen Machthaber Lukaschenko auf die Straßen. Die Oppositionspolitikerin Kowalkowa floh nach Polen.
5. September
In Leipzig fanden an zwei aufeinander folgenden Tage Demonstrationen als Reaktion auf zwei Hausbesetzungen statt, die von der Polizei beendet worden waren. Vermummte warfen dabei Steine und Flaschen auf die Polizei. Mehrere Beamte wurden leicht verletzt.
5. September
Mitten im Erdgasstreit mit Griechenland kündigte die türkische Regierung eine Militärübung vor der geteilten Insel Zypern an. Griechenland forderte den Abzug türkischer Schiffe.
6. September
Die Wahl in Hongkong wurde um ein Jahr verschoben. Bei Protesten gegen die Wahlverschiebung wurde 289 Demonstranten festgenommen, unter ihnen auch die Demokratie-Aktivisten Figo Chan und Leung Kwok-hung.
6. September
Der Brand auf dem Öltanker „New Diamond“ vor der Küste von Sri Lanka wurde gelöscht.
6. September
In Birmingham in England kam es in der Nacht zum Sonntag zu insgesamt vier Messerstechereien. Dabei starb ein Mann und sieben Menschen wurden verletzt. Die Polizei fahndete nach einem männlichen Verdächtigen. Die Polizei betonte, dass es keine Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund oder auf Bandenkriminalität gebe.
7. September
Eine Woche nach dem Wahlsieg der pro-serbischen Opposition forderten in Podgorica Anhänger des montenegrinischen Präsidenten den Erhalt der Selbstständigkeit des Staates. Zehntausende Menschen demonstrierten in Podgorica und anderen Städten für ein unabhängiges Montenegro.
7. September
In Birmingham nahm die Polizei einen 27 Jahre alten Mann fest, der wahllos auf Passanten eingestochen haben soll.
7. September
Der vergiftete Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wachte aus dem künstlichen Koma auf und war ansprechbar. Langzeitfolgen der Vergiftung seien jedoch nicht auszuschließen.
7. September
Die „Peking“ kehrte nach ihrem letzten Auslaufen vor fast genau 88 Jahren dauerhaft in ihren Heimathafen Hamburg zurück.
7. September
Die Todesstrafe gegen die fünf Hauptangeklagten im Mordfall des regimekritischen Journalisten Jamal Khashoggi wurde von einem saudischen Gericht aufgehoben und in eine 20-jährige Haftstrafe umgewandelt.
8. September
Bei Wald- und Buschbrände im US-Bundesstaat Kalifornien verbrannten bisher mehr als 8094 Quadratkilometer. Somit fiel den Flammen die größte Fläche seit Beginn der Statistik im Jahr 1987 zum Opfer.
8. September
Der frühere lettische Ministerpräsident und derzeitige Vizepräsident der EU- Kommission Valdis Dombrovski wurde neuer Handelskommissar der EU.
8. September
Die Frankfurter Buchmesse, die von 14. bis 18. Oktober stattfinden sollte, findet in diesem Jahr nur digital statt, teilten die Veranstalter mit. Die Verleihungen des Deutschen Buchpreises und des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels sollten, wie geplant, stattfinden.
9. September
In dem Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos waren in der Nacht mehrere Feuer ausgebrochen. Sie wurden unter Kontrolle gebracht, aber das vollkommen überfüllte Camp musste evakuiert werden. Es hatte wegen Corona unter Quarantäne gestanden.
9. September
In Braunschweig ließ das Landgericht fünf Jahre nach dem Aufdecken des Abgasskandals die Betrugsanklage gegen Martin Winterkorn, den ehemaligen Volkswagen-Vorsitzenden, zu.
9. September
Die Bundesregierung hat die Laborergebnisse im Fall des vergifteten Kreml-Kritikers Alexej Nawalny zuständigkeitshalber an die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) übergeben.

10. September
Bei ORF 1 fand die 20. Verleihung des Amadeus Austrian Music Awards statt. Andre Heller erhielt den Preis für das Lebenswerk, die Band Bilderbuch wurde in den Kategorien „Bester Live Act“ und „Pop/Rock“ ausgezeichnet. Parov Stelar erhielt die insgesamt neunte Auszeichnung in der Kategorie „Electronic/Dance“. Weitere Preisträger waren Seiler und Speer für den „Song des Jahres“, Voodoo Jürgens für das „Album des Jahres“, Lemo als „Songwriter des Jahres“, Anger mit dem FM4-Award, 5K HD mit dem „Tonstudiopreis Best Sound“, RAF Camora für „HipHop/Urban“, My Ugly Clementine für „Alternative“, Russkaya für „Hard /& Heavy“, 5/8erl in Ehr’n für „Jazz/World Blues“ und Melissa Naschwenweng für „Schlager/Volksmusik“.
