1880 1881 1882 1883 1884 1885 1886 1887 1888 1889

Chronik 1881 - Zwei tödliche Attentate, Kaufhäuser und die ersten Telefonnetze

 In den Vereinigten Staaten hatte der neue Präsident, James A. Garfield (1831-1881), keine lange Amtszeit. Der wahrscheinlich Geisteskranke Charles J. Guiteau (1841-1882), der keiner Arbeit nachging, sondern vom Erbe seines Großvaters lebte, hatte sich vor den Wahlen in einem Artikel für Garfield stark gemacht. Als dieser die Wahl gewonnen hatte, bekam er von Guiteau brieflich Ratschläge zur Amtsführung. Für seine angebliche Hilfe im Wahlkampf forderte er den Posten eines Gesandten im Ausland und wollte dann Generalkonsul in Paris werden. Seine Schreiben wurden nicht beantwortet. In Guiteau wuchs der Groll gegen den Präsidenten, so dass er beschlossen hatte, ihn umzubringen. Tatsächlich beging er am 2. Juli 1881 an der Pennsylvania Station in Washington ein Attentat auf Garfield. Ein Schuss traf diesen am Arm, der zweite in den Rücken. Zunächst überlebte Garfield seine schweren Verletzungen. Am 19. September 1881 erlag er einer Wundvergiftung. Der Attentäter teilte in einer „Proklamation an das amerikanische Volk“ mit, dass er von Gott zu dessen Werkzeug berufen worden war, um das Volk von einem Schädling zu befreien. Seine Hoffnung, durch sein Attentat derart berühmt zu werden, dass er selbst Präsident würde, erfüllte sich nicht. Die Empörung in der Bevölkerung war groß. Guiteau war darüber genauso enttäuscht wie über die Tatsache, dass er verhaftet wurde. Im Sommer des Folgejahres wurde er gehängt. Das Gericht hatte ihn für voll schuldfähig erklärt. Die Obduktion ergab Anzeichen für eine schwere Hirnschädigung. Im selben Jahr 1881 wurde auch auf den Zaren ein Attentat mit tödlichem Ausgang verübt. Zwei Jahre zuvor war schon einmal ein Anschlag auf sein Leben versucht worden. Als Alexander II. (1818-1881) in einer Kutsche mit seiner Begleitmannschaft den Michailowski-Palast in Sankt Petersburg verließ, traf eine Dynamit-Dose die Kutsche. Der Kaiser blieb zunächst noch unverletzt. Als aber der Student, der die Dose geworfen hatte, überwältigt worden war, rief er dem Zaren zu, dass er sich nicht zu früh freuen solle. Ein zweiter Attentäter warf ebenfalls eine Sprengbombe. Die explodierte unmittelbar vor des Zaren Füßen. Für den Monarchen kam jede Hilfe zu spät. Er erlag nach wenigen Stunden seinen schweren Beinverletzungen. Die Attentäter waren Mitglieder der Untergrundorganisation „Narodnaja Wolja“ („Volkswille“) gewesen. Der Sohn des Kaiser, Alexander III. (1845-1894), ließ an der Stelle des Anschlags im Jahr 1883 die Auferstehungskirche bauen. Sie wurde 1912 eingeweiht. Als Alexander III. den Thron bestiegen hatte, ging er sofort daran, eine Geheimpolizei zu gründen, die Ochrana. Sie unterstand dem Innenministerium und war aus der „Dritten Abteilung der eigenen Kanzlei seiner Kaiserlichen Majestät“ hervorgegangen. Frankreich tat derweil etwas mehr für die Bildung und richtete staatliche Volksschulen ein, die gebührenfrei waren und der „allgemeinen Bevölkerung“ zugute kommen sollten. Im Deutschen Reich war wieder gewählt worden. In jenem Jahr 1881 hatte die Deutsche Zentrumspartei die Nase vorn und bekam die meisten Stimmen. Was heute als ein Unternehmen im gehobenen Marktsegment gilt, begann für die Stuttgarter im März 1881. der gelernte Textilkaufmann und Unternehmer Eduard Breuninger (1854-1932) eröffnete am Stuttgarter Marktplatz das Warenhaus „Breuninger“, heute besser bekannt als „Breuninger Land“. Mit dem Schwerpunkt Textilien gibt es Breuninger Warenhäuser heute in ganz Deutschland. Und auch die Warenhaus-Kette Karstadt hat ihren Ursprung im Jahr 1881. Der gelernte Einzelhandelskaufmann Rudolph Karstadt (1856-1944) hatte sein erstes Geschäft im Mai in Wismar eröffnet, das „Manufactur-, Confections- und Tuchgeschäft“. Später wurde die Karstadt AG daraus. In Berlin wurde mit 48 Teilnehmern das erste Telefonnetz eingerichtet. Das war am 1. April 1881 gewesen. Im selben Monat zog Hamburg nach. Dessen erstes Telefonnetz hatte aber bereits schon 206 Teilnehmer. Zu Jahresbeginn, am 12. Januar, war in Berlin die erste Telefonzelle aufgestellt worden. Sie hieß damals noch Fernsprechkiosk.
<< Das Jahr 1880

Das Jahr 1882 >>

Ereignisse & Schlagzeilen 1881

Im Jahre 1981

Das Seaforth Highlanders-Regiment wird ins Leben gerufen.
Zar Alexander II. (Russland) fällt einem Attentat zum Opfer, Nachfolger wird Alexander III.
Frankreich richtet erste gebührenfreien staatlichen Volksschulen für die „allgemeine“ Bevölkerung ein.

