Was war wann >> 21. Jahrhundert >> 10er Jahre >> 2011 >> Januar 2011

 

Januar 2011 - Anschläge und Naturkatastrophen

Kalender Januar 2011
Die Welt wird von andauernden Kriegen geplagt und von Naturkatastrophen heimgesucht. Hunderttausende Menschen verloren dadurch 2011 ihr Leben. Sinnlos. So auch bei den beiden Anschlägen, die in Norwegen im Juli den skandinavischen Sommer überschatteten und 80 Menschen das Leben kosteten. Im Frühjahr überflutete ein Tsunami die japanische Nordostküste, der als Folge des gewaltigen Tohoku-Erdbebens mehr als 15.000 Menschen tötete. Die Welt schaute mit großem Entsetzen auf Fukushima, wo diese Naturkatastrophe mehrere schwere Unfälle in den Atomreaktoren verursachte und Strahlung freisetzte. In Thailand forderten verheerende Überschwemmungen mehrere Hundert Menschenleben. Seismische Aktivitäten gab es in ganz Südeuropa und auch Siziliens berühmter Vulkan, der Ätna, meldete sich zum achten Mal in diesem Jahr mit Feuer und Asche. Dabei war er aber glücklicherweise mehr ein Touristenspektakel als eine Katastrophe.
<< Dezember 2010