10. September
Im Westen der USA von der mexikanischen bis zur kanadischen Grenze breiten sich die Waldbrände aus. Die Behörden sind in höchster Sorge und meldeten weitere Tote. In Kalifornien wurden bisher 8000 Quadratkilometer Fläche vernichtet. Bis Mittwoch wurden mindestens acht Todesfälle gemeldet.
10. September
In der Formel 1 wird Sebastian Vettel ab 2021 für Aston Martin fahren.
10. September
die als Agentin Emma Peel in der Serie „Mit Schirm, Charme und Melone“ bekannte Schauspielerin Diana Rigg starb im Alter von 82 Jahren an einer Krebserkrankung.
11. September
In Frankreich erreichte die Infektionszahl mit dem Coronavirus eine Rekordzahl. Es gab 9843 neue Fälle innerhalb eines Tages. Die französische Regierung wird über neue Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie beraten.
11. September
In Shanksville in den USA wurde des Anschlages vom 11. 9. 2001 auf das World Trade Center gedacht.
11. September
Die Briten erreichten mit Japan eine Einigung über ein Handelsabkommen. 99 Prozent der britischen Exporte nach Japan sollten ab 2021 zollfrei sein.
11. September
In Berlin wurde der Deutsche Schauspielpreis 2020 verliehen.
12. September
In Doha begannen Afghanistan Friedensgespräche.
12. September
An der US-Westküste standen 500 000 Menschen wegen der Waldbrände vor der Evakuierung.
12. September
Nach tagelangem Regen stürzte im Kongo in Kamituga in der Provinz Sud-Kivu eine Goldmine ein und begrub mehr als 50 Arbeiter unter sich.
12. September
Der Goldene Löwe des Filmfestivals in Venedig ging an das US-Drama „Nomadland“ der Regisseurin Chloe Zhao. Den Großen Preis der Jury gewann der mexikanische Film „Nuevo orden“. Der deutsche Beitrag ging leer aus.
12. September
Am 12. und 13. September fanden in der Schweiz die europäischen Tage des Denkmals statt.
13. September
In Nordrhein-Westfalen fanden Kommunalwahlen statt.
13. September
In Russland fanden seit dem 11. September Regionalwahlen statt. Die Hauptabstimmung fand am 13. September statt.
13. September
In Vorarlberg in Österreich fanden Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahlen statt.
13. September
In Deutschland wurde der Tag des offenen Denkmals begangen.
13. September
Im westafrikanischen Mali stimmte die Militärjunta einer 18-monatigen Übergangsregierung zu. Sie sollte die Wahlen vorbereiten und das Land aus der Krise führen. Der Interims-Staatschef wurde vom Militär bestimmt.
13. September
Nach einem dramatischen Spiel unterlag der Deutsche Zverev in fünf Sätzen gegen den Österreicher Thiem im Tiebreak des fünften Satzes.
14. September
Der CDU gelang es bei den Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen ihren ersten Platz zu verteidigen. Die Grünen verzeichnen die höchsten Stimmengewinne und die SPD ist der klare Verlierer.
14. September
In Japan wählte die Regierungspartei LDP Yoshihide Suga zum Parteivorsitzenden. Er wird damit auch die Nachfolge von Premier Abe antreten.
14. September
Ausläufer des ausgedehnten Sturmtiefs „Sally“ erreichten die Küste der USA.

15. September
In Washington, D.C. in den USA wurden der von den USA vermittelte Friedensvertrag zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten und der Friedensvertrag zwischen Israel und Bahrain unterzeichnet.
15. September
Daimler zahlte in den USA mehr als zwei Milliarden Dollar, um den Streit über angebliche Verstöße gegen Abgasregeln beizulegen. Der Autohersteller sah den Vergleich jedoch nicht als Schuldeingeständnis.
15. September
Der Gesundheitszustand des vergifteten Kreml-Kritikers Alexej Nawalny hat sich verbessert. Der 44-Jährige veröffentlichte ein Foto auf Instagram.
16. September
In Indien stiegen die Corona-Neuinfektionen seit Wochen schneller als in jedem anderen Land. Die Zahl von fünf Millionen Infizierten war überschritten. Innerhalb von 24 Stunden wurden 90 000 Neuinfektionen registriert.