Januar 1881

Im Januar
Das Theatrophons wird in Paris zum ersten mal vorgestellt
23. Januar
Uraufführung der Oper Eugen Onegin von Pjotr Iljitsch Tschaikowski am Bolschoi-Theater in Moskau

Februar 1881

Im Februar
Thomas Alva Edison baut das erste Elektrizitätswerk der Welt.
10. Februar
Uraufführung der Oper Les Contes d'Hoffmann (Hoffmanns Erzählungen) von Jacques Offenbach an der Opéra-Comique in Paris
13. Februar
Die erste Ausgabe der radikal-feministischen Zeitschrift La Citoyenne von Hubertine Auclert erscheint in Paris.
25. Februar
Uraufführung der Oper Die Jungfrau von Orléans von Pjotr Iljitsch Tschaikowski an der Hofoper in Sankt Petersburg
27. Februar
Die Schlacht am Majuba Hill entscheidet den Ersten Burenkrieg zugunsten der Buren.
Prinz Wilhelm von Preußen vermählt sich in Berlin mit Auguste Viktoria. Beide werden später das deutsche Kaiserpaar.

März 1881

Im März
Louis Pasteur verabreicht die ersten Schutzimpfungen gegen die Tollwut.
4. März
Amtseinführung von James A. Garfield als 20. US-Präsident. Er löst Rutherford B. Hayes ab
23. März
Großbritannien schließt mit der Südafrika einen Friedensvertrag. Dieser beendet den Burenkrieg.
26. März
Das Fürstentum Rumänien proklamiert sich zum Königreich, Fürst Carol I. wird König.

April 1881

Im April
Im Tal der Könige in Ägypten findet Emil Brugsch-Bey ein Grab mit 40 ägyptischen Königsmumien.
1. April
Das erste Telefonnetz wird in Berlin mit 48 Teilnehmern eröffnet.
16. April
Das erste Telefonnetz wird in Hamburg mit 206 Teilnehmern eröffnet.
18. April
In London wird das Natural History Museum eröffnet.

Mai 1881

Im Mai
Der Gotthardtunnel wird eingeweiht. Er verläuft unter dem Sankt-Gotthard-Pass durch das Schweizer Gotthardmassiv.
Papst Leo XIII. macht das Vatikanische Geheimarchiv für Gelehrte zugänglich.
12. Mai
Nach dem Einmarsch französischer Truppen wird das bisher dem Osmanischen Reich zugehörige Tunesien durch den Vertrag von Kasr el Said, auch Bardovertrag genannt, zu einem Protektorat Frankreichs.
16. Mai
In Lichterfelde bei Berlin nimmt die erste elektrisch betriebene Straßenbahn der Welt ihren Probebetrieb auf.
21. Mai
Das auf Initiative von Clara Barton entstandene Amerikanische Rote Kreuz wird gegründet.

Juni 1881

11. Juni
Uraufführung der Oper Libusa von Bedřich Smetana in Prag
14. Juni
Das erste deutsche Telefonbuch erscheint in Berlin, einen Tag später das erste in Wien.
18. Juni
Der geheim gehaltene Dreikaiserbund zwischen dem Deutschen Reich, Österreich-Ungarn und Russland verpflichtet die Vertragsparteien zur Neutralität im Konfliktfall mit einer vierten Partei. Das Bündnis hat eine Laufzeit von drei Jahren und ersetzt das von Russland aufgekündigte Dreikaiserabkommen von 1873.
29. Juni
Muhammad Ahmad erklärt der ägyptische Regierung seine Mission und löst damit den Mahdi-Aufstand aus.

Juli 1881

2. Juli
Attentat auf US-Präsident James A. Garfield.
23. Juli
Chile und Argentinien einigen sich vertraglich über ihre Gebiete auf Feuerland und in Patagonien.
23. Juli
Mit dem Europäischen Turner-Bund (Fédération Européenne de Gymnastique - FEG) entsteht einer der ältesten internationalen Zusammenschlüsse auf Sportebene, nach Umbenennung 1921 durch Aufnahme außereuropäischer Mitglieder heute
Internationaler Turner-Bund (Fédération Internationale de Gymnastique - FIG).

