1820 1821 1822 1823 1824 1825 1826 1827 1828 1829

Chronik 1826 - Die erste Fotografie, das erste Streichholz, Sekt in Württemberg

In Portugal machte das Königshaus von sich reden. Zwei Jahre nachdem sich seine Gemahlin noch durch ihr reaktionäres Bestreben gegen ihn gewandt hatte und dafür ins Exil geschickt wurde, starb am 26. April 1826 der König von Portugal, Johann VI. (1767-1826). Sein zweiter Sohn, der als Peter I. (1798-1834), Kaiser von Brasilien war, übernahm als Peter IV. den Thron Portugals. Allerdings war er nicht gewillt, aus Brasilien wegzugehen. So wurde das Land zunächst von seiner Schwester Isabella Maria (1801-1876) regiert. Portugal hatte nach dem Aufstand von 1824 keine Verfassung mehr, weil die liberale Verfassung von 1821 noch von Johann VI. widerrufen worden war. Peter I. gab dem Land eine neue Verfassung, die so genannte Charta. Seine Schwester, die Regentin Isabella Maria war darüber nicht begeistert. Sie war von absolutistischer Gesinnung und vertrat die Meinung, dass das Land gut ohne Verfassung auskommen könnte. Der spätere Herzog von Saldanha (1790-1876) griff beherzt ein, was schließlich dazu führte, dass die Charta in Portugal in Kraft konnte. Peter I. von Brasilien konnte Brasilien und Portugal nicht vereinen. In Portugal war man nicht willens, einen König zu akzeptieren, der nicht im Land war. In Brasilien hingegen wurde Kritik laut, weil der Herrscher zu viel Energie für die portugiesischen Probleme aufbrachte. Der entschied sich nun, in Brasilien zu bleiben. Also dankte er schon im Mai 1826 nach nur zwei Monaten Regierung ab. Er blieb Kaiser von Brasilien und seine minderjährige Tochter übernahm den Thron als Maria II. von Portugal (1819-1853). Die Regentschaft lag in den Händen der Schwester von Peter IV., Isabella Maria. Das Jahr 1826 brachte aber noch wesentlich spannendere Ereignisse hervor. Der französische Erfinder der Heliografie, Joseph Nicéphore Niépce (1765-1833), hatte im Bereich der fotografischen Technik weltweit eine Sensation vollbracht. Von ihm stammt die erste bis heute erhaltene dauerhafte Fotografie. Der englische Apotheker, John Walker (1781-1859), der sich viel mit chemikalischen Experimenten befasste, entdeckte zufälligerweise, dass sich eine Mischung aus Antimon(III)-sulfid und Kaliumchlorat durch Reibung an einer rauen Oberfläche entzündete. Damit hatte er das erste Streichholz erfunden, das er bis zur Verkaufsreife weiterentwickelte, sich aber nicht patentieren ließ. Er wurde von zahlreichen Nachahmern vom Markt verdrängt. Eine gute Nachricht kam aus Spanien. Dort wurde in Valencia zum letzten Mal ein Todesurteil der Spanischen Inquisition vollstreckt. Und in Deutschland, in Esslingen am Neckar, gründete Georg Christian von Kessler (1787-1842) die erste deutsche Sektkellerei, die als älteste noch heute existiert. Der Fabrikant gilt als ein „Wegbereiter der württembergischen Industrie“. In Sachen Literatur ist die Publikation der Novelle „Aus dem Leben eines Taugenichts“ von Joseph Freiherr von Eichendorff (1788-1857) im Jahr 1826 erwähnenswert. Mit dieser Prosadichtung ist Eichendorff noch heute populär. Der Bayerische König, Ludwig I. (1786-1868) legte in München am 7. April den Grundstein für die Alte Pinakothek, in der er seine Gemäldesammlung unterzubringen gedachte. Und in München, auf dem Alten Südfriedhof, fand der deutsche Optiker und Physiker Joseph von Fraunhofer (1787-1826) seine letzte Ruhestätte. Er war am 7. Juni gestorben. Er begründete im 19. Jahrhundert unter anderem den Fernrohrbau. Seine Arbeits- und Denkweise wurde zum Vorbild und gegenwärtig ist Fraunhofer heute noch als Namensgeber der berühmten Fraunhofer-Gesellschaft.
<< Das war 1825

Das war 1827 >>

Ereignisse & Schlagzeilen 1824
Im Januar
In Indien bricht die Cholera-Epidemie aus
15. Januar
In Paris erscheint die Erstausgabe des Figaro. Das Blatt wird vierzig Jahre später zur Tageszeitung.
Im Februar
Joseph Freiherr von Eichendorff publiziert seine Novelle Aus dem Leben eines Taugenichts
Im Februar
Erste Fotografie der Welt durch Joseph Nicéphore Niépce
11. Februar
Die University of London entsteht als Alternative zu den religiös geprägten Universitäten von Oxford und Cambridge.
17. Februar
Papst Leo XII. erkennt die Regularkleriker der Oblaten, die Eugen von Mazenod als missionierende Gemeinschaft gegründet hat, an.
21. Februar
Uraufführung der Oper Caritea, Regina di Spagna von Saverio Mercadante am Teatro La Fenice in Venedig
24. Februar

Das Reich Arakan in Südostasien unterstellt sich britischem Schutz. Es wird in Britisch-Indien integriert.

