Das ständige Auf und Ab der Rohölpreise


Die eigentliche Geschichte des Rohölpreises beginnt mit der Erfindung der automobilen Massenproduktion im Jahre 1908. Bereits 1929 war der Benzinantrieb weltweit federführend. In den USA wurden in dieser Zeit bereits rund 2,6 Millionen Fässer Rohöl täglich benötigt. Die Mehrheit der Produktion war für die Sicherung des Benzinverbrauchs vorgesehen - bis zu 85 Prozent. Wechselhafte Vorkommnisse, darunter der als »Schwarzer Donnerstag« bekannt gewordene Zusammenbruch der Aktienmärkte in den USA sowie der Zweite Weltkrieg, machte Regularien im Umgang mit den sogenannten Petrodollars notwendig.

Eine Ölkrise jagt die nächste
Die negativen Auswirkungen auf den Ölpreis setzten sich Anfang der 1950er Jahre fort. Schuld daran waren Ereignisse wie der Putsch im Iran und die Suezkrise. Diese Vorkommnisse führten zu einem bundesdeutschen Ölpreisschock. Hauptgrund war die nur 35-prozentige Deckung des gesamten Ölbedarfs aus heimischen Quellen. Ihren Teil zu den Tiefstständen des Rohölpreises trug auch die damalige DDR bei. Durch die Intensivierung der Erdölprospektion der chemischen Industrie kam es in den 1960er Jahren zu einem sprunghaften Anstieg der Fördermengen und in der Folge um einen Wettbewerbskampf.
Im Zuge des Jom-Kippur-Krieges entscheiden sich die Erdöl exportierenden Länder 1973 zu einer Drosselung der Fördermengen um fünf Prozent. Politische Forderungen galten als erklärendes Druckmittel, was schließlich zu einem rasanten Anstieg des Erdölpreises um rund 70 Prozent führte. Die Entwicklungsgeschichte verbuchte dazu einen weiteren Begriff: Ölembargo. Er wurde zum Beweis für die Abhängigkeit der Industriestaaten hinsichtlich fossiler Energie und führte zu hohen Investitionen, die die Nordsee zu einer der bedeutenden Ölförderungsregionen avancieren ließ.
Bereits 1981 kam es zu einer weiteren Krise. Hervorgerufen durch eine Rezession der Industriestaaten als Folge der ersten Ölkrise sowie hoher Ölpreise, verringerte sich der Ölabsatz beträchtlich um bis zu elf Prozent. Es kam zu einer weltweiten Überproduktion von Erdöl, gleichzeitig waren es die OPEC-Staaten, die ihre führende Position durch Preissenkungen verbessern wollten. In der Folge kam es zu einem Preisverfall um bis zu 75 Prozent.

1990er Jahre sorgen für niedrige Erdölpreise
Abgesehen von Preissteigerungen des Rohölpreises im Jahr 1991, blieben die 1990er Jahre eine Zeitspanne niedriger Erdölpreise. Das Blatt wendete sich durch den Beginn der Asienkrise, die Absatzmengen gingen erneut zurück. Bis es 2001 zu einem Platzen der Spekulationsblase im Bereich des Technologiebereiches kam, getoppt von den Terroranschlägen vom 11. September 2001. Die Nachfrage nach Kerosin ging spürbar zurück, was sich auch auf die Ölpreise auswirkte. Eine weitere Ölkrise zum konnte jedoch durch die Aufstockung der Erdölfördermengen abgewendet werden.
Anfang des 21. Jahrhunderts kam es zu einer erneuten Wendung. Die Volksrepublik China kletterte auf Rang zwei der weltweiten Ölverbraucher. Der Tatsache folgte eine erhöhte Nachfrage nach Erdöl, die noch weiter durch die Folgen des Hurrikans Katrina anstieg. Erstmals Anfang 2008 überwand der Ölpreis die Grenze von 100-US-Dollar je Barrel, was einem Jahreshöchststand gleichkam. Eine Begründung für die erhöhte Nachfrage weltweit war die Meinung von Experten, nach dem bereits ein Fördermaximum eingetreten sei.

