1890 1891 1892 1893 1894 1895 1896 1897 1898 1899

Chronik 1899 - USA und die Philippinen, 1. Opel, Führerscheinpflicht in Frankreich

Zum Beginn des Jahres 1899 wurde vom amtierenden US-Präsidenten William McKinley (1843-1901) die „Schuman-Kommission“ eingesetzt für die „Wohlwollende Annexion“ der Philippinen. Kurz darauf wurde in Malolos City in der Immaculate Conception Cathedral-Basilica von der Revolutionsbewegung „Katipunan“ die Erste Philippinische Republik ausgerufen, deren erster Präsident Emilio Aguinaldo (1869-1964) gewesen war. Aguinaldo war ein philippinischer General und eine Führungspersönlichkeit der Revolutionsbewegung gegen die spanische Kolonialherrschaft. Obwohl seine Regierung nie eine ausländische Anerkennung erhielt, ging er als der jüngste Präsident der Philippinen und als einer der Nationalhelden in die Geschichte des Landes ein. Malolos City war zu jener Zeit ein Treffpunkt der bedeutendsten Revolutionäre der Philippinen. Neben Emilio Aguinaldo als Präsident wurde Apolinario Mabini (1864-1903) als Ministerpräsident vereidigt. Die Erste Philippinische Republik wurde zwei Jahre später, am 23. März 1901 offiziell aufgelöst. Für den Präsidenten Aguinaldo kam es in Palanan, in der Provinz Isabela, zur Gefangennahme durch US-amerikanischen Truppen während des Philippinisch-Amerikanischen Krieges. Der hatte Anfang Februar 1899 begonnen. Offiziell galt der Krieg im Jahr 1902 als beendet, aber er war eigentlich erst 1913 zu Ende. Der Krieg hatte zum Ziel, die Kolonialmacht der Vereinigten Staaten von Amerika zu etablieren, nachdem die Philippinen Jahrhunderte unter spanischer Herrschaft gestanden hatten. Zwei Tage dauerte die Schlacht um Manila, wobei die Amerikaner die Oberhand behielten. Im März nahmen die US-amerikanischen Truppen Malolos ein, worauf die Regierung der Ersten Republik der Philippinen gezwungen war, nach Calumpit zu flüchten, das aber im April ebenfalls eingenommen worden war. Nach mehrmaligem Wechsel des Regierungssitzes erklärte Präsident Aguinaldo in der letzten Regierungssitzung den Übergang zum Guerilla-Krieg. Die Regierungsmitglieder verschwanden im Untergrund. Ungefähr ab 1901 standen weite Teile des Insel-Staates unter US-amerikanischer Verwaltung. Aktionen des Widerstandes gab es immer wieder, doch die Philippinen blieben faktisch bis 1946 eine amerikanische Kolonie. Ebenfalls zu Beginn des Jahres kauften die Söhne von Adam Opel (1837-1895), der es zum größten Fahrradhersteller Deutschlands gebracht hatte, die Motorwagenfabrik in Dessau von Friedrich Lutzmann (1859-1930). Die Gebrüder Oper machten den Erfinder und Konstrukteur zum Direktor der Opel-Fahrzeugwerke und stellten mit dem Opel Patentmotorwagen „System Lutzmann“ ihr erstes Automobil her. Im März desselben Jahres wurde in Frankreich aufgrund der technischen Entwicklung und der ansteigenden Zahl der Automobilbesitzer der Führerschein Pflicht. Um diesen zu bekommen, musste eine Fahrprüfung abgelegt werden. Ansonsten musste man sich einen Chauffeur gönnen, der sich mit der Handhabung des Fahrzeuges auskannte und schon einen Führerschein besaß.
<< Das Jahr 1898

