Biografie Terence Hill Lebenslauf Lebensdaten

"Terence Hill", oder mit bürgerlichem Namen auch: Mario Girotti ist am 29. März 1939 in Venedig, (Italien) geboren. Er ging vor allem durch seine schauspielerische Tätigkeit in den Westernkomödien mit Bud Spencer in die Filmgeschichte ein. Darüber hinaus ist Terence Hill aber auch als Filmproduzent, Regisseur und Drehbuchautor bekannt geworden.

Frühe Jahre und Debüt
Als Sohn eines italienischen Chemikers und einer deutschen Mutter, kam Terence Hill
1939 in Venedig zur Welt. Das Alter von 4 - 6 Jahren verbrachte er in der deutschen Heimatstadt seiner Mutter, Lomatzsch. Aus der er mit seiner Familie im Jahre 1945 vor der einrückenden Roten Armee wieder nach Italien floh. Bereits in Kinderjahren wurde er vom italienischen Filmemacher Dino Risi entdeckt und feierte sein Filmdebüt bereits im Alter von 12 Jahren mit "Hilliday for Gangsters". Das Besondere innerhalb dieser ersten Filmerfahrung war vor allem die Tatsache, dass Terence Hill zu den Dreharbeiten von seiner Mutter gezwungen worden war um Geld für die Familie heranzuschaffen. Im Alter von 19 Jahren fing er an, in Rom Literatur zu studieren und trat neben dem Studium weiterhin in einigen Filmen auf.

Schauspielerische Laufbahn
Im Jahre
1959 hatte Terence Hill seinen ersten Film mit Bud Spencer drehen können. So hatten beide in dem Film "Hannibal" ihre erste Begegnung auf der Bühne. Nach dem er sein Literaturstudium absolviert hatte, erhielt er eine größere Rolle in dem Film "Der Leopard" aus dem Jahre 1969. Danach wechselte er nach Deutschland und spielte in insgesamt vier Karl-May-Filmen mit, bei denen er im Jahre 1964 die Rolle eines Soldaten im Filmklassiker "Winnetou II" übernahm. 1965 bekam er auch Rollen in "Der Ölprinz" und "Winnetou und der Bärenjäger". Nach dem er die US-Amerikanerin Lori Hill geheiratet hatte, änderte er seinen Namen in "Terence Hill" und war künftig auch unter diesem Namen auf der Bühne zu sehen.

Durchbruch mit Bud Spencer
Nach dem er geheiratet und seinen Namen geändert hatte, erhielt Terence Hill im Jahre
1967 eine Rolle im Film "Die Nibelungen" und drehte noch im selben Jahr den Italo-Western "Gott vergibt... Django nie!". Letzterer war ein weiterer Film mit Bud Spencer und brachte beiden im darauf folgenden Jahr einen gemeinsamen Erfolg mit "Vier für ein Ave Maria" ein. Damit wurden die beiden Schauspieler endgültig als ein gemeinsam wirkendes Film-Duo bekannt. Woraufhin sie im Jahre 1970 mit "Die rechte und die linke Hand des Teufels" einen Durchbruch im Genre des Westerns erzielten. 1971 kam dann der erste Kinohit mit dem Titel "Vier Fäuste für ein Halleluja" und hatte ein Jahr darauf auch den gemeinsamen Film "Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle" zur Folge.

Solokarriere und Rückzug aus dem Filmgeschäft
Ab dem Jahre
1973 startete Terence Hill einige Solofilme ohne Bud Spencer, so beispielsweise "Mein Name is Nobody", welchen er mit Henry Fonda drehte. Oder die Fortsetzung mit "Nobody ist der Größte" im Jahre 1975, mit Klaus Kinski. Sein erstes Engagement für Hollywood war daraufhin im Jahre 1976 mit dem Film "March or die". Ab dem Jahre 1983 kamen noch Filme wie "Keiner haut wie Don Camillo"; "Vier Fäuste gegen Rio" und viele mehr heraus. Insgesamt hatte Terence Hill mit unter anderem Bud Spencer, die Filmbühnen der 70er und 80er Jahre erfolgreich im Griff. Er bewies sich sowohl als Typ für Abenteuer als auch geeignet für Komödien. Die meisten der Filme in denen er mitwirkte, waren große Kassenerfolge. Aufgrund einer familiären Tragödie, bei der Terence Hills Adoptivsohn bei einem Unfall verstarb, zog sich der renommierte Schauspieler aus dem Filmgeschäft vollständig zurück.

Rückkehr zum Film
Nach dem Terence Hill einige Jahre aus dem Filmgeschäft verschwunden war, kehrte er im Jahre
1994 wieder zurück und brachte einige weitere Filme mit seinem bekannten Partner, Bud Spencer auf die Kinoleinwände. Zuerst mit "Die Troublemaker" und danach mit "Lucky Luke". Letzterer war ein großer Kassenschlager und bislang auch Terence Hills letzter Erfolg. Eines seiner bekannteren Projekte, welche er nach dem letzten Erfolg startete, war z.B. die Fernsehserie "Don Matteo" aus Italien. Generell ist es aber eher still um den bekannten Schauspieler geworden. Lediglich Bud Spencer hatte im Jahre 2008 bekannt gegeben, dass ein weiteres gemeinsames Projekt des bekannten Film-Duos geplant sei, welches bis heute jedoch noch nicht realisiert wurde.

Terence Hill Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
Terence Hill Filme
1972: Vier Fäuste für ein Halleluja
1972: Verflucht, verdammt und Halleluja
1972: Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle
1973: Mein Name ist Nobody
1974: Zwei wie Pech und Schwefel
1974: Zwei Missionare
1975: Nobody ist der Größte
1976: Zwei außer Rand und Band
Terence Hill Movies
Terence Hill Biographie


 

Share
Popular Pages