1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999

| Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September | Oktober | November | Dezember

Juli 1992 - Honecker verhaftet, CSFR stand vor Teilung und Olympiade

Kalender Juli 1992
Mehrere Monate, konkret seit dem 11. Dezember 1991, hatte der ehemalige Staats- und Parteichef der DDR, Erich Honecker, Zuflucht in der chilenischen Botschaft in der russischen Hauptstadt Moskau gesucht. Nun war er wieder nach Deutschland zurückgekehrt, in das vereinte Deutschland. Als er auf dem Flughafen Berlin-Tegel gelandet war, hatte man ihn verhaftet, der Haftbefehl hatte schon lange vorgelegen. Doch der einstige Staatschef war schwer krank. Ob es für den fast 80-Jährigen noch zu einem Prozess kommen würde, war fraglich. Die politischen Ereignisse in der CSFR spitzten sich währenddessen weiter zu. Der tschechoslowakische Staatspräsident Václav Havel hatte im Parlament keine Mehrheit für eine weitere Amtszeit erhalten. Daraufhin war er noch im selben Monat von seinem Amt zurückgetreten. Ebenfalls im Juli hatten sich die Ministerpräsidenten der slowakischen und tschechischen Teilrepublik der CSFR, Vladimir Meciar und Václav Klaus, auf Einzelheiten zur Teilung des Landes geeinigt. Deutschland war wieder ein geeintes Land, die CSFR brach auseinander, ebenso Jugoslawien. Die weltpolitischen Ereignisse waren von wenig Gutem geprägt. Derweil hatte der spanische König Juan Carlos die XXV. Olympischen Sommerspiele in Barcelona eröffnet.
<< Juni 1992   |   August 1992 >>


