Was war wann >> Musik >> Biografien >>     >> Inga Humpe

 

Biografie Inga Humpe Lebenslauf Lebensdaten

Inga Humpe wurde am 13. Januar 1956 in der Nordrhein-Westfälischen Stadt Hagen geboren. Einigen Leuten ist sie hauptsächlich als kleine Schwester von Annette Humpe bekannt, welche in den vergangenen Jahren als Sängerin und Komponistin der Pop-Band „Ich + Ich“ große Erfolge feiern konnte. Dabei kann Inga Humpe selbst auch auf eine beachtliche musikalische Karriere zurückblicken, welche bis heute nicht beendet ist.
Nachdem sie in Herdecke ihr Abitur bestanden hatte, studierte Inga Humpe ab 1975 zunächst an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule in Aachen. Ein Jahr später wechselte sie an die Freie
Universität Berlin. Seit diesem Zeitpunkt lebt Humpe in der deutschen Hauptstadt.
Ihre musikalische Karriere begann im Jahre 1978, als sie gemeinsam mit ihrer Schwester Annette die New Wave-Formation Neonbabies gründete. Während ihre Schwester die Band bereits ein Jahr später wieder verließ, war Inga Humpe bis 1983 als Sängerin in der Gruppe aktiv. Eines der bekanntesten und gleichzeitig das letzte Stück der Band war „Eiskalter Engel“, welches kurz vor der Auflösung der Band veröffentlicht wurde.
Im Anschluss daran war Humpe für ein Jahr Mitglied der Gruppe DÖF (Deutsch-Österreichisches Feingefühl), welche durch den Erfolg ihrer Single-Auskopplung „Codo (…düse im Sauseschritt)“ zu einer der bekanntesten Formationen der Neuen Deutschen Welle aufstieg.
Von 1985 bis 1988 widmete sie sich einem Projekt, das sie gemeinsam mit ihrer Schwester Annette gegründet hatte. Unter dem Namen „Humpe & Humpe“ veröffentlichten die Schwestern unter anderem die Singles „Careless Love“ und „No longer friends“, welche in Deutschland relativ hohe Chart-Platzierungen erreichten. Ersterer der beiden genannten Songs kam sogar in Großbritannien unter die Top 70 der Single-Charts.
Im gleichen Zeitraum war Humpe für verschiedene Künstler als Backgroundsängerin tätig, so unter anderem für Stephan Remmler und Marc Almond. Auch wirkte sie beim Komponieren der Filmmusik zu Petra Haffters Kinofilm „Der Kuss des Tigers“ mit, welche sie gemeinsam mit Thomas Fehlmann im Jahr 1988 veröffentlichte.
1989 brachte Inga Humpe ein Solo-Album heraus, welches den Namen „Planet Oz“ trägt.
Unter dem Namen „Bamby“ (angelehnt das das bekannte Film-Rehkitz) veröffentlichte sie im Jahr 1995 die LP „Walls of Sugar“, welche zwar etliche wohlwollende Kritikerstimmen erhielt, kommerziell allerdings wenig erfolgreich war.
Nachdem es einige Jahre lang still war um Inga Humpe, die sich vorübergehend aus dem Musikgeschäft zurückgezogen hatte, feierte sie im Jahr 2000 ihr Comeback. Gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Tommi Eckart gründete sie das Musikprojekt 2raumwohnung. Zunächst war nur ein gemeinsamer Song für den Werbeclip eines Zigarettenherstellers angedacht – als jener sich jedoch zu einem echten Geheimtipp entwickelte, wurde der Song („Wir trafen uns in einem Garten“) als Single herausgebracht und ein vollständiges Album eingespielt.
Auch ein Werbespot der Hypovereinsbank wurde mit einem Musikstück von 2raumwohnung untermalt, was dem Pop-Duo die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit bescherte.
2003 erhielt die Formation den Deutschen Dance Award in der Kategorie „bestes Album“. Ausgezeichnet wurde das Album „In wirklich“.
2004 erreichten 2raumwohnung mit ihrem Song „Spiel mit“ zum ersten Mal die Top 40 der deutschen Single-Charts. In der folgenden Zeit ging es stetig aufwärts; 2005 erhielt die Band die Goldene Stimmgabel in der Kategorie „Bestes Duo Deutschpop“. Vorläufiger Höhepunkt der Bandkarriere war die Auskopplung der Single „36 Grad“, welche 2007 auf dem gleichnamigen Album erschien und zu einem der Sommerhits des Jahres wurde. 2009 wurde das Album „Lasso“ veröffentlicht, welches den fünften Platz der deutschen Albumcharts erklomm.
Inga Humpe erhielt in der Zwischenzeit diverse weitere Auszeichnungen, darunter unter anderem die „1Live Krone“ (Radio Award) für ihr Lebenswerk und den BZ Kulturpreis.
Gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten führt sie in Berlin außerdem ein Plattenlabel unter dem Namen it.sounds, bei welchem beispielsweise Tito & Tarantula oder Stephan Remmler unter Vertrag stehen.
Autogramm Inga Humpe Autogrammadresse
n.n.v.
Inga Humpe Seiten, Steckbrief etc.
www.2raumwohnung.de -  Die offizielle Homepage von Inga Humpe und 2Raumwohnung
Inga Humpe MP3 Downloads
Inga Humpe MP3 - Alle Hits zum downloaden
Inga Humpe Diskografie
Inga Humpe MP3
Die Hits von Inga Humpe als MP3-Downloads
MP3 Downloaden
Inga Humpe CDs
Inga Humpe CDs