16. September
In Österreich in der Nähe von Bruck an der Leitha wurden 38 Flüchtlinge in letzter Minute aus einem Kühllastwagen, der keine Belüftungsmöglichkeit hatte, gerettet. Der mutmaßliche Fahrer des Lastwagens, ein 51-jähriger Türke wurde vorläufig festgenommen.
16. September
Wegen hoher Infektionszahlen warnte die Bundesregierung vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Wien und nach Budapest. Neue Reisewarnungen wurden auch für mehrere Regionen in Frankreich, Kroatien, Tschechien, Rumänien, den Niederlanden und der Schweiz herausgegeben.
17. September
Der international anerkannte Regierungschef Libyens, al Sarraj kündigte bis spätestens Ende Oktober seinen Rücktritt an.
17. September
Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete die höchste Zahl an Corona-Neuinfizierten, nämlich 2194 an einem Tag, seit April.
18. September
Nach dem Brand auf des Flüchtlings-Camps Moria auf der griechischen Insel Lesbos, begaben sich etwa 6000 der über 13000 obdachlos gewordenen Flüchtling in das neue Lager Tepe auf Lesbos. Mehr als 150 Menschen wurden positiv auf das Coronavirus getestet.
18. September
Laut eines neuen Gesetzes standen künftig Fotos von Unfalltoten unter Strafe, ebenso heimliches Fotografieren unter Röcke. Tabakwerbung auf Plakaten wurde verboten.
18. September
Für 2021 plante Finanzminister Scholz für Deutschland eine Neuverschuldung von 96,2 Milliarden Euro. Für den Etat ist eine erneute Ausnahmegenehmigung von der Schuldenbremse notwendig.
19. September
Richterin am Supreme Court, Ruth Bader Ginsburg, starb im Alter von 87 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung. US-Präsident Trump erhielt damit die Chance, zum dritten Mal einen Richter für den Supreme Court zu ernennen und das Land auf Jahrzehnte konservativ zu prägen.
19. September
Der FDP-Parteitag wählte Volker Wissing zum neuen Generalsekretär der Partei.
19. September
In Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten begann die Indian Premier League 2020.
19. September
Die Zahlen der Corona-Neuinfektionen in Europa stiegen rasant an. Die Regierungen versuchten mit schärferen Maßnahmen der Entwicklung entgegenzuwirken. In Frankreich wurden mehr als 13498 neue Fälle innerhalb von 24 Stunden gemeldet. Auch in Großbritannien verdoppeln sich die Zahl der Covid-19-Patienten alle acht Tage. Mit 42 000 Corona-Toten ist Großbritannien das Land mit den meisten Todesopfern in Europa. Spanien ist das am stärksten von der Pandemie betroffene Land Europas. Diese Woche wurde die Marke von 600 000 Ansteckungen überschritten. Auch in Italien stiegen die Zahlen der Infektionen in den vergangenen sechs Wochen kontinuierlich an. Am Freitag betrug die Zahl der Neuinfektionen 1907, was der höchste Stand seit Mai war. Auch in Irland, Griechenland, Polen, Litauen und Dänemark wurden neue Höchstwerte erreicht.

20. September
In den USA fand die 72. Verleihung der Primetime Emmy Awards statt. Die Preise wurden virtuell vergeben. Die deutsche Regisseurin Maria Schrader gewann den Emmy Award für die beste Regie in der Miniserie „Unorthodox“. „Watchmen“ was mit insgesamt elf Preisen der große Gewinner.
20. September
Während das Robert Koch-Institut 1345 Neuinfektionen meldet, demonstrierten tausende Menschen in Düsseldorf gegen die Corona-Regeln.
20. September
In Belarus fanden trotz Absperrmaßnahmen und Festnahmen durch die Polizei und weitere Demonstrationen gegen Lukaschenko statt.
20. September
Bei der Bekämpfung der afrikanischen Schweinepest in Brandenburg hatte das Agrarministerium weitere Unterstützung zugesagt. Die Suche nach Wildschweinen i Gefahrengebiet sollte ausgeweitet werden.
21. September
Nachdem die Poststelle des Weißen Hauses einen Brief mit dem Gift Rizin an US-Präsident Trump abgefangen hatte, gab es nun eine Festnahme. Eine Frau wurde Medienberichten zufolge bei der Einreise aus Kanada aufgegriffen.