Das Jahr 1900 >>

Am meisten gefragt 1899
Wer war 1899 Staatsoberhaupt in Deutschland?
Kaiser Wilhelm II. war Staatsoberhaupt in Deutschland
Wer war 1899 Reichskanzler in Deutschland?
Chlodwig Fürst zu Hohenlohe-Schillingsfürst war Reichskanzler 1899
Wer war 1899 Präsident der Vereinigten Staaten?
1899 war William McKinley  amerikanischer Präsident
Ereignisse & Schlagzeilen 1899
Im Jahre 1899
Die Spielvereinigung SpVgg 1899 Leipzig wird gegründet
Der niederländische Fußball-Verband KNVB wird gegründet.
Die Oper Eva von Josef Bohuslav Foerster wird am Nationaltheater Prag uraufgeführt.
Das Unternehmen General Dynamics wird unter dem Namen Electric Boat gegründet.
Der Arzneistoffs Acetylsalicylsäure wird in Deutschland eingeführt
Die Sportfreunde Siegen werden als Fussballclub Jahn Siegen gegründet.
Januar 1899
Chronik 1899
Im Jahr 1899 wurde die Spielvereinigung SpVgg 1899 Leipzig gegründet.
In den Niederlanden wurde der Fußball-Verband KNVB gegründet.
Am Nationaltheater in Prag wurde die Oper „Eva“ von Josef Bohuslav Foerster uraufgeführt.
Das Unternehmen General Dynamics wurde unter den Namen Elektric Boat gegründet.
In Deutschland wurde der Arzneistoff Acetylsalicylsäure eingeführt.
In Siegen wurde der Fußballclub Jahn Siegen gegründet.
 
Januar 1899
1. Januar
In Kuba endete die spanische Herrschaft.
1. Januar
Queens und Staten Island wurden Stadtteile von New York.
3. Januar
In einem Editorial in der „New York Times“ wird zum ersten Mal das Wort „Automobil“ verwendet.
8. Januar
In Wien wurde der Fußballverein SK Rapid Wien gegründet.
17. Januar
Die USA nahmen Wake Island in ihren Besitz.
17. Januar
An der Hofoper in Wien wurde die Oper „Der Kriegsgefangene“ von Karl Goldmark uraufgeführt.
21. Januar
Die Söhne von Adam Opel kauften die Fabrik Friedrich Lutzmanns, den sie als Direktor einstellten. Dann begannen sie mit dem Bau von Opel-Automobilen.
22. Januar
In Melbourne trafen sich die Führer sechs australischer Kolonien, um über einen Staatenbund zu diskutieren.
29. Januar
Am Theater an der Wien in Wien wurde die Oper „Ihre Exzellenz“ von Richard Heuberger uraufgeführt.

Februar 1899
René Louis Baire beweist den Satz von Baire.
2. Februar
Bei der australischen Gründerkonferenz in Melbourne wird beschlossen, dass die Hauptstadt Australiens zwischen Sydney und Melbourne liegen soll.
3. Februar
Im Genossenschaftsregister wurde der Konsum-, Bau- und Sparverein „Produktion“ eGmbH, Hamburg eingetragen.
4. Februar
Zwischen den Philippinen und den USA begann ein Krieg.
4. Februar
In Bremen wurde der Sportverein „Werder“ von 1899 e. V. (Werder Bremen) gegründet.
12. Februar
Spanien wurde durch den Deutsch-Spanischen Vertrag von 1899 gezwungen, dem Deutschen Reich pazifische Inselgruppen zu überlassen.
14. Februar
Der Kongress der USA ließ „Wahlmaschinen“ für Bundeswahlen zu.
26. Februar
Am Hoftheater in Schwerin wurde die Oper „Der Pfeifertag“ von Max von Schillings uraufgeführt.

