November 2018 - Gelbwesten in Paris

Kalender November 2018
Feuer brannten auch in den Straßen von Paris, wo es 2018 erstmalig zu gewaltvollen Zusammenstößen zwischen der Polizei und den so genannten „Gelbwesten“ kam. Die Demonstranten rebellierten gegen die Regierung von Präsident Macron und kritisierten die hohen Benzinkosten und Mieten ebenso wie eine Regierung, die lediglich für das Bankensystem arbeitete. Während die Polizeikräfte mit Tränengras und Schlagstöcken auf die Demonstranten losging, war die Abwehr gewalttätig mit Steinen und brennenden Autos alles andere als harmlos. Die „Gelbwesten“ waren dabei keine eigentliche Gruppierung oder entstammen einer bestimmten Partei und Bewegung. Sie besaßen keine Wortführer und setzten eine Zeitlang auch kein klares Statement, stellten am Ende lediglich eine Liste an Forderungen auf.
Hier handelte es sich um enttäuschte Menschen, die einander gegenseitig zum Protest motivierten. Die Forderungen umfassten z. B. den Wunsch, dass kein Mensch mehr auf der Straße leben musste, der Mindestlohn gesteigert und das Sozialversicherungssystem einheitlicher gestaltet werden sollte. Desgleichen sollten die Renten erhöht und die Gehälter der Inflation angepasst werden. Die Reaktion auf den Protest war gespalten. Man sprach von einer Aktion ohne Führung und Forderung, jedoch mit einer gesteigerten Bereitschaft zur Zerstörung. .
<< Oktober 2018

Dezember 2018 >>

Wichtige Ereignisse im November 2018

1. November
Der Schleswig-Holsteinische Ministerpräsident Günther übernimmt die Präsidentschaft des Bundesrates.
5. November
Start der größten Technologiekonferenz Europas, der so genannte Web Summit.
5. November
Ilse Aigner wird in München zur Landtags-Präsidentin gewählt
15. November
Die Bundesregierung beschließt eine Änderung der Gesetze zum Immissionsschutz
Verkehrsbegrenzungen sollen bei Überschreitungen möglich werden.
19. November
Aufgrund des Mordes am Journalisten Khashoggi verbietet die deutsche Bundesregierung vorerst Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien und verhängt Einreisesperren.
25. November
Die USA schließen die Grenze bei der mexikanischen Stadt Tijuana. Sie wollen damit Druck auf die mexikanischen Sicherheitskräfte aufbauen, die Grenze besser zu kontrollieren.
30. November
Beginn des G20-Gipfels. Es geht vor allem darum, eine faire und nachhaltige Entwicklung zu diskutieren.

November 2018 in den Nachrichten

 ...  >>>

Werbung 2018 Reklame


<< Das geschah 2017

Das geschah 2018 >>


 

Search