2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019

März 2016 – Bundeskanzlerin Merkel zu Besuch bei Trump

Kalender März 2017
Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte am 17. März erstmals dem US-Präsidenten Donald Trump einen offiziellen Besuch abgestattet, der allerdings wegen eines Schneesturms in den USA um einige Tage verschoben worden war. Die Kanzlerin hatte in ihrer begleitenden Wirtschaftsdelegation u. a. den Vorstandschef von Siemens, Joe Kaeser, und den BMW-Chef Harald Krüger. Trump hatte knapp zwei Wochen zuvor erneut ein Dekret erlassen zur Regulierung der Einreise in die Vereinigten Staaten aus mehrheitlich muslimischen Ländern. Im Gegensatz zum Dekret vom Januar war diesmal der Irak ausgeschlossen. Das Januar-Dekret war ähnlich gewesen, jedoch nicht verfassungskonform. Nun war auch dieses zweite Dekret von Richter Derrick Watson im US-Bundesstaat Hawaii vorläufig außer Kraft gesetzt worden. Diese einstweilige Verfügung gegen das Dekret hatte landesweite Gültigkeit. Und auch mit der Obamacare-Abstimmung zum Ende des Monats war der US-Präsident gescheitert, obwohl er vorab den Abweichlern aus der eigenen Partei gedroht hatte. 
<< Februar 2017

April 2017 >>

Wichtige Ereignisse im März 2017

1. März
Irland 2017 – Regierungschef Enda Kenny hatte die Irish Travellers als ethnische Minderheit anerkannt. Damit hatten alle „Pavees“-Gruppen Garantien auf die Rechte ethnischer Minderheiten in Irland.
1. März
Finnland 2017 – Als letztes der nordischen Länder hatte Finnland die gleichgeschlechtliche Ehe gestattet.
1. Mittwoch
Großbritannien 2017 – Das Oberhaus des Parlaments hatte darauf bestanden, dass die rund drei Millionen im Land lebenden Staatsbürger von Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) ihre aktuellen Rechte behalten sollten. In der Volksabstimmung 2016 hatten die Bürger entscheidend für den Austritt aus der EU gestimmt, weil die Einwanderung aus EU-Staaten nach Großbritannien als Nachteil der EU-Mitgliedschaft des eigenen Landes („Take back control of our borders“, deutsch: „Gewinnt die Kontrolle über unsere Grenzen zurück“) bewertet worden war.
2. März
Großbritannien 2017 -  Bei der vorgezogenen Neuwahl zur Nordirland-Versammlung war die unionistische Democratic Unionist Party (DUP) stärkste Kraft geblieben, dicht gefolgt von der republikanischen Partei Sinn Féin. Beide hatten ungefähr 28 Prozent der Wählerstimmen erhalten.
2. März
Deutschland 2017 – Die Stadtverwaltung von Gaggenau (Baden-Württemberg) hatte aus Sicherheitsgründen den geplanten Auftritt des türkischen Justizministers Bekir Bozdag (AKP) abgesagt, der in der örtlichen Kulturhalle stattfinden sollte.
2. März
Bundesrepublik Deutschland 2017 – Das Bundesverwaltungsgericht hatte entschieden, dass Todkranke in schwerwiegenden Ausnahmefällen Selbstmord durch Vergiftung begehen durften. Nach Ansicht der Richter müsste die betreffende Arznei aufgrund des allgemeinen Persönlichkeitsrechts bei Anträgen von Medizinern zur Verfügung gestellt werden. Die Reaktionen auf die Erlaubnis zur Sterbehilfe in Extremfällen waren unterschiedlich.
2. März
Syrien 2017 – Die Streitkräfte Syriens hatten die von der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) gehaltene Welterbe-Stadt erneut vollständig zurückerobert. Dies ging aus Angaben des russischen Verteidigungsministers Sergej Schoigu und der SOHR hervor.
2. März
Schweden 2017 – Verteidigungsminister Peter Hultqvist hatte die Wiedereinführung der Wehrpflicht im Rundfunk verkündet. Die Wehrpflicht war seit 2010 ausgesetzt gewesen. Die Musterungspflicht galt ab 1. Juli für alle im Jahr 1999 und einen Teil der 2000 Geborenen. Sie hatte rund 100.000 Bürger umfasst. Hintergrund dieser Maßnahme waren Befürchtungen über eine zunehmende Bedrohung durch Russland seit der Krim-Annexion. Außerdem bildeten auch der Ukraine-Krieg und die russischen Militärübungen an der Grenze zum Baltikum einen Grund für die Wiedereinsetzung der Wehrpflicht.
3. März
Türkei/BRD 2017 – Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatten den u. a. für die Zeitung „Die Welt“ tätigen Journalisten Deniz Yücel als Agenten der Bundesrepublik bezeichnet. Yücel besitzt die türkische sowie die deutsche Staatsbürgerschaft.
3. März
Irland 2017 – Eine Untersuchungskommission zu Mutter-und-Kind-Heimen mit Sitz in Dublin hatte die Ergebnisse zur Entdeckung eines Massengrabes mit den sterblichen Überresten von rund 800 Kinderleichen bekanntgegeben. Von 1925 bis 1961 war das St. Mary‘s Mother and Baby Home des katholischen Bon-Secours-Pflegeordens für ledige Mütter und ihre Kinder betrieben worden. Den Ermittlern zufolge hatte es bei den bislang untersuchten Knochenfunden um Föten und Kinder im Alter von zwei bis drei Jahren gehandelt, die sich in 17 von 20 unterirdischen Kammern befanden. Medienberichten zufolge war das Heim eine von zehn Einrichtungen in Irland, in denen insgesamt rund 35.000 ledige Mütter, sogenannte gefallene Frauen, untergebracht worden waren. Diese hatten teilweise Zwangsarbeit verrichten müssen.
