1820 1821 1822 1823 1824 1825 1826 1827 1828 1829

Chronik 1824 - Französischer Thronwechsel, Portugals Aufstand, Beethovens 9. Sinfonie

Da hatte Frankreich in Spanien die Aufständischen im Vorjahr niedergeschlagen und im Jahr 1824 verloren die Spanier auch noch im Unabhängigkeitskrieg die Entscheidungsschlacht bei Ayacucho. Damit war der Großteil der spanischen Kolonien in Südamerika verloren. In Frankreich war inzwischen ein Thronwechsel erfolgt. Der Bourbonen-König Ludwig XVIII. (1755-1824), der schon in den letzten Jahren sehr an Altersschwäche gelitten hatte und sich deshalb ohnehin weitgehend aus dem öffentlichen Leben zurückgezogen hatte, war am 16. September 1824 in Versailles gestorben. Er hatte zeitlebens im Schatten seines jüngeren Bruders gestanden, der nun als Karl X. (1757-1836) den Thron bestieg. Als Ludwig XVIII. noch König von Frankreich und Navarra gewesen war, hatte Karl die Ultraroyalisten angeführt, eine Partei der extremen Reaktionäre. Zunächst gewann er eine flüchtige Popularität durch die Würde seiner Ansprache und durch seine umgängliche Herablassung. Doch schon die prunkvolle Zeremonie der Krönung in der Kathedrale von Reims, die im Stil des alten Regimes abgehalten wurde, ließ ahnen, dass er sich nicht wie sein verstorbener Bruder als konstitutioneller Monarch, sondern als König von Gottes Gnaden sah und eine absolute Monarchie anstrebte. Die schlimmen Befürchtungen der Liberalen wurden anfangs jedoch beruhigt durch die ersten königlichen Amtshandlungen, aber bald zeigte der neue König sein wahres, reaktionäres Gesicht. In Portugal gab es zwar keinen Thronwechsel, dafür Machtkämpfe innerhalb des Königshauses. Gegen den regierenden König Johann VI. (1767-1826) von Portugal und Brasilien war es zu einem Aufstand gekommen gegen dessen neue liberale Verfassung. Konservative Kräfte, die gegen den König aufbegehrten, wurden von seiner Gemahlin, Königin Charlotte Joachime (1775-1830) und dem Infanten, Prinz Michael (1802-1866), dem späteren Michael I. von Portugal, angeführt. Die Königin wollte den Absolutismus wieder einführen. Sie hatte sich Hilfe von Frankreich erhofft, das ohnehin gerade den Spaniern die Rückkehr zur absoluten Monarchie ermöglichte. Es gelang der Königin nicht, ihren Mann, der derweil wie ein Gefangener in seinen Palästen gehalten wurde, zur Abdankung zugunsten des Sohnes zu bewegen. Der Aufstand scheiterte. Die Königin wurde kurzzeitig ins Exil geschickt, ebenso der Sohn Michael, dem Johann VI. bereits den Oberbefehl über die portugiesische Armee entzogen hatte. In Preußen hatte man andere Problem, dort wurde geographisch Ordnung geschaffen. Die preußischen Provinzen wurden von zehn auf neun reduziert durch die Zusammenlegung von Ost- und Westpreußen. Nun gab es nur noch die Provinz Preußen. Und das ohne Schlachtgetümmel. In Wien wurde ein musikalisches Werk gefeiert. Ludwig van Beethoven (1770-1827), der inzwischen völlig taub war, dirigierte die Uraufführung seiner 9. Sinfonie im Theater am Kärntnertor. Er erntete frenetische Begeisterung dafür, von dem er nichts mehr hören konnte.
<< Das Jahr 1823

Das Jahr 1825 >>

Ereignisse & Schlagzeilen 1822
1. Januar
In Preußen werden die ersten Briefkästen der preußischen Post aufgestellt.

21. Januar

In Ghana, schlägt ein Heer des Aschantireiche eine britische Streitmacht unter Gouverneur Sir Charles MacCarthy und bewahrt damit seine Selbstständigkeit im Hinterland der Goldküste.

Im März

In Portugal scheitert ein Aufstand der Königin Charlotte Johanna und des Prinzen Michael gegen König Johann VI.
4. März
In Großbritannien wird die National Institution for the Preservation of Life from Shipwreck gegründet, aus der später die Royal National Lifeboat Institution als
Seenotrettungsgesellschaft hervorgeht.
17. März
Im Londoner Vertrag von 1824 regeln Großbritannien und die Niederlande ihre Beziehungen in Südostasien. Sumatra wird den Holländern zugestanden.
5. März
In Asien wird der 1. britisch-burmesische Krieg für offiziell erklärt.
26. März
In der Zirkumskriptionsbulle Impensa Romanorum Pontificum schafft Papst Leo XII. für die Beziehungen der Kirche mit dem Königreich Hannover Rechtsgrundlagen, die bis in die Jetztzeit reichen.
Im April
Reduktion der preußischen Provinzen von zehn auf neun durch Zusammenlegung von Ost- und Westpreußen zur Provinz Preußen
7. Mai
Der völlig ertaubte Ludwig van Beethoven dirigiert gemeinsam mit Michael Umlauf im Theater am Kärntnertor in Wien die Uraufführung seiner 9. Sinfonie. Die Gesangsparts werden von Henriette Sontag (Sopran), Caroline Unger (Alt), Anton Haizinger (Tenor) und Joseph Seipelt (Bariton) dargeboten. Das Werk ruft frenetischen Jubel beim Publikum hervor.
10. Mai
Die Londoner National Gallery öffnet für den Besucherverkehr.
24. Juli
In der Zeitung The Harrisburg Pennsylvanian wird das erste Beispiel einer Meinungsumfrage veröffentlicht. Im Rennen um die US-Präsidentschaft liegt Andrew Jackson gegenüber John Quincy Adams mit 335:169 Stimmen im Stimmungsbild vorn. Jackson gewinnt später, doch Präsident wird im Jahr 1825 Adams.

Im August

Nicolas Léonard Sadi Carnot veröffentlicht seine Arbeit über den Kreisprozess Carnot-Prozess in der Thermodynamik

3. August
Caspar David Friedrich vollendet das Gemälde Das Eismeer.
4. August
Das Königsstädtische Theater als erstes Volkstheater in Berlin wird eröffnet.
15. August
Ferdinand August von Spiegel wird Erzbischof von Köln.
Im September
Deutsche
Wissenschaftler entdecken die hervorragende Wirksamkeit von Lebertran gegen die Krankheit Rachitis.
16. September

Karl X. wird nach dem Tod seines älteren Bruders Ludwig XVIII. König von Frankreich und Navarra.

Im Oktober
Eine schwere Sturmflut fordert in Sankt Petersburg etwa 10.000 Menschenleben.
17. Oktober

Die Magdeburger Börse wird gegründet

2. Oktober

Unter der Führung von Hamilton Hume und William Hovell beginnt die Expedition von Hume und Hovell durch das östliche Australien.
4. Oktober
Mexiko erhält nach US-amerikanischem Vorbild eine erste republikanische Verfassung und organisiert sich als Bundesstaat.

21. Oktober

Der Brite Joseph Aspdin erhält ein Patent auf Portlandzement.

24. Oktober

Auf Anregung von Johann Wolfgang von Goethe wird in Frankfurt am Main ein Physikalischer Verein gegründet.
26. Oktober
In den USA findet die Präsidentschaftswahl statt
9. Dezember
Die Spanier verlieren die entscheidende Schlacht bei Ayacucho im Unabhängigkeitskrieg ihrer südamerikanischen Kolonien.