27. Februar
Der österreichische Offizier und Amateurastronom Wilhelm von Biela entdeckt einen Kometen. Bei einer Wiederkehr rund zwanzig Jahre später wird der Zerfall des Kometen in zwei Teile beobachtet.
Im März
Friedrich Fröbel veröffentlicht sein literarisches Hauptwerk Die Menschenerziehung.
10. März
John Herschel dokumentiert das Auffinden einer Galaxie im Sternbild Jungfrau, der jetzigen NGC 4380.
19. März
In Genua wird der Grundstein für das Teatro Carlo Felice gelegt.
Im April
Wilhelm Hauff veröffentlicht den Roman Lichtenstein, eine romantische Sage aus der württembergischen Geschichte.
7. April
In München legt König Ludwig I. den Grundstein für die Alte Pinakothek, die seine Gemäldesammlung aufnehmen wird.
26. April
Nach dem Tode seines Vaters Johann VI. besteigt Kaiser Peter I. von Brasilien als Peter IV. den portugiesischen Thron.
29. April
In Portugal tritt die Verfassungscharta, die zweite Verfassung des Landes in Kraft.
29. April
Der in Australien arbeitende schottische Astronom James Dunlop sichtet im Sternbild Zentaur die Galaxie NGC 4945.
Im Mai

Die Preußische Rheinische Dampfschifffahrtsgesellschaft wird gegründet.
2. Mai
Peter IV. von Portugal dankt zugunsten seiner Tochter Maria II. ab, behält jedoch den brasilianischen Thron. Da Königin Maria II. noch minderjährig ist, führt Isabella Maria von Portugal die Regentschaft.
20. Mai
James Dunlop entdeckt im Sternbild Taube die später als Starburstgalaxie eingestufte Galaxie NGC 1808.
28. Mai
James Dunlop sichtet die Galaxie NGC 1566 im Sternbild Schwertfisch.
30. Mai
Uraufführung der Oper Bianca e Fernando von Vincenzo Bellini am Teatro San Carlo in Neapel
Im Juni
Errichtung der Neue Infanteriekaserne am Türkengraben und Prinz-Arnulf-Kaserne in München
Im Juni
Otto Unverdorben stellt erstmals Anilin aus Indigo her.
30. Juni
James Dunlop findet im Sternbild Pfau die 25 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernte Galaxie NGC 6744
Im Juli
In Herend in Ungarn wird die bis heute bestehende Porzellanmanufaktur gegründet.
Im Juli
Die Ludwig-Maximilians-Universität wird durch König Ludwig I. von Landshut nach München verlegt.
Im Juli
Die Royal Scottish Academy wird in Schottland gegründet.
1. Juli

Gründung des Kessler Sektes.
Georg Christian von Kessler (1787–1842) gründet in Esslingen am Neckar die erste deutsche Sektkellerei.
4.Juli

der amerikanische Präsident
Thomas Jefferson Stirbt auf seinem Anwesen Monticelli in Virginia.
7. Juli
James Dunlop erkennt im Sternbild Kranich die beiden Galaxien NGC 7552 und NGC 7582 und im Sternbild Bildhauer die Galaxie NGC 134.
14. Juli
James Dunlop entdeckt im Sternbild Kranich die beiden Galaxien NGC 7410 und NGC 7590 und im Sternbild Bildhauer die Galaxie NGC 7793.
25. Juli
Uraufführung der komischen Oper Rolands Knappen von Heinrich Dorn in Berlin
31. Juli
In Valencia wird das letzte Todesurteil der Inquisition vollstreckt.
Im August
Ausbruch des Bürgerkriegs in El Salvador innerhalb der Zentralamerikanische Konföderation
Im August
Russland unter Zar Nikolaus I. erobert einen Großteil von Armenien.
Im August
Die Blätter für literarische Unterhaltung erscheinen in Leipzig
3. August
Ein blauer Kugelsternhaufen in der Großen Magellanschen Wolke fällt erstmals James Dunlop auf. Die Galaxie wird später als NGC 1818 katalogisiert.
4. August
James Dunlop bekommt die Galaxien NGC 7049 im Sternbild Inder und die Galaxie NGC 55 im Sternbild Bildhauer als Erster zu Gesicht.
5. August
James Dunlop entdeckt die Galaxien NGC 300 im Sternbild Bildhauer und NGC 986 im Sternbild Chemischer Ofen.
Im September
Die liberale Zeitschrift Le Figaro wird in Frankreich gegründet.
2. September
James Dunlop entdeckt bei seinen Beobachtungen des Südhimmels mehrere Galaxien
5. September
James Dunlop bemerkt im Sternbild Phoenix die heute als NGC 7689 bekannte Balkenspiralgalaxie.
27. September
James Dunlop erkennt im Sternbild Netz die Galaxie NGC 1313.
28. September
James Dunlop entdeckt im Sternbild Pendeluhr die Galaxie NGC 1433.
4. Oktober
Im Sternbild Taube findet James Dunlop die Galaxie NGC 1792. 
6. Oktober
Der Vertrag von Akkerman, dem heutigen Bilhorod-Dnistrowskyj, zwischen Russland und dem Osmanischen Reich zwingt die Hohe Pforte, die Verhältnisse in Serbien und den Donaufürstentümern im russischen Sinne zu regeln.
29. Oktober
James Dunlop entdeckt im Sternbild Eridanus die Galaxien NGC 1487 und NGC 1532.
5. November
James Dunlop gelingt im Sternbild Schwertfisch die Entdeckung der Galaxien NGC 1549, NGC 1617 und NGC 1672.
24. November
Im Sternbild Chemischer Ofen sieht James Dunlop als Erster die Galaxie NGC 1350.
27. November
Der Apotheker John Walker erfindet das Streichholz, das jedoch unregelmäßig brennt und noch unangenehm riecht.
14. Dezember
Bei einem Vortrag in Berlin verwendet der Wissenschaftler Carl Ritter erstmals die Worte Orografie (Höhenbeschreibung) und Hypsometrie (Höhenmessung), die sich als Fachbegriffe durchsetzen.


 

Popular Pages

More Info