Das geschah 1732 Chronik

Das musikalische Lexikon wird 1732 von Johann Gottfried Walther erstmalig geschrieben. Goethes Mutter ist inzwischen ein Jahr alt und weiß noch nicht welch großartigem Literaten sie später einmal das Leben schenken wird. In den USA wird der zukünftig erste Präsident George Washington geboren, der als 1. amerikanischer Präsident in die Geschichte eingehen wird und in der Geschichte der amerikanischen Unabhängigkeit eine große Rolle spielt. In Potsdam wird die erste Moschee auf deutschem Boden gebaut. In England wird die Oper Ezio von Georg Friedrich Händel uraufgeführt.

<< Das war 1731   |   Das war 1733 >>


Das Jahr 1732


Januar 1732

9. Januar
Das neu errichtete Teatru Manoel in Valetta auf Malta wurde mit einer Aufführung der Tragödie „Merope“ von Scipione Maffei eröffnet.
12. Januar
Ein Dramma per musica in drei Akten „Cajo Fabrizio“ von Johann Adolf Hasse mit einem Libretto von Apostolo Zeno wurde am Teatro Capranica in Rom uraufgeführt.
15. Januar
Die Uraufführung der Oper „Ezio“ von Georg Friedrich Händel auf ein Libretto von Pietro Metastasio fand am Kings Theater am Londoner Haymarket statt. Das Werk wurde ein Misserfolg. Trotz der Unterstützung durch König George II, der außer der Premiere alle Aufführungen besuchte, wurde das Stück nur viermal aufgeführt und dann zu Händels Lebzeiten nie wieder gespielt.
29. Januar
Die Zeitung „Wöchentlicher Hannoverischer Intelligenz-Zettul und Anzeige“ erschien zum ersten Mal. Sie war in erster Linie ein Anzeigenblatt.
31. Januar
Das Teatro Argentina in Rom eröffnete seine Aufführungen mit der Oper „Berenice“ von Domenico Sarro.

Februar 1732

2. Februar
König Friedrich Wilhelm I. erließ zur Wiederherstellung Ostpreußens eine Einlandung an die aus Salzburg vertriebenen Protestantn, die sogenannten Salzburger Exulanten. Vom Mai bis August verließen 16 Zuge mit Handwerkern- und Bauernfamilien das Fürstenerzbistum Salzburg, um zusammen nach Preußen zu ziehen. Da sie bereits als preußische Untertanen galten, war ihre Einreise einfacher als die der 4000 bis 5000 Mägde und Knechte vor ihnen. Sie trafen am 28. Mai aus Stettin mit 66 Schiffen in Königsberg ein. Die Landtransporte kamen ab dem 6. August an. Die meisten von ihnen siedelten sich in Gumbinnen an, das von der Großen Pest der Jahre 1709 bis 1711 noch entvölkert war. Mittellose Bauern erhielten ein Stück Land und die Handwerker konnten in den Städten arbeiten. Nachdem der niederländische Gesandte günstige Bedingungen zugesagt hatte, brachen weitere rund 780 Personen am 30. November in die Niederlande auf. Es waren vor allem lutherische Bergknappen des Bergwerks Durrnberg bei Hallein und ihre Familien.
7. Februar
Am Hoftheater in Wien wurde die Oper „Issipile“ von Francesco Bartolomeo Conti uraufgeführt. Das Libretto stammte von Pietro Metastasio und hatte im selben Jahr noch drei Uraufführungen. Zur Karnevalszeit fand die Uraufführung in der Vertonung von Antonio Bioni am Theater im Ballhaus in Breslau statt. Die Vertonung von Johann Adolf Hasse wurde am 1. Oktober am Teatro San Bartolomeo in Neapel uraufgeführt und schließlich am 22. November fand die Uraufführung der Vertonung von Giovanni Porta am Teatro San Giovanni Crisostomo in Venedig statt.
15. Februar
Händels neue Oper „Sosarme, Re di Media“ wurde am Kings Theater am Haymarket in London uraufgeführt. Sie hatte mehr Erfolg als eine letzte Oper. Ursprünglich kam die Musik von Geminiano Giacomelli und Nicola Porpora, das Libretto von Carlo Innocenzo Frugoni und die literarische Vorlage von Apostolo Zeno. Das Drana vib Zeno wurde fast zeitgleich in Rom mit Musik von Giovanni Pota aufgeführt.

