2023
2024
2025
2026
2027
2028
2029

April 2022 - Ex-Tennisstar Becker muss in Haft

Nachdem der Ex-Tennisstar Boris Becker in England von einer Geschworenenjury in 4 von 24 Anklagepunkten u. a. wegen Insolvenzverschleppung schuldig gesprochen worden war, wurde am 29. April 2022 das Strafmaß verkündet. Boris Becker musste für zwei Jahre und sechs Monate in Haft. Richterin Deborah Taylor entschied am Southwark Crown Court, dass er bei guter Führung davon mindestens die Hälfte absitzen musste, bevor er den Rest auf Bewährung in Freiheit verbringen durfte. Bei Fans und Wegbegleiter Beckers, sorgte das Urteil für Fassungslosigkeit.


<< März 2022 | Mai 2022 >>


Wichtige Ereignisse im April 2022


25. April
In Straßburg in Frankreich fand bis zu 28. oder 29. April eine parlamentarische Versammlung des Europarates statt.
25. April
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier entließ die zurückgetretene Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Anne Spiegel, aus ihrem Amt und ernannte zur selben Zeit Lisa Paus zu ihrer Nachfolgerin.
25. April
Der Landtag des Saarlandes wählte Anke Rehlinger (SPD) mit 32 von 51 Stimmen als Nachfolgerin von Tobias Hans (CDU) zur neuen Ministerpräsidentin des Saarlandes.
25. April
Im Zentrum von Paris schossen Polizisten auf ein Auto, das versucht haben sollte, sie zu rammen. Dabei wurden zwei Insassen des Fahrzeuges getötet und ein dritter verletzt.
25. April
Die Bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz für Coronafälle sank wieder unter 800 auf 790,8.
25. April
Der US-Außenminister Antony Blinken und der US-Verteidigungsminister Lloyd Austin statteten Präsident Selenskyj in Kiew einen Besuch ab und sagten weitere 300 Millionen Dollar Militärhilfe zu.
25. April
Russland erklärte 40 deutsche Diplomaten zu „unerwünschten Personen“ und verfügte somit deren Ausweisung. Es handelte sich um eine Vergeltungsmaßnahme für eine ähnliche Maßnahme Deutschlands.
25. April
Tesla-Chef Elon Musk kaufte den Kurzbotschaftsdienst Twitter für rund 44 Milliarden Dollar. Musk plante eine „globale Plattform für Redefreiheit“.
26. April
In der Hofburg in Wien wurden Paul Lendvai, Martin Thür und Christa Zöchling mit dem Concordia-Preis, einem Publizistikpreis, ausgezeichnet.
26. April
Russlands Verteidigungsministerium meldete die Einnahme des gesamten Gebiets Cherson. In der Ukraine wurden inzwischen mehr als 16 000 Menschen als vermisst gemeldet. In Donezk und Luhansk wurden von ukrainischer Seite schwere Kämpfe gemeldet.
26. April
Ein New Yorker Gericht verurteilte Ex-US-Präsident Donald Trump zur Zahlung von 10 000 Dollar pro Tage, wenn er sich weiterhin weigerte, Dokumente herauszugeben.
26. April
Dem Robert Koch-Institut wurden innerhalb eines Tages rund 136.800 Neuinfektionen gemeldet. Die Bundesweite 7-Tage-Inzidenz stieg auf 909,1.
26. April
Gazprom stellte alle Gaslieferungen an Polen und Bulgarien ein. Polen hatte sich geweigert, Russlands Forderung nach Bezahlung in Rubel nachzukommen. Präsident Morawiecki sprach von einem möglichen Erpressungsversuch.
26. April
In der Nachbarregion der Ukraine, im moldauischen Transnistrien, gab es mehrere Explosionen. Nach Angaben von Behörden wurden ein Ministerium angegriffen sowie Funkmasten gesprengt. Moldau berief den Sicherheitsrat ein. Die Ukraine warnte vor einem russischen Angriff in der Region. Auch im Westen wuchs die Sorge.
27. April
Gegen Ungarn wurde von der Europäischen Kommission der Rechtsstaatsmechanismus eingeleitet. Bereits im Februar hatte der Europäische Gerichtshof die Klage von Ungarn und Polen gegen den Mechanismus zurückgewiesen.
27. April
Im Nationalpark Harz wurde am Brocken ein Großbrand gelöscht.
27. April
Die Corona-7-Tage-Inzidenz sank laut Robert Koch-Institut auf 887,6.
27. April
Das syrische Verteidigungsministerium gab bekannt, dass vier Soldaten während eines israelischen Angriffs getötet und drei weitere Soldaten verletzt wurden. Angeblich wurden Waffenlage nahe Damaskus angegriffen, die für Gruppen mit Verbindungen zum Iran bestimmt waren.
27. April
Trotz des Ukraine-Kriegs tauschten die USA und Russland überraschend Gefangene aus. Die Präsidenten der beiden Länder hatten diese Angelegenheit bereits 2021 besprochen.