Februar 2011 >>


Wichtige Ereignisse im Januar 2011

1. Januar 2011
Estland bekam als 17. Land der Europäischen Union den Euro als Währung.
1. Januar 2011
In Deutschland wurde der Beitragssatz zur gesetzlichen Krankenversicherung um 0,6 Prozent auf 15.5 Prozent erhöht.
1. Januar 2011
Neben Deutschland wurden auch Indien, Kolumbien, Portugal und Südafrika als temporäre Mitglieder für zwei Jahre in den UN-Sicherheitsrat aufgenommen.
1. Januar 2011
Ungarn wurde für sechs Monate die Ratspräsidentschaft der EU übertragen.
1. Januar 2011
Tallinn in Estland und Turku in Finnland waren die Kulturhauptstädte 2011 in Europa.
2. Januar 2011
In Honolulu in den USA unterzeichnete Präsident Barack Obama ein Gesetzt für die Unterstützung der Retter und Hilfskräfte der Terroranschläge vom 11. September 2001, die gesundheitliche Spätfolgen erlitten hatten.
2. Januar 2011
In Madrid in Spanien wurde vom Parlament ein Rauchverbot für alle öffentlichen Gebäude und Arbeitsplätze erlassen.
2. Januar 2011
Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International übte an dem Plan Griechenlands, entlang der Grenze zur Türkei einen Zaun zu errichten Kritik. An dieser Grenze finden 80 Prozent aller illegalen Grenzübertritte von Flüchtlingen in die EU statt.
3. Januar 2011
In Deutschland traten vorerst die letzten Wehrpflichtigen Ihrem Dienst bei der Bundeswehr an.
3. Januar 2011
In Niedersachsen wurden rund 1000 landwirtschaftliche Betriebe vorsorglich gesperrt, nachdem Dioxin im Tierfutter gefunden worden war.
3. Januar 2011
In Sacramento in California in den USA übergab Arnold Schwarzenegger das Amt des Gouverneurs an den Demokraten Jerry Brown.
4. Januar 2011
In Afrika, Europa und Zentralasien konnte eine längere teilweise Sonnenfinsternis beobachtet werden.
4. Januar 2011
Der deutsche Tischtennisprofi Timo Boll übernahm die Spitze der Weltrangliste.
5. Januar 2011
In Washington trat der im November 2010 gewählte Kongress zum ersten Mal zusammen. Im Repräsentantenhaus herrschte eine Mehrheit der Republikaner und im Senat eine knappe Mehrheit für die Demokraten. John Woehner wurde Präsident des Repräsentantenhauses und will einen strikten Sparkurs durchführen.
5. Januar 2011
In Uettersen wurde bekannt gegeben, dass das schleswig-holsteinische Unternehmen Harles und Jentzsch zwischen dem 12. November 2010 und dem 23. Dezember 2010 durch dioxinverseuchtes Futterfett bis zu 150.000 Tonnen Tierfutter kontaminiert hatte.
6. Januar 2011
In Bischofsheim in Österreich gewann der österreichische Skispringer Thomas Morgenstern erstmals in seiner Karriere die Vierschanzentournee.
6. Januar 2011
In großen Teilen Deutschlands kam es zu Verkehrsbehinderungen und hunderten Unfällen wegen überfrierendem Regen. In Schleswig-Holstein bildeten sich sogar auf Autobahnen zentimeterdicke Eisschichten.
7. Januar 2011
In Pakistan beendete Ministerpräsident Jusuf Raza Filani eine viertägige Regierungskrise, indem er die Preiserhöhung für Benzin und Diesel zurücknahm. Die Minister der Regierungspartei Muttahida Qaumi Movement (MQM) kehrten ins Kabinett zurück.
7. Januar 2011
In Chemnitz wurde Roger Whittaker mit der Krone der Volksmusik ausgezeichnet.
7. Januar 2011
In Dohar in Katar begann die 15. Asia-Fußball-Meisterschaft.
7. Januar 2011
In Kandahar in Afghanistan wurden durch mehrere Anschläge der Taliban in der Provinz Kandahar mindestens 22 Menschen getötet und 23 weitere verletzt. In Spin Boldak starben 17 Menschen bei einem Anschlag auf ein Badehaus. Darunter war auch der stellvertretende Chef der Grenzpolizei.
8. Januar 2011
In Tuscon in den USA wurde die demokratische Kongressabgeordnete Gabrielle Giffords durch einen Kopfschuss schwer verletzt. Bei dem Anschlag wurden sechs weitere Menschen schwer verletzt. Der 22-jährige, geistig verwirrte Täter wurde festgenommen.
8. Januar 2011
In Dänemark wurden der Kronprinz Frederik und seine Frau Mary Eltern von Zwillingen.
