Filmjahr 1950 – Deutschland-Premiere „Der dritte Mann“

Das Filmjahr 1950 war ein besonderes! Schließlich waren die Zerstörungen durch den Zweiten Weltkrieg auch in Deutschland sehr groß. Aber viele der ehemals zerbombten Lichtspielhäuser waren längst wieder aufgebaut und wurden für die Deutschen ein Treffpunkt zur Unterhaltung.
Auch die Waldbühne diente in dieser Zeit als ein „luftiges“ Freilichtkino. Zwar war die „Wochenschau“ im Filmjahr 1950 eher ein Newsbeitrag als ein Spielfilm – trotzdem war sie schnell ein absoluter Klassiker geworden. Damals wurde die „Wochenschau“ fürs Kino produziert und berichtete wöchentlich neu über die verschiedensten Ereignisse in Politik, .
Gesellschaft und  Kultur Sie lief immer vor dem Hauptfilm und kam beim Publikum richtig gut an. So wusste man, was in Deutschland los ist und konnte dementsprechend „mitreden“. Schließlich stand noch in den wenigsten Wohnstuben ein Fernseher.
Nach einem riesigen Erfolg in Großbritannien war im Januar 1950 endlich Deutschlandpremiere für den Kinofilm „Der dritte Mann“. Die Story: der US-Journalist und Autor Holly Martins (gespielt von Joseph Cotten) folgt dem Ruf seines Freundes aus Schultagen Harry Lime (gespielt von Orson Welles) ins Nachkriegs-Wien. Hier hat Holly Martins von ihm einen Job angeboten bekommen. Doch kaum ist er dort, erfährt er, dass Lime aufgrund eines rätselhaften Unfalls gestorben sei. Zu dem soll der Tote auch noch an dem Schmuggel von unreinem Penicillin beteiligt gewesen sein – was sogar zum Tode vieler Kinder geführt haben soll. Der Journalist kann (und will) das nicht glauben. Er unternimmt eigene Recherchen, um der Wahrheit ein Stück näher zu kommen. Der Thriller ist heute ein absoluter Klassiker – inklusive der coolen Titelmusik! Außerdem wurde der Film in Cannes mit einer „Goldenen Palme“ ausgezeichnet (Bester Film). Ein Jahr später (1951) gewann „Der dritte Mann“ einen Oscar für die „Beste Kamera“ – zu dem war er für zwei weitere nominiert worden (Regie, Schnitt).
Als Produktion aus eigenem Lande präsentierte sich die Erich-Kästner-Verfilmung „Das doppelte Lottchen“ – und das sogar richtig erfolgreich! Inhalt: die beiden achtjährigen Mädchen Lotte & Luise freunden sich an und haben – neben dem gleichen Aussehen – auch noch weitere Dinge gemeinsam. Und damit ist die Verwirrung (fast) komplett. Erich Kästner erhielt im selben Jahr als Drehbuchautor für das „Doppelte Lottchen“ das „Filmband in Gold“.
Eine weitere nationale Fernsehproduktion aus deutschen Landen war 1950 „Das Schwarzwaldmädel" mit Paul Hörbiger. In der Nachkriegszeit waren solche Heimatfilme, die den Zuschauer in eine heile Welt entführten, sehr beliebt.
Im März 1950 schickte Hollywood Cary Grant mit einer Komödie in die deutschen Kinos: „Ich war eine männliche Kriegsbraut“. Dieser Film spielt im Nachkriegsdeutschland und enthält witzige Szenen und erzählt z.B. der scheinbar unüberwindbaren Bürokratisierung der US-Armee. Die Frage: was passiert wenn ein Armeehauptmann (Cary Grant) seine(n) Leutnant (Ann Sheridan) ehelichen will!? Eines ist sicher: in jedem Fall besteht höchste Gefahr, einen regelrechten Formulark(r)ampf zu bekommen. Auch Alfred Hitchcock meldete sich im Filmjahr 1950 bei seinen zahlreichen Fans mit der Kriminal-Komödie „Die rote Lola“ (Originaltitel: „Stage Fright“). Die Story: Jonathan Cooper wird von der Polizei gesucht. Der Grund: er soll den Ehemann seiner Geliebten ermordet haben. Auf der Flucht kommt er bei seiner Freundin Eve unter und kann sich hier vor den Polizisten verstecken. Ihr verrät er auch, dass seine Geliebte selbst die Mörderin ist. Eve entscheidet sich, auf eigene Faust zu recherchieren.

