1910 1911 1912 1913 1914 1915 1916 1917 1918 1919

Die Literatur in den Zehner Jahren

Die Literatur der 1910er Jahre wurde massiv vom Geschehen rund um den Ersten Weltkrieg beeinflusst. Allerdings ist hierbei auch zu sagen, dass Dostojewski die lyrische Welt ebenso stark prägte und einen nicht minder großen Einfluss auf diese Ausübte.
Ein weiterer großer Schriftsteller jener Zeit, der auch nicht unerwähnt bleiben sollte, war Gerhart
Johann Robert Hauptmann. Dieser Mann stellte einen äußerst bekannten Dramatiker und Schriftsteller dar, der im Jahr 1912 den Nobelpreis für Literatur erhielt.
Jener Mann galt des Weiteren als einer der wichtigsten deutschen Vertreter des Naturalismus. Er war außerdem einer der Künstler, welche sich zur Zeit des Ersten Weltkrieges auf die Seite der Sozialdemokraten schlugen. Jene Ideologie floss ebenfalls in zahlreiche seiner Werke ein und beeinflusste diese. Des Weiteren genoss Hauptmann beim deutschen Volk hohes Ansehen und wurde von einigen Bevölkerungsschichten regelrecht verehrt. Trotzdem fiel er, letzten Endes, auch der Zensur durch Kaiser Wilhelm II zum Opfer.
Ein weiterer Künstler der Literatur war, zur damaligen Zeit, Thoma Mann. Dieser erfreute sich nicht nur einer großen Bekanntheit, sondern zählte auch zu den bedeutendsten Erzählern der deutschen Sprache im 20. Jahrhundert.
Er galt außerdem als einer der wenigen deutschen Künstler, die dem Ersten Weltkrieg vor allem kritisch gegenüber standen. Aus diesem Grund setzte sich Thomas Mann auch mit den politischen Strömungen während des Krieges auseinander und widmete sich in dieser Zeit auch unpolitischen Themen.
Die Literaturszene der 1910er Jahre brachte allerdings auch einen weiteren Schriftsteller hervor, der mit seinen Werken ein Stück deutsche Kulturgeschichte schrieb. Der Name jenes Autors lautete Bertolt Brecht. Jener Mann stellte einen der bedeutendsten Literaten und Dramatiker des 20. Jahrhunderts dar. Ein Werk, welches sich allerdings in den 1910er Jahren einer großen Beliebtheit erfreute, trug den Titel "Baal". Jenes Stück handelt von einem äußerst talentierten Dichter, welcher sich jedoch, durch eigenes Verschulden, auf Irrwege begibt und schließlich verarmt und mittellos in einer Gruppe von Holzfällern stirbt.
Jenes literarische Meisterwerk traf die damalige Stimmung des Volkes sehr gut, da dieses durch den Ersten Weltkrieg ohnehin eher negativ eingestellt war.
Ein weiterer Literat, der nicht unerwähnt bleiben sollte, war James Joyce. Dieser schrieb mit seinem Werk Ulysses, welcher zwischen 1914 und 1920 entstand, Geschichte. Vor seiner Veröffentlichung musste jener Roman jedoch mehrfach zensiert werden.

Insgesamt gesehen, kann man die 1910er Jahre, in der Literatur, als ein Jahrzehnt bezeichnet werden, in welchem moralische Grenzen massiv ausgelotet und überschritten wurden. Aus diesem Grund wurden zahlreiche Schriftstücke auch verboten oder zensiert, was die gesellschaftliche Tendenz zum Teil auch unterstützte.

Bücher zur Literatur in den 10er Jahren

Die Weimarer Republik: Magazin für Geschichte. Drama und Magie der 1. deutschen Demokratie Info
Die Goldenen Zwanziger von Ernst Busch Info
Die Weimarer Republik, Abitur-Wissen Geschichte Info
Konstruktionen eines Mythos der zwanziger Jahre Info
Gesammelte 'autobiographische' Prosa der 20er Jahre Info
Die Wiener in Berlin: Ein Künstlermilieu der 20er Jahre Info

<< Literatur 10er Jahre

Literatur 20er Jahre >>