Sanktionen gegen Russland
-->
 
2023
2024
2025
2026
2027
2028
2029

März 2022 - Sanktionen gegen Russland

Im Zusammenhang mit dem Ukraine-Krieg kündigte die EU  und die USA weitere verschärfte Sanktionen gegen Russland und Belarus an. Diese sollten russische Verantwortliche und Oligarchen treffen, sowie drei belarussische Banken vom SWIFT-System ausschließen. Auch immer mehr Firmen und Konzerne schließen sich an. VW, BMW sowie die Mercedes-Benz Group stellten die Exporte nach Russland sowie die lokale Fertigung in Russland ein. Auch Zulieferer wie Continental oder Motorradhersteller wie Harley Davidson beendeten ihre Geschäftsbeziehungen mit Russland. Etliche Konzerne wie McDonald's, Coca-Cola oder Heineken stoppten ihre Aktivitäten in Russland.


<< Februar 2022 | April 2022 >>


Wichtige Ereignisse im März 2022


7. März
Der Angriffskrieg in der Ukraine geht in seinen 12. Tag. Offenbar wurden auf russischer Seite Ressourcen für die Stürmung von Kiew gesammelt.
7. März
Um den Zivilisten eine Fluchtmöglichkeit zu bieten, wurde Waffenruhe für mehrere ukrainische Städte vereinbart. Diese waren in den letzten beiden Tagen mehrmals gescheitert.
7. März
Laut UN verloren in dem Krieg bereits 1.207 Zivilisten ihr Leben, darunter 69 Kinder.
7. März
In Leipzig trafen sich hunderte Menschen nach dem Friedensgebet auf dem Nikolaikirchhof zu einer Solidaritätskundgebung. Die Stiftung Friedliche Revolution rief seit Beginn des Ukraine-Krieges dort immer wieder zu Veranstaltungen für den Frieden auf.
7. März
Die Zahlen der Coronafälle steigen in Deutschland wieder. Die 7-Tage-Inzidenz lag am heutigen Morgen bei 1.259,2.
7. März
Der Ölpreis stieg zeitweise auf fast 140 Dollar pro Fass. Das war der höchste Stand seit 2008. Somit erreichten auch die Kraftstoffpreise neue Höchstwerte. Erdgas war teilweise 60 Prozent teurer. Anselm Ferdinand Bresgott
7. März
Vor dem Internationalen Gerichtshof begann die Anhörung zum russischen Überfall auf die Ukraine. Kiew hatte einen Eilantrag gestellt. Moskau blieb der Verhandlung fern.
7. März
Die Ukraine, Georgien und Moldau beantragten den Beitritt zur EU. Die EU begann, die Beitrittsanträge zu prüfen. Das Beitrittsverfahren dauert in der Regel ein bis anderthalb Jahre.
8. März
Am heutigen Tag ist der Weltfrauentag. Es fanden viele Veranstaltungen statt, um für Gleichberechtigung der Frauen auf allen Gebieten zu demonstrieren.
8. März
Russland drohte erstmal mit einem Lieferstopp von Erdgas über die Pipeline Nord Stream 1 nach Deutschland. Moskau reagiere damit auf den Stopp der Pipeline Nord Stream 2 und auf die westlichen Sanktionen.
8. März
Beim Verwaltungsgericht Köln fand eine Verhandlung darüber statt, ob der Verfassungsschutz die AfD als rechtsextremistischen Verdachtsfall beobachten darf. Das Gericht entschied, dass der Verfassungsschutz die Partei als rechtsextremistischen Verdachtsfall einordnen durfte.
8. März
Die Corona-Inzidenz stieg den sechsten Tag in Folge wieder an und lag nun bei 1 293,6.
8. März
Nach eigenen Angaben stellte Russland den Beschuss von fünf ukrainischen Städten ein. Die ukrainische Regierung bestätigte erste geöffnete Fluchtkorridore. Evakuierungen fanden in den Städten Sumy und Irpin nahe der Hauptstadt Kiew statt.
8. März
In vielen Kitas fanden am heutigen Tag Warnstreiks statt. In vielen gab es nur eine Notbetreuung. Die Gewerkschaft ver.di hatte zu einem Warnstreik aufgerufen, um die Arbeitsbedingungen der Erzieherinnen zu verbessern.
8. März
Die USA stoppten russische Ölimporte. Das verkündete US-Präsident Joe Biden.
9. März
Mehmet Daimagüler wurde von der deutschen Bundesregierung zum Beauftragten gegen Antiziganismus ernannt.
9. März
