Zumutbarkeitsregeln für Arbeitslose
-->
 

Neue Zumutbarkeitsregeln für Arbeitslose

Die Bundesanstalt für Arbeit beschloss neue Regeln für die zumutbare Beschäftigung Arbeitsloser.
 Die Anordnung sah vor, dass eine Beschäftigung in derselben Qualifikationsstufe auch zumutbar ist, wenn der Verdienst nur 80 % des letzten Bruttoarbeitsentgelts beträgt. Und nach 4 Monaten Arbeitslosigkeit kann der Arbeitslose auch eine Beschäftigung in der nächstniedrigeren Qualifikationsstufe nicht ablehnen. Bei Vollzeitbeschäftigung sind Pendelzeiten zwischen Wohnort und Arbeitsplatz von bis zu 21,5 Stunden täglich für Hin- und Rückfahrt zumutbar. Zudem müssen Arbeitslose auch eine Vollzeitarbeit annehmen, auch wenn sie nur eine Teilzeitbeschäftigung suchen. Der DGB sah darin einen schwerwiegenden Verstoß gegen die Verfassung sowie das Grundrecht der Berufsfreiheit.
<< März 1982 | Mai 1982 >>


Schlagzeilen April 1982

10. April
Syrien schloss seine Grenzen zum Irak. Angeblich würden von dort Saboteure und Waffen eingeschleust. Zu der Maßnahme führten die blutigen Zusammenstöße zwischen Regierungstruppen und Angehörigen der verbotenen Moslem-Bruderschaft im Februar. Am 12. April blockierte Syrien auch eine über Syrien führende irakische Erdölpipeline.
11. April
Papst Johannes Paul II. erinnerte in seiner Osterbotschaft an die Millionen Hungernden in der ganzen Welt und erklärte, dass das Ausmaß des Hungers verringert werden könnte, wenn die Menschen teilweise auf den „wahnsinnigen Rüstungswettlauf“ verzichten würden.
12. April
In der Bundesrepublik und in West Berlin beteiligten sich fast eine halbe Million Menschen an den Ostermärschen.
13. April
UNESCO 1982 – Mitglied der UNESCO wurde das südasiatische, unabhängige Königreich Bhutan.
14. April
Die iranische Widerstandsorganisation Volks Mudschahedin berichtete in Paris, dass im Iran in den vergangenen zehn Monaten 13.000 Oppositionelle hingerichtet worden seien. Allein in den ersten elf Tagen des Februars seien 800 Menschen erschossen worden.
15. April
Zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den USA wurde ein militärisches Abkommen über die „Unterstützung durch den Aufnahmestaat in Krise und Krieg“ geschlossen. Die Bundesrepublik wird in den genannten Situationen den US-Truppen Personal und Einrichtungen zur Verfügung stellen.
16. April
BRD 1982 – Das erste deutsche Retortenbaby kam im Universitätsklinikum Erlangen (Bayern) zur Welt.
16. April
Der Verwaltungsrat der Bundesanstalt für Arbeit beschloss neue Regeln für die zumutbare Beschäftigung von Arbeitslosen. Die krassen Maßnahmen verurteilten die Gewerkschaften als Verstoss gegeben das Grundrecht.
17. April
Kanada 1982 – Die volle Souveränität erhielt der nordamerikanische Staat Kanada, womit sämtliche verfassungsrechtlichen Bindungen an Großbritannien entfielen.
18. April
Zum zweiten Jahrestag der Unabhängigkeit von Simbabwe wurde die Hauptstadt Salisbury in Harare umbenannt. Am Tag davor hatte Premierminister Robert Mugabe Vertreter der schwarzen und der weißen Opposition in seine Regierung aufgenommen und so seine Politik der nationalen Aussöhnung bekräftigt.
19. April
Die russische Raumstation Saljut 7 startete.
19. April
In München fand der 27. SPD-Bundesparteitag statt. Aufgrund der schweren Verluste bei den Landtags- und Kommunalwahlen im März bemühten sich die Delegierten um ein schärferes Parteiprofil vor allem in der Wirtschafts- und Sozialpolitik.

Rückblick April 1982 >>

Werbung