8. Januar 2011
In Acapulco in Mexiko wurden 27 Menschen getötet, als es zu Übergriffen im Drogenkrieg kam.
8. Januar 2011
In Algier in Algerien und in Tunis in Tunesien kamen mindestens elf Menschen ums Leben und 400 weitere wurden verletzt, als es zu Protesten wegen Preissteigerungen und zunehmender Arbeitslosigkeit kam.
9. Januar 2011
In Fleimstal in Italien gewannen der Schweizer Skilangläufer und die Polin Justyna Kowlczyk die 5. Tour de Ski.
9. Januar 2011
In Juba im Sudan stimmten 98 Prozent der Wähler für die Unabhängigkeit des Nordens.
9. Januar 2011
In Urmina im Iran stürzte ein Flugzeug ab. Dabei starben mindestens 77 Menschen und 27 wurden verletzt.
10. Januar 2011
Laut John Dalli, dem EU-Gesundheitskommissar ist die Hygienesituation in den Krankenhäusern der EU alarmierend. Er sagte, das jedes Jahr rund 37.000 Patienten an Infektionen, die in den Kliniken auftreten, sterben und sich über 4 Millionen Menschen mit Keimen anstecken.
10. Januar 2011
In Berlin verlangten auf einer Sonderkonferenz die Verkehrsminister der Länder größere Investitionen in Fahrzeuge und Schienen der Bahn. Sie forderten die Bundesregierung auf, auf die Bahn-Dividende in Höhe von 500 Millionen Mark, die im Jahr 2011 erstmals ausgeschüttet werden soll, zu verzichten.
10. Januar 2011
In Zürich in der Schweiz wurde der argentinische Fußballprofi Lionel Messi von FC Barcelona zum zweiten Mal zum Weltfußballer des Jahres gewählt.
11. Januar 2011
In Den Haag in den Niederlanden begann vor dem internationalen Gerichtshof der Prozess zwischen Costa Rica und Nicaragua um die Grenzstreitigkeiten um die Insel Calero im Delta des Grenzflusses San Juan.
11. Januar 2011
Im Golf von Mexiko wurde durch eine US-Regierungskommission die Ölkatastrophe aus dem Jahr 2010 untersucht. Sie kam zu dem Ergebnis, dass eine Wiederholung bei künftigen Bohrungen nur durch drastische Reformen zu vermeiden seien. Die Behörden und Firmen müssten größere Investitionen im Bereich Sicherheit tätigen und die Risiken in Zukunft besser abwägen.
12. Januar 2011
Im Osten Australiens kam es zu schweren Überschwemmungen.
12. Januar 2011
Das Statistische Bundesamt verkündete, dass die deutsche Wirtschaft 2010 stärker gewachsen sei als zuvor seit der Wiedervereinigung. Verantwortlich dafür waren ein Exportboom und eine steigende Binnenanfrage, die gegenüber 2009 für ein Plus von 3,6 Prozent sorgten.
12. Januar 2011
In Banu in Pakistan wurde ein Selbstmordattentat verübt, bei dem mindestens 17 Menschen starben.
12. Januar 2011
In Berlin verlängerte das Bundeskabinett das Mandat der Bundeswehr für die NATO-Mission ISAF um 12 Monate und legte einen Truppenabzug für den Zeitraum zwischen 2011 und 2014 fest.
13. Januar 2011
In Göteburg in Schweden begann die 22. Handball-Weltmeisterschaft der Herren.
13. Januar 2011
Auf den Philippinen starben bei Überschwemmungen im Osten des Landes mindestens 42 Menschen.
13. Januar 2011
Der europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg in Frankreich fand die deutsche Regelung der Sicherheitsverwahrung nicht vereinbar mit der europäischen Menschenrechtskonvention.
13. Januar 2011
Im Rhein in der Nähe der Loreley kenterte ein Tankschiff, das mit Schwefelsäure beladen war. Zwei Mitglieder der Besatzung werden vermisst. Die Fahrrinne war zeitweise blockiert.
13. Januar 2011
In Berlin feierte das Musical „Hinterm Horizont“ mit Liedern von Udo Lindenberg seine Premiere.
14. Januar 2011
Im Südosten von Brasilien kam bei Erdrutschen infolge von schweren Regenfällen mehr als 500 Menschen ums Leben.
14. Januar 2011
Im Bundesstaat Kerala in Indien starben bei einer Massenpanik 100 Menschen und 90 weitere wurden verletzt.
14. Januar 2011
In Tunis in Tunesien verhängte Präsident Zine el-Abidine Ben Ali nach den Unruhen den landesweiten Ausnahmezustand, löste das Parlament auf und kündigte Neuwahlen innerhalb der nächsten sechs Monate an. Danach erklärte er seinen Rücktritt und verließ das Land. Premierminister Mohamed Ghannouchi übernahm die Regierungsgeschäfte und Parlamentspräsident Fouad Mebazaa wurde vorübergehend Staatspräsident.
