1810 1811 1812 1813 1814 1815 1816 1817 1818 1819

Chronik 1817 -  Der Fahrrad-Vorläufer und Enttäuschung im Tal der Könige

Das war eine kleine Sensation, als Karl Drais (1785-1851) im Sommer zum ersten Mal in der Öffentlichkeit von Mannheim mit seiner Draisine durch die Stadt fuhr. Unterwegs auf eigenen Füßen und doch nicht in einem Pferdefuhrwerk; der Forstbeamte und zugleich ein bedeutender Erfinder in der Goethezeit hatte ein im Vorjahr Fortbewegungsgerät konstruiert, mit dem er sich nun auf den Straßen der Stadt zeigte. Vier Jahre zuvor hatte Drais schon zwei Wagen mit vier Rädern erfunden, die zunächst mittels einer Tretmühle, dann über eine Kurbelwelle verfügten. Er hatte sie Fahrmaschine genannt. Von Mannheim aus „fuhr“ er mit seiner Laufmaschine bis zum 7 km entfernten Relaishaus in Schwetzingen, einem Haus, in dem für Reisende frische Pferde bereitstanden. Für den Hin- und Rückweg brauchte er nur eine knappe Stunde. Seine Durchschnittsgeschwindigkeit betrug 15 km/h. Er machte zahlreiche öffentliche Fahrten, um seine Konstruktion bekannt zu machen. In der letzten Augustwoche 1817 gelang ihm die Krönung, eine Fernfahrt von Karlsruhe nach Kehl. Drais, der seine Laufrad nicht selbst Draisine benannt hatte – den Namen hatte Dritte dem Gefährt gegeben – hatte den Vorläufer des Fahrrads geschaffen. Als sich etwa 500 studentische Vertreter von deutschen Universitäten zum Eisenacher Wartburgfest versammelten, wäre ihnen die Draisine sicher hilfreich gewesen. Aber so bekannt war die Laufmaschine zu jenem Zeitpunkt noch nicht. Das Wartburgfest wurde veranstaltet, um bei diesem Treffen gegen das reaktionäre politische System zu diskutieren und vor allem zu protestieren. Die studentischen Versammlungen wurden eine Tradition der Burschenschaften. In Amerika hatte ein neuer Präsident das Regierungsamt übernommen – James Monroe (1758-1831) und im August 1817 drang der italienische Abenteurer Giovanni Battista Belzoni (1778-1823) erstmals ins Innere des Großen Tempels von Abu Simbel im Tal der Könige vor (eine Nekropole aus dem Alten Ägypten) nachdem er den 1813 entdeckten Eingang vom Sand befreit hatte. Er ließ weitere Grabungsarbeiten durchführen und dabei legte er wieder einen Eingang frei, der in das Grab des Pharaonen Sethos I. (um 1323-1279 v.Ch.) führten. Als er in das Grab vordrang, fand er Indizien dafür, dass er nicht der erste war, sondern dass Jahrhunderte vor ihm bereits Grabräuber am Werk gewesen waren. Die zu Lebzeiten berühmte britische Schriftstellerin Jane Austen (1775-1817) starb am 18. Juli jenes Jahres. Sie hatte sich mit ihren Werken einen bedeutenden Platz in der Geschichte der Englischen Literatur gesichert, der über Großbritannien hinausging. Ihre Romane – die bekanntesten sind „Stolz und Vorurteil“ und „Emma“ – waren mehr als nur Liebesromane. Der schottische Dichter, Walter Scott (1771-1832), lobte die Schriften von Jane Austen, die zeitlebens anonym veröffentlichte. Als Verfasser hatte sie stets „by a Lady“ angegeben. Ihre wahre Identität war jedoch längst ein offenes Geheimnis. Zum Ende des Jahres 1817 starb eine Frau, die ebenfalls einen Platz in der Geschichte behalten sollte, allerdings weder mit literarischen Werken noch einer Erfindung – sie war Napoleons (1769-1821) polnische Geliebte gewesen, seine „polnische Frau“ – Gräfin Maria Walewska (1786-1817). Mit ihr hatte Napoleon einen gemeinsamen Sohn, Alexandre Colonna-Walewska (1810-1868),
<< Das Jahr 1816

Das Jahr 1818 >>

Ereignisse & Schlagzeilen 1817
Im Jahre 1817
In Portugal scheitert ein Aufstand liberaler und freimaurerischer Kräfte gegen die Militärdiktatur Beresford.
Pierre Joseph Pelletier und Joseph Bienaimé Caventou isolieren aus Pflanzen einen grünen Farbstoff, den sie Chlorophyll nennen.
Giovanni Battista Belzoni gräbt den Tempel von Abu Simbel aus.
Die Werft Johann Langes, der Vorläufer der Bremer Vulkan Werft wird gebaut
19. Januar
Der südamerikanische Revolutionär José de San Martín bricht mit über 5.400 Soldaten aus Argentinien über die Anden auf, um Chile und Peru von spanischer Kolonialherrschaft zu befreien.
12. Februar
Im chilenischen Unabhängigkeitskampf kommt es zwischen Rebellen und spanischen Truppen zur Schlacht von Chacabuco.
4. März
James Monroe wird nach James Madison US-Präsident
8. März
Die New York Stock Exchange gibt sich ein Börsenreglement und richtet eine formelle Geschäftsorganisation ein.
12. April
Durch den Zusammenschluss der Universität Halle und der Universität Wittenberg entsteht die Vereinigte Friedrichs-Universität Halle-Wittenberg.
31. Mai
Uraufführung der Oper Die diebische Elster von Gioacchino Rossini am Teatro alla Scala di Milano in Mailand
12. Juni
Karl Drais unternimmt in Mannheim die erste öffentliche Fahrt mit der von ihm erfundenen Draisine dem Vorläufer des Fahrrads.
10. Juli
Der Erfinder des Kaleidoskops, David Brewster, erhält darauf ein englisches Patent.
9. August
Johann Friedrich Gottlob Koenig und Andreas Friedrich Bauer gründen die älteste Druckmaschinenfabrik der Welt namens Koenig & Bauer
5. Oktober
In Brüssel wird die Brunnenfigur Männeken Pis gestohlen.
9. Oktober
Die Universität Gent wird feierlich eröffnet.
16. Oktober
Im Tal der Könige werden auf Drängen von Giovanni Battista Belzoni weitere Grabungsarbeiten durchgeführt, die zwei Tage später zum Freilegen eines Eingangs in das Grab des Pharaonen Sethos I. führen.
18. Oktober
Giovanni Battista Belzoni gelangt in das entdeckte Grab des Pharaonen Sethos I. und findet Indizien, die auf über Jahrhunderte zuvor eingedrungene Grabräuber hindeuten.
27. Oktober
Gründung der Breslauer Burschenschaft
1. Dezember
Gründung der Erlanger Burschenschaft
10. Dezember
Mississippi wird 20. Bundesstaat der USA.
Inthronisation von Kaiser Ninkō in Japan
30. Dezember
Uraufführung der Oper Adelaide e Comingo von Giovanni Pacini am Teatro Regio Ducale in Mailand


 

Share
Popular Pages