1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999
| Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September | Oktober | November | Dezember

Oktober 1997 - Gewerkschaften wuchsen zusammen

Wegen des anhaltenden Mitgliederschwunds hatte die 104 Jahre alte Gewerkschaft Holz und Kunststoff den Beitritt zur IG Metall beschlossen. Zum Jahr 2000 sollte die Gewerkschaft, die 160.000 Mitglieder zählte, in der größten DGB-Gewerkschaft aufgehen. Dieser würden dann 3 Millionen Mitglieder angehören. Zu einem solchen Entschluss hatte sich auch die Gewerkschaft Textil-Bekleidung am 1. Oktober durchgerungen. Und in Hannover (Niedersachsen) hatte zwei Tage später die neue Industriegewerkschaft Bergbau-Chemie-Energie (IG BCE) den bisherigen Vorsitzenden der IG Chemie, Hubertus Schmoldt, zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Der Zusammenschluss von drei Gewerkschaften – das waren die IG Bergbau und Energie, die IG Chemie-Papier-Keramik und die Gewerkschaft Leder – war bereits am Vortag beschlossen worden. Die neue Gewerkschaft konnte damit rund 1 Millionen Mitglieder aufweisen und war somit zur drittgrößten Organisation im Deutschen Gewerkschaftsbund geworden.
<< September 1997