14. Januar 2011
In Vatikanstadt erkannte Papst Benedikt XVI. ein Wunder an, das durch Papst Johannes Paul II., der 2005 verstarb, bewirkt wurde. Letzterer soll am 1. Mai 2011 selig gesprochen werden.
15. Januar 2011
In London in Großbritannien wurden drei verheiratete anglikanische Bischöfe zu katholischen Priestern geweiht.
15. Januar 2011
In Monastir in Tunesien starben bei einem Gefängnisbrand mindestens 42 Menschen.
15. Januar 2011
In Vatikanstadt wurde der Schweizer Physiker und Nobelpreisträger Werner Arber von Papst Benedikt XVI. zum Präsidenten der päpstlichen Akademie der Wissenschaft ernannt.
16. Januar 2011
In Los Angeles in den USA erhielt der Spielfilm „The Social Network“ von David Fincher vier Golden Globe Awards und war somit bester Film.
16. Januar 2011
In Paris in Frankreich wird Marine le Pen die Nachfolgerin ihres Vaters Jean-Marie Le Pen als Vorsitzende der rechtsextremen Partei Front National.
17. Januar 2011
Die Bahntochter DB Regio und sechs große Privatbahnen verständigten sich auf einen Branchentarifvertrag für den regionalen Schienenverkehr mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft.
17. Januar 2011
Der Verteidigungsminister Ehud Barak verließ die von ihm geführte Arbeiterpartei und gründete mit vier anderen Abgeordneten eine neue Parlamentsfraktion namens „Unabhängigkeit“. Barak will seinen Ministerposten behalten und Regierungschef Benjamin Netanjahu weiterhin unterstützen.
17. Januar 2011
In Melbourne in Australien begannen die Australian Open im Tennis.
18. Januar 2011
Im Irak starben bei einem Selbstmordattentat mindestens 60 Menschen und 150 wurden verletzt.
18. Januar 2011
In Port-au-Prince in Haiti wurde der frühere Diktator Jean-Claude Duvalier wegen Korruption, Diebstahl und Veruntreuung festgenommen. Er war zwei Tage zuvor aus dem Exil zurückgekehrt.
18. Januar 2011
In Mosambik und Südafrika starben bei Überschwemmungen mindestens 50 Menschen.
18. Januar 2011
In Wiesbaden in Deutschland wurde das Wort „alternativlos“ von der Gesellschaft für deutsche Sprache zum Unwort des Jahres 2010 gewählt.
18. Januar 2011
Der Präsident Ju Jintao von China hielt sich zu einem Staatsbesuch in Washington in den USA auf.
18. Januar 2011
In der Leibniz Bibliothek in Hannover wurde der Öffentlichkeit der sogenannte Goldene Brief aus Birma gezeigt.
19. Januar 2011
Von dem Europaparlament in Straßburg in Frankreich wurde ein Gesetz zur freien Arztwahl in der US, das Ende 2012 in Kraft treten soll, verabschiedet. Für deutsche Patienten gibt es dadurch kaum Unterschiede.
20. Januar 2011
In Kerbela im Irak kam es zu mehreren Anschlägen auf schiitische Pilger. Dabei wurden 56 Menschen getötet und 175 wurden verletzt.
20. Januar 2011
In Mauretanien ordnete der Präsident Abdel Mohamed Ould Abdel Asis aus Angst vor gewaltsamen Unruhen eine Preissenkung für Grundnahrungsmittel um 30 Prozent an.
21. Januar 2011
Der Kommandant des Segelschulschiffes „Gorch Fock“ wurde nach mehreren Vorfällen von Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg suspendiert. Die sofortige Rückkehr des Schiffes nach Deutschland wurde ebenfalls angeordnet.
21. Januar 2011
Vor einer Großdemonstration vor dem Regierungssitz in Tirana in Albanien wurden bei Krawallen drei Menschen getötet. Seit der Parlamentswahl im Juni 2009 befindet sich Albanien in einer Krise, da die sozialistische Opposition die Wahlergebnisse nicht anerkannte und der Demokratischen Partei des Ministerpräsidenten Salih Berisha Manipulation und Korruption vorwarf.
21. Januar 2011
in International Falls in den USA wurde mit -43 Grad Celsius die niedrigste Temperatur seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1897 gemessen.
21. Januar 2011
