Was war wann? Bands >> Mötley Crüe Biografie

Biografie Mötley Crüe Bandhistorie

Mötley Crüe wurde 1981 in Los Angeles von Nikki Sixx (Bassist) gegründet. Dann schloss sich der Schlagzeuger Tommy Lee der Rockband an. Durch eine Annonce in einer Musikzeitung lernten sie Mick Mars, den Gittaristen kennen – die Band war nun bis auf einen Sänger komplett. Vince Neil, ursprünglich der Sänger der Band Rock Candy übernahm diesen Part. Mit der Karriere von Mötley Crüe ging es von Anfang an steil bergauf. Bereits 1982 erhielt die amerikanische Band von Elektra Records ihren ersten Plattenvertrag. Allerdings kamen mit dem Erfolg auch der Konsum von Drogen und Alkohol. 1999 verließ Tommy Lee die Band mit dem Wunsch eine Solokarriere zu starten. Randy Castillo, der ehemalige Schlagzeuger von Ozzy Osborne, übernahm seine Rolle in der Band. Als er 2002 an Krebs starb, gab es keinen Nachfolger mehr. Vince Neil trat als Solokünstler auf , Mick Mars konnte auf Grund starker Rückenprobleme keine Konzerte mehr geben. 2004 gaben Nikki Sixx und Vince Neil bekannt , dass sie eine Tour mit Originalbesetzung und neuen Songs starten wollen. 2006 wurde die erfolgreiche Band auf dem Walk of Fame mit einem Stern verewigt.

Nach Streitigkeiten verließ Tommy Lee die Band wieder und ließ die Fans über eine Rückkehr im Ungewissen. Mötley Crüe zählt mit dem Verkauf von etwa 50 Millionen Alben zu den bedeutendsten Rockbands der ganzen Welt.
Mötley Crüe Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
Mötley Crüe Lyrics
Mötley Crüe Discografie