Wichtige Ereignisse im Juli 1992

1. Juli
BRD 1992 – Das am 5. Juni vom Bundestag verabschiedete sogenannte Asylbeschleunigungsgesetz war in Kraft getreten.
1. Juli
BRD 1992 – In Deutschland war das Mobilfunk-D-Netz in Kraft getreten.
2. Juli
Bosnien 1992 – Die von der UNO beschlossene Luftbrücke zur Unterstützung der notleidenden Bevölkerung in der von Serben eingeschlossenen bosnischen Hauptstadt Sarajevo war angelaufen.
2. Juli
Algerien 1992 – Zum Nachfolger des am 29. Juni 1992 ermordeten Staatspräsidenten Mohammed Boudiaf war Ali Kafi gewählt worden.
2. Juli
USA/Europa 1992 – Seitens der Vereinigten Staaten war mitgeteilt worden, dass sie alle taktischen Atomwaffen aus Europa abgezogen hatten.
3. Juli
Estland 1992 – In Estland war die neue Verfassung in Kraft getreten.
3. Juli
CSFR 1992 – Der tschechoslowakische Staatspräsident Václav Havel hatte im Parlament keine Mehrheit für eine weitere Amtszeit erhalten. Daraufhin war er am 20. Juli von seinem Amt zurückgetreten.
4. Juli
BRD/Bosnien 1992 – Die ersten Transportflugzeuge der deutschen Luftwaffe hatten sich an der Luftbrücke für die bosnischen Hauptstadt Sarajevo beteiligt.
4. Juli
Nigeria 1992 – Bei den Parlamentswahlen in Nigeria hatte die linksgerichtete sozialdemokratische SDP im Senat und im Unterhaus die absolute Mehrheit der Mandate gewonnen.
4. Juli
BRD/Kirgisistan 1992 – Zwischen Kirgisistan und Deutschland war eine Grundsatzerklärung vereinbart worden.
5. Juli
Ecuador 1992 – In der Stichwahl war der konservative Politiker Sixto Durán Ballen zum Staatspräsident von Ecuador gewählt worden.
5. Juli
Tennis 1992 – Zum vierten Mal hatte Steffi Graf (BRD) das Damen-Einzel in Wimbledon gewonnen. Im Herren-Einzel hatte der US-Amerikaner Andre Agassi gewonnen.
6. Juli
Irland 1992 – Zum ersten Mal seit der Teilung Irlands hatten sich Politiker der Republik Irland und der britischen Provinz Nordirland zu Gesprächen getroffen.
6. Juli
Albanien 1992 – In der Hauptstadt Tirana und in der Hafenstadt Durres war es wegen Versorgungsproblemen zu schweren Unruhen gekommen. In den Folgetagen hatten Hunderte versucht, die Botschaft zu stürmen und damit ihre Ausreise zu erzwingen.
6. Juli
International 1992 – In der bayerischen Landeshauptstadt hatte der 18. Weltwirtschaftsgipfel begonnen. Mehrere hundert Demonstranten, die gegen das Treffen protestierten, waren von der Polizei eingekesselt worden. Der harte Polizeieinsatz hatte kontroverse Diskussionen ausgelöst.
7. Juli
BRD 1992 – Die unabhängige Kommission zur Überprüfung des Abgeordnetenrechts, die sich auch mit den Politiker-Diäten befasste, hatte in in Bonn ihre Arbeit aufgenommen.
8. Juli
Österreich 1992 – Der am 24. Mai 1992 zum österreichischen Bundespräsidenten gewählte Thomas Klestil von der ÖVP war vereidigt worden.
9. Juli
Serbien 1992 – Um die Folgen des Handelsembargos zu mildern, hatte die sozialistische Mehrheit im serbischen Parlament Notstandsgesetze verabschiedet. Mit den Notstandsgesetzen konnte die Regierung u. a. Löhne und Preise festsetzen.
9. Juli
International 1992 – In der finnischen Hauptstadt Helsinki hatte das OSZE-Gipfeltreffen begonnen. Staats- und Regierungschefs aus 29 Ländern hatten Höchstgrenzen für ihre Land- und Luftstreitkräfte vereinbart.
10. Juli
Polen 1992 – Das Parlament hatte Hanna Suchocka von der Demokratischen Union (UD) zur Ministerpräsidentin gewählt. Sie hatte Waldemar Pawlak abgelöst. Er war nur fünf Wochen im Amt gewesen.
10. Juli
BRD 1992 – Beim Zusammenstoß eines Tankers und eines Ausflugsschiffs auf dem Rhein waren fünf Menschen ums Leben gekommen.
11. Juli
BRD 1992 – In Berlin hatte PDS-Chef Gregor Gysi mit anderen Politikern den Appell zur Gründung von „Komitees für Gerechtigkeit“ vorgestellt.
12. Juli
Kuba 1992 – Der Volkskongress des Landes hatte umfassende Verfassungsänderungen beschlossen.
13. Juli
Israel 1992 – Das am 23. Juni gewählte israelische Parlament hatte Yitzhak Rabin von der Arbeiterpartei zum Ministerpräsidenten gewählt.
13. Juli
Indien 1992 – Bei der Präsidentschaftswahl in Indien war Shankar Dayal Sharma als Sieger hervorgegangen.
14. Juli
BRD/Schweden 1992 – Zwischen Deutschland und Schweden war ein Abkommen auf dem Gebiet der Rechts- und Amtshilfe geschlossen worden.
14. Juli
Bundesrepublik Jugoslawien 1992 – Der aus Serbien stammende US-Bürger, Milan Panic, war zum ersten Ministerpräsidenten von Rest-Jugoslawien gewählt worden.
14. Juli
Litauen 1992 – Der litauische Regierungschef Gediminas Vagnorius war durch ein Misstrauensvotum gestürzt worden. Am 23. Juli war Alexandras Abisala sein Nachfolger geworden.
15. Juli
Kasachstan 1992 – Kasachstan war Mitglied im Internationalen Währungsfonds (IWF) geworden.
15. Juli
BRD 1992 – Die Bundesregierung hatte die Teilnahme der Marine an der Überwachung des UN-Embargos gegen Serbienund Montenegro in der Adria beschlossen.
15. Juli
BRD 1992 – Das Bundeskabinett hatte sich auf ein Verkehrskonzept geeinigt. Es sollte die Weichen bis 2010 stellen.
15. Juli
BRD 1992 – Der Landtag von Sachsen-Anhalt hatte mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit die neue Landesverfassung verabschiedet.