4. März
Jordanien 2017 – Im Süden der Hauptstadt Amman waren in Strafanstalt Suaga 15 Todesurteile vollstreckt worden. Darunter hatten sich zehn Häftlinge befunden, die nach Angaben des Informationsministers Mahmud al-Momani der Irbid-Terrorzelle angehört hatten und verantwortlich waren für mehrere Anschläge.
4. März
Deutschland 2017 – In Hamburg war das TV-Urgestein Dieter Thomas Heck für sein Lebenswerk mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet worden.
4. März
Libyen 2017 – Die salafistischen Verteidigungsbriganden Bengasis hatten in schweren Gefecheten mit den libyschen Streitkräften des Generals Chalifa Haftar den größten Ölverlade-Terminal in as-Sidr sowie die größte Erdölraffinerie in Ras Lanuf und auch den Flugplatz Ras Lanuf teilweise unter ihre Kontrolle gebracht. Der Vormarsch sollte durch Luftangriffe gestoppt werden.
4. März
Türkei/Deutschland 2017 – Der türkische Justizminister Bekir Bozdag hatte der Bundesrepublik vorgeworfen, die Menschenrechte „mit Füßen zu treten“. Außerdem hatte Bozdag die Absage seines Auftritts in Gaggenau am 2. März als faschistisches Vorgehen bezeichnet.
5. März
Türkei/Deutschland 2017 – In einer Rede vor der proislamischen Frauenvereinigung Kadem zum Internationalen Frauentag am 8. März hatte Präsident Recep Tayyip Erdogan die Einschätzung der türkischen Regierung bezüglich der abgesagten Veranstaltungen mit türkischen Ministern in Deutschland präzisiert. Erdogan sagte, dass in seinen Augen von den deutschen Behörden Praktiken angewandt wurden, die denen der Nazis entsprechen. Er habe gedacht, dass diese Zeiten in Deutschland vorbei seien.
5. März
China 2017 – In der Hauptstadt Peking hatte die Jahrestagung des Nationalen Volkskongresses (NVK) begonnen, die bis zum 15. März dauerte und an der 2987 Delegierte teilnahmen. Als Planvorgabe für das Land hatte Ministerpräsident Li Keqiang ein Wirtschaftswachstum von 6,5 Prozent vorgegeben. Außerdem gab er einen Anstieg des Rüstungsetats um sieben Prozent vor.
5. März
Nordkorea 2017 – Zum ersten Mal hatte Nordkorea bei neuerlichen Raketentests in Sohae die japanische ausschließlich Wirtschaftszone im Japanischen Meer (200-Meilen-Zone) erreicht.
5. März
Schweiz 2017 – Im Kanton Walis fanden Staatsrats- und Großratswahlen statt.
6. März
Frankreich/USA 2017 – Der französische Kraftfahrzeughersteller Groupe PSA hatte sich mit dem amerikanischen Kfz-Hersteller General Motors auf die Übernahme von dessen Europasparte geeinigt. Angaben der französischen Wirtschaftszeitung „Les Échos“ zufolge hatten die Marken Opel und Vauxhall für mindestens 1,6 Milliarden Euro zu zweitgrößten europäischen Autobauer gewechselt. PSA selbst hatte für den Kauf 2,2 Milliarden Euro angegeben.
6. März
USA 2017 –
US-Präsident Donald Trump hatte ein Dekret erlassen zur Regulierung der Einreise in die Vereinigten Staaten aus mehrheitlich muslimischen Ländern. Im Gegensatz zum Dekret vom Januar war diesmal der Irak ausgeschlossen. Das Januar-Dekret war ähnlich gewesen, allerdings nicht verfassungskonform.
7. März
Deutschland 2017 – Die
Bundeswehr hatte zum ersten Mal im Inland gemeinsam mit den Polizeibehörden des Bundes und der Länder an einer dreitägigen Stabsrahmenübung für den Ernstfall eines Terroranschlags teilgenommen. Das Übungsszenario „GETEX“ („Gemeinsame Terrorismusabwehr-Exercise“) war vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe entworfen worden. Es war fiktiv von zwei Terroranschlägen auf Schulen in Bremen, einem Sprengstoffanschlag auf einen Bahnhof und eine Geiselnahme eines Linienbusses in Bayern, einer Bombenexplosion auf dem Flughafen Düsseldorf und einem Anschlag auf ein Konsulat in Stuttgart ausgegangen. Beteiligt an der Übung waren rund 450 Bundeswehr-Soldaten.
7. März
Mikronesien 2017 – Auf dem Inselstaat im westlichen Pazifik waren Parlamentswahlen abgehalten worden.
7. März
Ungarn 2017 – Künftig waren alle Asylbewerber, die die ungarische Grenze passierten auf Beschluss des Parlaments für die Dauer des Asylverfahrens in abgeriegelten Lagern untergebracht worden, die man „Transitzonen“ nannte.
7. März
USA/International 2017 – Die Internetplattform WikiLeaks, die 2006 in Island gegründet worden war, hatte mit der Veröffentlichung von „Vault 7“ (Tresorraum 7) begonnen. Mit dieser detaillierten Dokumentensammlung wurden die Aktivitäten des amerikanischen Geheimdienstes CIA im Cyberkrieg und bei der elektronischen Observierung enthüllt. Als ein wesentlicher Operationsort war das US-Generalkonsulat in Frankfurt am Main enttarnt worden.