November 1997 >>

Wichtige Ereignisse im Oktober 1997

1. Oktober
Frankreich 1997 – In der Hauptstadt Paris war die Luftverschmutzung so hoch, dass Autofahrer, die eine gerade Ziffer auf dem Kennzeichen hatten, ihr Auto nicht benutzen durften. Zum Ausgleich war die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln kostenfrei.
2. Oktober
BRD 1997 – Die führenden Politiker der Bonner Koalition hatten sich über den Abbau des Solidaritätszuschlags geeinigt.
2. Oktober
Europa 1997 – Der „Vertrag von Amsterdam“, der am 18. Juni 1997 beschlossen worden war, wurde von den Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union unterzeichnet. Er diente vor allem der Vorbereitung der EU auf die Osterweiterung und hatte u. a. den Posten des Hohen Vertreters für die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik geschafften. Der Vertrag trat am 1. Mai 1999 in Kraft.
3. Oktober
Hawaii 1997 – In der Hauptstadt des US-Bundesstaates Hawaii, Honolulu, war das erste geklonte Nagetier, die Maus Cumulina, geboren worden.
3. Oktober
BRD 1997 – Bundeskanzler Helmut Kohl hatte bei dem zentralen Festakt zum siebten Jahrestag der deutschen Einheit die Bundesbürger aufgerufen, ihre ganze Kraft nun auf ein vereintes Europa zu konzentrieren.
4. Oktober
Spanien 1997 - Die Königstochter Cristina de Borbón und der spanische Handballstar Iñaki Urdangarin gingen in der Kathedrale von Barcelona die Ehe miteinander ein. Das Paar hatte sich bei den Olympischen Spielen 1996 kennengelernt. Anlässlich der Eheschließung war dem Bräutigam der Titel des Herzogs von Palma verliehen worden.
5. Oktober
BRD 1997 – Wegen des anhaltenden Mitgliederschwunds hatte die 104 Jahre alte Gewerkschaft Holz und Kunststoff den Beitritt zur IG Metall beschlossen. Die 160.000 Mitglieder zählende Gewerkschaft sollte zum Jahr 2000 in der größten DGB-Gewerkschaft aufgehen, der dann 3 Millionen Mitglieder angehörten. Der Beitritt zur IG Metall war am 1. Oktober auch von der Gewerkschaft Textil-Bekleidung beschlossen worden.
6. Oktober
Gaza-Streifen 1997 – Der 61-jährige Hamas-Gründer, Scheich Ahmed Jassin, war am 1. Oktober aus israelischer Haft entlassen worden. Rund 15.000 Anhänger der radikal-islamischen Palästinenserorganisation Hamas hatten die Rückkehr von Jassin in den Gaza-Streifen gefeiert.
7. Oktober
Polen 1997 – In Polen war eine neue Verfassung in Kraft getreten.
7. Oktober
BRD 1997 – In Hannover (Niedersachsen) hatte die neue Industriegewerkschaft Bergbau-Chemie-Energie (IG BCE) den bisherigen Vorsitzenden der IG Chemie, Hubertus Schmoldt, zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Der Zusammenschluss von drei Gewerkschaften, der IG Bergbau und Energie, der IG Chemie-Papier-Keramik und der Gewerkschaft Leder, war am Vortag beschlossen worden. Die neue Gewerkschaft hatte damit rund 1 Million Mitglieder und war somit zur drittgrößten Organisation im Deutschen Gewerkschaftsbund geworden.
8. Oktober
BRD 1997 – Die Anschaffung von insgesamt 180 Jagdflugzeugen des Typs Eurofighter für die Bundesluftwaffe war vom Bundeskabinett beschlossen worden.
8. Oktober
BRD 1997 – In Gotthun, einer Gemeinde in Mecklenburg-Vorpommern, hatte die Polizei die Leiche des am 14. September entführten Matthias Hintze gefunden, der in einem Erdverlies erstickte, in das er von den Kidnappern gesperrt worden war.
9. Oktober
Italien 1997 – Da die Kommunisten dem Sparhaushalt von Ministerpräsident Romano Prodi die Zustimmung verweigert hatten, Prodi aber auf deren Unterstützung im Abgeordnetenhaus angewiesen war, hatte er daraufhin seinen Rücktritt erklärt.
9. Oktober
Mexiko 1997 – An der Pazifikküste von Südmexiko hatte der Hurrikan „Pauline“ schwere Verwüstungen angerichtet.
10. Oktober
BRD 1997 – Gegen die Stimmen der Opposition hatte der Deutsche Bundestag dennoch die Rentenreform gebilligt.
11. Oktober
BRD 1997 – In der bayerischen Landeshauptstadt München war ein „Planet Hollywood“-Restaurant eröffnet worden. Zu dem Ereignis waren Arnold Schwarzenegger und andere Showstars gekommen.
11. Oktober
Fußball 1997 – Die deutsche Nationalelf hatte sich in Hannover mit einem 4:3-Sieg gegen Albanien die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 1998 gesichert.
12. Oktober
BRD 1997 – Der Elektrokonzern Siemens, der 1847 in Berlin gegründet worden war, hatte mit einem Festakt sein 150-jähriges Bestehen begangen.
12. Oktober
Kamerun 1997 – Der aus dem Bulu-Volk stammende Politiker Paul Biya war in seinem Amt als Staatspräsident des zentralafrikanischen Kamerun bestätigt worden.
13. Oktober
Nordirland/Großbritannien 1997 – In der nordirischen Hauptstadt Belfast waren zum ersten Mal der britische Premier Tony Blair und der Sinn-Feín-Chef Gerry Adams zusammengetroffen. Es war seit der Teilung Irlands im Jahr 1921 das erste Treffen dieser Art gewesen.
13. Oktober
BRD 1997 – Die 1994 begonnene Privatisierung der Deutschen Lufthansa war mit dem Verkauf von 37,5 Prozent der Aktien aus Bundesbesitz zu Ende gegangen. Es war der zweitgrößte Aktienverkauf in Deutschland nach dem Börsengang der Deutschen Telekom (1996) gewesen. Der Verkauf hatte dem Bund 4,7 Milliarden DM eingebracht.
14. Oktober