In Minsk in Weißrussland wurde Präsident Aljaksandr Lukaschenko im Palast der Republik für eine vierte Amtszeit vereidigt.
22. Januar 2011
In Berlin bei der Grünen Woche stellten Landwirtschaftsminister aus 50 Ländern in einer Mitteilung fest, dass starke Schwankungen bei den Lebensmittelpreisen eine Bedrohung für die Sicherheit der Ernährung darstellen. Exzessive Spekulationen auf den Agrarmärkten sollten eingedämmt werden, um die Preise zu stabilisieren.
22. Januar 2011
In Irland trat der Premier Brian Cowen zurück, nachdem sechs Minister sein Kabinett verlassen hatten. Das Parlament wird am 1. Februar aufgelöst und am 25. Februar finden vorzeitige Neuwahlen statt.
22. Januar 2011
in Eppelborn gab der saarländische Ministerpräsident und CDU-Landesvorsitzende bekannt, er wolle im Laufe des Jahres von beiden Ämtern zurücktreten.
22. Januar 2011
In Kitzbühel in Österreich gewann der Schweizer Skirennläufer Didier Cuche zum vierten Mal die Abfahrt auf der Streif. Er war mit 36 Jahren und fünf Monaten der älteste Sieger bei einem Weltcuprennen.
23. Januar 2011
In Bangui in der zentralafrikanischen Republik gewann Amtsinhaber Francois Bozize mit 64 Prozent der Wählerstimmen die Wahl.
23. Januar 2011
In Dublin in Irland zogen sich die Grünen aus der Koalition mit der Fianna Fail Partei unter Premierminister Brian Cowen zurück.
23. Januar 2011
In La Paz in Bolivien trat das Kabinett unter Präsident Evo Morales nach Protesten der Bevölkerung zurück.
23. Januar 2011
In Lissabon in Portugal gewann Amtsinhaber Anibal Cavaco Silva 53 Prozent der Wählerstimmen und wird zum zweiten Mal zum Präsidenten gewählt.
23. Januar 2011
In der 122. Etage des Burj Chalifa in Dubai, den höchsten Gebäude der Welt, wird in 422 m Höhe das höchst gelegene Restaurant der Welt eröffnet.
24. Januar 2011
In der Ankunftshalle des internationalen Flughafens von Moskau wurden bei einem Selbstmordattentat 36 Menschen getötet.
24. Januar 2011
In Bern in der Schweiz begannen die Eiskunstlauf-Europameisterschaften.
25. Januar 2011
In New York in den USA wurde Ahmad Chalfan al Ghailani wegen Beteiligung an den Terroranschlägen auf die US-Botschaften in Kenia und Tansania zu lebenslanger Haft verurteilt. Es war der erste Zivilprozess gegen einen Insassen des Gefangenenlagers der Guantanamo Bay Naval Base.
25. Januar 2011
In Ägypten protestierten tausende Menschen gegen die Regierung von Präsident Husni Mubarak.
25. Januar 2011
Im libanesischen Parlament wurde der Kandidat der pro-iranischen Hisbollah-Bewegung Nadschib Mikati von 68 der 128 Abgeordneten zum Präsident gewählt. Der Amtsinhaber Saad Hariri erhielt 60 Stimmen. Diese Entscheidung führte zu heftigem Widerstand in Teilen der Bevölkerung.
26. Januar 2011
Schleswig-Holstein gab als erstes Bundesland Gymnasien die Möglichkeit zur Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren. Das entsprechende Gesetz wurde vom Landtag in Kiel verabschiedet.
26. Januar 2011
In Moskau in Russland wurde mit der Zustimmung des Föderationsrates der Ratifizierungsprozess des New-START-Abrüstungsvertrages über die Abrüstung von Kernwaffen mit den USA abgeschlossen.
26. Januar 2011
In Port Canaveral in den USA lief die Disney Dream, das größte jemals in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff, zu seiner Jungfernfahrt aus.
26. Januar 2011
In Santa Cruz in den USA veröffentlichten Astronomen der University of California im Fachmagazin Nature die Entdeckung der bislang ältesten Galaxie UDFj-39546284 durch das Weltraumteleskop Hubble.
26. Januar 2011
In Tunis in Tunesien wurde ein internationaler Haftbefehl gegen den ehemaligen Staatspräsidenten Zine el-Abidine Ben Ali beantragt, der zwei Wochen zuvor gestürzt worden war.
27. Januar 2011
In Davos in der Schweiz begann das Weltwirtschaftsforum.
27. Januar 2011
In Bagdad in Irak wurden bei einem Selbstmordanschlag mindestens 48 Menschen getötet und 121 wurden verletzt.
27. Januar 2011
