2023
2024
2025
2026
2027
2028
2029

Rückblick Juni 2021 - Messerangriff in Würzburg

Kalender Juni 2021
Bei einem Messerangriff am 25. Juni 2021 in der Innenstadt von Würzburg wurden drei Frauen erstochen und sieben weitere Menschen verletzt. Der Tatverdächtige, ein 24-jähriger Somalier, wurde von der Polizei mit Schusswaffengebrauch überwältigt und festgenommen. Der Somalier hatte 2015 in Deutschland Asyl beantragt, welches abgelehnt wurde er aber subsidiären Schutz erhielt. Der anscheinend geduldete Somalier wohnte seit sechs Jahren in einer Obdachlosenunterkunft. Anscheinend kam zu der islamistischen Gesinnung des Täters eine psychische Störung dazu.
<< Mai 2021 | Juli 2021 >>


Wichtige Ereignisse im Juni 2021


21. Juni
In Berlin wurde von Bundeskanzlerin Angela Merkel das Dokumentationszentrum der Stiftung Flucht, Vertreibung und Versöhnung eröffnet, dass sich im Deutschlandhaus befindet.
21. Juni
Im schwedischen Parlament verlor die rotgrüne Minderheitsregierung Löfven II ein Misstrauensvotum. Der Regierungschef muss nun innerhalb einer Woche entscheiden, ob er mit seiner Regierung zurücktritt oder ob Neuwahlen ausgerufen werden.
21. Juni
Bei der Parlamentswahl in Armenien wurde die Partei des Regierungschefs Nikol Paschinjan überraschend stärkste Kraft. Die Opposition wollte das Wahlergebnis nicht anerkennen und vermutete Wahlbetrug.
21. Juni
Tsitsi Dangarembga, Autorin, Filmemacherin und Aktivistin, erhielt den Friedenspreis des deutschen Buchhandels. Laut der Jury war sie eine weithin hörbare Stimme Afrikas.
21. Juni
In Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada bekannte sich der Spieler Carl Nassib, der aktiv in der National Football League spielte, als erster Spieler zu seiner Homosexualität.
22. Juni
In Warschau in Polen fand bis zum 27. Juni die 39. Tischtennis-Europameisterschaft statt.
22. Juni
In Luxemburg wurde die Klage des deutschen Musikproduzenten Frank Peterson zur unmittelbaren Haftung der Betreiber von Online-Plattformen wie YouTube für das Hochladen Urheberrecht verletzender Inhalte durch Nutzer vor dem Europäischen Gerichtshof verhandelt.
22. Juni
In Erfurt entschied das Bundesarbeitsgericht in letzter Instanz, dass die DHV, die Berufsgewerkschaft, nicht Tarif-fähig ist, also keine Tarifverträge abschließen darf.
23. Juni
Das Bundeskabinett billigte den Haushaltsentwurf für 2022, der eine Neuverschuldung von fast 100 Milliarden Euro vorsah. Die Schuldenbremse wurde dafür erneut ausgesetzt.
23. Juni
Eine der berühmtesten Einkaufsadressen der Welt, La Samaritaine in Paris, wurde nach 16-jährigen Renovierungsarbeiten wieder eröffnet.
23. Juni
Der Anteil der ansteckenden Delta-Variante des Coronavirus hat sich in Deutschland laut Robert Koch-Institut binnen einer Woche fast verdoppelt. Trotzdem ist die 7-Tage-Inzidenz rückläufig.
23. Juni
Bei der Fußball-Europameisterschaft erreichte Deutschland durch ein 2:2 gegen Ungarn den Einzug ins Achtelfinale, wo es gegen England treffen wird.
24. Juni
In Redmond in den USA stellte Microsoft das neue Betriebssystem Windows 11 vor.
24. Juni
Die unabhängige Kommission Antiziganismus kam in Deutschland zu dem Schluss, dass die Diskriminierung von Sinti und Roma allgegenwärtig war.
24. Juni
Der Bundestag verschärfte das Bundes-Klimaschutzgesetz.
24. Juni
Nahe Miami im US-Bundesstaat Florida stürzte aus bisher unbekannter Ursache ein zwölfstöckiges Hochhaus ein. Dabei kam mindestens ein Mensch ums Leben.
24. Juni
Der Chemiekonzern BASF und der Energieversorger Vattenfall bauten den größten Offshore-Windpark der Welt vor der niederländischen Nordseeküste.
24. Juni
Dem Anwalt von Ex-US-Präsident Donald Trump, Rudy Guiliani, wurde von einem New Yorker Gericht wegen seiner Rolle nach der US-Präsidentenwahl 2020 die Anwaltslizenz entzogen.
25. Juni
Im Südosten Tschechiens kamen bei einem Tornado mindestens 3 Menschen ums Leben und mehr als 200 Menschen wurden verletzt. Besonders betroffen waren die Gemeinden Hrusky mit knapp 1500 und Moravska Nova Ves mit rund 1600 Einwohnern. Der Ort Hrusky wurde zur Hälfe dem Erdboden gleichgemacht.

