Was war wann >> Mode >> Haarmode >> 80er Jahre Frisuren

Frisuren der 80er Jahre - Löwenmähne war der Renner

Besonders junge Mädchen setzten auf eine pompöse Löwenmähne. Locken waren ein zentrales Thema in der Haarmode der 80er Jahre, Hauptsache sie waren nicht elegant und brav sondern hoch und breit. Eine
Alternative zu den Locken waren Wellen im Haar, die mit Hilfe eines Kreppeisens in die Haare gebracht wurden. Meist wurde die Haarpracht zu einem Zopf gebunden und mit großen Haargummis und Klammern gebändigt.
Mindestens genauso auffällig waren die trendigen Föhnfrisuren a la
Kim Wilde. Auch diese glänzten nicht durch Zurückhaltung sondern mussten breit und hoch sein. Das Färben der Haare machte diese Frisur perfekt, das Deckhaar wurde blond gefärbt und die unteren Haare dunkel. Egal für welche Frisur sich die Frauen damals entschieden, ein absolutes Muss waren große Mengen an Haarspray und Haargel um die Frisuren zum Halten zu kriegen. Weiterhin wurden Haargummis und Sprangen eingesetzt um die voluminösen Haare zu bändigen. Bevorzugt wurden bunte Haaraccessoires, aufzufallen war das Motto.
Bei den Männern war der Vokuhila nach wie vor beliebt und schockierte besonders konservative Menschen in den 70ern. Vokuhila steht für "Vorne kurz, hinten lang". So war die Frontpartie kurz geschnitten und die hinteren Haare blieben lang. Fast jeder junge Mensch erfreute sich an diesem Trend.
Ausgenommen davon, waren jedoch die Popper. Deren Frisur war ein klarer Gegensatz zu dem Vokuhila und den anderen Trends. Die Haare wurden zu einem braven Seitenscheitel gekämmt und waren vorne etwas länger. An den Seiten und am Nacken wurden die Haare ausrasiert. Allerdings setzte sich auch bei dieser Frisur, das Färben mit zwei Farben durch, so wie verschiedene Varianten von glatt bis lockig. Meist griff man bei der lockigen Variante zu einer Dauerwelle, da den meisten jungen Männern der Griff zu Lockenwicklern oder einem Lockenstab widerstrebte.
Spikes und Punks schockten mit Irokesenschnitten in verschiedensten Farben und Formen. Egal ob kurz und breit oder stachelig und lag, in jedem Fall war viel Gel und Haarspray nötig um die Haare zum Halten zu bringen. Das Ziel war es zu schocken und sich gegen die gesellschaftlichen Normen aufzulehnen. Im Regelfall gelang dies auch, da diese Frisuren für sehr viel Aussehen sorgten.
Empfehlungen 70er Mode
Tellerrock SixtiesPettycoat aus den 60ernPettycoatkleid aus den 60ern
aktuelle Mode, Damenmode, Herrenmode und Kindermode
<< Haarmode 70er Jahre

Haarmode 90er Jahre >>