Die Ursprünge des Heavy Metals
Der Heavy Metal ist eine Stilrichtung, welche sich bereits Ende der 1960er und während der 1970er Jahre zu entwickeln begann. Die ursprüngliche Stilrichtung, aus welcher schließlich der Heavy Metal hervorging, war vor allem der Hard Rock. Bands dieser Zeit waren Größen wie Black Sabbath, Led Zeppelin und Deep Purple. Zuvor beeinflussten aus dem Jazz und Blues(rock) entlehnte Einflüsse die Entwicklung des Hard Rocks.
Vor allem die Engländer von Black Sabbath gelten auch unter vielen heutigen Musikern der Heavy Metal-Szene noch als eines der größten Vorbilder, da sie als Urväter und Begründer  
dieser Musikrichtung gelten. Durch den Einfluss von Black Sabbath sollen zudem die später entstandenen Subgenres des Heavy Metals Doom-Metal und Black Metal maßgeblich beeinflusst, sowie den düsteren, melancholischen und von eher langsamen Riffs dominierten Doom-Metal überhaupt erst begründet haben. Große Vertreter des Doom-Metals seit den 1980ern waren unter anderem die Schweden von Candlemass sowie seit den 1990ern die ebenfalls britische Band My Dying Bride.
Später kamen für die Szene einflussreiche Bands wie die Briten von
Iron Maiden, Motorhead oder Saxon als eine Art Gegenreaktion zu den in dieser Zeit schon weit verbreiteten Punkbands hinzu. Dennoch bildeten Elemente des Punks eine gewisse Grundlage zur Weiterentwicklung des aktuellen Hard Rocks, so wie etwa Judas Priest ihn spielten.
In den
1980er Jahren begann schließlich die differenziertere Spaltung des Heavy Metals in diverse Subgenres, wie etwa den oben bereits erwähnten Doom Metal, den Speedmetal, den Death Metal und schließlich auch in den Heavy Metal als lediglich nur noch eins der zahlreichen Subgenres der nun als
Metal zusammengefassten Musikrichtung. Heavy Metal bezeichnet hierbei grundsätzlich die an die klassischen Heavy Metal-Bands der 1970er und 1980er Jahre erinnernde Definition von Metal. Besonders genretreue Vertreter bezeichnen ihren Stil oftmals auch als True Metal, wie ihn etwa die Band Manowar vertritt.
So kamen in den 1980ern Bands wie
Slayer, Testament, Megadeth und Metallica als Vertreter des sogenannten Thrash Metals zur Musikszene hinzu, deren Stil deutlich schneller und härter als die bisherige Spielart war. Eine Parallelbewegung war der Glam Rock, zu welchem sich Bands wie Mötley Crüe zählen. Hier dominieren glitzernde Outfits und Mainstream geeignete Musik. In den Richtungen des etwas weicheren und melodiöseren Power Metal entstanden vor allem große deutsche Bands wie Blind Guardian und Helloween.
Ende der 1980er und während der 1990er begann eine dominierende Entwicklung im skandinavischen Raum, in welchem allem voran der Black Metal immer mehr Bands, vor allem in Norwegen, hervorbrachte. Bekannte Vertreter aus Norwegen sind Immortal, Mayhem oder
Dimmu Borgir. Ebenfalls die britischen Cradle of Filth stellen wohl eine der bekanntesten Bands dieses Genres dar. Im neuen Jahrtausend dominierte zudem für kurze Zeit der Nu Metal, der Bands wie Slipknot oder Korn hervorbrachte.
Die besten Metal Alben
 Metallica CDs     Iron Maiden CDs     Slayer CDs    AC/DC CDs
Literatur Heavy-Metal Bücher
Rock & Metal: Die Chronik des Krachs Info
111 Gründe, Heavy Metal zu lieben Info
Das Phänomen Heavy Metal: Ein Szene-Porträt Info
Höllen-Lärm: Die komplette, schonungslose, einzigartige Geschichte des Heavy Metal Info
Metal Matters: Heavy Metal als Kultur und Welt Info
Das rockt!: Bekenntnisse eines Heavy-Metal-Fans Info
Heavy Metal Studies 01: Lyrics und Intertextualität Info