16. Juli
China 1992 – Angesichts unerwartet hoher Wachstumsraten in der ersten Hälfte des Jahres hatte die chinesische Regierung eine Revision des achten Fünfjahresplanes geplant.
16. Juli
BRD 1992 – Die Deutsche Bundesbank hatte den Diskontsatz um 0,75 Punkte auf 8,75 Prozent erhöht.
17. Juli
Kroatien 1992 – Auf dem kroatischen Flughafen von Zadar waren zwei Blauhelm-Soldaten ums Leben gekommen, weil sie mit ihrem Wagen auf eine Mine gefahren waren.
18. Juli
Großbritannien 1992 – Auf einem Sonderparteitag der Labour-Partei war John Smith als Nachfolger von Neil Kinnock zum neuen Vorsitzenden gewählt worden.
19. Juli
Italien 1992 – Der Richter Paolo Borselino, ein engagierter Kämpfer gegen die Mafia, und fünf Leibwächter seiner Eskorte waren in der sizilianischen Hauptstadt Palermo bei einem Sprengstoffattentat der Mafia ums Leben gekommen.
19. Juli
Tennis 1992 – Deutschland mit Steffi Graf und Anke Huber hatten das Fed-Cup-Finale gegen Spanien im Frankfurter Waldstadion gewonnen.
20. Juli
BRD 1992 – Bund und Länder hatten sich auf humanitäre Hilfe für Flüchtlinge aus Bosnien-Herzegowina geeinigt. Die ersten Bürgerkriegsopfer waren am 25. Juli nach Deutschland gekommen.
21. Juli
Kroatien/Bosnien-Herzegowina 1992 – Die Staatspräsidenten von Kroatien, Franjo Tudjman, und von Bosnien-Herzegowina, Alija Izetbegovic, hatten in der kroatischen Hauptstadt Zagreb ein Militärbündnis unterzeichnet und gegenseitige Anerkennung vereinbart.
21. Juli
Russland/Republik Moldau 1992 – Zwischen Russland und der Republik Moldau war eine Friedensregelung vereinbart worden.
22. Juli
Kolumbien 1992 – Dem Chef des kolumbianischen Kokain-Kartells, Pablo Escobar, war die spektakuläre Flucht aus dem Gefängnis gelungen.
23. Juli
CSFR 1992 – Die Ministerpräsidenten der slowakischen und tschechischen Teilrepublik der CSFR, Vladimir Meciar und Václav Klaus, hatten sich auf Einzelheiten zur Teilung des Landes geeinigt.
23. Juli
International 1992 – In der spanischen Hauptstadt Madrid hatte die zweite ibero-amerikanische Gipfelkonferenz begonnen. Auf der zweitägigen Veranstaltung hatte vor allem der kubanische Staatschef Fidel Castro in der Kritik gestanden.
23. Juli
BRD/Dominikanische Republik 1992 – Zwischen Dominikanische Republik und der BRD war ein Luftverkehrsabkommen vereinbart worden.
23. Juli
Abchasien 1992 – Die an das Schwarze Meer grenzende Region im Süden des Kaukasus Abchasien hatte eine Unabhängigkeitserklärung abgegeben.
24. Juli
Kasachstan 1992 – Kasachstan war Mitglied bei der Weltbank geworden.
24. Juli
BRD 1992 – Die für Ostdeutschland konzipierte Boulevard-Zeitung „Super!“ des Burda-Verlags hatte ihr Erscheinen eingestellt.
25. Juli
Olympiade 1992 – Der spanische König Juan Carlos hatte die XXV. Olympischen Sommerspiele in Barcelona eröffnet.
26. Juli
Radrennsport 1992 – Der Spanier Miguel Indurain hatte die 79. Tour de France gewonnen, die am 4. Juli begonnen hatte und durch sieben Länder führte (Spanien, Frankreich, Belgien, Niederlande, Deutschland, Luxemburg, Italien).
27. Juli
Bosnien-Herzegowina 1992 – Der bosnische Außenminister Haris Silajdzic hatte die Serben beschuldigt, 100.000 Zivilisten in „Konzentrationslagern“ gefangen zu halten.
27. Juli
Italien 1992 – In Catania (Sizilien) war der sizilianische Polizeioffizier Giovanni Lizzio, Chef der Abteilung zur Bekämpfung von Erpressungen, auf offener Straße von der Mafia erschossen worden.
28. Juli
UNO 1992 – Eine Inspektionsgruppe der UNO, die nach Dokumenten des irakischen Atomwaffenprogramms fahndete, hatte in der iranischen Hauptstadt Bagdad die Arbeit im Agrarministerium aufgenommen. Wochenlang war den Kontrolleuren der Zutritt verweigert worden.
29. Juli
BRD 1992 – Der ehemalige Staats- und Parteichef der DDR, Erich Honecker, war nach mehrmonatiger Zuflucht in der chilenischen Botschaft in Moskau (Russland) auf dem Flughafen Berlin-Tegel eingetroffen. Dort war er wegen eines vorliegenden Haftbefehls festgenommen worden.
29. Juli
Italien 1992 – Der italienische Außenminister Vincenzo Scotti war zurückgetreten. Sein Nachfolger wurde Emilio Colombo, der am 1. August sein Amt antrat.
30. Juli
Israel 1992 – In der Nähe der Stadt Tel Aviv waren bei der Explosion eines unterirdischen Sprengstofflagers drei Menschen ums Leben gekommen.
31. Juli
UNO 1992 – Georgien war Mitglied bei den Vereinten Nationen (UN) geworden.
31. Juli
China 1992 – Beim Absturz einer Jakowlew Jak-42 der China General Aviation bei Nanjing, rund 600 Meter nach dem Start waren 108 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 18 Menschen waren gerettet worden.
31. Juli
Nepal/Thailand 1992 – Ein aus Bangkok (Thailand) kommender Airbus A310 der Thai Airways war kurz vor der Landung nordwestlich der nepalesischen Hauptstadt Katmandu abgestürzt. Nach technischen Problemen war die Maschine beim zweiten Anflug gegen einen Berg geprallt. Bei dem Unglück waren alle 113 Menschen an Bord ums Leben gekommen.

Juli 1992 in den Nachrichten

 ...>>>

Werbung 1992 Reklame


<< Das geschah 1991   |   Das geschah 1993 >>