Academy Awards 1950

Die Liste zeigt alle nominierten Personen oder Filme; der jeweilige Gewinner ist mit einem '*' markiert. Alle Filme sind mit dem Originaltitel aufgeführt.


Bester Film:
* All About Eve
Born Yesterday
Father Of The Bride
King Solomon's Mines
Sunset Boulevard

Beste weibliche Hauptrolle:
Anne Baxter All About Eve
Bette Davis All About Eve
* Judy Holliday Born Yesterday
Eleanor Parker Caged
Gloria Swanson Sunset Blvd.

Beste männliche Hauptrolle:
Louis Calhern The Magnificent Yankee
* José Ferrer Cyrano de Bergerac
William Holden Sunset Blvd.
James Stewart Harvey
Spencer Tracy Father Of The Bride

Beste weibliche Nebenrolle:
Hope Emerson Caged
Celeste Holm All About Eve
* Josephine Hull Harvey
Nancy Olson Sunset Blvd.
Thelma Ritter All About Eve

Beste männliche Nebenrolle:
Jeff Chandler Broken Arrow
Edmund Gwenn Mister 880
Sam Jaffe The Asphalt Jungle
* George Sanders All About Eve
Erich von Stroheim Sunset Blvd.

Beste Regie:
George Cukor Born Yesterday
John Huston The Asphalt Jungle
* Joseph Leo Mankiewicz All About Eve
Carol Reed The Third Man
Billy Wilder Sunset Blvd.

Markgrafschaft und Kurfürstentum Brandenburg
Königreich Preußen

Die Markgrafschaft Brandenburg wurde im 12. Jahrhundert begründet und seit 1356 unbestritten im Besitz der Kurwürde. Das Königreich Preußen wurde am 18. Januar 1701 begründet. Fortsetzung siehe Königreich und Freistaat Preußen.

Askanier
Albrecht I. der Bär (um 1100) Markgraf 1134 bzw. 1157, † 1170
Otto I. Markgraf 1170, † 7. März 1184
Otto II. Markgraf 1184, † 4. Juli 1205
Albrecht II. (vor 1177) Markgraf 1205, † 25. Februar 1220

Askanier (Linie Stendal)
Johann I. (um 1213) Markgraf 1220, † 1266 (nach dem 3. Juni)
Johann II. Markgraf 1266, † 10. September 1281
Otto IV. mit dem Pfeil Markgraf 1266, † Ende 1308
Konrad Markgraf 1266, † 1304
Heinrich I. Markgraf 1293, † 14. Februar 1318
Johann IV. Markgraf 1286, † 1305
Waldemar der Große (um 1280) Markgraf 1308, † 14. August 1319
Heinrich II. Markgraf 1319, † Sommer 1320

Askanier (Linie Salzwedel)
Otto III. Markgraf 1220, † 1267 (nach dem 9. Oktober)
Johann III. Markgraf 1267, † 1268 (nach dem 8. April)
Otto V. der Lange Markgraf 1267, † 23./24. Juli 1298
Albrecht III. Markgraf 1268, † 4. Dezember 1300
Otto VI. Markgraf 1280, abgedankt 1286, † 6. Juli 1303
Hermann Markgraf 1295, † 1. Februar 1308
Johann V. Markgraf 1308, † 24. März 1317

Wittelsbacher
Ludwig der Ältere (1315) Markgraf 4. Mai 1323, abgedankt 24. Dezember 1351, † 18. September 1361
Ludwvig der Römer (1330) Markgraf (Kurfürst) 24. Dezember 1351, † Anfang 1365
Otto der Faule (um 1341) Markgraf (Kurfürst) 24. Dezember 1351, abgedankt 15. August 1373, † 15. November 1379

Luxemburger
Wenzel (1361) Kurfürst 2. Oktober 1373, abgedankt 11. Juni 1378, † 16. August 1419
Sigismund (1368) Kurfürst 11. Juni 1378, abgedankt 1388, 1395 und 1397 (siehe unten)
Jobst von Mähren (1354) Kurfürst (1388/1395) 10. April 1397, † 18. Januar 1411
Sigismund (2. Mal) Kurfürst 18. Januar 1411, abgedankt 30. April 1415, † 9. Dezember 1437

