Was war wann >> Musik >> Biografien >>     >> Lena Meyer-Landrut

Biografie Lena Meyer-Landrut Lebenslauf Lebensdaten

Vor dem Eurovision Song Contest
Lena Meyer-Landrut wurde am 23. Mai 1991 in Hannover geboren und ist verwandt mit dem deutschen Diplomaten Andreas Meyer-Landrut. Ihre Jugend verbrachte Lena in Misburg-Anderten – einem hannoverschen Stadtteil. Lena war ein Einzelkind und als sie zwei Jahre alt war trennten sich ihre Eltern. Sie wuchs bei ihrer Mutter auf und begann sich für das Tanzen zu interessieren. Zunächst faszinierten sie das Ballett und der Jazz-Dance, später dann aber eher Hip-Hop- und Ausdruckstanz. Nachdem sie die Grundschule beendet hatte, besuchte sie ein Gymnasium in Hannover. Auch das Singen hatte Lena seit jeher begeistert und 2007 gründete sie zusammen mit einem Freund das Musikduo „Stenorette 2080“. Der Name der Band leitete sich von einer Diktiergerät-Marke ab. Auf diesem hatten die beiden ihre ersten beiden Songs aufgenommen. Lenas musikalische Vorbilder waren „Wir sind Helden“ Clueso, Kate Nash, Adele und Vanessa Carlton. 2009 Nahm Lena am Vorentscheid zum Eurovision Song Contest teil und gewann diesen. Dieses Ereignis löste eine Lena-Mania in Deutschland aus und leitete gleichsam ihre Karriere ein.

Der Weg zum Ruhm
In der Show „Unser Star für Oslo“, moderiert von Stefan Raab, gab sie sich aber nicht nur vor den

Deutschen von ihrer besten Seite. Raab rührte mächtig die Werbetrommel, was dazu führte, dass sich Lenas Bewerbungs-Song „Satellite“ Lena MP3 downloads - bereits vor dem eigentlich Finale - in ganz Europa verkaufte. Das Lied lief auf sämtlichen Sendern und brachte Lena bereits vor dem Contest eine unvorstellbare Popularität. Durch medienwirksame Auftritte zusammen mit Ziehvater Raab steigerten die beiden das Image des neuen „Fräulein Wunder“. Sie erhielt einen Plattenvertrag bei Universal Music und begann an der Realisierung einer eigenen Scheibe zu arbeiten. Am 29.04.2010 war es dann so weit. Die Finalisten aller teilnehmenden Länder überboten sich mit spektakulären Auftritten, die Lena aber mit Hilfe ihrer Popularität und ihrer naiv-liebenswerten Art einfach verblassen ließ. Sie gewann mit 246 Punkten und dem Hit „Satellite“ Lena MP3 downloads. Damit hatte sie 76 Punkte mehr in den Rankings, als der nächste Mitbewerber.

Lena 2010/2011
Bereits zu Zeiten des Vorentscheids hatte Lena zusammen mit Raab ihren Song „Sattelite“ und „Love Me“ Lena MP3 downloads im Internet veröffentlicht, wo diese dann die ersten Plätzen in den größten Download-Portalen belegte. Die dazu erschienene Singles setzten schnell einen neuen Verkaufsrekord. 2010 schaffte sie es mit drei Titeln gleichzeitig in den Top-5 der Deutschen Single-Charts und in die Top-10 der umliegenden europäischen Länder. Besonders in Österreich und der Schweiz fand Lena eine große Fangemeinde. Mit finanziellem Background engagierte sich Lena Meyer-Landrut weiterhin stark und bereits am 7. Mai erschien dann Lenas Debütalbum „My Cassette Player“Lena MP3 downloads. Auf dem Album waren aber nur die Hälfte der Lieder von ihr selbst getextet. Dennoch stieg das Album direkt auf dem ersten Platz der deutschen Charts ein und belegte in Österreich und der Schweiz Platz Drei. Insgesamt brachte ihr das Album bereits 3-Fach-Gold ein und wurde bei VIVA für einen Cometen nominiert - als „Durchstarterin des Jahres 2010“.

Vom Juni bis zum August 2010 führte Lena die erste Öffentlichkeitsarbeit in Form einer "Promotiontour" durch, die durch viele europäische Städte verlief. Ihre Tour durchzog die Metropolen Zürich, London, Stockholm, Paris, Malmö, Amsterdam, Oslo, Brüssel und Wien. Neben Interviews in Fernsehen, Printmedien und Rundfunk hatte Lena außerdem einen Live-Auftritt in den norwegischen und schwedischen Sendungen "Allsang pa Grensen" und "Sommarkrysset". Weiterhin folgte auch ein Auftritt beim schwedischen Schlagerfestival "Stockholm Pride". Anfang August 2010 brachte sie dann ihre vierte Single mit dem Titel "Touch A New Day" heraus. Auch bei dieser Single, wirkte Fernsehmoderator Stefan Raab als Produzent und Songwriter mit. Anfang Februar 2011 kam es zum Auswahlverfahren für den Grand Prix 2011 indem sie sich aber nur selbst schlagen konnte, da lediglich der Song gewählt wurde. Stefan Raab hatte beschlossen mit Lena den Titel von 2010 zu verteidigen.
Am 8. Februar 2011 kam Ihr zweites Album "Good News" auf den Markt das erkennen lies, dass es sich bei Lena eher um eine neue Nena als um eine Eintagsfliege handelt. Im Mai belegte sie dann Platz zehn beim Eurovision Song Contest 2011.
Autogramm Lena Meyer-Landrut Autogrammadresse
Brainpool - Lena Meyer-Landrut - Schanzenstr. 22 - 51063 Köln
Lena Meyer-Landrut MP3
Lena MP3 - Lena MP3 downloaden
Lena Meyer-Landrut Videos
Lena Meyer-Landrut Diskografie
2010 - My Cassette Player
2011 - Good News


 

privacy policy