8. März
Malta 2017 – Unter heftigen Winden war das berühmte Steintor Azure Window auf der Insel Gozo eingestürzt. Die Naturattraktion war dabei vollständig zerstört worden. Das Steintor war eine der Hauptsehenswürdigkeiten Maltas.
8. März
 Afghanistan 2017 – Am Rand der stark gesicherten Innenstadt von Kabul hatten bewaffnete Kämpfer in Arztkitteln und ein Selbstmordattentäter ein Militärkrankenhaus angegriffen. An der Sicherheitsschleuse hatte sich der Attentäter in die Luft gesprengt und die Bewaffneten hatten mindestens 49 Personen im Gebäude umgebracht. Zu dem Anschlag hatte sich die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) bekannt.
9. März
Belgien 2017 – In Brüssel hatte die zweitägige Frühjahrstagung des Europäischen Rates zu Themen der Wirtschaft, der Sicherheitspolitik und der Außenbeziehungen begonnen. Die Tagung fand ohne die britische Premierministerin Theresa May statt. Der amtierende Ratspräsident Donald Tusk aus Polen war für die Zeit vom 1. Juni 2017 bis zum 30. November 2019 wiedergewählt worden, jedoch ohne die Stimme Polens.
9. März
Syrien 2017 – Nach Angaben der SOHR waren bei Luftangriffen der von den Vereinigten Staaten geführten Internationalen Allianz gegen den Islamischen Staat (IS) in al-Matab östlich von ar-Raqqa und in al-Mayadin mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 70 Menschen waren verletzt worden. Das US-Verteidigungsministerium hatte zudem die Entsendung weiterer 400 US-Marineinfanteristen nach Syrien mitgeteilt.
9. März
Deutschland 2017 – Die Bundesregierung und die Energiekonzerne EnBW, E.ON, RWE und Vattenfall hatten sich im Grundsatz auf die Zahlung von 23,55 Milliarden Euro der Unternehmen an den Bund geeinigt. Dieser nahm den Konzernen im Gegenzug die Entsorgung von radioaktiven Abfällen aus Kernreaktoren ab. Dazu gehörte auch die Endlagerung dieser Abfälle.
9. März
Ägypten 2017 – Auf dem Gelände von Heliopolis hatte ein deutsch-ägyptisches Forscherteam im Grundwasser Fragmente einer ursprünglich etwa 9 Meter hohen Statue von Pharao Ramses II. gefunden. Entstanden war diese vor rund 3.200 Jahren.
9. März
Deutschland 2017 – In einem Zug der S-Bahn Rhein-Ruhr und anschließend auf dem Düsseldorfer Hauptbahnhof war ein 36-jähriger Mann mit einer Axt Amok gelaufen. Dabei waren neun Menschen verletzt worden. Der Täter wurde auf der Flucht gefasst.
10. März
Türkei 2017 – In Istanbul war ein Hubschrauber vom Typ Sikorsky S-76 im Stadtteil Büyükcekmece abgestürzt. Dabei waren alle sieben Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen. Zu ihnen hatten vier russische Staatsangehörige gehört. Der Hubschrauber war bei dichtem Nebel gegen den Fernsehturm Endem geprallt.
10. März
Südkorea 2017 – Wegen einer Korruptionsaffäre um die Firma Samsung hatte das Verfassungsgericht die Präsidentin des Landes Park Geun-hye ihres Amtes enthoben. Sie war bereits seit Dezember 2016 von ihrem Posten suspendiert.
10. März
Nepal 2017 – Ein überfüllter Bus war von einer Bergstraße abgekommen, einen Abhang hinunter gerollt und in einem Fluss gelandet. Bei dem Busunglück waren mindestens 26 Menschen umgekommen. Weitere 36 Menschen waren verletzt worden.
10. März
Österreich 2017 – Nachdem die Staatsanwaltschaft die Anklage von Untreue in der „Broschüren-Affäre“ in Kärnten auf Missbrauch der Amtsgewalt im Zusammenhang mit illegalem Sponsoring ausgeweitet hatte, war Gerhard Dörfler als Bundesrat der FPÖ zurückgetreten.
11. März
Jemen 2017 – Bei saudischen Luftangriffen auf einen Marktplatz in Hodeida gegen schiitische Huthi-Rebellen waren mindestens 26 Menschen umgekommen. Weitere acht Menschen waren verletzt worden. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International (AI) hatte zudem die von Saudi-Arabien angeführte Militärkoalition wegen des Einsatzes geächteter Streumunition kritisiert. Diese war in Brasilien produziert worden.
11. März
Madagaskar 2017 – Der Zyklon Enawo, der das Land am 7. März erreichte, hatte Zerstörungen angerichtet, die nun das nationale madagassische Amt für Risiken und Katastrophen bekanntgab. Die Hälfte der Wohnungen in der Stadt Antalaha auf der Halbinsel Masoala war zerstört worden. Durch das Wetterereignis waren landesweit – nach Schätzungen – 50 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 180 Menschen waren verletzt worden. Außerdem hatten 58.000 Küstenbewohner ihr Obdach verloren.
11. März
Syrien 2017 – In der Hauptstadt Damaskus waren bei einem Doppel-Selbstmordattentat auf Busse mit irakischen Pilgern nahe dem Bab-as-Saghir-Friedhof in der Altstadt mindestens 74 getötet worden. Weitere 120 Menschen waren verletzt worden. Zu der Tat hatte sich am Folgetag die salafistische Hai‘at Tahrir asch-Scham bekannt, die vormalige al-Nusra-Front.