März 1732

23. März
Friedrich III. wurde als Nachfolger seines verstorbenen Vaters Friedrichs II. Herzog von Sachsen-Gotha-Altenburg.

April 1732

8. April
Die Uraufführung des „Oratorium La morte d’Abei“ von Antonio Caldara fand am Hofburgtheater in Wien statt. Das Libretto stammte von Pietro Metastasio und wurde in den nächsten Jahren noch ungefähr 40 Mal vertont.

Mai 1732

17. Mai
Der Kapitan Jacob Jacobsen Laab erlebte einen Ausbruch des Vulkans Beerenberg auf der Insel Jan Mayen. Der Hamburger Bürgermeister Johann Anderson schrieb darüber in seinem Buch „Nachrichten von Island, Grönland und der Strasse Davis, zum wahren Nutzen der Wissenschaften und der Handlung“, das im Jahr 1746 veröffentlicht wurde.
20. Mai
Weil es ständig Widerstand gegen seine Herrschaft gab, ernannte Jacques I. seinen illegitimen Schwager Antoine Grimaldi zum Generalgouverneur von Monaco. Er selbst zog sich mit seinem Sohn Honore an den französischen Hof nach Versailles zurück.

Juni 1732

2. Juni
Obwohl er sehr alt und gebrechlich war, wurde Carlor im ersten Wahlgang als Nachfolger des am 21. Mai verstorbenen Alvise Mocenigo III. zum Dogen von Venedig gewählt.
9. Juni
Der 70-jährige Philipp Karl von Eltz-Kempenisch wurde einstimmig zum Erzbischof von Mainz und damit gleichzeitig zum Kurfürsten gewählt. Er folgte dem am 18. April verstorbenen Franz Ludwig von Pfalz-Neuburg.

Juli 1732

11. Juli
Theodor Eustach starb. Sein Sohn Johann Christian Joseph folgte im als Pfalzgraf und Herzog von Pfalz-Sulzbach sowie Markgraf von Bergen op Zoom. Er war damit auch Erbprinz der Kurpfalz.

August 1732

Der persische Schah Tahmasp II. wurde von seinem General Nadr Quli abgesetzt. Nadr setzte stattdessen Tahmasps einjährigen Sohn Abbas III. auf den Thron.
16. August
Der Souveräne Malteserorden besiegte im Seegefecht bei Damiette ein Geschwader des Osmanischen Reiches.

September 1732

13. September/13. Dezember
Österreich, Russland und Preußen schlossen den Allianzvertrag der drei Schwarzen Adler.

Oktober 1732

31. Oktober
Viktor Amadeus II. Herzog von Savoyen, König von Sizilien bez. Sardinien starb im Alter von 66 Jahren.

November 1732

4. November
Ein weiteres Pasticcio Händels „Castone“ wurde am Kings Theater uraufgeführt. Das Libretto war Catone in Utica von Pietro Metastasio, die ursprüngliche Musik stammte von Leonardo Leo.
9. November
Die Oper „Adriano in Siria“ von Antonio Caldara auf ein Libretto von Pietro Metastasio wurde am Hoftheater in Wien uraufgeführt.
9. November
Alfonso Maria de Liguori gründete in Scala den Orden der Redemptoristen.
12. November
Der britische Abenteurer James Oglethorpe begab sich mit 120 Begleitern nach Carolina und bildete dort auf weitgehend unbesiedelten Gebieten der Province of South Carolina die Province of Georgia.

Dezember 1732

7. Dezember
Das Covent Garden Theatre in London, das von John Rich gebaut wurde, wurde mit einer Aufführung von „The Way of the World“ von William Congreves eröffnet.
13. Dezember
Die anonym verfasste erste Ausgabe der neuen Wochenzeitschrift „Then Swanska Argus“ war in Stockholm veröffentlicht worden. Das Blatt markierte für die schwedische Sprache eine Trennlinie zwischen älterem und neuerem Sprachgebrauch. Als Herausgeber stellte sich später der Dichter Olof von Dalin heraus.
17. Dezember
Der achtjährige Johann Nepomuk Karl folgte seinem verstorbenen Vater Josef Johann Adam als Fürst von Liechtenstein. Vormundschaft und Regentschaft übernahm sein Onkel Josef Wenzel.

 

Geburtstage 1732