In Sanaa im Jemen begannen Demonstrationen gegen Präsident Ali Abdullah Salih, der das Land seit 32 Jahren regiert.
27. Januar 2011
Eine Untersuchungskommission der US Regierung kam nach anderthalbjähriger Arbeit zu dem Schluss, dass Banker, Politiker und Regierungsbehörden aus Gier, Missmanagement oder Tatenlosigkeit im Jahr 2008 die weltweite Finanzkrise ausgelöst haben. Warnungen seien dabei ignoriert worden.
27. Januar 2011
Anlässlich des 66. Jahrestages der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau rief Bundespräsident Christian Wulff die Deutschen auf, die Verbrechen der Nazis nicht zu vergessen. Bei einem Staatsakt im Deutschen Bundestag zum Gedenken an den Holocaust sprach erstmals ein Vertreter der Sinti und Roma.
28. Januar 2011
Im Berliner Pergamonmuseum wurde eine Ausstellung mit rekonstruierten archäologischen Funden aus dem syrischen Tell Halaf eröffnet.
28. Januar 2011
In Spanien hat laut Angaben des spanischen Statistikamtes die Arbeitslosigkeit im Lande seit 13 Jahren den höchsten Stand erreicht. Ende 2010 gab es 20,3 Prozent Arbeitslose. Bei den unter 25-Jährigen waren es sogar 40 Prozent.
28. Januar 2011
In Berlin wurde vom Bundestag das Bundeswehrmandat für Afghanistan um ein weiteres Jahr verlängert. Ende 2011 soll der mögliche Abzugstermin sein.
28. Januar 2011
In Berlin wählte der Bundestag den ehemaligen SED-Gegner und Bürgerrechtler Roland Jahn zum neuen Bundesbeauftragten für die Stasi-Akten der ehemaligen DDR.
29. Januar 2011
In Doha in Katar gewann Japan das Finale der 15. Asia-Fußball-Meisterschaften mit 1:0 gegen Australien nach Verlängerung. Mit vier Siegen ist Japan Rekord-Titelträger des Turniers.
29. Januar 2011
In Hordorf kollidierte ein Personenzug des HarzElbeExpress mit einem Güterzug. Dabei starben zehn Menschen und 23 wurden verletzt.
29. Januar 2011
In Kairo in Ägypten starben bei andauernden Unruhen 100 Menschen und 1000 wurden verletzt. Staatspräsident Muhammad Husni Mubarak leitete eine Regierungsumbildung ein und ernannte Ahmad Schafiq zum Ministerpräsidenten und Omar Suleiman zum Vizepräsidenten.
29. Januar 2011
Bei der Verleihung des österreichischen Filmpreises erhielten die Filme „Der Räuber“ und „Die unabsichtliche Entführung der Frau Elfriede Ott“ jeweils drei Auszeichnungen.
29. Januar 2011
Im Iran wurde eine niederländische Staatsbürgerin iranischer Herkunft wegen angeblichen Drogenschmuggels hingerichtet. Die Staatsbürgerschaft der Frau war von den iranischen Behörden nicht anerkannt worden. Sie war im Jahr 2009 mit ihrem niederländischen Pass eingereist und hatte sich an Protesten gegen die Regierung beteiligt.
30. Januar 2011
Der Serbe Novak Djokovic gewann die Australian Open im Tennis in Melbourne in Australien. Bei den Damen gewann Kim Clijsters aus den Niederlanden.
30. Januar 2011
In Malmö in Schweden gewann Frankreich das Finale der Handball-Weltmeisterschaften gegen die Mannschaft aus Dänemark.
30. Januar 2011
In Bern in der Schweiz endete die Eiskunstlauf-Europameisterschaft.
31. Januar 2011
In Addis Abeba in Äthiopien wurde der äquatorialguineische Präsident Teodoro Obiang Nguema Mbasogo für ein Jahr zum Präsidenten der Afrikanischen Union gewählt.
31. Januar 2011
Von einem Bundesgericht in Florida in den USA wurde die Gesundheitsreform von Präsident Barack Obama für verfassungswidrig erklärt. Der Kongress habe seine Kompetenzen überschritten, als alle Bürger verpflichtet wurden, eine Krankenversicherung abzuschließen. Ein ähnliches Urteil erging bereits von einem Gericht in Virginia.


Januar 2011 in den Nachrichten

Kurs von Aixtron steigt etwas
ARIVA.DE Finanznachrichten
Trotz des heutigen Kursgewinns: Von seinem Allzeithoch ist das Wertpapier von Aixtron gegenwärtig noch weit entfernt. Am 12. Januar 2011 ging die ...  >>>

Werbung 2011 Reklame


<< Das geschah 2010

Das geschah 2012 >>

Das passierte 2011
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Jahrgang 2011

Chronik 2011