21. September
In Großbritannien wurde der Covid-19-Alarm auf die zweithöchste Stufe angehoben. Es werden weitere Maßnahmen zur Eindämmung des Virus erwartet.
21. September
Wegen explodierender Infektionszahlen wurde in Madrid in Spanien Teile der Hauptstadt abgeriegelt. Das führte bereits zu Protesten.
22. September
Bundeskanzlerin Merkel forderte von der UN bei einem Festakt zu deren 75-jährigen Bestehen Einigkeit und Reformbereitschaft. Zu oft stünden einzelne Interessen im Vordergrund. Außerdem warb Merkel für eine Erweiterung des Sicherheitsrates.
22. September
In Berlin wurden Geschäftsräume und Immobilien des Abou-Chaker-Clans durchsucht. Es bestand der Verdacht auf erhebliche Steuerstraftaten in der Rapszene, hieß es von der Berliner Generalstaatsanwaltschaft. Es gab keine Festnahmen.
22. September
In Botswana wurde offenbar der Grund für das rätselhafte Elefantensterben im Okavango-Delta gefunden. Die Forscher fanden in den verendeten Tieren Bakterien, die eine Art Nervengift produzieren.
23. September
In Belarus trat der umstrittene Staatschef Lukaschenko überraschend seine sechste Amtszeit an. Ohne Vorankündigung legte er seinen Amtseid ab.
23. September
Der Berliner Schauspieler und Regisseur Michael Gwisdek starb im Alter von 78 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit. Er war mit Filmen wie „Good Bye, Lenin“, „Boxhagener Platz“, „Nachtgestalten“ und „Oh Boy“ bekannt geworden.
23. September
Das Bundeskabinett billigte den Haushaltsentwurf 2021. Er enthielt mit 96 Milliarden Euro die zweithöchste Neuverschuldung seit Bestehen der Bundesrepublik.
23. September
Die französische Chansonsängerin und Schauspielerin Juliette Greco starb im Alter von 93 Jahren in Ramtuelle in Südfrankreich.
24. September
Der US-Bundesstaat Kalifornien verbot Verbrennungsmotoren ab 2035 als Konsequenz der verheerenden Waldbrände.
24. September
In vielen europäischen Staaten stieg die Zahl der Corona-Neuinfektionen rasant an. Die EU beobachtete diese Entwicklung mit Sorge und rief die Mitgliedsstaaten eindringlich zu entschiedenem Handel gegen die Ausbreitung der Corona-Pandemie auf.
24. September
Beim Endspiel um den Supercup in Budapest besiegte der FC Bayern den FC Sevilla nach Verlängerung mit 2:1.

25. September
Der Vatikan gab überraschend den Rückzug des italienischen Kardinals Becciu bekannt. Der Schritt wurde offiziell nicht gegründet. Allerdings sollte Becciu in dubiose Finanzgeschäfte verwickelt gewesen sein.
25. September
Wegen angeblich irreführenden Angaben zu seinen Absatzzahlen in den USA verhängte die amerikanische Börsenaufsicht SEC eine Geldstrafe von 18 Millionen US-Dollar gegen BMW.
25. September
Nach einem Messerangriff in Paris mit zwei Verletzten wurden zwei Männer festgenommen. Ein 18-Jähriger galt als Hauptverdächtiger. Ein Zusammenhang mit dem „Charlie Hebdo"-Prozess wurde nicht ausgeschlossen.
25. September
In Deutschland gingen viele tausend Unterstützer der „Fridays for Future"-Bewegung für mehr Klimaschutz auf die Straße. Wegen Corona fanden die Proteste mit Maske und Abstand statt.
26. September
Vor sechs Jahren verschwanden in Mexiko 43 Studenten. Sie sollen von einem Drogenkartell ermordet worden sein. Bis heute wurde der Fall nicht aufgeklärt.
26. September
Das Robert Koch-Institut meldete 2507 neue Corona-Fälle innerhalb eines Tages. Es ist der höchste Wert seit fünf Monaten. Der Deutsche Landkreistag forderte bundesweit eine Obergrenze von weniger als 50 Menschen bei Privatfeiern.
26. September
Einen Tag nach dem Absturz eines Militärflugzeugs vom Typ Antonow AN-26 im Osten der Ukraine stieg die Zahl der Todesopfer auf 26. Zwei Insassen der Maschine hatten den Absturz überlebt. Einer der Männer erlag einen Tag später seinen Verletzungen. Präsident Selenskyj rief einen Trauertag aus.
