1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999


November 1996 - Und sonntags frische Brötchen...

Kalender November 1996
In der Bundesrepublik war das Sonntags-Backverbot aufgehoben worden. Nun durften die Bäcker erstmals an diesem Ruhetag nicht nur backen, sondern ihre Brötchen auch verkaufen. Damit war das sonntägliche Frühstück gesichert. Ganz so gute Meldung waren aus dem Iran nicht zu vernehmen. Dort hatten vor dem Gebäude der deutschen Botschaft Hunderte gegen die deutsche Justiz protestiert. Diese hatte dem Iran wegen der „Mykonos“-Affäre Staatsterrorismus vorgeworfen. Zur Erinnerung: Das griechische Restaurant „Mykonos“ in Berlin-Wilmersdorf war namensgebend für die Affäre. Dort war im September 1992 ein Mordanschlag verübt worden, bei vier iranisch-kurdische Exilpolitiker im Auftrag des iranischen Geheimdienstes VEVAK erschossen worden. Zudem waren ein weiterer Gast und der Wirt des Restaurants schwer verletzt worden. In Kolumbien war es im November zu einer spektakulären Verhaftung gekommen. Der deutsche Agent Werner Mauss war in Medellín festgenommen worden. Er war dabei gewesen, zusammen mit seiner Ehefrau und einer zuvor von örtlichen Kriminellen entführten und von der Guerillabewegung ELN zur Freilassung verhandelten deutschen Geisel das Land zu verlassen.
<< Oktober 1996

