Oktober 1997 - Gewerkschaften wuchsen zusammen

Wegen des anhaltenden Mitgliederschwunds hatte die 104 Jahre alte Gewerkschaft Holz und Kunststoff den Beitritt zur IG Metall beschlossen. Zum Jahr 2000 sollte die Gewerkschaft, die 160.000 Mitglieder zählte, in der größten DGB-Gewerkschaft aufgehen. Dieser würden dann 3 Millionen Mitglieder angehören. Zu einem solchen Entschluss hatte sich auch die Gewerkschaft Textil-Bekleidung am 1. Oktober durchgerungen. Und in Hannover (Niedersachsen) hatte zwei Tage später die neue Industriegewerkschaft Bergbau-Chemie-Energie (IG BCE) den bisherigen Vorsitzenden der IG Chemie, Hubertus Schmoldt, zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Der Zusammenschluss von drei Gewerkschaften – das waren die IG Bergbau und Energie, die IG Chemie-Papier-Keramik und die Gewerkschaft Leder – war bereits am Vortag beschlossen worden. Die neue Gewerkschaft konnte damit rund 1 Millionen Mitglieder aufweisen und war somit zur drittgrößten Organisation im Deutschen Gewerkschaftsbund geworden.
<< September 1997 | November 1997 >>