27. September
Nach den jüngsten Stromausfällen gingen in Venezuela zahlreiche Menschen auf die Straße, um gegen die schlechte Versorgungslage zu protestieren. Dabei kam es zu Ausschreitungen. Die Polizei setzte Tränengas gegen die Demonstranten ein.
27. September
Sechs Jahre nach dem Verschwinden von 43 Studenten in Mexiko stellten die Behörden Haftbefehle gegen zahlreiche Polizisten und Soldaten aus. Sie sollten an der mutmaßlichen Tötung der Vermissten beteiligt gewesen sein.
27. September
US-Präsident Trump nominierte die konservative Juristin Amy Coney Barrett als Nachfolgerin der Richterin Ginsburg am Supreme Court. Die Demokraten befürchteten einen Rechtsruck in dem Gericht, auch wenn Barrett sich unabhängig gab.
27. September
In der Konfliktregion Bergkarabach lieferten sich Armenier und Aserbaidschaner schwere Gefechte. Beide Länder verhängten das Kriegsrecht. Auf beiden Seiten gab es mehrere Tote.
27. September
Der ehemalige SPD-Politiker, Bundeswirtschaftsminister und nordrhein-westfälische Ministerpräsident Wolfgang Clement starb nach langer Krankheit im Alter von 80 Jahren.
28. September
Die "New York Times" berichtete unter Berufung auf Steuererklärungen aus zwei Jahrzehnten, dass US-Präsident Trump auf Bundesebene jahrelang kaum Steuern gezahlt habe. So habe er etwa 2016 im Jahr seiner Wahl lediglich 750 Dollar an jährlicher Einkommenssteuer gezahlt. Das Gleiche gelte für das darauf folgende Jahr. Dem Bericht zufolge sei ihm dies gelungen, weil er in seinen Steuererklärungen mehr Verluste als Gewinne angegeben habe.
28. September
Armenien und Aserbaidschan befanden sich wegen der Region Bergkarabach im Kriegszustand. Auf beiden Seiten gab es zahlreiche Tote und Verletzte.
28. September
in Brüssel in Belgien begann die neunte einwöchige Verhandlungsrunde über das zukünftige Verhältnis zwischen Großbritannien und der EU.
29. September
Das Bundeskabinett einigte sich bei der Corona-Konferenz darauf, dass an Feiern in öffentlichen Räumen nur noch maximal 50 Personen teilnehmen dürfen. Diese gelte, wenn in einem Landkreis innerhalb on sieben Tagen mehr als 35 Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner auftreten. Für Feiern zu Hause werde eine Obergrenze von 25 Personen empfohlen. Wenn mehr als 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen festgestellt würden, sollten an Veranstaltungen in öffentlichen Räumen nicht mehr als 25 Personen teilnehmen und im privaten Bereich 10 Personen.
29. September
Händler der US-Bank JP Morgan tricksten jahrelang auf dem Markt für Edelmetalle und Staatsanleihen. Sie täuschten ein Kaufinteresse nur vor. Das Institut musste daher nun 920 Millionen Dollar Strafe zahlen.
30. September
In den frühen Morgenstunden europäischer Zeit fand die Debatte der US-Präsidentschaftskandidaten statt. Es wurde ein wilder Schlagabtausch mit falschen Behauptungen. Richtig punkten konnte keiner der beiden Kandidaten.
30. September
In den USA kündigte Disney die Entlassung von 28 000 Beschäftigten an.
30. September
Erstmals seit Beginn der Coronakrise sank die Zahl der Arbeitslosen im September um 108 000 im Vergleich zum Vormonat. Damit ging die Arbeitslosenquote um 0,2 Punkte auf 6,2 Prozent zurück.
30. September
In Belgien einigten sich nach 16 Monaten sieben Parteien auf eine Koalition. Somit hatte die Suche nach einer neuen Regierung 493 Tage gedauert. Neuer Ministerpräsident wurde der 44-jährige Liberale Alexander de Croo.
30. September
Wegen hoher Corona-Infektionszahlen hatte die Bundesregierung nun auch Island und Belgien sowie einzelne Regionen in neun weiteren europäischen Ländern als Risikogebiete eingestuft.


September 2020 in den Nachrichten

ARD-Musikwettbewerb 2020
BR
Absage wegen Corona-Krise. Der Internationale Musikwettbewerb der ARD vom 31. August bis 18. September 2020 findet nicht statt. Schweren Herzens hat sich die Leitung ...  >>>

Werbung 2020 Reklame



<< Das geschah 2019   |   Das geschah 2021 >>