2022
2023
2024
2025
2026
2027
2028
2029

Oktober 2021 - Kamerafrau erschossen

Am 21. Oktober 20121 hatte der Hauptdarsteller des Films "Rust", Alec Baldwin, Schüsse aus einer Requisitenwaffe abgegeben und dabei die Kamerafrau Halyna Hutchins getötet. Auch der Regisseur des Films, Joe Souza, wurde getroffen und verletzt. Es war weiterhin unklar, wie es zu dem Vorfall kommen konnte. Gegen den Regieassistenten Dave Hall, der Balwin die Waffe überreicht hatte,  wurden Vorwürfe erhoben, da Halls wegen eines ähnlichen Vorfalls  zwei Jahre zuvor von einer Filmfirma entlassen wurde. Damals wurde ein Tontechniker leicht verletzt.

Wichtige Ereignisse im Oktober 2021


18. Oktober
Facebook kündigte an, in den kommenden fünf Jahren in der EU 10 000 neue hochqualifizierte Arbeitsplätze zu schaffen, um die virtuelle Welt "Metaverse" aufzubauen. "Metaverse" soll eine Welt sein, in der physikalische Realität mit erweiterter und virtueller Realität in einer Cyberwelt verschmelzen.
18. Oktober
Wie in Großbritannien drohte auch in Deutschland ein Mangel an Lkw-Fahrern. Das könnte zu leeren Supermarktregalen und geschlossenen Tankstellen führen.
18. Oktober
Der Aufschwung der chinesischen Wirtschaft hat im dritten Quartal deutlich an Tempo verloren. Vor allem die Energieknappheit und Versorgungsengpässe machten den Firmen zu schaffen.
18. Oktober
EX-US-Außenminister Colin Powell starb laut seiner Familie trotz einer Impfung an den Folgen einer Covid-19 Erkrankung im Alter von 84 Jahren.
18. Oktober
Nach SPD und Grünen stimmte auch die FDP für Koalitionsverhandlungen.
18. Oktober
Der italienische Ex-Finanzminister Roberto Gualtieri vom Mitte-Links-Bündnis wurde neuer Bürgermeister von Rom. Er lag um 15 bis 20 Prozente vor seinem Mitte-Rechts-Konkurrenten Enrico Michetti laut der Prognosen der großen Fernsehsender.
18. Oktober
Der deutsche Buchpreis 2021, der mit 25 000 Euro dotiert war, ging an Antje Ravik Strubel für ihren Roman "Blaue Frau". Der Roman handelt von der Flucht einer jungen Frau vor ihren Erinnerungen an eine Vergewaltigung.
18. Oktober
In Mbabane in Eswatini ordnete Premierminister Cleopas Diamini die Schließung von Schulen im ganzen Land an. Damit sollten die pro demokratischen Proteste verhindert werden, die ein Ende der absoluten Herrschaft von König Mswati III. Forderten.
18. Oktober
Acht russischen Mitarbeitern war aufgrund von Spionagevorwürfen die Akkreditierung entzogen worden. Daraufhin kündigte Außenminister Sergei Lawrow an, Russlands Vertretung am NATO-Hauptquartier in Brüssel zu schließen.
19. Oktober

In Bamako in Mali ersuchte der Verteidigungsminister Sadio Camara die höchste islamische Instanz des Landes, den hohen islamischen Rat, um die Vermittlung von Friedensgesprächen zwischen der Regierung und dem lokalen Ableger der islamischen Al-Qaida, Dschama at Nusrat al-Islam wa-I-Muslimin.
19. Oktober
Der US-Sonderbeauftragte für Afghanistan Zalmay Khalilzad trat von seinem Posten zurück. Sein bisheriger Stellvertreter Thomas West wurde sein Nachfolger.