Hohenzollern
Friedrich I. (1371) Kurfürst 30. April 1415, † 21. September 1440
Friedrich II. (1413) Kurfürst 21. September 1440, abgedankt 1470, † 10. Februar 1471
Albrecht III. Achilles (1414) Kurfürst Mai 1470, † 11. März 1486
Johann Cicoro (1455) Kurfürst 11. März 1486, † 9. Januar 1499
Joachim I. Nestor (1484) Kurfürst 9. Januar 1499, † 11. Juli 1535
Joachim II. Hektor (1505) Kurfürst 11. Juli 1535, † 3. Januar 1571
Johann Georg (1525) Kurfürst 3. Januar 1571, † 8. Januar 1598
Joachim Friedrich (1546) Kurfürst 8. Januar 1598, † 28. Juli 1608
Johann Sigismund (1572) Kurfürst 28. Juli 1608, abgedankt 3. November 1619, † 2. Januar 1620
Georg Wilhelm (1595) Kurfürst 3. November 1619 bzw. 2. Januar 1620, † 1. Dezember 1640
Friedrich Wilhelm der Gr. Kurfürst (1620) Kurfürst 1. Dezember 1640, † 9. Mai 1688
Friedrich III. (I.) (1657) Kurfürst 9. Mai 1688, König 18. Januar 1701, † 25. Februar 1713
Friedrich Wilhelm I. (1688) König 25. Februar 1713, † 31. Mai 1740
Friedrich II., der Große (1712) König 31. Mai 1740, † 17. August 1786
Friedrich Wilhelm II. (1744) König 17. August 1786, † 16. November 1797
Friedrich Wilhelm III. (1770) König 16. November 1797, † 7. Juni 1840


Die Herrscher von England / Großbritannien und Irland

Angelsächsische Könige
Edmund I. 939-946
Eared (Edred) 946-955
Eadwig (Edwy) 955-957/959
Edgar 957/959-975
Eduard der Märtyrer (nur Wessex) 975-978
Aethelred II. 978-1013
Sven Gabelbart von Dänemark 1013-1014
Knut II., der Große 1016-1035
Edmund II. Ironside (April-November mit Knut) 1016
Harold I. Harefoot 1035/36-1040
Hardknut (Harthaknut) 1040-1042
Eduard der Bekenner 1042-1066
Harold II. Godwinson (Jan.-Okt.) 1066
(Edgar II. Aetheling) (1066)

Normannische Könige
Wilhelm der Eroberer 1066-1087
Wilhelm II. Rufus 1087-1100
Heinrich I. 1100-1135
Stephan I. von Blois 1135-1154

Haus Plantagenet
Heinrich II. Kurzmantel 1154-1189
Richard I. Löwenherz 1189-1199
Johann I. ohne Land 1199-1216
Heinrich III. 1216-1271
Eduard I. 1271-1307
Eduard II. 1307-1327
Eduard III. 1327-1377
Richard II. 1377-1399

Haus Lancaster
Heinrich IV. 1399-1413
Heinrich V. August 1413-1422
Heinrich VI. 1422-1461

Haus York
Eduard IV. 1461-1483
Eduard V. 1483
Richard III. 1483-1485

Haus Tudor
Heinrich VII. 1485-1509
Heinrich VIII. 1509-1547
Eduard VI. 1547-1553
Maria I. die Katholische 1553-1558
Elisabeth I. 1558-1603

Haus Stuart
Jakob I. 1603-1625
Karl I. 1625-1649

Commonwealth und Protektorat
Oliver Cromwell (Protektor) 1653-1658
Richard Cromwell (Protektor) 1658-1659

Haus Stuart
Karl II. 1660-1685
Jakob II. 1685-1688
Maria II. (bis 1694) und
Wilhelm III. von Oranien 1689-1702
Anna 1702-1714

Haus Hannover
Georg I. Ludwig 1714-1727
Georg II. August 1727-1760
Georg III. Wilhelm Friedrich 1760-1820
Georg IV. August Friedrich 1820-1830
Wilhelm IV. 1830-1837
Viktoria I. 1837-1901

Haus Sachsen-Coburg-Gotha (ab 1917 Windsor)
Eduard VII. 1901-1910
Georg V. 1910-1936
Eduard VIII. (Jan.-Dez.) 1936
Georg VI. 1936-1952
Elisabeth II. seit 1952


Die erfolgreichsten Filme 1950 Kinocharts
Film
Cinderella
Das doppelte Lottchen
Schwarzwaldmädel
Winchester 73
Die Sünderin
Die Schatzinsel
Die rote Lola

<< Kinojahr 1949   |   Kinojahr 1951 >>