 
Februar 1899



März 1899
Im Frühjahr 1899 herrschte in Indien eine schwere Hungersnot. Diese wurde durch die Politik der britischen Kolonialherren verschärft und forderte Millionen Tote.
Der Musiker Konrad Büttgenbach erfand das Brettspiel „Salta“, das vor dem Ersten Weltkrieg sehr beliebt war.
2. März
Im US-Bundesstaat Washington wurde der Mount-Rainier-Nationalpark gegründet.
6. März
Aspirin wurde als Markenzeichen für die Firma Bayer AG eingetragen.
8. März
In Frankfurt am Main wurde der „Frankfurter Fußball-Club Victoria von 1899“ (Eintracht Frankfurt) gegründet.
10. März
Der Führerschein mit Fahrprüfung wird in ganz Frankreich zur Pflicht gemacht.
17. März
Der Mond Phoebe, der neunte Mond des Planeten Saturn, wurde von dem Astronom William Henry Pickering entdeckt, als er Fotoplatten auswertete, die am 16. August 1898 aufgenommen worden waren.
20. März
Im Sing-Sing-Gefängnis wurde Martha M. Place als erste Frau auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet.
26. März
Unter der Leitung von Robert Koldewey begann die deutsche Orient-Gesellschaft mit Ausgrabungen in Babylon.
27. März
Guglielmo Marconi gelang die erste drahtlose telegrafische Verbindung über den Ärmelkanal.
27. März
Die Schmalspureisenbahnlinie auf den Brocken, die Brockenbahn, wurde eröffnet.
30. März
Vor der Insel Guernsey im Ärmelkanal rammte der britische Passagierdampfer „Stella“ in dichtem Nebel die Felsen von Casquet. Der Dampfer sank innerhalb von acht Minuten. Bei dem Unglück starben 105 Menschen.
April 1899
Otto Wagner brach mit seinen Wienzeilenhäusern endgültig mit dem Historismus.
1. April
Deutsch-Neuguinea wurde eine Kolonie des Deutschen Reiches.
20. April
Im Deutschen Reich wurden erstmals offiziell Frauen zu den Staatsprüfungen der Medizin, Zahnmedizin und Pharmazie zugelassen. Das sind 100 Jahre nach dem Tod von Dorothea Christiane Erxleben, der ersten in Medizin promovierten Frau deutscher Staaten. An den preußischen Universitäten wurden Frauen erstmals im Wintersemester 1908/1909 zum Medizinstudium zugelassen.
22. April
In Karlsruhe wurde der Verein für Deutsche Schäferhunde gegründet. Diese entwickelte sich weltweit zum größten Rassehundezuchtverein.
29. April
In Wien wurde der Verband der Arbeiter-Radfahrer-Vereine gegründet. Aus ihm entstand später der österreichische Verkehrsclub (ARBÖ).
29. April
Die elektrisch betriebene La Jamais Contente, die der Franzose Camille Jenatzy entwickelt hatte, erreichte als erstes Landfahrzeug bei einer Rekordfahrt eine Geschwindigkeit von über 100 km/h. Es war gleichzeitig auch das letzte Elektrofahrzeug, dem ein solcher Rekord gelang.
Mai 1899
In Moskau wurde der Grundstein für die Kirche der Unbefleckten Empfängnis gelegt. Es handelte sich dabei um die größte katholische Kirche in ganz Russland.
1. Mai
Am Apollo-Theater in Berlin wurde die Operette „Frau Luna“ von Paul Lincke uraufgeführt.
24. Mai
An der Opéra-Comique in Paris wurde die Oper „Cendrillon“ von Jules Massenet uraufgeführt.
25. Mai
Papst Leo XIII weihte in der Enzyklika Annum Sacrum die ganze Welt dem Herzen Jesus Christus. Er setzte das kirchliche Hochfest dazu auf den 11. Juni fest. Inzwischen wird das Fest am dritten Freitag nach Pfingsten begangen.
Juni 1899
3. Juni
In Wien starb Johann Strauss, Jr.
12. Juni
Das Forschungsschiff „Stella Polare“ brach mit dem italienischen Forschungsreisenden Luigi Amadeo von Savoyen von Kristiania aus zu einer Expedition auf, die möglichst nahe an den Nordpol führen sollte.
Juli 1899
1. Juli
In Hoffenheim wurde der „Turnverein Hoffenheim“ gegründet, der heute unter dem Namen TSG 1899 Hoffenheim bekannt ist.
26. Juli
In Wien wurde die Operette „Die Landstreicher“ von Carl Michael Ziehrer uraufgeführt.
29. Juli
Auf der ersten Haagener Friedenskonferenz wurden Abkommen und Erklärungen zum Völkerrecht und zur friedlichen Beilegung internationaler Streitfälle unterzeichnet.
August 1899
Sigmund Freud veröffentlichte „Die Traumdeutung“ in einer Auflage von 1.500 Exemplaren.
11. August
Kaiser Wilhelm II eröffnete den Dortmund-Ems-Kanal. Er eröffnete dem östlichen Ruhrgebiet einen Schiffsweg zur Nordsee.
21. August
Durch die Zusammenlegung der „Versammlung Deutscher Forstmänner“ und dem „Reichsforstverein“ entstand in Schwerin der „Deutsche Forstverein“.
September 1899
13. September
In New York City wurde Henry Bliss das erste US-amerikanische Todesopfer eines Autounfalles.
18. September
In Toronto wurde das neu erbaute Rathaus eröffnet. Es wurde im neuromanischen Stil erbaut und war zu dieser Zeit das größte Gebäude der Stadt und das größte Verwaltungsgebäude in Nordamerika.
21. September
In Stuttgart wurden die Stuttgarter Kickers gegründet.
Oktober 1899
Im Herbst entdeckte der italienische Archäologe die Krypta des Erlösers in Tarent wieder.
12. Oktober
In Südafrika begann der Zweite Burenkrieg.
14. Oktober
Großbritannien und Portugal erkannten im geheimgehaltene Vertrag von Windsor gegenseitig ihre Besitzungen in Afrika an. Großbritannien erhielt das Recht, seine Truppen in den portugiesischen Kolonien frei zu bewegen und verpflichtete sich bei deren Verteidigung zu helfen.
26. Oktober
Am Wiener Carltheater wurde die Operette „Wiener Blut“ von Johann Strauss (Sohn) mit dem Libretto von Victor Léon und Leo Stein uraufgeführt.
November 1899
14. November
Am Mariinski-Theater in Sankt Petersburg wurde die Oper „Der Sarazene“ von César Cui uraufgeführt.
14. November
Das Deutsche Kaiserreich und die USA teilen sich im Samoa Vertrag die Samoainseln. Upolu und Savaii wurden deutscher Besitz.
24. November
Im Sudan wurde der Mahdi-Aufstand mit der Schlacht von Umm Diwaykarat endgültig zerschlagen.
29. November
In Barcelona wurde der katalanische Fußballclub FC Barcelona gegründet.
Dezember 1899
14. Dezember
Das erste Wasserwirtschaftsunternehmen Deutschlands, die Emscher Genossenschaft, wurde gegründet.
16. Dezember
Der AC Mailand wurde gegründet.
18. Dezember
Am Apollo-Theater in Berlin wurde die Operette „Im Reiche des Indra“ von Paul Lincke uraufgeführt.
30. Dezember
AT&T kaufte das Unternehmen American Bell und verschaffte sich damit das Telefonmonopol in den USA.

