1890 1891 1892 1893 1894 1895 1896 1897 1898 1899

Chronik 1895 - Röntgenstrahlen, Nobels Testament, Automobilclub, Filmvorführungen

Es war eine sensationelle Entdeckung, die der Physiker Wilhelm Conrad Röntgen (1845-1923) in jenem Jahr 1895 machte. Die Strahlen, die er aufspürte, revolutionierten die Diagnostik in der Medizin. Ohne sie wäre mancher Bruch nicht sichtbar geworden wie es heute der Fall ist. Die neuen Strahlen wurden später nach dem Physiker benannt – die Röntgenstrahlen. Was Röntgen im November 1895 entdeckte, publizierte er noch im Dezember desselben Jahres in seiner Schrift „Eine neue Art von Strahlung“. Röntgen legte damit auch die Grundlage für weitere wichtige Erkenntnisse im 20. Jahrhundert. Als erster Mensch erhielt Röntgen dafür im Jahr 1901 den Nobelpreis für Physik. Noch nie hatte sich eine Nachricht über eine wissenschaftliche Entdeckung so rasant verbreitet wie die der neuen Strahlen. Diese „X-Strahlen“ und deren Nützlichkeit waren auch für Laien sofort unmittelbar verständlich gewesen. Im ehemaligen Physikalischen Institut der Universität Würzburg, dem Ort der Entdeckung, ist heute eine Gedenkstätte, die einen Einblick in die experimentelle Physik des ausgehenden 19. Jahrhunderts gibt. Da Wilhelm Conrad Röntgen auf eine Patentierung seiner Entdeckung verzichtet hatte, konnte die Neuerung sehr schnell in der Medizin verwendet werden. Überliefert sind nicht nur seine wissenschaftlichen Arbeiten, sondern auch die Tatsache, dass der Mensch Röntgen äußerst bescheiden gewesen war und einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn gehabt hatte. Röntgen wäre allerdings nicht zu der Ehre des Nobelpreises gekommen, wenn nicht im selben Jahr der schwedische Chemiker und Erfinder Alfred Nobel (1833-1896) in seinem Testament verfügt hätte, dass sein riesiges Vermögen von etwa 31,2 Millionen Kronen für eine Stiftung verwendet werden sollte. Nobel, der insgesamt 355 Patente erhalten hatte und unter anderem das Dynamit erfand, war kinderlos geblieben. Deshalb setzte er ein Jahr vor seinem Tod sein Testament auf. Einige Freunde waren dabei, kein Anwalt. Rund 94 Prozent seines Vermögens schrieb er der Stiftung zu. Nobel hatte die Kategorien genau festgelegt, in denen ein Preis vergeben sollte. Die Zuständigkeit lag bei der Schwedischen Akademie der Wissenschaften, deren Mitglied er seit 1884 war. Die Gründung der Stiftung erfolgte im Jahr 1900 und an Nobels fünftem Todestag, dem 10. Dezember 1901, war Conrad Röntgen der erste Physiker, der mit diesem Preis geehrt wurde. Ebenfalls zum Ende des Jahres 1895 wurde in Paris eine Gründung vollzogen und zwar die des weltweit ersten Verkehrsclubs – der „Automobile Club de France“ (ACF). Sie fand am 12. November statt. Die Automobilenthusiasten, allen voran der Marquis Albert de Dion (1856-1946), der Baron de Zuylen de Nyevelt und der Journalist Paul Meyer, waren dessen Gründer. Diesem ältesten Automobilclub der Welt folgten bald weitere. Aus ihnen ging die heutige Féderation Internationale de l’Automobile (F.I.A.) hervor. Paris tat sich auch in Sachen Film hervor. Die Brüder Lumière, Auguste (1862-1954) und Louis (1864-1948), veranstalteten die erste öffentliche Filmvorführung in der französischen Hauptstadt. Beide waren Fotoindustrielle und gingen als Urheber des Projektes Domitor, später Cinématographe, in die Geschichte ein. Die weltweit allererste Filmvorführung hatte aber wenige Tage zuvor in Berlin stattgefunden. Dort waren es die Brüder Max (1863-1939) und Emil (1866-1945) Skladanowsky, die damit im Varieté Wintergarten für Schlagzeilen gesorgt hatten.
<< Das Jahr 1894