Berg- und Talfahrt des Erdölpreises geht weiter
Die Jahre 2014/2015 zeigen eine neue Entwicklungsstufe der Ölpreise. Verursacht wurde dies durch die steigende Verschuldung von Erdöl fördernden Unternehmen, weltweit stagnierende Absatzzahlen sowie einer OPEC-Ankündigung, die Förderquoten nicht zu senken. Das Ergebnis waren weiter fallende Ölpreise und die erhöhte Nachfrage der USA nach sogenannten Frackingtechnologien. Hinzu kommt ein niedrigeres Wirtschaftswachstum in China sowie in Lateinamerika. Da sich die Kosten der globalen Fördermengen an Erdöl nicht mehr insgesamt decken lassen, erscheint es den Unternehmen sinnvoller zu sein, weiter in die bestehenden Förderquellen zu investieren.

Rohölpreisentwicklung - Rohölpreise/BRENT/Barel in USD


Rohölpreis 1945 -
Rohölpreis 1946 -
Rohölpreis 1947 -
Rohölpreis 1948 -
Rohölpreis 1949 -

Rohölpreise 50er Jahre


Rohölpreis 1950 -
Rohölpreis 1951 -
Rohölpreis 1952 -
Rohölpreis 1953 -
Rohölpreis 1954 -
Rohölpreis 1955 -
Rohölpreis 1956 -
Rohölpreis 1957 -
Rohölpreis 1958 -
Rohölpreis 1959 -

Rohölpreise 60er Jahre


<  
Rohölpreis 1960 -  7.00 USD
Rohölpreis 1961 -  7.00 USD
Rohölpreis 1962 -  7.00 USD
Rohölpreis 1963 -  6.00 USD
Rohölpreis 1964 -  6.00 USD
Rohölpreis 1965 -  5.00 USD
Rohölpreis 1966 -  5.00 USD
Rohölpreis 1967 -  5.00 USD
Rohölpreis 1968 -  4.00 USD
Rohölpreis 1969 -  3.00 USD

Rohölpreise 70er Jahre


Rohölpreis 1970 -  3.00 USD
Rohölpreis 1971 -  3.00 USD
Rohölpreis 1972 -  3.00 USD
Rohölpreis 1973 -  4.00 USD
Rohölpreis 1974 -  9.00 USD
Rohölpreis 1975 - 10.00 USD
Rohölpreis 1976 - 11.00 USD
Rohölpreis 1977 - 12.00 USD
Rohölpreis 1978 - 13.00 USD
Rohölpreis 1979 - 27.00 USD

Rohölpreise 80er Jahre


Rohölpreis 1980 - 34.00 USD
Rohölpreis 1981 - 32.00 USD
Rohölpreis 1982 - 29.00 USD
Rohölpreis 1983 - 27.00 USD
Rohölpreis 1984 - 23.00 USD
Rohölpreis 1985 - 23.00 USD
Rohölpreis 1986 - 16.00 USD
Rohölpreis 1987 - 15.00 USD
Rohölpreis 1988 - 16.00 USD
Rohölpreis 1989 - 19.00 USD

Rohölpreise 90er Jahre


Rohölpreis 1990 - 21.00 USD
Rohölpreis 1991 - 16.00 USD
Rohölpreis 1992 - 14.00 USD
Rohölpreis 1993 - 13.00 USD
Rohölpreis 1994 - 14.00 USD
Rohölpreis 1995 - 16.00 USD
Rohölpreis 1996 - 19.00 USD
Rohölpreis 1997 - 17.00 USD
Rohölpreis 1998 - 13.00 USD
Rohölpreis 1999 - 21.00 USD

Rohölpreise 2000er Jahre


Rohölpreis 2000 - 26.00 USD
Rohölpreis 2001 - 22.00 USD
Rohölpreis 2002 - 27.00 USD
Rohölpreis 2003 - 29.00 USD
Rohölpreis 2004 - 38.00 USD
Rohölpreis 2005 - 55.00 USD
Rohölpreis 2006 - 55.00 USD
Rohölpreis 2007 - 81.00 USD
Rohölpreis 2008 - 38.00 USD
Rohölpreis 2009 - 77.00 USD

Rohöl Preise 2010er Jahre


Rohölpreis 2010 - 79.00 USD
Rohölpreis 2011 - 84.00 USD
Rohölpreis 2012 - 79.00 USD
Rohölpreis 2013 - 84.00 USD
Rohölpreis 2014 - 51.00 USD
Rohölpreis 2015 - 36.00 USD
Rohölpreis 2016 -
Rohölpreis 2017 -
Rohölpreis 2018 -

Hier finden Sie die Benzinpreise  >>

Rohölpreis aktuell