Auf Beschluss des Bundeskabinetts sollte der Paragraf 219a im Strafgesetzbuch abgeschafft werden. Er befasste sich mit der Werbung für den Abbruch der Schwangerschaft.
9. März
Der Oppositionskandidat Yoon Suk-yeol gewann die Präsidentschaftswahl in Südkorea.
9. März
Nach einem Treffen zwischen Vertretern der Regierungen Venezuelas und der USA, das von Präsident Maduro als "herzlich" beschrieben wurde, ließ die venezolanische Regierung zwei inhaftierte US-Bürger frei. Es handelte sich um den 2017 verhafteten Manager einer Ölfirma und einen Mann, der im vergangenen Jahr unter fadenscheinigen Vorwürfen verhaftet worden war.
9. März
Die 7-Tage-Inzidenz war den siebten Tag in Folge gestiegen und lag nun bei 1 319,0. Binnen eines Tages wurden 215 854 Neuinfektionen gemeldet.
9. März
Die Ratingagentur Fitch sah Russland kurz vor der Staatspleite. Auch das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung hielt eine Staatspleite Russlands für sehr wahrscheinlich.
9. März
Nach wochenlangem Starkregen und verheerenden Überschwemmungen an der Ostküste Australiens wurde von der Regierung für die Region der nationale Notstand ausgerufen. In Sydney mussten zigtausend Menschen ihre Häuser verlassen.
9. März
Im Zusammenhang mit dem Ukraine-Krieg kündigte die EU verschärfte Sanktionen gegen Russland und Belarus an. Diese sollten russische Verantwortliche und Oligarchen treffen, sowie drei belarussische Banken vom SWIFT-System ausschließen.
9. März
In den USA starb der herzkranke Patient, dem erstmals ein genetisch verändertes Schweineherz eingesetzt worden war. Die Transplantation hatte als medizinischer Meilenstein gegolten.
10. März
Aufgrund des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine verlegten die USA "Patriot"-Abwehrraketen von Deutschland nach Polen. Das Pentagon sprach von einem "rein defensiven Einsatz zum Schutz vor möglichen Bedrohungen".
10. März
Die Außenminister Russlands und der Ukraine, Lawrow und Kuleba, trafen sich zu einem Gespräch in Antalya in der Türkei.
10. März
In Versailles in Frankreich berieten die EU-Staaten über die europäische Energieversorgung ohne russische Ressourcen. Europa müsse raus aus seiner Abhängigkeit von Gas, Öl und Kohle aus Russland.
10. März
In Indonesien brach in der Nacht der Vulkan Merapi aus und spukte Aschewolken und Lava. Etwa 250 Anwohner mussten evakuiert werden. Es gab keine Berichte über Tote oder Verletzte.
10. März
Altbundeskanzler Gerhard Schröder traf sich in Moskau zu Gesprächen mit Putin. Der Besuch war nicht mit der Bundesregierung abgestimmt und ist daher eher als privat anzusehen. Trotzdem wird Hoffnung darauf gesetzt, dass Schröder Putin zum Einlenken bewegen kann.
11. März
Der EU-Gipfel dämpfte die Hoffnung der Ukraine auf einen schnellen Beitritt. Die EU wollte der Ukraine trotzdem mehr Geld und mehr Waffen zur Verfügung stellen und gab ein Bekenntnis ab, dass die Ukraine zur "europäischen Familie" gehöre.
11. März
Beim EU-Gipfel herrschte weiterhin Uneinigkeit bei Importen auf Russland. Die Staats- und Regierungschefs waren sich grundsätzlich einig darin, die Abhängigkeit der EU von Gas, Öl und Kohle aus Russland verringern zu wollen. Die Bundesregierung hielt vorerst an russischen Energieimporten fest, da von heute auf morgen keine Alternativen vorhanden waren.
11. März
Der chinesische Volkskongress in Peking stimmte mit seinen knapp 3000 Delegierten für eine starke Steigerung des Militärhaushaltes und billigte die Wachstumsvorlage der Regierung für das laufende Jahr. Diese lag bei 5,5 Prozent. Das war das niedrigste Ziel seit drei Jahrzehnten.
11. März
Der neue Präsident des Deutschen Fußball-Bundes wurde der 60-jährige Bernd Neuendorf. Er gewann die Wahl auf dem DFB-Bundestag gegen Peter Peters deutlich.
11. März