25. Juni
Bei einen Angriff auf die UN-Truppe Minusma in Mali wurden 25 Soldaten verletzt. Unter den Verletzten waren auch 12 Bundeswehrsoldaten.
25. Juni
In Minneapolis in den US wurde der Hauptangeklagte in Verfahren um die Tötung von George Floyd zu einer Haftstrafe von 22 Jahren und sechs Monaten verurteilt.
25. Juni
In Brüssel einigten sich die Mitgliedsstaaten der EU und das Europäische Parlament mit zwei Jahren Verspätung auf eine Reform der gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) für den Zeitraum von 2023 bis 2027.
26. Juni
In Brest in Frankreich startete die 108. Tour de France.
26. Juni
In Hongkong in der Volksrepublik China stellte die Zeitung Apple Daily ihr Erscheinen ein. Sie stand der Demokratiebewegung nahe.
26. Juni
In Großbritannien trat Gesundheitsminister Matt Hancock zurück. Sein Nachfolger wurde Sajid Javid.
26. Juni
Madagaskar erlebte mehrere Dürrejahre. Das Welternährungsprogramm warnte vor dem Hungertod von Hunderttausenden von Menschen.
27. Juni
Fünf Monate nach Ende seiner Präsidentschaft hielt Ex-US-Präsident Donald Trump eine Großkundgebung in Wellington im US-Bundesstaat Ohio ab. Er versprach der Menge, nachdem er zu dem Song "Macho Man" auf die Bühne kam, dass er wieder unterwegs sein werde. Dies sei sein erster Auftritt für die Kongresswahlen 2022.
27. Juni
In Frankreich wurden Regionalwahlen abgehalten.
27. Juni
In Warschau in Polen fand der letzte Tag der 29. Tischtennis-Europameisterschaft statt. Die Sieger waren im Einzel bei den Herren der Deutsche Timo Boll, bei den Damen die Deutsche Petrissa Solja, im Herrendoppel die Russen Lew Katsman und Maksim Grebnev, im Damen Doppel die Deutschen Petrissa Solja und Shan Xiaona und im Mixed Doppel die Deutschen Dang Qiu und Nina Mittelharn.
28. Juni
In Rom fand ein Treffen einer Koalition von 83 Staaten gegen die Terrormiliz IS statt. Auch US-Außenminister Blinken und Bundesaußenminister Maas nahmen an dem Treffen teil.
28. Juni
In Schweden reichte Regierungschef Löfven seinen Rücktritt ein.
28. Juni
In Luxemburg billigten die Landwirtschaftsminister der EU die am 25. Juni erzielte Einigung der EU-Mitgliedsstaaten und des Europäischen Parlaments über die Reform der gemeinsamen Agrarpolitik.
28. Juni
In Paris bestätigte das oberste Verwaltungsgericht Frankreichs, der Conseil D'Etat, das Verbot des Vogelfangs mit Leimruten.
29. Juni
In Camp Marmal in Afghanistan ging der deutsche Militäreinsatz als Teil der NATO-Mission Resolute Support zu Ende.
29. Juni
Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft schied mit einer 0:2 Niederlage gegen England im Achtelfinale der Fußball-Europameisterschaft aus. Es war gleichzeitig das letzte Spiel mit Jogi Löw als Trainer der deutschen Nationalmannschaft.
29. Juni
Der österreichische Medienwissenschaftler Weber warf der Grünen-Kanzlerkandidatin Baerbock vor, in ihrem neuen Buch abgeschrieben zu haben. Die Grünen wiesen das zurück und sprachen von Rufmord.
30. Juni
Starke Regenfälle und heftige Stürme richteten in ganz Deutschland schwere Schäden an. Allein in Frankfurt/Main wurden innerhalb zwei Stunden mehr als 600 Einsätze gemeldet, teilte die Feuerwehr mit.
30. Juni
Im Juni sank die Zahl der Arbeitssuchenden um 73 000 auf 2,614 Millionen. Das waren 239 000 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr.
30. Juni
In Cranbrook in Kanada wurden in der Umgebung der St. Eugene's Indian Residential School Massengräber mit den sterblichen Überresten von 182 Kindern entdeckt.
30. Juni
In Odense in Dänemark wurde der Neubau des H. C. Andersens Hus eröffnet. Der Bau war nach einem Entwurf des japanischen Architekturbüros Kengo Kuma & Associates entstanden.

Juni 2021 in den Nachrichten

Habilitationen und Berufungen
Forschung & Lehre
Karriere Habilitationen und Berufungen Juni 2021. Von A wie Agrarwissenschaften bis Z wie Zahnmedizin: Forschung & Lehre zeigt aktuelle ... >>>

Werbung



<< Das geschah 2020   |   Das geschah 2022 >>