11. März
Niederlande/Türkei 2017 – Die niederländische Regierung hatte dem Flugzeug des türkischen Außenministers Mevlüt Cavusoglu (AKP) die Landeerlaubnis entzogen aus Sicherheitsgründen zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung. Cavusoglu hatte in Rotterdam einen Auftritt vor Landsleuten zur Werbung für das türkische Verfassungsreferendum geplant. Als Reaktion hatte sich in Deutschland weilende türkische Familienministerin Fatma Betül Sayan Kaya per PKW in die Niederlande fahren lassen. Die Rotterdam Polizei hatte Kaya gestoppt und auf ihre Abreise bestanden. Die Ministerin hatte sich bis weit nach Mitternacht der Aufforderung widersetzt.
11. März
USA 2017 – Der Leiter der Rechtsabteilung des Volkswagen-Konzern, Manfred Döss, hatte vor dem US-Bundesbezirksgericht für VW ein Schuldbekenntnis im Abgasskandal abgelegt und sich damit gegenüber Ansprüchen der Environmental Protection Agency (EPA) und der United States Customs and Border Protection (CBP) für schuldig erklärt.
11. März
UNO 2017 – In einem Bericht hatte der Hohe Kommissar der Vereinten Nationen für Menschenrechte (OHCHR), Seid al-Hussein, der Türkei schwere Menschenrechtsverletzungen bei ihrem Vorgehen gegen militante Kurden im Südosten des Landes vorgeworfen. Die türkischen Streitkräfte und Sicherheitskräfte hatten massive Zerstörungen, Tötungsdelikte und andere schwere Rechtsverletzungen zwischen Juli 2015 und Dezember 2016 verübt. Aus der Region waren bis zu 500.000 Menschen vertrieben worden.
11. März
Indien 2017 – Im Distrikt Sukma im Bundesstaat Chhattisgarh hatten Milizen der maoistischen CPI aus einem Hinterhalt heraus mindestens zwölf Angehörige der paramilitärischen Central Reserve Police Force (CRPF) getötet und weitere vier Menschen verletzt.
12. März
Äthiopien 2017 – Nach einem Erdrutzsch waren auf der wieder in Betrieb genommenen Mülldeponie Koshe mindestens 35 Menschen umgekommen. Sie hatten die Deponie nach verwertbarem Müll durchsucht. 
12. März
Haiti 2017 – Auf der Flucht vor der Polizei war ein Autobus in der Küstenstadt Ganaïves (ca. 150 km nördlich der Hauptstadt Porte-au-Prince) eine Menge von Straßenmusikern gefahren. Dabei waren 35 Menschen ums Leben gekommen. 
12. März
Deutschland 2017 – Der katholische Bund der historischen deutschen Schützenbruderschaften hatte einen früheren Beschluss aufgehoben, nach dem Homosexuelle nicht zusammen mit ihrem Lebenspartner als Königspaar auftreten durften. Zudem war die Migliedschaft für muslimische Schützen geöffnet worden. 
12. März
Indien 2017 – Die regierende nationalistische Bharatiya Janata Party (BJP) hatte bei den Regionalwahlen in den fünf indischen Bundesstaaten Goa, Manipur, Punjab, Uttar Pradesh und Uttarakhand Stimmen hinzugewonnen. In Uttar Pradesh, dem bevölkerungsreichsten Bundesstaat konnte die Partei eine Zwei-Drittel-Mehrheit erzielen und in Uttarakhand hatte sie die Mehrheit der Stimmen errungen. 
12. März
Niederlande 2017 – Im Streit um Wahlkampfauftritte türkischer Politiker war die türkische Familienministerin Fatma Betül Sayan Kaya (AKP) wenige Stunden nach ihrer Einreise am Vortag wieder ausgereist. Sie wurde mit einer Polizeieskorte zur niederländisch-deutschen Grenze gebracht. Später war sie vom Flughafen Köln-Bonn aus in die Türkei geflogen. Die Polizei hatte vordem  eine spontane Versammlung von Türken und Sympathisanten vor dem türkischen Konsulat in Rotterdam mit Wasserwerfern und berittenen Einsatzkräften aufgelöst. Die Türkei hatte auf die Vorfälle mit der Abriegelung der niederländischen Vertretungen in Ankara und Istanbul reagiert. 
13. März
Ungarn 2017 – Im zweiten Wahlgang war der Präsident der Republik János Áder (Fidesz) mit 131 zu 39 Stimmen gegen László Majtényi für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt worden. 
13. März
Schweiz 2017 – Das Bundesgericht hatte entschieden, dass die Eidgenössische Steuerverwaltung ein Amtshilfeersuchen zur Aufklärung von Steuerdelikten auch dann nicht zurückweisen durfte, wenn das Ersuchen auf Dokumenten beruhte, die im Ausland gestohlen wurden.
13. März
Großbritannien/Schottland 2017 – Die schottische Regierung hatte ihren Willen zu Verhandlungen über ein Referendum zur vollständigen nationalen Souveränität bekundet. Nach den Wünschen der Ersten Ministerin Nicola Sturgeon sollte das Referendum über die schottische Unabhängigkeit 2018 oder 2019 erfolgen. 
13. März
Großbritannien 2017 – Das Unterhaus des Parlaments hatte die vom Oberhaus am 1. März eingebrachten Änderungen in das Gesetz über den EU-Austritt gestrichen und den Text in seiner ursprünglichen Form verabschiedet. Danach hatten die Mitglieder des Oberhauses unter Verzicht auf ihre Abänderungen dem Gesetz zugestimmt. 