August 1881

3. August
Die südafrikanische Burenrepublik Transvaal erhält nach einem durch die britische Annexion 1877 ausgelösten Aufstand eine weitgehende Selbstverwaltung von Großbritannien.
4. August
Im spanischen Sevilla wird angeblich eine Temperatur von 50 °C gemessen. Das wäre der europäische Spitzenwert, bestätigt sind hingegen 46,6 °C.
10. August
In Paris wird die erste internationale Elektrizitätsausstellung gezeigt. Die Besucher sind von den von Thomas Alva Edison gemeinsam mit Sigmund Bergmann entwickelten Glühlampen fasziniert.
12. August
Feuer im Nationaltheater Prag. Das Messingdach, die Bühne und der Zuschauerraum brennen völlig nieder.
30. August
Der britische Passagierdampfer RMS Teuton rammt bei Danger Point an der Küste der südafrikanischen Kapkolonie ein Riff und sinkt während des Versuchs, die Hafenstadt Simon’s Town zu erreichen. Von den 272 Passagieren und Besatzungsmitgliedern überleben nur 36.

September 1881

11. September
Am Tschingelberg im Schweizer Kanton Glarus brechen in Folge unsachgemäßes Schieferabbaus etwa 10 Mio. m³ Gestein ab und verschütten einen Teil des Dorfes Elm; beim Bergsturze sterben 114 Menschen, 83 Gebäude werden zerstört.
19. September
US-Präsident James A. Garfield erliegt den Verletzungen, die er bei dem Attentat vom 2. Juli erlitten hat. Sein Nachfolger als 21. US-Präsident wird Chester A. Arthur.
21. September
Der Erste Internationale Elektrizitätskongress legt für den elektrischen Widerstand Ohm als Maßeinheit fest. Er ehrt damit den deutschen Physiker Georg Simon Ohm und dessen Arbeit.
25. September
Ferdinand Adolf Kehrer führt den ersten konservativen Kaiserschnitt durch.

Oktober 1881

1. Oktober
Der Fluss Wey speist mit seiner Energie das erste Elektrizitätswerk auf der Erde in Godalming in der englischen Grafschaft Surrey. Mit Wechselstrom wird unter anderem die Straßenbeleuchtung betrieben.
10. Oktober
Die Erstausgabe des Werkes The Formation of Vegetable Mould through the Action of Worms, with Observations on their Habits (Die Bildung der Ackererde durch die Tätigkeit der Würmer) von Charles Darwin erscheint. Darwin schließt mit diesem Buch seine Jahrzehnte währenden Studien über die Wechselbeziehungen zwischen Regenwürmern und Bodenbeschaffenheit sowie über das Verhalten dieser Tiere ab.
21. Oktober
Édouard Jean-Marie Stephan erblickt im Sternbild Andromeda die Galaxie mit der späteren Bezeichnung NGC 5.
24. Oktober
Édouard Jean-Marie Stephan sieht als Erster im Sternbild Andromeda die Galaxie NGC 11.
25. Oktober
Édouard Jean-Marie Stephan entdeckt im Sternbild Fische die Galaxie NGC 38.
27. Oktober
Bei der Reichstagswahl erhält die Deutsche Zentrumspartei den höchsten Stimmenanteil und stellt rund ein Viertel der Abgeordneten im neuen Reichstag.

November 1881

14. Oktober
Beim Unglück von Eyemouth verlieren 189 schottische Fischer durch einen Hurrikan an der Ostküste Schottlands ihr Leben.
19. November
Ein Meteorit geht neben dem Ort Großliebenthal, südwestlich von Odessa gelegen, in der Ukraine nieder.
23. November
Gründung des EV Ravensburg.
25. November
Uraufführung der Operette Der lustige Krieg von Johann Strauß (Sohn) im Theater an der Wien in Wien
26. Oktober
In Tombstone (Arizona) wird die Schießerei am O. K. Corral ausgetragen, in der die McLaury-Brüder und die Clanton-Brüder Wyatt Earp und seinen Brüdern sowie Doc Holliday gegenüberstehen.

Dezember 1881

4. Dezember
Die Los Angeles Daily Times erscheint erstmals. Nach einem Konkurs wird das Blatt unter dem heutigen Namen Los Angeles Times zu einer auflagenstarken US-Tageszeitung.
7. Dezember
Uraufführung der Oper Das Käthchen von Heilbronn von Karl Reinthaler in Frankfurt am Main
7. Dezember
In Wien brennt beim Entzünden der Gasbeleuchtung das Ringtheater nieder. In den Theatern wird danach der Eiserne Vorhang Pflicht.
15. Dezember
Die Staumauer El Habra in Algerien bricht; dabei kommen an die 250 Menschen ums Leben.
19. Dezember
Uraufführung der Oper Hérodiade von Jules Massenet am Théâtre de la Monnaie in Brüssel  
1881 Chronik
Bildung 80er Jahre
Kunst 80er Jahre
Mode 80er Jahre
Politik 80er jahre
Geburtstage 1861
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember