Was war wann >> Filmgeschichte >> Biografien >>     >> Dustin Hoffmann

Biografie Dustin Hoffmann Lebenslauf
Dustin Lee Hoffman wurde am 08. August 1937 in Los Angeles in Kalifornien geboren. Sein ursprünglicher Berufswunsch war Pianist. Er studierte am Santa Monica College Musik. Wie er später zugab, war der Anlass für seinen Abbruch 1956 und Beginn seines Schauspielunterrichts im Pasadena Playhouse der, dass er dort Mädchen kennen lernen wollte. 1958 fuhr er mit seinem Schauspielstudium in New York fort. Bis zu seinem 31. Lebensjahr konnte er sich als Schauspieler jedoch nicht seinen Lebensunterhalt verdienen.
In den
1960er Jahren erhielt er einige Awards für diverse Bühnenrollen, u. a. den Theatre World Award. Sein Filmdebüt in Hollywood hatte er 1967, er schaffte im selben Jahr mit "Die Reifeprüfung" seinen internationalen Durchbruch und wurde sogar für den Oscar nominiert.
1969 heiratete er die Tänzerin Anne Byrne. Mit ihr zeugte er zwei Kinder (Jenna und Karina). 1980 ließen sich die beiden wieder scheiden. Nur zwei Wochen danach heiratete er erneut, und zwar die Anwältin Lisa Gottsegen. Sie bekamen zwei Söhne und zwei Töchter (Jacob, Maxwell, Rebecca und Alexandra). Vier seiner Kinder wurden ebenfalls Schauspieler. Sein Privatleben verbringt der US-Schauspieler sehr zurückgezogen.
Hoffman ist bekannt für seine Wandlungsfähigkeit und seine ehrgeizige Vorbereitung auf seine Rollen. 1969 wurde er zum zweiten Mal für einen Oscar nominiert („Asphalt-Cowboy“). Es folgten sehr unterschiedliche Rollen, z. B. in "Little Big Man" (
1970), "Die Unsterblichen" (1976) und "Der Marathon-Mann" (1976). Seinen ersten Oscar gewann er 1980 für seine Rolle im Scheidungsdrama "Kramer gegen Kramer".
In den frühen 1980er Jahren war Hoffman sehr erfolgreich mit "Tootsie" (1983), wofür er eine Oscarnominierung erhielt, Arthur Millers "Tod eines Handlungsreisenden" (1985) und "Rain Man" (1988), für den er seinen zweiten Oscar bekam.
Von da an spielte er hauptsächlich Rollen in kommerziell ausgerichteten Filmen wie z. B. "Family Business" (
1989) und "Hook" (1991). Seine eigene Produktionsfirma namens Punch Productions gründete er 1996. Hier drehte er 1997 "Wag the Dog - Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt". Danach spielte er erst wieder nach der Jahrhundertwende in Filmen wie "Das Urteil" (2003) und "Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich" (2004) sowie der deutschen Produktion "Das Parfum" (2006) mit. 2008 stellte er seinen ersten Animationsfilm "Kung Fu Panda" in Berlin vor.
Hoffman erhielt
1999 den Life Achievement Award für sein Lebenswerk.
Dustin Hoffmann Seiten, Steckbrief, Kurzbio etc.
Dustin Hoffmann Filme
1967: Der Tiger schlägt zurück
1967: Die Reifeprüfung
1968: Zwei Nummern zu groß
1969: Sunday Father
1969: Asphalt-Cowboy
1969: John und Mary
1970: Little Big Man
1971: Wer ist Harry Kellerman?
1971: Wer Gewalt sät
1972: Alfredo, Alfredo
1973: Papillon
1974: Lenny
1976: Die Unbestechlichen
1976: Der Marathon-Mann
1978: Stunde der Bewährung
1979: Kramer gegen Kramer
1982: Tootsie
1985: Tod eines Handlungsreisenden
1988: Rain Man
1989: Family Business
1990: Dick Tracy
1991: Billy Bathgate
1991: Hook
1992: Ein ganz normaler Held
1995: Outbreak – Lautlose Killer
1996: American Buffalo – Das Glück liegt auf der Straße
1996: Sleepers
1997: Mad City
1997: Wag the Dog – Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt
1998: Sphere – Die Macht aus dem All
1999: Johanna von Orleans
2002: Moonlight Mile
2003: Confidence
2003: Das Urteil
2004: Wenn Träume fliegen lernen
2004: I Heart Huckabees
2004: Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich
2004: Lemony Snicket – Rätselhafte Ereignisse
2005: Im Rennstall ist das Zebra los
2005: The Lost City
2006: Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders
2006: Schräger als Fiktion
2006: Liebe braucht keine Ferien
2007: Mr. Magoriums Wunderladen
2008: Liebe auf den zweiten Blick


 

Share
Popular Pages