13. März
USA/Israel 2017 – Der US-amerikanische Halbleiter-Hersteller Intel hatte den Fahrerassistenzsystem-Entwickler Mobileye aus Israel für 14 Milliarden US-Dollar übernommen. 
14. März
Äthiopien 2017 – Mutmaßliche Angreifer der Murle-Bewegung aus dem Südsudan hatten in der Gambela-Provinz mindestens 28 Menschen getötet und 43 Kinder verschleppt. 
14. März
Europa 2017 – Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg hatte entschieden, dass es keine unmittelbare Diskriminierung darstellte, wenn das sichtbare Tragen jedes politischen, philosophischen oder religiösen Zeichens durch eine unternehmensinterne Regel verboten werde. 
14. März
USA/International 2017 – In der jährlichen Studie der Unternehmensberatungsfirma Mercer „Quality of Living“ war zum achten Mal in Folge die österreichische Hauptstadt Wien an erster Stelle der lebenswertesten Städte. 
14. März
China/Philippinen 2017 – Trotz Ermahnung durch die Vereinten Nationen (UNO) beharrte die Volksrepublik China darauf, dass die Philippinen das östlich der philippinischen Insel Luzon gelegene Benham-Archipel nicht zu ihrem Staatsgebiet rechnen durften. In der Vergangenheit war China, um die „friedliche Durchfahrt zu testen“, mehrfach mit Marineschiffen in das Seegebiet eingedrungen. 
15. März
Türkei/International 2017 – Mit einem weltweiten Cyber-Angriff hatte die Hacker-Gruppierung „Cyber Warrior“ mehrere Twitter-Konten von Prominenten, Organisationen und Sportvereinen lahmgelegt und Türkei-Propaganda verbreitet.
15. März
Deutschland 2017 – In Berlin war bei der Poststelle des Finanzministeriums ein Paket mit einem Sprengstoff-Gemisch eingegangen. Die Poststelle war geräumt worden. Das Gemisch konnte unschädlich gemacht werden. Zu der Tat hatte sich die griechische linksextremistische Terrorgruppe „Verschwörung der Feuerzellen“ bekannt. 
15. März
Syrien 2017 – In der Hauptstadt Damaskus waren bei einem Selbstmordanschlag vor dem Palast der Justiz und einem zweiten Selbstmordanschlag im Stadtteil Rabwa mindestens 39 Menschen umgekommen. Es waren mehrheitlich Zivilisten gewesen. Vermutet wurden die Hai‘at Tahrir asch-Scham als Urheber der Anschläge. Sie waren Ende Januar von Mitgliedern der Dschabat Fatah asch-Scham, der Nour al-Din al-Zinki, der Liwa al-Haqq und anderer Gruppierungen gegründet worden. 
15. März
Niederlande 2017 – Bei der Parlamentswahl hatte die VVD von Ministerpräsident Mark Rutte die vorher prognostizierten starken Einbußen verhindern können. Die VVD hatte erneut den höchsten Stimmenanteil bekommen. Auf dem zweiten Platz war die rechtspopulistische PVV von Geert Wilders gelandet. 
15. März
Deutschland 2017 – Wegen schwerer Untreu und des Betreibens einer Bank ohne Erlaubnis durch die bundesdeutsche Finanzdienstleistungsaufsicht war das selbsternannte Oberhaupt des Scheinstaates „Königreich Deutschland“, Peter Fitzek, vom Landgericht Halle (Sachsen-Anhalt) zu drei Jahren und acht Monaten Haft verurteilt worden. 
15. März
USA 2017 – Im Fall der Klage des US-Bundesstaates Hawaii gegen die Executive Order 13780 von US-Präsident Donald Trump („Muslim-ban“, dt. Moslem-Bann) hatten Vertreter beider Seiten ihre Argumente vor Bezirksrichter Derrick Watson dargelegt. Anschließend hatte Watson eine vorübergehende Aussetzung der Order verhängt, die am 16. März in Kraft treten sollte.
16. März
Syrien 2017 – Die Bombardierung des Ortes Al-Dschinnah westlich von Aleppo war vom Zentralkommando der U. S. Army in Tampa bestätigt worden. Ziel des Luftangriffs war ein Treffen von Al-Qaida-Mitgliedern gewesen. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte (SOHR) hatte von 46 zivilen Todesopfern berichtet, die hauptsächlich in einer Moschee starben, in der zu diesem Zeitpunkt ein Abendgebet stattgefunden hatte. Ein gezielter Angriff auf die Moschee war seitens der Vereinigten Staaten bestritten worden. 
+16. März#
Frankreich 2017 – Ein 16-jähriger Schüler hatte in Grasse bei einem Amoklauf am Lycée Alexis de Tocqueville (Gymnasium) mit mehreren Schusswaffen vier Menschen verletzt. Darunter hatte sich auch der Schulleiter befunden. Zehn Personen hatten sich zudem auf der Flucht Verletzungen zugezogen. Die Polizei hatte den Täter überwältigen können.
+16. März#
Türkei 2017 – Die Türkei hatte den ersten Punkt des EU-Türkei-Abkommens vom 18. März 2016 im Rahmen der Flüchtlingskrise ab 2015 außer Kraft gesetzt. Der Punkt beinhaltete, dass „irreguläre Migranten“, die auf den griechischen Inseln ankommen und kein Asyl beantragen oder deren Antrag als unbegründet oder unzulässig abgelehnt wurde, auf Kosten der Europäischen Union in die Türkei zurückzubringen waren. 
+16. März#
Frankreich 2017 – Im Gebäude des Internationalen Währungsfonds in Paris war eine Frau durch eine explodierende Postwurfsendung verletzt worden. Es konnten Überreste einer griechischen Briefmarke sichergestellt werden. Die deutschen Behörden hatten inzwischen mitgeteilt, dass die im Bundesfinanzministerium am Vortag abgefangene Paket-Bombe in Athen abgeschickt worden war. +16. März#
Libyen 2017 – In schweren Gefechten mit den salafistischen Verteidigungsbriganden Bengasi (BDB), zu der auch die Miliz Ansar al-Scharia gehört, war von der libyschen Nationalarmee der größte Ölverladeterminal in as-Sidr und die größte Erdölraffinerie in Ras  Lanuf sowie der Flugplatz Ras Lanuf zurückerobert worden. Der Rückmarsch der Verteidigungsbrigaden nach Kufra sollte durch Luftangriffe gestoppt werden.
+17. März#
Deutschland 2017 – Nach fünfjähriger Amtszeit war Bundespräsident Joachim Gauck mit einem großen Zapfenstreich verabschiedet worden. Zu seinen drei Musikwünschen hatte u. a. das DDR-Lied „Über sieben Brücken“ der Gruppe Karat gehört. 
+17. März#
Syrien/Israel 2017 – Erneut hatten vier israelische Kampfflugzeuge Ziele in Syrien angegriffen, darunter waren mutmaßliche Stellungen der schiitischen Hisbollah-Miliz gewesen. Die syrischen Streitkräfte hatten mehrere Luftabwehrraketen abgefeuert. Eine syrische Rakete war nördlich von Jerusalem im Westjordanland vom Raketenabwehrsystem Iron Dome neutralisiert worden. 
+17. März#
China/Saudi-Arabien 2017 – Bei einem Staatsbesuch des saudischen Königs Salman ibn Abd al-Aziz in China hatten die Volksrepublik und Saudi-Arabien engere wirtschaftliche Kooperation vereinbart. China wollte den Ausbau seiner Transportwege Richtung Westen mit Hilfe von al-Aziz voranbringen. Dafür und für weitere gemeinsame Projekte hatten beide Länder Investitionen im Wert von mehreren Milliarden US-Dollar vorgesehen.
+17. März#
Deutschland/USA 2017 – Zum ersten Mal hatte US-Präsident Donald Trump die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel zu einem Staatsbesuch empfangen. Merkel war mit einer Wirtschaftsdelegation angereist, zu der auch die Vorstandschefs von Siemens, Joe Kaeser, und BMW, Harald Krüger gehörten. 
+18. März#
Syrien 2017 – Die syrische Regierung und Oppositionsvertreter hatten eine Einigung im Bürgerkrieg erzielt. Daraufhin hatten unter Beobachtung des Syrischen Arabischen Roten Halbmonds (SARC) und russischer Soldaten bis zu 500 Rebellen mit ihren Familien das seit 2013 belagerte westliche Stadtviertel Al-Waer in Homs in  bereitgestellten Bussen verlassen. Weitere sollten folgen. 
+18. März#
Französisch-Guayana/Basilien 2017 – Die bereits 2011 fertiggestellte 378 Meter lange Grenzbrücke über den Oyapock war eröffnet worden. Sie stellte eine Verbindung von der EU und Südamerika dar. Auf der Seite  von Französisch-Guyana war nun die Grenzgemeinde Saint-Georges im EU- und NATO-Territorium mit der brasilianischen Grenzstadt Oiapoque verbunden. 
+19. März#
Deutschland 2017 – Der SPD-Politiker und frühere Außenminister Frank Walter Steinmeier, der von der Bundesversammlung am 12. Februar gewählt worden war, hatte sein Amt als Bundespräsident angetreten. 
+19. März#
Syrien 2017 – Bei Gefechten zwischen der Dschabath Fatah asch-Scham und regierungstreuen Einheiten al-Assads in der Hauptstadt Damaskus waren 21 Menschen umgekommen. Im Vergleich zu anderen Städten hatten gewalttätige Auseinandersetzungen in der Hauptstadt während des seit 2011 andauernden Bürgerkrieges Ausnahmestatus. 
+19. März#
Deutschland 2017 – Auf dem außerordentlichen Bundesparteitag der SPD in der Arena Berlin (Ortsteil Alt-Treptow) war der ehemalige EU-Parlamentspräsident Martin Schulz zum neuen Parteivorsitzenden gewählt worden. Damit trat er die Nachfolge von Sigmar Gabriel an. 
+19. März#
Peru 2017 – Seit Jahresbeginn waren – Angaben des Nationalen Katastropehnschutzzentrums zufolge – mindestens 72 Menschen durch Überschwemmungen und Erdrutsche ums Leben gekommen. In vielen Städten galt der Notstand. Rund 72.000 Menschen hatten kein Obdach mehr. Die Stadt Trujillo war überspült worden. Das Klimaphänomen El Niño war die Ursache dafür. 
+19. März#
Frankreich 2017 – Ein 39-jähriger Mann, der unter Drogen stand, hatten im Terminal Süd des Flughafens Paris-Orly einer Soldatin die Dienstwaffe entwendet. Er war bei dieser Aktion von weiteren Soldaten tödlich verletzt worden. Am selben Morgen hatte er zuvor Polizisten im Norden von Paris mit einer Schusswaffe angegriffen. Medienberichten zufolge hatte sich der Sohn nordafrikanischer Eltern während einer Haftstrafe zu einem radikalen Islamisten entwickelt. 