19. Oktober
Auf Druck der Nachbarstaaten ließ das Regime in Myanmar Tausende Gefangene frei. Experten sahen darin nur einen politischen Schachzug, keinen Sinneswandel der Junta.
19. Oktober
Ein schweres Erdbeben erschütterte den östlichen Mittelmeerraum. Es hatte die Stärke von 6,0. Über Schäden oder mögliche Opfer waren bislang nichts bekannt.
19. Oktober
Ex-Präsident Donald Trump klagte dagegen, dass Dokumente zum Sturm auf das Kapitol veröffentlicht werden. Der Untersuchungsausschuss erwog, Trumps Ex-Berater Bannon anzuklagen.
20. Oktober
Bei einem Bombenanschlag auf einen Militärbus in Damaskus wurden 14 Personen getötet.
20. Oktober
In New York in den USA wurde erstmals erfolgreich eine Schweineniere in einen Menschen verpflanzt. Es kam zu keinerlei organischen Komplikationen. Die Patientin, die die Schweineniere erhielt, war bereits klinisch tot.
20. Oktober
In Brüssel in Belgien erhielt Alexei Nawalny den Sacharow-Preis des EU-Parlaments.
20. Oktober
Nordkorea bestätigte den Test einer U-Boot-Rakete.
20. Oktober
Das Robert Koch-Institut meldete 17 015 Corona-Neuinfektionen. Vor einer Woche waren es 111 903. Die 7-Tage-Inzidenz lag bei 80,4.
20. Oktober
Für die Freilassung der auf Haiti entführten Missionare und deren Familienangehörigen forderten die Kidnapper 17 Millionen US-Dollar Lösegeld. Unter den Geiseln waren auch Kleinkinder und ein Säugling.
20. Oktober
In Indien und Nepal kam es nach tagelangen Regenfällen zu Überschwemmungen. Dabei kamen 128 Menschen ums Leben. Dutzende wurden noch vermisst.
20. Oktober
In Japan brach der Vulkan Aso aus und ließ eine gewaltige Rauchsäule in den Himmel steigen. Die Behörden riefen Warnstufe drei von fünf aus und forderten die Anwohner auf, sich dem Berg nicht zu nähern.
21. Oktober
In Porto-Novo in Benin legalisierte die+- Nationalversammlung Schwangerschaftsabbrüche während der ersten drei Monate einer Schwangerschaft.
21. Oktober
In Suva auf Fidschi wählte das Parlament Williame Katonivere, den nominierten Kandidaten von Ministerpräsident Frank Bainimarama zum neuen Präsidenten.
21. Oktober
In Wien in Österreich begann die Viennale, die bis zum 31. Oktober dauern sollte.
21. Oktober
Im September nahmen die Steuereinnahmen von Bund und Ländern um 23 Prozent zu. Im August hatte das Plus acht Prozent betragen.
21. Oktober
Die Sturmtiefs "Ignatz" und "Hendrick" richteten in Deutschland ein Chaos an. Der Bahnverkehr war in vielen Bundesländern eingeschränkt. Ein Wirbelsturm richtete schwere Schäden an. Auch Deutschlands Nachbarländer waren betroffen.
22. Oktober

In Chisinau in Moldawien wirf das Parlament aufgrund einer schweren Krise bei der Gasversorgung einen einmonatigen Notstand aus.
22. Oktober
Am neunten Tag in Folge stieg die 7-Tage-Inzidenz in Deutschland. Am Morgen lag sie bei 95,1. Für die kommenden Wochen warnte das Robert Koch-Institut vor rasant steigenden Infektionszahlen. Auch die Intensivmediziner schlugen Alarm.
22. Oktober
US-Präsident Joe Biden sicherte Taiwan im Falle eines chinesischen Angriffs militärische US-Unterstützung zu.
22. Oktober
Die UN erhoben erneut massive Vorwürfe gegen China wegen Verstößen gegen die Menschenrechte, vorwiegend wegen der Unterdrückung der Uiguren. 43 Staaten unterstützten die mahnenden Worte.
22. Oktober
Auf ihrem voraussichtlich letzten EU-Gipfel wurde Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit stehendem Applaus verabschiedet. Sie gehörte seit fast 16 Jahren zu den wichtigsten Personen der Europäischen Union.
23. Oktober
In Sölden in Österreich fand der Auftakt des Skiweltcups statt.

23. Oktober
Die 7-Tage-Inzidenz stieg erstmals seit einem halben Jahr wieder auf 100. Laut Robert Koch Institut blieb die Zahl der Corona-Patienten in den Kliniken auf niedrigem Niveau.
23. Oktober
Nachdem der deutsche und neun weitere Botschafter sich für den in Haft befindlichen Menschenrechtsaktivisten Osman Kavala eingesetzt hatten, wurden sie vom dem türkische Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdoğan zu unerwünschten Personen erklärt.
23. Oktober
Auf dem Landesparteitag der CDU Nordrhein-Westfalen wurde Hendrik Wüst als Nachfolger von Armin Laschet zum neuen Landesvorsitzenden gewählt.
23. Oktober
Nach US-Angaben wurde das führende Al-Qaida Mitglied Abdul Hamid al-Matar bei einem Luftangriff in Syrien getötet. Er sollte für die Planung von überregionalen Anschlägen der Terrororganisation verantwortlich gewesen sein.
24. Oktober
In Pakistan wurden bei Zusammenstöße zwischen Anhängern einer verbotenen islamistischen Partei und der Polizei mehrere Menschen getötet und Hunderte verletzt. Die Islamisten forderten die Freilassung ihres inhaftierten Vorsitzenden.
24. Oktober
Das Robert Koch Institut meldete 13 732 Corona-Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. Die 7-Tage-Inzidenz lag nun bei 106,3-
24. Oktober
Einer der meistgesuchten Drogenbosse Kolumbiens, Dairo Antonio Usuga, alias Otoniel, wurde von Sicherheitskräften festgenommen.
24. Oktober
Tsitsi Dangarembga aus Simbabwe wurde mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet.
24. Oktober
Mehr als 2000 Menschen aus Zentralamerika saßen monatelang in einer Stadt im Süden Mexikos fest und warteten auf ihre Asylanträge. Nun waren sie Richtung Norden aufgebrochen. Viele wollten sich in den USA niederlassen.

Ende Oktober 2021
 


<< September 2021 | November 2021 >>

Werbung



<< Das geschah 2020   |   Das geschah 2022 >>