1940 1941 1942 1943 1944 1945 1946 1947 1948 1949


Ereignisse 14. Januar 1945

14. Januar
Großbritannien 1945 – In Horusea in der englischen Grafschaft Yorkshire hatte ein deutsches Raketengeschoss vom Typ V 1 eingeschlagen. Es war zum letzten Mal von einem Kampfflugzeug aus gestartet worden.
14. Januar
Britisches Bombardement 1945 – In der Nacht hatten britische Flugzeuge 813 t Bomben auf die Treibstoffwerke bei Pölitz (Schleswig-Holstein) abgeworfen. Das Hauptwerk war jedoch nicht getroffen worden. Es war lediglich eine kurze Produktions-Unterbrechung durch Zeitzünder eingetreten.
14. Januar
OKW 1945 – Das Oberkommando der Wehrmacht hatte die Meldung „Die Winterschlacht in den Ardennen hat sich zu neuer Heftigkeit gesteigert.“ herausgegeben.
14. Januar
Ungarn 1945 – Der ungarische faschistische Diktator Ferenc Szálasi, der auch Parteiführer der Pfeilkreuzler gewesen war, hatte Oberst Hans-Ulrich Rudel als erstem Ausländer die höchste ungarische Tapferkeitsauszeichnung (Goldene Tapferkeitsmedaille) verliehen. Das Geschwader des Schlachtfliegers Rudel war bereits am 3. Januar den 125.000ten Einsatz geflogen.
14. Januar
Bombardements 1945 – Tagsüber waren Magdeburg, Fallersleben und Köln bombardiert worden.
14. Januar
Operation Blackcock 1945 – Britische Truppen hatten die Operation „Blackcock“ gestartet, durch die sie innerhalb von 12 Tagen das „Rur-Dreieck“ zwischen den Städten Roermond (Niederlande), Sittard (Niederlande) und Heinsberg (Nordrhein-Westfalen) erobern konnten. 14. Januar
Leuna-Werke 1945 – Über den Leuna-Chemiewerken nahe Merseburg hatten britische Verbände der Royal Air Force Bomben abgeworfen. Insgesamt waren in Mitteldeutschland 2100 t Bomben abgeworfen worden.
14. Januar
Winteroffensive Rote Armee 1945 – Sowjetische Verbände waren aus dem Baranow-Brückenkopf weiter in Richtung Krakau vorgestoßen. Aus den Weichsel-Brückenköpfen bei Magnuszew und Pulawy war die sowjetische „1. Weißrussische Front“ unter Marschall Georgi K. Schukow auf breiter Front zum Großangriff angetreten. Sie konnte die Front der 9. deutschen Armee unter General Hans Jordan durchbrechen. Zur gleichen Zeit hatte die „2. Weißrussische Front“ unter Marschall Konstantin K. Rokossowski aus ihren Narew-Brückenköpfen beiderseits von Rozan heraus eine Großoffensive gegen die 2. deutsche Armee unter Generloberst Walter Weiß mit Stoßrichtung auf Elbing (heute Elblag in Polen) eröffnet. Dadurch war die im Südosten Ostpreußens stehende 4. deutsche Armee auf beiden Seiten bedroht worden und die Heeresgruppe Mitte unter Generaloberst Georg-Hans Reinhardt in Gefahr geraten, in Ostpreußen eingeschlossen zu werden.
14. Januar
Theater 1945 – Der deutsche Schauspieler und Theaterleiter Peter Wilhelm Millowitsch, der das Millowitsch-Theater von Stockpuppen auf echte Schauspieler umstellte, war in Remagen (Rheinland-Pfalz) gestorben. Millowitsch war am 24. Januar 1880 in Düsseldorf geboren worden. Sein Sohn Willy hatte hatte das Theater weitergeführt.
14. Januar
Kreuzworträtsel 1945 – Der Erfinder des Kreuzworträtsels, der Redakteur der „New York World“, Arthur Wynne, war in Clearwater (US-Bundesstaat Florida) gestorben. Sein Kreuzworträtsel war am 21. Dezember 1913 in der Weihnachtsausgabe erschienen
Die Geschenkidee
Das ideale Geschenk. Eine Zeitung von 1945. Was war los in Politik, Sport oder Kultur? Als Geschenk eine original historische Tageszeitung oder Illustrierte z.B. als Geburtstagszeitung zum Geburtstag oder Hochzeitszeitung zur goldenen Hochzeit. Zeitschriften von 1945.
Originalzeitung 1945
Nachrichten 14. Januar 1945 in der Presse
 ... >>>
 ... >>>
Werbung 1945 Reklame



<< Ereignisse am 13. Januar 1945   |   Ereignisse am 15. Januar 1945 >>