+19. März#
Brasilien 2017 – Mehr als 20 Verdächtige waren im Rahmen der Operação Carne Fraca der Polícía Federal wegen ihrer Verwicklung in einen Fleischskandal verhaftet worden. U. a. war der größte Fleischexporteur JBS S. A. in den Skandal verwickelt. Bisher waren 33 Lebensmittelkontrolleure entlassen worden. Drei Produktionsstätten wurden geschlossen. Außerdem waren 21 Betriebe unter Sonderbeobachtung gestellt worden.
+19. März#
Schweiz 2017 – Um im fünfköpfigen Staatsrat zu bleiben, hatte Oskar Freysinger (SVP) im zweiten Wahlgang der Staatsrats- und Grossratswahlen im Kanton Wallis nicht die notwendige Stimmenzahl erreicht. Freysinger war 2010 landesweit durch seine rassistischen Ausführungen ins Visier geraten. Roberto Schmidt, Christophe Darbellay und Frédéric Faver waren neu im fünfköpfigen Gremium.
+20. März#
Osttimor 2017 – Im südostasiatischen Inselstaat fanden Präsidentschaftswahlen statt.
+20. März#
USA 2017 – FBI-Direktor James Comey hatte in einer Anhörung bestätigt, dass sein Dienst Untersuchungen der Verbindungen zwischen dem Lager von Donald Trump und russischen Offiziellen im Zusammenhang mit der Hacker-Affäre zwischen Russland und den Vereinigten Staaten 2016 anstellte. Auch die NSA beschäftigte sich mit diesen Angriffen und ihrem Einfluss auf den Ausgang der US-Präsidentschaftswahl. 
+21. März#
Syrien 2017 – Bei Luftangriffen der US-geführten Koalition gegen die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) auf al-Mansura waren 33 Menschen umgekommen. Das war aus Berichten der Syrian Arab News Agency (Sana) und der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte (SOHR) hervorgegangen. 
+21. März#
Türkei/Bulgarien 2017 – Der größte bulgarisch-türkische Grenzübergang zwischen Kapitan Andreewo und Kapikule und weitere Übergangsstellen waren von Anhängern der nationalistischen Vereinigten Patrioten blockiert worden. Etwa zehn Prozent der Einwohner des EU-Mitgliedslandes Bulgarien sind Türken. Am 26. März fand die Wahl eines neuen Parlamentes statt. Die Nationalisten waren davon ausgegangen, dass die Wahlentscheidung dieser Minderheit von türkischen Kräften beeinflusst werden sollte. 
+21. März#
Deutschland/Türkei 2017 – Die Koordinierungsstelle der türkischen AKP von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hatte den Verzicht auf Wahlkampfauftritte türkischer Regierungspolitiker in Deutschland vor der Volksabstimmung über die Einführung des Präsidialsystems in der Türkei erklärt. 
+22. März#
Deutschland 2017 – Einer Gesetzesvorlage zufolge, die das Bundeskabinett beschlossen hatte, galten alle nach Paragraph 175 StGB verurteilten Männer nicht mehr als vorbestraft. Für die Verurteilung sowie für Haftstrafen war zudem eine finanzielle Einmalentschädigung vorgesehen. Bis zur Streichung des Paragraphen im Jahr 1994 war eine bis zu fünfjährige Freiheitsstrafe für Unzucht zwischen Männern möglich. 
+22. März#
Ukraine/Europa 2017 – Gegen die russische Sängerin Julija Samoilowa hatte die Ukraine ein Einreiseverbot verhängt. Sie hatte 2015 die Autonome Republik Krim bereist. Diese gehörte nach internationaler Auffassung unverändert zum Staatsgebiet der Ukraine. Samoilowa sollte Russland beim Eurovision Song Contest 2017 in Kiew vertreten.
+22. März#
Großbritannien 2017 – In London hatte ein Mann aus der Gruppe der British-Pakistaner sein Fahrzeug auf der Westminster Bridge in Passanten gelenkt. Dabei waren mindestens zwei Zivilisten ums Leben gekommen. Weitere Personen hatten ernste bis tödliche Verletzungen an der Wirbelsäule erlitten. Der Täter hatte anschließend an einem Zugang zum Gelände des Gebäudes des britischen Parlaments einen Beamten mit einem Messer attackiert, ihn dabei tödlich verwundet. Polizeikräfte erschossen den Täter.
+22. März#
Schweiz 2017 – Bei der Entgleisung eines Eurocity-Zuges erlitten sieben Menschen Verletzungen. 
+22. März#
Frankreich 2017 – Wegen Missbrauchs seiner marktbeherrschenden Stellung auf dem Gasmarkt ab 2007 hatte die Autorité de la Concurrence (Wettbewerbsbehörde) ein Strafe in Höhe von 100 Millionen Euro gegenüber dem französischen Energiekonzern Engie (bis 2015: GDF Suez) verhängt. 
+23. März#
Jordanien/International 2017 – In der jordanischen Hauptstadt Amman hatte das 34. Gipfeltreffen der Arabischen Liga begonnen.
+23. März#
Belgien 2017 – In Antwerpen war ein aus Nordafrika stammender Mann, der in Frankreich lebte, mit einem Pkw durch die Innenstadt gerast und hatte Passanten zum Ausweichen genötigt. Er war mit einem Tarnanzug bekleidet und hatte Waffen bei sich. Der Autofahrer war von der Polizei gestoppt und in Untersuchungshaft genommen worden. Ihm wurden versuchter Mord, versuchte Körperverletzung aus terroristischen Motiven und Verstöße gegen das Waffengesetz zur Last gelegt. 
