Die Mode der 80er Jahre Outfit - Jeans und bequeme Ergänzungen

1980 - 1981 - 1982- 1983 - 1984 - 1985 - 1986 - 1987 - 1988 - 1989 - Haarmode - Hutmode
Die Mode der 80er Jahre war weitgehend geprägt sehr weiten Oberteilen und engen Jeans oder auch Leggins. Die Kleidungsstücke wurden in allen erdenklichen Farben getragen.
Die Jeans allgemein war in den 80er Jahren ein sehr beliebtes Outfit. Vor allem die Levis 501 durfte in keinem Kleiderschrank eines Mannes fehlen. Neben den berühmten Levis Jeans waren allerdings auch die hautengen Jeans der Marke Mustang. Diese wurden vor allem von den Fans der 80er Jahre Rock und Metal Musik getragen. Auch Stoffhosen, welche oben sehr weit geschnitten waren und an den Unterschenkeln sehr eng abschlossen waren Kult in den 80er Jahren. Sehr häufig wurden diese von Rap Musikern getragen. Ob auf Partys oder auch in der Freizeit war das Netzhemd in den 80ern ein beliebtes Kleidungsstück. An warmen Tagen wurde es auf nackter Haut, an kalten Tagen über dem Pulli getragen. Teilweise gab es sogar Pullover mit festgenähten Netzhemden.
Die 80er Jahre waren ein Jahrzehnt der bequemen Mode. Sweatshirts, welche sehr weit geschnitten waren und oft in Verbindung mit Leggins oder Röhrenjeans getragen wurden, waren sehr beliebt. Diese Sweatshirts waren in den 80ern in jeder Farbe erhältlich. Im übrigen konnten diese Sweatshirts in den 80ern auch bauchfrei getragen werden (und das nicht nur von Frauen!).
Allgemein war die Mode und die Frisuren der 80er sehr bunt (oftmals auch Neonfarben) und schrill. Viele Menschen denken an die Mode der 80er Jahre mit Schrecken zurück, doch auch diese Mode ist mittlerweile wieder im Kommen.
Die 80er war die Zeit der Rocker und Popper. Bei den Poppern durfte in dieser Zeit definitiv eines im Schrank nicht fehlen, das Polohemd. Die Polohemden der Marke Lacoste waren ein regelrechtes Statussymbol für die Jugend. Viele trugen das Polohemd in Pastellfarben und mit hochgestelltem Kragen.
Auch die Tennissocke, welche auch heute noch gern getragen, jedoch von dem weiblichen Geschlecht nicht immer gern gesehen wird, war in den 80er Jahren der absolute Renner.

Kindermode 1980-1989

Die Achtziger Jahre Mode war geprägt von engen Jeans und weiten Pullovern, welche die Bezeichnung Sweatshirt erhielten. Sie waren aus weichem Stoff und wurden zu jeder Gelegenheit getragen. Bei den Jeans wurden die Marken sehr wichtig, gerade bei den Kids in dieser Zeit. Es durfte nicht einfach nur eine Jeans sein, sondern eine Levis. Ebenso wurde das Netz-T-Shirt bekannt. Dieses wurde im Sommer auf der Haut getragen und im Winter über ein T-Shirt oder Sweatshirt. Viele Modedesigner haben dieses Shirt auch festeingearbeitet in T-Shirts und Sweatshirts. In allen Farben erhältliche Sweatshirts wurden von Jungen und Mädchen gleichviel getragen, ob lang oder bauchfrei. Ein Jahrzehnt, welches für vielmehr Offenheit zeigte als jemals eins davor..

Hutmode 1980 – 1989 Hüte für Reiche

Die 80er Jahre waren verrückt. Ihre Kleidung war verspielt. Es entstand ein neues Modebewusstsein. Vor allem enge Jeans mit und ohne Löcher waren begehrt. Hüte wurden während dieser Zeit kaum getragen. Die Hüte blieben in diesem Jahrzehnt aber ein Zeichen der höheren Gesellschaft. Auf Pferderennbahnen und anderen gesellschaftlichen Großereignissen spielten die Hüte eine immer größere Rolle. Sie orientierten sich hierbei an den klassischen, großen Formen die reich verziert waren. Eine Tugend, die sich bis in die heutige Zeit hält.
Empfehlungen - Die Basler Mode

Mode aus der Schöpfung des Designers mit dem Hollywood-Gen, der Schotte Brian Rennie. Er bekleidete z.B.. Kim Basinger für die Oscarverleihung oder Jennifer Lopez bei Ihrer Hochzeit.
Die Basler Mode Kollektionen der 80er Jahre orientierten sich an Bequemlichkeit und Farbenfreude.
Weitere Modejahre
00er Jahre - 10er Jahre - 30er Jahre - 40er Jahre - 50er Jahre - 60er Jahre - 70er Jahre

Videos zur 80er Mode
n.n.v.
aktuelle Mode, Damenmode, Herrenmode und Kindermode
<< 70er Mode

90er Mode >>