Das Jahr 1896 >>

Ereignisse & Schlagzeilen 1895
Škoda wird vom Buchhändler Václav Laurin und dem Schlosser Václav Klement in Tschechien) gegründet.
Im Januar
Italien annektiert das Ostafrikanische Königreich Abessinien.
5. Januar
Der französische Offizier Alfred Dreyfus wird von einem Kriegsgericht wegen Landesverrat vor seiner Deportation militärisch degradiert.
15. Januar
Die Schriftgießerei D. Stempel wird von David Stempel in Frankfurt am Main gegründet
16. Januar
Der erste Omnibus von Autohersteller Carl Benz begibt sich auf der Strecke Siegen-Netphen-Nutz auf Jungfernfahrt.
15. Januar
Uraufführung der Petersburger Schwanensee-Inszenierung des Kaiserlichen russischen Balletts
23. Januar
Carsten Egeberg Borchgrevink, ein Polarforscher setzt als erster Mensch seinen Fuß auf das antarktische Festland.
Februar 1895
Im Februar
Der Ort Aibling wird durch Prinz Luitpold als Heilbad anerkannt.
Der kubanische Unabhängigkeitskrieg beginnt
Der erste Comic „The Yellow Kid“ von Richard Outcault gezeichnet erscheint.
14. Februar
Uraufführung der Komödie "Ernst sein ist alles" von Oscar Wilde im Londoner St.-James-Theatre
16. Februar
Die Oper Guglielmo Ratcliff (William Ratcliff) von Pietro Mascagni wird am Teatro alla Scala di Milano in Mailand uraufgeführt
Im März
Der Schweizer Chemiker Amé Pictet synthetisiert Nikotin.
Theodor Fontane veröffentlicht seinen Roman Effi Briest.
18. März
Die erste Bus-Linie der Welt mit einem benzinbetrieben Omnibus (5 PS), eingesetzt durch die Netphener Omnibusgesellschaft, gebaut von Carl Benz, nimmt zwischen Deuz und Siegen ihren Betrieb auf.
25. März
Uraufführung der Oper Silvano von Pietro Mascagni am Teatro alla Scala di Milano in Mailand
1. April
Die komische Oper La Vivandière von Benjamin Godard wirdf an der Opéra-Comique in Paris uraufgeführt
1. April
Die "Liebelei" von Arthur Schnitzler wird in Wien uraufgeführt
27. April
Die Staumauer von Bouzey (Frankreich) versagt. Die Katastrophe hat zwischen 86 und 200 Todesopfer zur Folge.
30. April
Die erste Biennale di Venezia, eine internationale Kunstausstellung findet in Venedig statt.
30. April
Der Autor Oskar Panizza wird wegen Blasphemie zu einem Jahr Einzelhaft verurteilt. Seine antikatholische Groteske Das Liebeskonzil war für die Münchner Staatsanwaltschaft ein Stein des Anstoßes.
Im Mai
Die 2. Sinfonie von Gustav Mahler wird uraufgeführt.
Im Mai
Die erste Mustermesse (Warenmesse) findet in Leipzig statt
4. Mai
Uraufführung des musikalischen Schauspiels Der Evangelimann von Wilhelm Kienzl in Berlin
5. Mai
Der frisch gegründete „Turnverein Flingern 1895“ ist die Keimzelle für Fortuna Düsseldorf.
7. Mai
Der russische Physiker Alexander Stepanowitsch Popow verwendet erstmals eine Dipolantenne zum Empfang elektromagnetischer Wellen.
25. Mai 
Oscar Wilde wird aufgrund seiner Homosexualität zu zwei Jahren Zuchthaus mit schwerer körperlicher Zwangsarbeit verurteilt
Im Juni
H. G. Wells veröffentlicht in England seinen Roman "Die Zeitmaschine" der dann in den 60er Jahren verfilmt wird.
3. Juni:
Einweihung von Rodins Denkmal Die Bürger von Calais
21. Juni
Einweihung des Kaiser-Wilhelm-Kanals durch Kaiser Wilhelm II. (heute Nordostseekanal)
21. Juni
Eröffnung der Deutsch-Nordische Handels- und Industrie-Ausstellung in Lübeck
Im Juli
G. Johnstone Stoney führt die Bezeichnung „Elektron“ für Kanalstrahlen ein (in Philosophical Magazine 40 (1895), 372)
Im Juli
Madagaskar wird nach Eroberung französisches Protektorat.
1. Juli
Das Vereinigte Königreich ruft Britisch-Ostafrika als Protektorat aus.
15. Juli
Auf den früheren Premierminister Bulgariens, Stefan Stambolow, wird von politischen Gegnern ein Attentat verübt. Drei Tage später stirbt er an seinen Verletzungen.
Im August
Das Washington Square Arch, ein Triumpfbogen wird eingeweiht
Im August
Der französische Biologe Louis Pasteur erfindet die nach ihm benannte Pasteurisierung.
10. August
In London wird das erste Promenadenkonzert in der Queen’s Hall aufgeführt. Dirigent ist Henry Wood. Im September
Das Stedelijk Museum in Amsterdam wird eröffnet
7. September
In São Paulo wird das an den Parque da Independência angrenzende Museu Paulista feierlich eröffnet.
9. September
Adam Opel stirbt an einer Typhuserkrankung
18. September
Daniel David Palmer betätigt sich als erster Chiropraktiker. Er korrigiert einen verschobenen Wirbel eines Patienten, was letzterem wieder seine Hörfähigkeit zurückgibt.
23. September
Der Gründungskongress in Limoges endet mit der Schaffung der Confédération générale du travail (CGT), dem französischen Gewerkschaftsbund.
8. Oktober
Die koreanische Herrschersgattin Myeongseong, Königin Min genannt, wird zusammen mit zwei Hofdamen im Palast in Seoul auf japanisches Betreiben hin ermordet.
8. Oktober
In Trabzon wird von Einheimischen ein Massaker an den Armeniern verübt, das mehrere hundert Tote fordert.
19. Oktober
Einweihungsfeier der neuen Tonhalle in Zürich
Im November
Der Chinesisch-Japanische Krieg endet mit dem Sieg Japans.
Im November
Der österreichische Psychologe Adolf Jost veröffentlicht die Streitschrift Das Recht auf den Tod und löst damit ein Diskussion um die Euthanasie im deutschsprachigen Raum aus.
8. November
Wilhelm Conrad Röntgen entdeckt die Röntgenstrahlen.
12. November
Mit dem Automobile Club de France entsteht in Paris der weltweit erste Verkehrsclub.
Im Dezember
Der Sport „Volleyball“ (ursprünglicher Name „Mintonette“) wird von William G. Morgan, dem Sportdirektor des YMCA, in Holyoke, USA vorgestellt.
15. Dezember
Der FuCC Eintracht Braunschweig wird gegründet.
28. Dezember
Die erste öffentliche Filmvorführung findet in Paris durch die Brüder Lumière statt.
28. Dezember
Veröffentlichung Eine neue Art von Strahlung erscheint. In ihr berichtet der deutsche Physiker Wilhelm Conrad Röntgen über seine Entdeckung vom 8. November der später nach ihm benannten Röntgenstrahlen.

 
 


 

privacy policy