BRD/Literatur 1997 – in Frankfurt am Main war die 49. Frankfurter Buchmesse mit einer Rede des Präsidenten der Europäischen Kommission, Jacques Santer, eröffnet worden. Auf der Messe wurden von 9587 Ausstellern aus 107 Ländern 306.476 Titel vorgestellt, von denen 79.898 Neuerscheinungen waren.
15. Oktober
BRD 1997 – Nach Abschluss des dreitägigen CDU-Bundesparteitages in Leipzig (Sachsen) hatte sich Bundeskanzler Helmut Kohl öffentlich für die Nachfolge von CDU/CSU-Fraktionschef Wolfgang Schäuble im Kanzleramt ausgesprochen.
15. Oktober
Raumfahrt 1997 – Die Raumsonde „Cassini“ war vom Cape Canaveral (US-Bundesstaat Florida) war von einer Titan-4B-Rakete der US Air Force auf den Weg zum Saturn gebracht worden.
15. Oktober
USA/International 1997 – Der britische Royal Air Force-Pilot Andy Green hatte mit einem düsengetriebenen Fahrzeug Thrust-SCC mit 1228 km/h einen Weltrekord für Landfahrzeuge aufgestellt. Das entsprach Mach 1,016 und damit Überschallgeschwindigkeit.
16. Oktober
BRD/Mazedonien 1997 – Zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Mazedonien war ein Kulturabkommen abgeschlossen worden, das am 13. Januar 1999 in Kraft trat.
16. Oktober
Italien 1997 – Eine Woche nachdem Ministerpräsident Romano Prodi seinen Rücktritt erklärt hatte, wurde dem Regierungschef wieder das Vertrauen des Parlaments ausgesprochen.
17. Oktober
BRD 1997 – Der niedersächsische Ministerpräsident Gerhard Schröder hatte drei Wochen nach seiner Scheidung von Ehefrau Hiltrud die Journalistin Doris Köpf geheiratet.
18. Oktober
Ironman-Triathlon 1997 – Als erster Deutscher konnte Thomas Hellriegel den Ironman-Triathlon auf Hawaii gewinnen.
19. Oktober
BRD/Literatur 1997 – in Frankfurt am Main (Hessen) war der türkische Schriftsteller Yasar Kemal mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet worden.
20. Oktober
BRD 1997 – Das Bundesland Niedersachsen hatte als erstes die vorzeitige Umsetzung der umstrittenen Rechtschreibreform durchgesetzt.
21. Oktober
BRD 1997 – Der frühere Immobilienunternehmer Jürgen Schneider, der wegen Betruges angeklagt war, hatte zum ersten Mal die Fälschung von Kreditunterlagen eingestanden. Dabei war es um eine falsche Rechnung über 29 Millionen DM beim Kauf des Leipziger Zentralen Messepalastes 1991 gegangen.
22. Oktober
Europa/USA 1997 – Die Europäische Union (EU) hatte den Vorschlag der Vereinigten Staaten als unzureichend bezeichnet, in dem die Senkung des Ausstoßes der klimaschädlichen Treibhausgase bis 2010 auf das Niveau von 1990 thematisiert wurde. Bei künftigen Klimagesprächen wollte die EU sich dafür einsetzen, die Senkung der Treibhausgase bis 2010 um 15 Prozent unter das Niveau von 1990 zu realisieren.
23. Oktober
BRD 1997 – in Frankfurt am Main (Hessen) hatte der Deutsche Aktienindex (DAX) nach massiven Kursverlusten an der Börse von Hongkong 4,7 Prozent eingebüßt.
24. Oktober
BRD 1997 – In Berlin war am Potsdamer Platz die von dem italienische Architekten Renzo Piano entworfene debis-Zentrale als erster der 19 Neubauten ihrer Bestimmung übergeben worden.
25. Oktober
BRD/Literatur 1997 – In Darmstadt war der österreichische Lyriker H. C. Artmann mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung war mit 60.000 DM dotiert und wurde von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung verliehen.
26. Oktober
USA/China 1997 – Chinas Staats- und Parteichef Jiang Zemin hatte zum Auftakt seiner einwöchigen USA-Reise den Bundesstaat Hawaii besucht.
26. Oktober
Automobilrennsport 1997 – Mit seinem Williams-Renault-Rennwagen war der Kanadier Jacques Villeneuve Weltmeister in der Formel 1 geworden. Dazu hatte ihm auf dem spanischen Circuito de Jerez im letzten Rennen der Saison ein dritter Platz ausgereicht.
27. Oktober
Großbritannien 1997 – Der britische Schatzkanzler Gordon Brown hatte vor dem Unterhaus erklärt, dass Großbritannien nicht zu den ersten Teilnehmern der Europäischen Währungsunion gehören würde und den Euro frühesten im Jahr 2002 einführen werde.
28. Oktober
Sambia 1997 – Im Binnenstaat im südlichen Afrika war ein Umsturzversuch von Teilen der Armee gescheitert, der sich gegen den seit 1991 amtierenden Präsidenten Frederick Chiluba gerichtet hatte.
29. Oktober
UNO/Angola 1997 – Gegen Angola, den Staat in Südwest-Afrika, waren vom Sicherheitsrat der Vereinten Nationen Sanktionen verhängt worden.
29. Oktober
BRD 1997 – Auch gegen ihren Willen konnten behinderte Kinder auf eine Sonderschule geschickt werden. Damit hatte das Bundesverfassungsgericht die Beschwerde einer querschnittsgelähmten Schülerin zurückgewiesen, die auf einer integrierten Gesamtschule weiter lernen wollte.
30. Oktober
Republik Irland 1997 – In der Hauptstadt Dublin war die aus Belfast (Nordirland) stammende Juristin Mary McAleese zum Staatsoberhaupt der Republik Iralnd gewählt worden.
31. Oktober
Lesotho 1997 – In Lesotho, dem Königreich im südlichen Afrika war Letsie III. als König gekrönt worden.
31. Oktober
Russland 1997 – Die russische Staatsduma hatte in der Hauptstadt Moskau die Konvention zur weltweiten Ächtung von Chemiewaffen ratifiziert.

Oktober 1997 in den Nachrichten

.>>>

Werbung 1997 Reklame


<< Das geschah 1996

Das geschah 1998 >>

Was passierte 1997
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
Geburtstage
Oktober 1997
Jahrgang 1997
 
DDR 1997
 
Chronik 1997