Dezember 1995 >>

Wichtige Ereignisse im November 1995

1. November
Zaire 1996 – Angesichts der fortdauernden Kämpfe im Osten von Zaire hatte die Regierung des Landes die diplomatischen Beziehungen zu Ruanda, Burundi und Uganda abgebrochen.
2. November
BRD/Russland 1996 – Bei der Rückkehr von seiner Asienreise hatte Bundeskanzler Helmut Kohl einen Zwischenstopp zu einem Gespräch mit dem russischen Regierungschef Wiktor Tschernomyrdin genutzt.
3. November
Bulgarien 1996 – Der Führer der bürgerlichen Opposition, Petar Stojanow, hatte sich in der Stichwahl um das Amt des Staatspräsidenten gegen den Kandidaten der Sozialisten durchgesetzt.
3. November
BRD 1996 – Nach der Aufhebung des Sonntags-Backverbotes durften Bäcker erstmals an diesem Tag frische Brötchen verkaufen.
3. November
International 1996 – Im ägyptischen Alexandria hatte der Meeresarchäologe Franck Goddio über Reste des Palastes der ägyptischen Herrscherin Kleopatra im Hafenbecken berichtet.
4. November
Bayern 1996 – Mehr als 100.000 Arbeitnehmer hatten in München gegen die Kürzung der Lohnfortzahlung bei Krankheit protestiert.
5. November
USA 1996 – Der Amtsinhaber Bill Clinton hatte sich bei der Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten gegen den Republikaner Bob Dole durchgesetzt.
5. November
Russland 1996 – Die Herzoperation des russischen Präsidenten Boris Jelzin war erfolgreich verlaufen.
5. November
Pakistan 1996 – Die Regierungschefin Beanzir Bhutto war unter dem Vorwurf der Korruption und Misswirtschaft ihres Amtes enthoben worden.
5. November
BRD 1996 – Mit dem Frachter „Ideal Progress“ waren erstmals vermutlich gentechnisch veränderte Sojabohnen nach Deutschland eingeführt worden.
6. November
Europa 1996 – Als 40. Staat war Kroatien als Mitglied im Europarat aufgenommen worden.
7. November
BRD 1996 – Gegen die Stimmen der Opposition hatte der Deutsche Bundestag das Jahressteuergesetz 1997 gebilligt.
7. November
Japan 1996 – Das japanische Parlament hatte den konservativen Regierungschef Ryutaro Hashimoto in seinem Amt bestätigt.
8. November
BRD 1996 – Die bisher unbegrenzte Auskunftserteilung der Gauck-Behörde über ehemalige Stasi-Mitarbeiter war vom Bundestag eingeschränkt worden. Auskunftsrechte von Stasi-Opfern waren von der Neuregelung unberührt geblieben.
9. November
Boxen 1996 – Durch ein technisches K. o. Gegen seinen Landsmann Mike Tyson war der US-Amerikaner Evander Holyfield neuer WBA-Boxweltmeister im Schwergewicht geworden.
10. November
Litauen 1996 – Aus der Parlamentswahl in Litauen war die konservative Partei von Ex-Präsident Vytautas Landsbergis als Sieger hervorgegangen. Die Regierung des Ex-Kommunisten Mindaugas Stancevicius hatte ihre absolute Mehrheit verloren.
11. November
Zaire 1996 – Erstmals seit dem Ausbruch der Kämpfe im Osten Zaires hatte ein UNO-Hilfskonvoi die Stadt erreicht, in der zahlreiche ruandische Flüchtlinge in Lagern lebten.
12. November
International 1996 – Beim Zusammenstoß einer Boeing der Saudi Arabian Airlines mit einem Iljuschin-Frachtflugzeug der Kazakh Airways waren 349 Menschen ums Leben gekommen.
13. November
Literatur/International 1996 – In der dänischen Hauptstadt Kopenhagen hatte der britische Schriftsteller Salman Rushdie den Aristeion-Literaturpreis der EU erhalten.
14. November
USA 1996 – Nach dem Freispruch für einen weißen Polizisten, der am 24. Oktober einen Schwarzen erschossen hatte, war es im US-Bundesstaat Florida zu Rassenkrawallen gekommen.
15. November
Iran/BRD 1996 – Vor dem Gebäude der deutschen Botschaft hatten Hunderte gegen die deutsche Justiz protestiert, weil diese dem Iran wegen der „Mykonos“-Affäre Staatsterrorismus vorgeworfen hatte.
16. November
Raumfahrt 1996 – Die russische Mission „Mars 96“ war zu einem Fehlschlag geworden. Nach Schwierigkeiten mit der Antriebsstufe war die Marssonde ins Meer gestürzt.
17. November
UNO 1996 – Der UNO-Welternährungs-Gipfel in Rom war mit einem Appell an die Staatengemeinschaft zu „noch ehrgeizigeren Anstrengungen im Kampf gegen den Hunger“ zu Ende gegangen.
17. November
Kolumbien/BRD 1996 – Der deutsche Agent Werner Mauss war in Medellín (Kolumbien) verhaftet worden, als er mit seiner Ehefrau und einer zuvor von örtlichen Kriminellen entführten und von der Guerillabewegung ELN zur Freilassung verhandelten deutschen Geisel das Land verlassen wollte.
18. November