+23. März#
Ukraine 2017 – In Balaklija in der Oblast Charkiw war das fast vier Quadratkilometer große Munitionsdepot der ukrainischen Streitkräfte mit 138.000 Tonnen Artilleriemunition und Waffen in Brand geraten. Es waren 20.000 Bewohner der Stadt evakuiert worden. Bei der Brandursache ging man von Sabotage aus. 
+23. März#
Polen 2017 – In Danzig (Wroław) war das Muzeum II Wojny Swiatowej (Museum des Zweiten Weltkriegs) eröffnet worden. 
+23. März#
Europa 2017 – Die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main hatte 474 Finanzinstituten in der Eurozone im Rahmen der letzten Vergaberunde der Targeted Long-Term Refinancing Operation (TLTRO II) Langfrist-Darlehen zum Nullzinssatz in Höhe von 233,47 Milliarden Euro mit Fälligkeit 24. März 2021 gewährt. Bei der vorletzten Vergaberunde im Dezember 2016 waren nur rund 200 Banken beteiligt gewesen. Die hatten Darlehen im Volumen von 62,2 Milliarden Euro sichern können. Das sogenannte TLTRO-Programm der EZB diente mit billigem Geld zum Konjunktur-Ankurbeln. Das Programm begünstigte eine höhere Inflationsrate in der Eurozone. 
+23. März#
Israel/Kanada/USA 2017 – Seit Anfang des Jahres hatte es gegen 120 jüdische Einrichtungen in Kanada und in den USA Bombendrohungen gegeben, die ihren Ursprung wahrscheinlich in Israel hatten. Die Spezialeinheit Lahav 433 hatten dort einen 19-jährigen Hacker jüdischen Glaubens verhaftet, der tatverdächtig war.
+23. März#
Russland/Ukraine 2017 -  In der ukrainischen Hauptstadt Kiew war der ehemalige Abgeordnete im Parlament der Russischen Föderation, Denis Woronenkow (KPRF), erschossen worden. Er hatte sich im Dezember 2016 aus Russland in die Ukraine abgesetzt und die ukrainische Staatsbürgerschaft angenommen. Woronenkow war von Russland zur internationalen Fahndung ausgeschrieben worden. Ein Unbekannter hatte den Abgeordneten mit drei bis vier Schüssen tödlich verletzt. Bei einem Schusswechsel war u. a. der Schütze verletzt worden. Er starb im Krankenhaus. Die ukrainische Generalstaatsanwaltschaft ging von einem Auftragsmord aus. 
+23. März#
Irak 2017 – Im westlichen, von der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) besetzten Teil der Stadt Mossul hatte sich eine Detonation ereignet, währen die 9. Division der irakischen Streitkräfte und ihre Verbündeten vorrückten. In der Folge hatten dann irakische Soldaten die Überreste von mehr als 100 Menschen gefunden. 
+24. März#
Deutschland 2017 -  Obwohl einige deutsche Nachbarländer angekündigt hatten, Klage gegen die Abgabe beim Gerichtshof der EU einzureichen, hatte der Bundestag für die Einführung einer Infrastrukturabgabe für Pkw-Fahrer gestimmt. 
+24. März#
Russland 2017 – Zu dem Anschlag auf einen Stützpunkt der russischen Nationalgarde (Rosgvardiya) in der Region Naursky im Norden von Tschetschenien hatte sich die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) bekannt. Bei dem Anschlag waren sechs russische Nationalgardisten und sechs Terroristen umgekommen.
+24. März#
Ägypten 2017 – Nach sechs Jahren Haft war das ehemalige Staatsoberhaupt (von 1981 bis 2011), Husni Mubarak, vorzeitig aus der Haft entlassen worden. 
+24. März#
Deutschland 2017 – Das Traditions-Textil-unternehmen „Roeckl“ hatte Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet. An mehreren Standorten sollten Filialen geschlossen werden. 
+25. März#
Ägypten 2017 – Bei erneuten islamistischen Angriffen waren vier ägyptische Soldaten getötet worden. Mehrere Sprengfallen hatten das Gebäude einer Einrichtung der Azhar-Universität in al-Arisch zerstört. Mindestens zehn Soldaten und 15 Terroristen waren zwei Tage zuvor bei Feuergefechten im Nordsinai zwischen den ägyptischen Streitkräften und Anhängern des Islamischen Staates (IS) getötet worden.
+25. März#
DR Kongo 2017 – In der Ortschaft Kasanisha in der Provinz Kasai-Central hatten Milizionäre der Kamwina-Nsapu einen Polizeikonvoi angegriffen und mindestens 42 Polizisten getötet. Die meisten Opfer waren enthauptet worden. Die übrigen wurden erschossen. Zudem hatten die Rebellen auch Waffen und Munition erbeutet. 
+25. März#
Europa 2017 – Anlässlich des 60. Jahrestages der Unterzeichnung der Römischen Verträge hatten die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union (EU) gemeinsam mit dem Rat, dem Parlament und der Kommission die Erklärung von Rom zur Zukunft des Staatenverbunds unterzeichnet. Nicht anwesend war das Vereinigte Königreich gewesen. 

März 2017 in den Nachrichten

>>>

Werbung 2017 Reklame

<< Das geschah 2016

Das geschah 2018 >>


 

Share
Popular Pages