Die erfolgreichsten deutschen Fußballspieler
-->
 

Die erfolgreichsten deutschen Fußballer

Fußball
Der populärste Sport in Deutschland ist zweifelsohne Fußball. Da gibt es Namen, die den Charakter einer Legende haben: Franz Beckenbauer (*1945), Sepp Herberger, Gerd Müller oder Lothar Matthäus. Aber auch alle Mannschaftskameraden, die im Endspiel der WM 1990, 1974 oder 1954 auf dem Platz standen und den Titel für Deutschland gewannen. Im Jahr 1974 stand Sepp Maier (*1944) im Tor, den seine 95 Einsätze zum Rekord-Torhüter der deutschen Nationalmannschaft machten. Die Abwehr bestand aus Franz Beckenbauer, Paul Breitner (*1951), Horst-Dieter Höttges (*1943), Georg Schwarzenbeck (*1948), Berti Vogts (*1946). Die Mittelfeldspieler waren Rainer Bonhoff (*1952), Bernhard Cullmann (*1949), Heinz Flohe (*1948), Uli Hoeneß (*1952), Herbert Wimmer (*1944), Wolfgang Overath (*1943) und Günter Netzer (*1944). Den Angriff gestalteten Bernd Hölzenbein (*1946), Dieter Herzog (*1946), Jürgen Grabowski (*1944), Jupp Heynckes (*1945) und Gerd Müller (*1945). Von ihrem erfolgreichen Namen zehren diese Sportler noch immer. Sie sind als Trainer, in beratender Position oder als Moderatoren aktiv und sind den Fußballfreunden und vielen anderen Menschen ein Begriff.
Sechzehn Jahre später wurde Deutschland zum dritten Mal Weltmeister. Auch hier taucht der Namen Franz Beckenbauer auf. Diesmal als Teamchef. Dazu kommt Lothar Matthäus (*1961), der 1990 zum Weltfußballer des Jahres gekürt wurde. Zur WM-Nationalmannschaft gehörten u. a. auch Rudi Völler (*1960), Klaus Augenthaler (*1957), Jürgen Klinsmann (*1964) und Andreas Brehme (*1960), dessen drittes WM-Tor der entscheidende Elfmeter-Treffer wurde, der Argentinien in die Rangfolge eines Vizeweltmeisters verwies.
Auch 1954 waren es die deutschen Fußballer, deren Namen sich durch das „Wunder von Bern“ in die Köpfe brannten als Deutschland zum ersten Mal den Weltmeistertitel holte. Gerade erst neun Jahre waren nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs vergangen und umso mehr brachte dieser Sieg dem ganzen deutschen Volk und der Bundesrepublik Deutschland einen völlig neuen Status im Geschichtsbewusstsein. Sport macht’s möglich. Ein Namen, der seit dem „Wunder von Bern“, also seit dem Endspiel gegen Ungarn, zu einem Heldennamen wurde ist allen voran Sepp Herberger (1897-1977), der Trainer der erfolgreichen Nationalmannschaft. Der Kapitän der Helden-Elf war Fritz Walter (1920-202) und der heldenhafte Torschütze, der den entscheidenden Treffer ins Netz kickte war Helmut Rahn (1929-2003), dem der Film „Das Wunder von Bern“ (2003) gewidmet ist.
Bei einer Aufzählung erfolgreicher Fußballer darf bei aller Selektion aber dennoch der Name Oliver Kahn (*1969) nicht fehlen. Dreimal wählte man ihn zum Welttorhüter des Jahres – 1999, 2001 und 2002. Außerdem ist Kahn bisher der einzige Torsteher, der den „Goldenen Ball“ für den besten WM-Spieler erhielt.

Tennis - Motorsport - Radrennen - Eiskunstläufer - Fußball - Boxen - Reitsport - Skifahrer - Schwimmer - Rennrodler
Steckbrief Sportler Seiten

Sport Fanartikel / Merchandise