Euro-Tunnel 1996 – Hinter Calais (Frankreich) war an Bord eines Frachtzuges im Euro-Tunnel ein Feuer ausgebrochen. Die Insassen des Zuges konnten gerettet werden.
18. November
BRD 1996 – Erstmals waren die Aktien der Deutschen Telekom an allen acht deutschen Wertpapierbörsen sowie in den USA gehandelt worden.
19. November
BRD/Justiz 1996 – Das Hamburger Hanseatische Oberlandesgericht hatte die Ex-Terroristin Souhaila Andrawes zu zwölf Jahren Haft verurteilt, die an der Entführung des Flugzeuges Landshut am 13. Oktober 1977 beteiligt war. Ihr waren Beteiligung an Mord, Menschenraub, Geiselnahme und Flugzeugentführung vorgeworfen worden.
19. November
BRD 1996 – Ein Beschluss der Landesregierung von Schleswig-Holstein, einen Modellversuch zum Verkauf von Haschisch in Apotheken durchzuführen, fand bundesweite Beachtung.
19. November
Vatikan 1996 – Papst Johannes Paul II. hatte in einer Privataudienz den kubanischen Staatschef Fidel Castro empfangen.
20. November
Hongkong 1996 – In Hongkong waren 39 Menschen beim schwersten Brandunglück seit 40 Jahren ums Leben gekommen. Ursache war ein technischer Defekt im 16-stöckigen Garley-Hochhaus gewesen.
21. November
Spanien 1996 – Der Nationale Gerichtshof Spaniens hatte drei Terroristen der baskischen Separatistenorganisation ETA zu je 1170 Jahren Haft verurteilt. Von den Verurteilten war acht Jahre zuvor ein Anschlag auf das Hauptquartier der Guardia Civil verübt worden.
22. November
Australien 1996 – Der 35-fache Mörder Martin Bryant war von einem Gericht auf Tasmanien zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Der Massenmörder hatte am 28. April 1996 bei einem Amoklauf 35 Menschen getötet und 19 weitere verletzt.
22. November
Polen 1996 – Polen war der OECD beigetreten.
23. November
International 1996 – Ein entführtes äthiopisches Flugzeug war mit 175 Passagieren an Bord vor den Komoren ins Meer gestürzt. Lediglich 50 Menschen hatten das Unglück überlebt. Das Flugzeug war bei der Notwasserung zerbrochen.
23. November
BRD 1996 – Anhand von Genanalysen war ermittelt worden, dass der 1822 ermordetet Kaspar Hauser nicht der Erbprinz von Baden war.
23. November
International 1996 – In Bangalore (Indien) fand die Wahl der Griechin Irene Skliva zur „Miss World 1996“ statt. Die Wahl war von Protesten begleitet.
23. November
Boxen 1996 – Der deutsche Boxer Henry Maske hatte den IBF-Weltmeistertitel im Halbschwergewicht nach Punkten an den WBA-Weltmeister Virgil Hill (USA) verloren.
24. November
Weißrussland 1996 – Präsident Alexander Lukaschenko hatte die von ihm angesetzte Volksabstimmung gewonnen, mit der er seine Machtbefugnisse ausgeweitet hatte.
24. November
Tennis 1996 – Durch einen Final-Sieg über Boris Becker hatte der US-Amerikaner Pete Sampras zum dritten Mal den Tennis-Weltmeister-Titel geholt.
24. November
Tennis 1996 -Zum fünften Mal hatte Steffi Graf das Tennis-Masters der weltbesten Spielerinnen gewonnen. Sie hatte im Finale die Schweizerin Martina Hingis besiegt.
25. November
BRD/China 1996 – Bundespräsident Roman Herzog hatte seinen Staatsbesuch in China beendet.
26. November
BRD 1996 – Im Landtag von Sachsen-Anhalt war ein CDU-Misstrauensvotum zur Abwahl von Ministerpräsident Reinhard Höppner gescheitert, dessen rot-grünes Minderheitskabinett die PDS tolerierte.
27. November
Serbien 1996 – Die Opposition in Serbien hatte die Neuansetzung der Kommunalwahlen boykottiert. Diese sah sich durch die Annullierung vieler Ergebnisse um den Sieg betrogen.
28. November
Serbien 1996 – Der Chef der bosnisch-serbischen Armee, Ratko Mladic, hatte nach zunächst heftigem Widerstand seine am 9. November verfügte Ablösung akzeptiert. General Pero Colic wurde neuer Militärchef.
29. November
BRD 1996 – Der Deutsche Bundestag hatte gegen die Stimmen der Opposition mit der Mehrheit von CDU/CSU und FDP den Bundeshaushalt 1997 gebilligt.
29. November
Algerien 1996 – Es hatten 85,8 Prozent der Bevölkerung für eine Stärkung der verfassungsrechtlichen Rolle von Präsident Liamine Zeroual gestimmt.
29. November
BRD 1996 – VW-Einkaufschef Jos Ignacio Lopez hatte im Streit zwischen Volkswagen und General Motors/Opel den Vorstand verlassen.
29. November
Frankreich 1996 – Nach zwölf Tagen war der Lastwagenfahrer-Streik in Frankreich zu Ende gegangen.
30. November
BRD 1996 – Bündnis 90/Die Grünen hatten Gunda Röstel und Jürgen Trittin zu Vorstandssprechern gewählt.

November 1996 in den Nachrichten

.>>>

Werbung 1995 Reklame


<< Das geschah 1995

Das geschah 1997 >>