2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009

Januar 2004 – Adalbert-Preis für ehemaligen Bundeskanzler

Kalender Januar 2004
Für seine Verdienste um die Erhaltung des Friedens, der Freiheit und der Zusammenarbeit in Europa wurde dem ehemaligen Bundeskanzler Helmut Kohl in Warschau der Internationale Adalbert-Preis verliehen. Der Namenspatron des Preises ist der Heilige Adalbert (956-997). Er hatte als Missionsbischof auf den heutigen Territorien Polens, Tschechiens, der Slowakei und Ungarn gewirkt. Nicht preisverdächtig war das Misstrauensvotum gegen den Vorsitzenden der Bundesagentur für Arbeit, Florian Gerster. Im Gegenteil, Gerster wurde entlassen. Das Jahr fing gut an – für jeden anders.
<< Dezember 2003   |   Februar 2004 >>


Wichtige Ereignisse im Januar 2004

1. Januar
Schweiz 2004 – Bundespräsident der Schweiz wurde Joseph Deiss.
1. Januar
NATO 2004 – Neuer NATO-Generalsekretär wurde der niederländische Außenminister Jaap de Hoop Scheffer.
1. Januar
Europarat 2004 – Die Präsidentschaft im europäischen Rat übernahm Irland von Italien.
4. Januar
Weltraum 2004 – Die Mars-Landeeinheit der Raumsonde „Spirit“ war auf der Marsoberfläche gelandet.
13. Januar
BRD 2004 – Der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl wurde mit dem Internationalen Adalbertpreis für Frieden, Freiheit und Zusammenarbeit in Europa ausgezeichnet.
14. Januar
Guatemala 2004 – Staatspräsident von Guatemala wurde Oscar Berger Perdomo.
15. Januar
Indien 2004 – In Mumbai (ehemals Bombay) fand das Weltsozialforum statt, das bis zum 21. Januar dauerte.
16. Januar
International 2004 – Im Rahmen des „Weimarer Dreiecks“ trafen sich die Außenminister der BRD, Joschka Fischer, Dominique de Villepin aus Frankreich und der polnische Amtskollege Wlodzimierz Cimoszewicz.
20. Januar
Mazedonien 2004 – Die Gründung einer staatlichen Universität in Tetovo wurde in Mazedonien per Gesetz beschlossen.
21. Januar
BRD/Afghanistan 2004 – Zwei Justizaufbauprojekte des Max-Planck-Instituts für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht (Heidelberg) wurden vom Auswärtigen Amt in Afghanistan finanziert.
24. Januar
BRD 2004 – Nach einem Misstrauensvotum wurde der Vorsitzende der Bundesagentur für Arbeit, Florian Gerster, entlassen.
25. Januar
Georgien 2004 – Staatspräsident von Georgien wurde Michail Saakaschwili.
25. Januar
Weltraum 2004 – Auf der Marsoberfläche landete eine Mars-Landeeinheit der Raumsonde „Opportunity“.
29. Januar
Israel 2004 – In Jerusalem kamen elf Israelis ums Leben bei einem Terroranschlag auf Bus Nummer 19. Weitere 50 Menschen wurden verletzt. Den Anschlag hatte ein 24-jähriger Palästinenser aus Betlehem und Mitglied der Al Aqsa Märtyrer Brigaden verübt.
Januar 2004 Deutschland in den Nachrichten
 ....   >>>  
 ... >>>
Werbung 2004 Reklame



<< Das geschah 2003   |   Das geschah 2005 >>