 

März 1899
Im Frühjahr 1899
Eine schwere Hungersnot herrscht in Indien, verschärft durch die Politik der britischen Kolonialherren, und fordert Millionen Tote.
Im März
Der Musiker Konrad Büttgenbach erfindet das Brettspiel „Salta“, das sich vor dem Ersten Weltkrieg ungemein großer Beliebtheit erfreut.
2. März
Der Mount-Rainier-Nationalpark wird in Washington gegründet.
8. März
Der „Frankfurter Fußball-Club Victoria von 1899“ (Eintracht Frankfurt) wird gegründet
6. März
Die Firma Bayer AG lässt sich Aspirin als Markenzeichen eintragen.
10. März
In ganz Frankreich wird der Führerschein mit Fahrprüfung Pflicht.
17. März
Der Astronom William Henry Pickering entdeckt bei der Auswertung von am 16. August 1898 aufgenommenen Fotoplatten den Mond Phoebe, den neunten Begleiter des Planeten Saturn.
20. März
Im Sing-Sing-Gefängnis wird Martha M. Place als erste Frau auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet.
26. März
Die Deutsche Orient-Gesellschaft beginnt mit Ausgrabungen in Babylon, die von Robert Koldewey geleitet werden.
27. März
Guglielmo Marconi gelingt die erste drahtlose telegrafische Verbindung über den Ärmelkanal hinweg.
Die Schmalspureisenbahnlinie auf den Brocken (Brockenbahn) wird eröffnet.
30. März
Der britische Passagierdampfer Stella rammt vor der Insel Guernsey (Ärmelkanal) in dichtem Nebel die Felsen von Casquets und sinkt innerhalb von acht Minuten. 105 Menschen kommen ums Leben.
April 1899
Im April
Mit seinen Wienzeilenhäusern bricht Otto Wagner endgültig mit dem Historismus.
1. April
Deutsch-Neuguinea wird eine Kolonie des Deutschen Reiches.
17. April
Der VfL Osnabrück wird gegründet.
20. April
Frauen wurden erstmals offiziell zu den Staatsprüfungen der Medizin, Zahnmedizin und Pharmazie im Deutschen Reich zugelassen, über 100 Jahre nach Dorothea Christiane Erxlebens Tod, der ersten in Medizin promovierten Frau deutscher Staaten. An den Universitäten von Preußen wurden Medizinstudentinnen erstmals im Wintersemester 1908/1909 zugelassen.
22. April
In Karlsruhe wird der Verein für Deutsche Schäferhunde gegründet, der sich im Laufe der Zeit zum weltweit größten Rassehundzuchtverein entwickelt.
29. April
Der Verband der Arbeiter-Radfahrer-Vereine wird in Wien ins Leben gerufen. Aus ihm entwickelt sich der österreichische Verkehrsclub ARBÖ.
Bei einer Rekordfahrt wird die elektrisch betriebene La Jamais Contente des Franzosen Camille Jenatzy das erste Landfahrzeug, das eine Geschwindigkeit von über 100 km/h erreicht und zugleich das letzte Elektrofahrzeug, dem ein solcher Rekord gelingt.
Mai 1899
Im Mai
In Moskau wird der Grundstein für die Kirche der Unbefleckten Empfängnis, das größte katholische Gotteshaus in ganz Rußland, gelegt.
1. Mai
Uraufführung der Operette Frau Luna von Paul Lincke am Apollo-Theater Berlin
24. Mai
Die Oper Cendrillon von Jules Massenet wird an der Opéra-Comique in Paris uraufgeführt
25. Mai
In der Enzyklika Annum Sacrum weiht Papst Leo XIII. die ganze Welt dem Herzen Jesus Christus und setzt das kirchliche Hochfest dazu auf den 11. Juni fest. Das Fest wird inzwischen am dritten Freitag nach Pfingsten begangen.
 