27. April
Russland drohte, auch weitere Staaten nicht mehr mit Gas zu beliefern, wenn sie nicht in Rubel bezahlen. Doch wer direkt in Rubel bezahle, verstoße gegen EU-Sanktionen, stellte EU-Kommissionschefin von der Leyen klar.
28. April
In Südossetien fand der zweite Wahlgang für die Präsidentschaftswahl statt.
28. April
Um das eigene Land mit ausreichend preisgünstigem Speiseöl zu versorgen, verfügte Indonesien einen Ausfuhrstopp für das Öl. Palmöl ist das weltweit am meisten produzierten, verbrauchte und gehandelte Pflanzenfett und Indonesien ist dessen weltgrößter Exporteur. Palmöl findet Verwendung als Speiseöl und außerdem in Wasch- und Reinigungsmitteln. Auch in der Chemieindustrie und zur Beimischung in Biokraftstoffen wird Palmöl verwendet. Das indonesische Palmöl wird hauptsächlich von Bangladesch, China, Indien und Pakistan importiert.
28. April
Die 7-Tage-Inzidenz sank weiter auf 826. Dem Robert Koch-Institut wurden 130,104 Neuinfektionen gemeldet.
28. April
Die Zahl der neu gegründeten Start-ups in Deutschland stieg in Jahr 2021 erneut an. Insgesamt wurden 2021 3348 neue Start-ups in Deutschland gegründet. Das war an Anstieg von elf Prozent im Vergleich zum Vorjahr.
28. April
Der Bundestag sprach sich mit großer Mehrheit für die Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine aus. Zuvor hatten sich Union und SPD in der Debatte über den Antrag einen heftigen Schlagabtausch geliefert.
28. April
Die Inflationsrate in Deutschland stieg wegen des Ukraine-Kriegs und steigender Energiepreise im April überraschend stark an. Der Anstieg von 7,4 Prozent war der höchste Stand seit Herbst 1981.
28. April
Das Parlament in Montenegro wählte eine neue, pro-westlich ausgerichtete Regierung. Das Minderheitskabinett ersetzte die mehrheitlich pro-serbische Regierung, der das Parlament das Vertrauen entzogen hatte.
29. April
In der Europa League gewann Leipzig das Halbfinal Hinspiel gegen Glasgow 1:0. Frankfurt siegte 2:1 bei West Ham United.
29. April
Die Corona 7-Tage-Inzidenz sank auf 758,5. Dem Robert Koch-Institut wurden 101.610 Neuinfektionen gemeldet.
29. April
Die deutsche Wirtschaft war ungeachtet der Kriegsfolgen in den ersten drei Monaten des Jahres leicht gewachsen. Das Bruttoinlandsprodukt stieg zwischen Januar und März um 0.2 Prozent zur Vorquartal.
29. April
Am Vormittag durchsuchten Ermittler der Staatsanwaltschaft Frankfurt die Deutsche Bank. Zu den Gründen wollte sich die Staatsanwaltschaft zunächst nicht äußern.
29. April
Der Bundestag verlängerte das Mandat zur Teilnahme deutscher Soldaten an der EU-Mission „Irini“ vor der Küste Libyens um ein Jahr. Anders als bisher war die Ausbildung der umstrittenen libyschen Küstenwache nicht mehr vorgesehen.
30. April
Die USA bildeten in Deutschland ukrainische Truppen an Artilleriegeschützen aus. Das teilte Pentagon-Sprecher Kirby mit. Er fand dabei deutliche Worte für Putins Kriegsführung in der Ukraine.
30. April
Die Corona 7-Tage-Inzidenz sank auf 717,4. Dem Robert Koch-Institut wurden 87.298 Neuinfektionen gemeldet.
30. April
Deutschland reichte beim Internationalen Gerichtshof Klage gegen Italien ein, weil von dem Land erneut Entschädigungen für NS-Kriegsverbrechen gefordert worden waren. Der Internationale Gerichtshof hatte bei einem früheren Verfahren entschieden, dass private Forderungen unzulässig sind.
30. April
Der Sommer in Indien war der heißeste, den es je gab. Das Wasser wurde knapp, die Ernte drohte auszufallen und die Infrastruktur nahm Schadeb.
30. April
Im Westjordanland wurde ein israelische Wachmann in einer Siedlung durch Schüsse getötet. Die Täter wurden noch gesucht. Bei einer weiteren Militäraktion wurde ein Palästinenser getötet.
30. April
Deutschland will so schnell wie möglich vom russischen Gas unabhängig werden. Die Lösung sollte per Schiff gebrachtes Flüssiggas sein, doch noch gab es dafür keine Terminals. Mit einem neuen Gesetz sollte ihr Bau beschleunigt werden.
30. April
Im Ukraine-Krieg griff die russische Armee derzeit Charkiw an, hat aber nach westlicher Einschätzung militärische Probleme in der Ostukraine. Einheiten der Regierung sprengten unterdessen eine Eisenbahnbrücke. Ein russischer Güterzug wurde getroffen.

Rückblick Mai 2022 >>


Werbung