1810 1811 1812 1813 1814 1815 1816 1817 1818 1819

Chronik 1810 - Napoleons Scheidung, Münchener Oktoberfest, die Konservendose

Gleich zu Beginn des Jahrs ließ der Kaiser der Franzosen, Napoleon Bonaparte (1769-1821), seine langjährige Ehe mit Joséphine de Beauharnais (1763-1814) vor Gericht annullieren. Er hatte Joséphine am 9. März 1796 geheiratet. Für sie war es anfangs nur eine Zweckehe gewesen, die sie auf Drängen ihrer Freunde eingegangen war. Napoleon war in die Frau, die sechs Jahre älter war als er, sehr verliebt gewesen. Ihre gesellschaftlichen Kontakte hatte er letztendlich für sich zu nutzen gewusst. Das Hauptproblem der Ehe war die Kinderlosigkeit, die schließlich dazu führte, dass die Kaiserin in die Scheidung einwilligte. Aus politischen Gründen heiratete Napoleon am 1. April Marie-Louise von Österreich (1791-1847) in der Kapelle des Louvre. Dieser offiziellen Eheschließung war im März 1810 eine Ferntrauung vorausgegangen.