Juni 1899
3. Juni
Johann Strauss jr. stirbt in Wien
12. Juni
Der italienische Forschungsreisende Luigi Amadeo von Savoyen bricht von Kristiania aus mit dem Forschungsschiff Stella Polare zu einer Expedition auf, die ihn möglichst nahe an den Nordpol führen soll.
Juli 1899
1. Juli
Der „Turnverein Hoffenheim“ gegründet (heute unter dem Namen TSG 1899 Hoffenheim bekannt).
26. Juli
Die Operette Die Landstreicher von Carl Michael Ziehrer wird in Wien uraufgeführt
29. Juli
Auf der ersten Haager Friedenskonferenz werden Abkommen und Erklärungen zum Kriegsvölkerrecht und zur friedlichen Erledigung internationaler Streitfälle unterzeichnet.
August 1899
Im August
Sigmund Freud veröffentlicht „Die Traumdeutung“ in einer Auflage von 1.500 Stück.
11. August
Kaiser Wilhelm II. eröffnet den Dortmund-Ems-Kanal. Das östliche Ruhrgebiet hat damit einen Schiffsweg zur Nordsee.
21. August
In Schwerin entsteht durch die Verschmelzung der „Versammlung Deutscher Forstmänner“ mit dem „Reichsforstverein“ der „Deutsche Forstverein“.
September 1899
13. September
In New York City wird Henry Bliss das erste US-amerikanische Todesopfer bei einem Autounfall.
18. September
In Toronto wird das im neuromanischen Stil erbaute Rathaus eröffnet, das zu diesem Zeitpunkt sowohl das größte Gebäude der Stadt, als auch das größte Verwaltungsgebäude in Nordamerika war.

21. September
Die Stuttgarter Kickers werden gegründet.
Oktober 1899
Im Herbst
Wiederentdeckung der Krypta des Erlösers in Tarent vom italienischen Archäologen Luigi Viola
12. Oktober
Beginn des Zweiten Burenkrieges in Südafrika
14. Oktober
Im geheim gehaltenen Vertrag von Windsor erkennen Großbritannien und Portugal gegenseitig ihre Besitzungen in Afrika an. Großbritannien erhält das Recht auf freie Truppenbewegungen in den portugiesischen Kolonien gegen die Verpflichtung, bei ihrer Verteidigung zu helfen.
26. Oktober
Am Wiener Carltheater wird die Operette Wiener Blut von Johann Strauss (Sohn) mit dem Libretto von Victor Léon und Leo Stein uraufgeführt.
November 1899
14. November
Uraufführung der Oper Der Sarazene von César Cui am Mariinski-Theater in Sankt Petersburg
14. November
Das Deutsche Kaiserreich und die USA teilen sich im Samoavertrag die Samoainseln, wobei Upolu und Savaii deutscher Besitz werden.
24. November
Mit der Schlacht von Umm Diwaykarat kommt es zur endgültigen Zerschlagung des Mahdi-Aufstandes im Sudan.
29. November
Der katalanische Fußballklub FC Barcelona wird gegründet.
Dezember 1899
2. Dezember
Die USA treten dem Samoa-Vertrag bei. Die Inseln werden am 171. Breitengrad zwischen dem Deutschen Reich und den USA aufgeteilt.
14. Dezember
Die Emschergenossenschaft (Deutschlands erstes Wasserwirtschaftsunternehmen dieser Art) wird gegründet.
16. Dezember
Der AC Mailand wird gegründet.
18. Dezember
Uraufführung der Operette Im Reiche des Indra von Paul Lincke am Apollo-Theater Berlin
30. Dezember
AT&T kauft das Unternehmen American Bell auf und verschafft sich damit das Telefonmonopol in den USA.