Sportchronik 1980 - Olympia-Boykott in Moskau

Motorsport
Es war schon eine kleine Sensation als Walter Röhrl im Januar des Jahres als erster Deutscher nach über 20 Jahren die Rallye Monte Carlo gewann. Dies war Röhrl aber nicht genug und er gewann zudem die Rallye Weltmeisterschaft. Den Grand Prix von Deutschland gewann J. Laffite gewonnen, den von Monaco konnte C. Reutemann für sich entscheiden.

Fußball
Das Sportjahr begann eigentlich erst so richtig im zweiten Quartal – nämlich mit der sechsten Fußball-Europameisterschaft. Hier glänzten die Deutschen mit einer überragenden Ausdauer und einer Vielfalt an Taktiken. Sie konnten sich erst mit 1 : 0 gegen die Tschechoslowakei durchsetzen, danach schlugen sie die Niederlande brillant mit 3 : 1 Toren und spielte sich dann mit einem ein null zu null Unentschieden gegen Griechenland durch den Kader. Im Finale standen die Deutschen der belgischen Mannschaft gegenüber und konnte diese mit 2 : 1 besiegen. Den UEFA-Pokal gewann in dieser Saison die Elf von Eintracht Frankfurt. Deutschland konnte sich somit weltweit als dominante Fußballnation etablieren. Doch noch während die Meisterschaften liefen, begann auf der anderen Seite der Welt ein weiteres sportliches Ereignis statt - Die Olympischen Sommerspiele in Moskau.


Olympische Sommerspiele in Moskau

Weil die Sowjets zu dieser Zeit verstärkt in
Afghanistan eingefallen waren, herrschte ein weltweiter Unmut über das Gastgeberland. Man sah den Geist von Olympia gefährdet. So kam es das mehr als 60 Staaten die Spiele boykottierten. Unter anderem waren Deutschland und die USA Rädelsführer bei diesem Generalboykott. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass die UdSSR über 40% der Goldmedaillen einheimste. Zweitbestes „Land“ wurde die DDR. Neben den Ost-Deutschen Brüdern nahmen so wenige Staaten wie zuletzt 1956 an den Spielen Teil. Einer der kleinen Höhepunkte war das Finalspiel der Herren im Hallenhandball. Die DDR gewann durch eine Glanzparade des Torhüters Wieland Schmidt in der letzten Sekunde mit 23 zu 22 Toren gegen das Gastgeberland UdSSR. Mit einer Höhe von 2,36 Metern stellte Gerd Wessing einen neuen Weltrekord auf und brachte damit ein bisschen Euphorie in die Spiele.
<< Sportjahr 1979

Sportjahr 1981 >>