1730 1731 1732 1733 1734 1735 1736 1737 1738 1739
Das geschah 1731
1731 wird das Reichsgewerbegesetz von Friedrich Wilhelm I. erlassen und der Zugang zum Handwerk wird erleichtert. Dies führt Änderungen im Lehr- und Gesellenwesen mit sich. Die Gesellenausbildungen werden genauestens geregelt und festen Kontrollen unterworfen. Die Verteilung von Lehrzeugnissen ist festgelegt. Ein Verbot der Gesellenverbände und von Arbeitskämpfen wird erwirkt und rechtliche Auseinandersetzungen müssen vor Gericht geregelt werden. Im selben Jahr stirbt Daniel Defoe der Autor von Robinson Crusoe. Dieses Werk gehört zur bekanntesten Literatur dieser Zeit. Auch die musikalische Entwicklung nimmt ihren Lauf im Jahre 1731. Große musikalische Genies wie Franz Xaver Duschek ( tschechischer Komponist ) sowie Gaetano Pugnani werden geboren. Pugnani veränderte die moderne Spieltechnik durch sein kraftvolles Spiel und sein technisches Verständnis. In Russland wird der 1062km lange Kanal zwischen Petersburg und der Wolga begonnen und 1779 beendet.
<< Das war 1730

Das war 1732 >>

Ereignisse & Schlagzeilen 1731
Im Jahr 1731
Die Berliner Börse wird eröffnet.
In St. Petersburg wird die erste russische Börse eröffnet
Konrad Heinrich Bamberger braut das erste Oettinger Pils.

Im Februar
Die Kleine Horde des Kasachen-Khanats unterstellt sich dem Kaiserreich Russland. Bis 1742 folgen die erst Mittlere Horde und dann die Große Hordeihrem Beispiel.
2. Februar
Die Oper Poro von Georg Friedrich Händel auf ein Libretto vonPietro Metastasio wird in London uraufgeführt.
20. Februar
Nach dem Tod von Antoine I. wird seine Tochter Louise-Hippolyte Fürstin von Monaco. Sie stirbt jedoch noch im selben Jahr an den Pocken und wird von ihrem Mann Jacques I. beerbt.
17. März

Der Vertrag von Wien zwischen Habsburg und Großbritannien wird unterzeichnet

20. März
Die italienische Stadt Foggia wird von einem Erdbeben teilweise zerstört. Es gibt etwa 2.000 Tote. Unter anderem wird die Kirche Santa Maria Icona Vetere zerstört.
Im Juni
Mit einer von Godfrey Copley 1709 hinterlassenen Summe vergibt die britischeRoyal Society erstmals die Copley Medal, den ersten Wissenschaftspreis. Erster Preisträger ist der Naturwissenschaftler Stephen Gray.
16. August
Das Reichsgewerbegesetz hebt die Autonomie der Zünfte auf und stellt sie unter Staatsaufsicht.
16. August
Kaiser Karl VI. verbietet den Bauhütten die in der Steinmetzordnung geregelte eigene Gerichtsbarkeit.
15. September
Catherine Repond wird als eine der letzten Frauen in der Schweiz wegen Hexerei verbrannt.
22. September
Spanien tritt dem Vertrag von Wien bei.
4. November
Die Uraufführung der Oper Il Demetrio von Antonio Caldaraerfolgt am Hoftheater in Wien.
25. November
Die Choralkantate Wachet auf, ruft uns die Stimme von Johann Sebastian Bach, basierend auf dem bekannten gleichnamigen Choral vonPhilipp Nicolai aus dem Jahre 1599, wird uraufgeführt.
31. Oktober
Erzbischof Firmian erlässt das Salzburger Emigrationsedikt, das die Grundlage zum Beginn der Vertreibung der Evangelischen aus dem Erzbistum Salzburg bildet.


 

Share
Popular Pages