Dem russischen Präsidenten Putin zufolge gab es bei den Gesprächen mit der Ukraine gewisse Fortschritte. Eine Waffenruhe gab es allerdings immer noch nicht. Russland beharrte weiter auf seinen Forderungen an die Ukraine und die NATO.
11. März
Die USA wollten weitere Sanktionen gegen Russland verhängen. US-Präsident Biden kündigte an, Russland den Status als "meistbegünstigte Nation" zu entziehen. Außerdem sollte der Import von Alkohol, Fisch und Diamanten verboten werden.
11. März
In Valparaiso in Chile wurden Staatspräsident Gabriel Boric und sein Kabinett vereidigt.
11. März
In Saudi-Arabien wurde der saudische Blogger Raif Badawi nach zehn Jahren aus der Haft entlassen. Er war inhaftiert worden, weil der die strenge Auslegung des Islam in Saudi-Arabien kritisiert hatte.
12. März
In Turkmenistan fanden Präsidentschaftswahlen statt.
12. März
in Beverly Hills fand die Verleihung der Directors Guild of America Awards statt.
12. März
Nach Angaben des Robert Koch-Instituts stieg die 7-Tage-Inzidenz für Corona-Neuinfektionen auf 1 496. Obendrein wurden 249 neue Todesfälle verzeichnet.
12. März
Berichten der Staatsmedien zufolge wurden in Saudi-Arabien innerhalb eines Tages 81 Menschen wegen Terrorismusvorwürfen hingerichtet.
12. März
Die Bundesregierung wollte die Umsetzung der Sanktionen gegen russische Firmen und Oligarchen besser koordinieren. Dafür wurde im Kanzleramt eine spezielle Taskforce eingerichtet.
12. März
Bundeskanzler Scholz und Frankreichs Präsident Macron drängten den russischen Präsidenten Putin in einem 75-minütigen Gespräch zu einem sofortigen Waffenstillstand in der Ukraine und forderten den Einstieg in eine diplomatische Lösung des Konflikts. Putin forderte hingegen, die beiden Regierungschefs sollten auf Kiew einwirken.
13. März
In Peking wurden die Winter-Paralympics 2022 beendet.
13. März
In Kolumbien fanden Parlamentswahlen statt.
13. März
US-Präsident Joe Biden gab zusätzliche Waffenlieferungen für die Ukraine in Höhe von 200 Millionen Dollar bekannt. Dabei handelte es sich vor allem um Panzer- und Flugabwehrraketen.
13. März
In Nordirak wurden mehrere Raketen auf die Stadt Erbil abgefeuert. Nach Angaben von Sicherheitskräften sollte der Angriff dem US-Konsulat gelten. Die USA und der Irak machten den Irak verantwortlich. Getötet oder verletzt wurde niemand.
13. März
In Deutschland stieg nach Angaben des Robert Koch-Instituts die 7-Tage-Inzidenz für Corona-Neuinfektionen erstmals auf über 1 500. Sie lag nun bei 1 526,8. Weitere 50 Todesfälle wurden gemeldet.
13. März
Nach einem russischen Angriff auf einen Militärübungsplatz nahe Lwiw in der Nähe der polnischen Grenze kamen nach offiziellen Angaben mindestens 35 Menschen ms Leben und 134 Menschen wurden verletzt und wurden in Kliniken behandelt.
13. März
In Russland wurden bei Protesten gegen den Ukraine-Krieg mehr als 130 Demonstranten festgenommen. Seit Beginn der Invasion wurden somit mehr als 14 000 Menschen festgenommen.
13. März
China verzeichnete innerhalb eines Tages die höchste Zahl der Corona-Neuansteckungen seit Februar 2020.
13. März
Die Saison für den Wintersport ist fast beendet. In Falun in Schweden fand der letzte Tag des Skilanglauf-Weltcups statt, in Heerenveen in den Niederlanden ging der Eisschnelllauf-Weltcup zu Ende, in Schonach im Schwarzwald gab es den letzten Tag des Weltcups der Nordischen Kombination, in Oberhof auf der Rennsteigschanze der letzte Tag des Skisprung-Weltcups der Damen und in Vikersund in Norwegen endete die Skiflug-WM.
13. März
Im Kampf um die Hafenstadt Mariupol in der Ukraine wurden 2 200 Bewohner getötet. In Kiew wurde ein US-amerikanischer Journalist getötet. Kiew bereitet sich auf eine mögliche vollständige Blockade vor.

Schlagzeilen März 2022 >>


Werbung